Episode: #4.02 Der Löwe und die Rose

Tyrion geht Jaime zur Hand. Joffrey und Margaery frühstücken gemeinsam und auf Drachenstein verliert Stannis die Geduld mit Davos. Ramsay findet eine Bestimmung für sein Haustier, während jenseits der Mauer Bran alleine zurechtkommen muss.

Diese Serie ansehen:

Foto: Natalie Dormer & Jack Gleeson, Game of Thrones - Copyright: 2013 Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Office, Inc.; Sky
Natalie Dormer & Jack Gleeson, Game of Thrones
© 2013 Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Office, Inc.; Sky

Verzweifelt stolpert ein junges Mädchen durch den Wald und wird dabei vom bewaffneten Ramsay Schnee und einer jungen Frau verfolgt. Ramsays Begleiterin schießt einen Pfeil auf das Mädchen ab und Ramsay freut sich sehr über die gelungene Jagd. Gerade als der hinkende Theon zu ihnen stößt, lässt Ramsay seine Hunde auf das Mädchen los, damit sie es zerfleischen, was Theon zitternd beobachtet.

In Königsmund essen Tyrion und Jaime gemeinsam. Dabei gesteht Jaime seinem Bruder, dass er sich ohne seine Schwerthand nutzlos fühlt. Tyrion versucht ihn zu aufzuheitern und verweist Jaime dann an Bronn, damit dieser ihm beim Trainieren mit der linken Hand hilft. Sofort trifft sich Jaime mit Bronn an einem abgelegenen Platz. Als Bronn mit dem Schwert auf Jaime losgeht, wird klar, dass Jaime mit der linken Hand nicht sonderlich geschickt ist.

Unterdessen kehrt Roose Bolton nach Grauenstein zurück und stellt Ramsay seine neue Frau Walda Frey vor. Anschließend lässt er sich von seinem Sohn Theon zeigen. Wütend macht Bolton seinem Sohn Vorwürfe, dass er Theon gehäutet hat, da er mit dessen Vater Balon handeln wollte. Als Bolton hört, dass sein Sohn bereits versucht hat, mit den Graufreuds zu verhandeln, weist er Ramsay in die Schranken, da er lediglich sein Bastard ist. Doch anschließend stellt Ramsay unter Beweis, wie nützlich Theon, den er Stinker nennt, für sie ist, da er ihm verraten hat, dass Bran und Rickon Stark nicht gehängt wurden. Sofort spitzt Bolton die Ohren und lässt seine Männer ausschwärmen, um nach den Stark-Jungen zu suchen, während er seinem Sohn aufträgt, nach Maidengraben zu reiten und es einzunehmen.

Nach seinem Essen mit Jaime trifft Tyrion auf Varys, der ihn darüber informiert, dass Cersei und wahrscheinlich auch Tywin über Shae Bescheid wissen. Er rät Tyrion daher, Shae aus der Stadt zu bringen. Anschließend macht sich Tyrion auf den Weg zu Joffrey, um ihm sein Hochzeitsgeschenkt zu übergeben. Joffrey hat bereits ein Präsent von Mace Tyrell erhalten, der ihn in der Familie willkommen heißt. Als Tyrion Joffrey ein wertvolles Buch schenkt, gibt sich Joffrey erst höflich, zerschlägt es aber mit dem Schwert aus valyrischem Stahl, dass er von Tywin erhalten hat und erinnert sich fröhlich daran zurück, wie Ned Stark durch die gleiche Klinge gestorben ist. Unterdessen bedient Shae die Lannisters und Cersei erzählt ihrem Vater, dass Shae Tyrions Hure ist. Beunruhigt bestellt Tyrion daher Shae zu sich und macht ihr unsanft klar, dass er sie nicht länger treffen kann. Schluchzend läuft Shae aus dem Zimmer, nachdem Tyrion ihr sagt, dass sie nach Pentos abreisen wird und lässt Tyrion ebenso traurig zurück.

