Bewertung: 6

Review: #4.05 Geständnisse

Foto: Sarah Drew
Sarah Drew

Nachdem die vierte Staffel bisher nur so vor sich hin dümpelte und mich absolut nicht überzeugen konnte bzw. ich sogar streckenweise gelangweilt war, kam mit dieser Folge das bekannte und vermisste "Everwood-Gefühl" zurück. Sie war voller emotionaler Höhepunkte und Momente zum Nachdenken, Lachen und auch Tränen in den Augen haben.

Mein "fast" neues Lieblingspaar Bright und Hannah

Ich finde die beiden einfach klasse zusammen, obwohl ich zugeben muss das ich Hannah mit ihren Ansichten und schnellem Gerede zeitweise recht nerv tötend finde. Trotz dessen, dass sie nicht mein absoluter Lieblingscharakter ist, sehe ich die beiden doch sehr gerne zusammen. Zum einen da durch sie der Charakter Bright völlig neu dargestellt wird, er endlich auch mehr Tiefe gewinnt und die Autoren es trotzdem schaffen dass er ganz der Alte bleibt. Des Weiteren knistert es einfach zwischen den beiden und das macht ein gutes Serienpaar doch eben aus.

Nun stellt sich natürlich nur die große Frage, wie lange uns diese gerade liebgewonnene Konstellation noch erhalten bleibt. Ich muss zugeben, ich kann Bright voll und ganz verstehen, er ist ein junger Mann der bisher ein aktives Sexualleben hatte und wen wundert es da, dass ihn so eine klare Abfuhr und Absage erst mal ziemlich von den Socken haut. Natürlich wird er geahnt haben das Hannah nicht der Typ Frau ist, die direkt mit ihm in die Kiste springt, aber sie schließt ja auch komplett die doch umfangreiche Bandbreite zwischen küssen und Sex aus. Letztendlich wird es natürlich so sein, wie er es gesagt hat: macht er jetzt mit ihr Schluss, ist er der Arsch. Da aber diese Option trotzdem schon eigentlich fest stand und er sich dann ja nun doch noch spontan um entschieden hat, bleibt abzuwarten wie sich das ganze Sex-Thema rund um ihre Beziehung weiterentwickelt.

Rose ist geheilt

Nach der verlorenen Wahl eine wunderbare Nachricht für Rose und ihre geliebte Familie. Ich finde es gut, dass das Kapitel Krebs nun zum Anfang der vierten Staffel abgeschlossen wurde und damit der Start in ein völlig neues Leben für Rose offen steht und bin gespannt was nun, da sie ja auch arbeitslos ist, aus ihrer Rolle gemacht wird. Nach ihrem neu gewonnenen Leben gehe ich nämlich nicht davon aus, dass Rose sich mit der Rolle der treusorgenden Ehe- und Hausfrau zufrieden geben wird, vor allem da ja auch ihre Kinder nicht mehr wirklich Betreuung brauchen. Großartig war in dieser ganzen Zeit auch Harold, ich liebe es, wenn dieser stocksteife Arzt echte Gefühle zeigt und sie kommen bei ihm so glaubhaft und mitreißend rüber wie fast bei keinem anderen Darsteller in dieser Serie.

Edna verweigert die Arbeit…

…und wer sollte es ihr verdenken? Für mich sah das ganze Botox-Thema auch so aus, als wäre Jake nur auf den schnellen Dollar bzw. auf eine erfolgreich laufende Praxis aus und ich denke auch immer noch, dass das sein eigentliches Hauptanliegen ist. Meiner Meinung nach ist das prinzipiell ja auch absolut in Ordnung und auch gar nicht verwerflich, aber dann sollte er auch dazu stehen. Fetten Respekt von mir an Edna, dass sie ihren Fehler einsieht und sofort Eigeninitiative zeigt um diesen wieder, in Form einer Weiterbildung, auszubügeln.

Der Sturm im Hause Feeney/Hartman

Huch, was war denn da mit der sonst so zurückhaltenden und bescheidenen Hannah los? Prinzipiell kann ich in dem Streit beide Seiten und Ansichten gut verstehen. Ich finde auch, dass es von Hannah sehr rücksichtslos ist, dass sie Nina wegen dem Essen nicht mal Bescheid gegeben hat, sie ist schließlich Gast in dem Haus und sollte sich da auch dementsprechend verhalten. Andererseits wäre es aber natürlich Ninas Aufgabe gewesen sie darauf aufmerksam zu machen und nicht die Angelegenheit von Jake, deswegen kann ich auch vollkommen nachvollziehen das Hannah sich da ungerecht angegriffen gefühlt hat. Was ihr aber natürlich wiederum nicht das Recht gibt, in so einem Ton und derart harten Vorwürfen mit Jake zu reden, denn auch wenn er ihr rein rechtlich nichts zu sagen hat, denke ich sehr wohl, dass er als Ninas Partner und Erwachsener da den Mund aufmachen und seine Meinung kund tun darf. Fand die ganze Angelegenheit auch eher sehr Hannah untypisch, ist doch irgendwie gar nicht ihre Art, so mit anderen zu reden und sich so viel herauszunehmen. Gewundert hat mich auch das Hannah Jake immer noch siezt, hätte da jetzt einfach mal vermutet, dass die beiden sich schon näher kennengelernt haben, denn auch wenn Hannah den Sommer über abwesend war, wohnen sie doch schließlich zusammen in einem Haus. Aber da herrscht anscheinend noch nicht sowas wie eine familiäre Stimmung.

Amy und Reid

Aus dem Kerl soll erst mal einer schlau werden… Erst diese verkorkste "Date oder nicht Date"-Sache und dann der anschließende überraschende Kuss. Auch wenn ich zu Reid noch keine wirkliche Meinung habe, hab ich mich dennoch mit Amy mit geschämt, als das Date in die Hose ging und mit ihr gefreut als es zum Kuss kam. Aber ich gehe schon alleine aus dem einfachen Grund, dass Ephram zugeben hat, dass er Amy immer noch liebt, davon aus, dass zwischen ihr und Reid in jedem Fall noch mehr passiert