Auf Drachenstein opfert Melisandre unterdessen Stannis' Schwager Axl Florent für den Herrn des Lichts, indem sie ihn in Flammen setzt. Das Ritual wird fröhlich von Selyse beobachtet und anschließend gibt Davos Stannis zu verstehen, dass er mit diesen Praktiken nicht einverstanden ist. Davon will Stannis allerdings nichts hören. Kurz darauf speisen Stannis, Selyse und Melisandre zusammen, wobei Selyse noch immer ganz angetan von der Opferung ist. Sie bittet Melisandre beim Essen darum, sich mit ihrer Tochter Shireen zu unterhalten. Gleich darauf geht Melisandre zu Shireen und klärt sie über den Gott R'hllor und den Glauben an ihn auf.

Indes steckt Bran jenseits der Mauer in Sommers Körper und wird von Hodor in die Realität zurückgeholt. Als er wieder zu sich kommt, weist Jojen Bran darauf hin, dass er seinen eigenen Körper nicht vernachlässigen sollte und nicht immer nur in anderen Gestalten leben kann. Die Gruppe erreicht kurt darauf eine Lichtung, auf der ein Wehrholzbaum steht. Als Bran ihn berührt, zeigt der Baum ihm einige Bilder, wodurch Bran nun weiß, in welche Richtung sie weitergehen müssen, um die dreiäugige Krähe zu finden.

In der großen Septe von Baelor läuten die Glocken, als der Tag von Joffreys und Margaerys Hochzeit gekommen ist. Die Gäste beobachten, wie Mace Tyrell seine Tochter an Joffreys übergibt, der ihr den Brautmantel umlegt. Anschließend besiegeln die beiden durch einen Kuss ihre Ehe und Sansa flüstert Tyrion zu, dass sie nun eine neue Königin haben, während er verhalten Beifall klatscht und meint, dass lieber Margaery als Sansa Joffreys Frau sein soll.

Nach der Zeremonie wartet Olenna Tyrell auf Tywin, mit dem sie über die kostspielige Hochzeit spricht und anschließend den teuren Krieg erwähnt. Dann lässt sie das Thema allerdings fallen und die beiden gehen zum Hochzeitsfest. Auch Tyrion ist auf dem Weg dorthin und erhält zuvor die Versicherung von Bronn, dass Shae auf einem Schiff untergebracht wurde, um Königsmund schnellstmöglich zu verlassen. Währenddessen spricht Olenna Sansa ihr Beileid zu Robbs Tod aus und lädt sie nach Rosengarten ein.

Auf dem Fest warten viele Spielleute, Akrobaten und Künstler auf sie, deren Vorstellungen Joffrey schnell überdrüssig werden. Da Margaery erkennt, wie leicht reizbar ihr Ehemann ist, versucht sie, Joffreys Laune zu verbessern, indem sie verkündet, dass er beschlossen hat, die Reste ihres Festmahles an die Bevölkerung zu spenden. Dies wird mit Applaus aufgenommen, was Joffrey tatsächlich erfreut.

Zur gleichen Zeit unterhält sich Jaime mit Loras Tyrell, dem er klar macht, dass Cersei ihn töten wird, sollte sie ihn jemals heiraten müssen. Das gleiche gelte für ein potentielles Kind der beiden. Dann erklärt er Loras allerdings mit einem Grinsen, dass es sicherlich niemals zu dieser Hochzeit kommen wird, woraufhin Loras nur erwidert, dass es wohl auch nie eine Heirat von Cersei und Jaime geben werde.

Brienne macht dem Brautpaar ihre Aufwartung und wird freundlich von Margaery begrüßt, während sie Joffrey erklären muss, dass es nicht sie war, die für Renlys Tod verantwortlich ist. Anschließend wird Brienne von Cersei angesprochen, die sie wegen ihrer Loyalität Renly, Catelyn und Jaime gegenüber stichelt. Als Brienne Cersei versichert, dass sie nicht in Jaimes Diensten steht und ihm ihr Leben verdankt, fragt Cersei sie, ob sie Jaime liebt, worauf Brienne überrascht keine Antwort hat und sich von Cersei verabschiedet.

Aufgebracht geht Cersei zu Großmaester Pycelle, dem sie verdeutlicht, dass noch immer sie und nicht Margaery die Königin ist und das Essen nicht an die Bevölkerung gespendet wird. Alsdann trifft Cersei mit ihrem Vater auf Oberyn Martell, der ihnen seine Mätresse Ellaria Sand vorstellt. Cersei blickt von oben auf sie herab und wird von Oberyn darauf hingewiesen, dass sie nicht länger die Königin Regentin ist. Dies führt zu einem Schlagabtausch zwischen den Familien, der von Joffrey beendet wird. Er ruft fünf kleinwüchsige Männer auf die Bühne, die als er selbst und die vier Könige verkleidet sind, die versucht haben, ihm den Thron streitig zu machen. Den Krieg veralbernd gehen sie aufeinander los, was Tyrion beschämt beobachtet. Auch die anderen Adeligen sehen mit gespaltener Meinung zu, während sich Joffrey vor Lachen kaum halten kann. Als der kleinwüchsige Mann, der als Joffrey verkleidet ist, den Wolfskopf von seinem als Robb verkleideten Gegner schändet, bricht Sansa beinahe in Tränen aus und Tyrion sprudelt vor Zorn fast über.

Damit nicht genug will Joffrey seinen Onkel noch weiter demütigen und fordert ihn auf, mit den anderen kleinwüchsigen Männern zu kämpfen. Tyrion lehnt ab, kann sich aber einen schnippischen Kommentar seinem Neffen gegenüber nicht sparen, woraufhin Joffrey ihn zu seinem Mundschenk degradiert. Er versucht, Tyrion vor allen bloßzustellen und kann davon auch nicht von der leicht verzweifelten Margaery, die die Vorstellung ebenso wenig genossen hat, abgebracht werden. Wortlos füllt Tyrion daher Joffreys Kelch und reicht ihn seinem Neffen.

Erst als ihre gigantische Hochzeitstorte serviert wird, lockert sich die Stimmung wieder und Joffrey lässt mit seinem Schwert lebendige Vögel aus der Pastete frei, während Margaery seinen Kelch auf dem Tisch abstellt. In diesem Moment versuchen Tyrion und Sansa die Feier zu verlassen, werden aber von Joffrey zum Bleiben aufgefordert, da er nicht auf seinen Mundschenk verzichten will.

Wiederwillig kehrt Tyrion daher zum Tisch zurück und reicht Joffrey seinen Kelch, wobei er von Olenna beobachtet wird, die dem Spektakel ebenfalls nichts abgewinnen konnte. Mit einem verzückten Lächeln trinkt Joffrey einen Schluck und beginnt dann zu Husten. Auch ein weiterer Schluck hilft nichts und plötzlich bricht Joffrey röchelnd auf dem Boden zusammen. Sofort stürzt seine Familie zu ihm, als er beginnt, sich zu erbrechen. In Cerseis Armen schnappt Joffrey verzweifelt nach Luft, während ihm Blut aus der Nase rinnt und er rot anläuft. Indes wird Sansa von Dontos zum Gehen aufgefordert.

Nachdem Joffrey seinen letzten Atemzug getan hat und in den Armen von Cersei gestorben ist, deutet sie verzweifelt auf Tyrion, der Joffreys Trinkbecher vom Boden aufgelesen hat. Sie fordert rasend, dass der Mörder ihres Sohnes abgeführt wird und Tyrion wird von den Wachen ergriffen.

Marie Florschütz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Game of Thrones" über die Folge #4.02 Der Löwe und die Rose diskutieren.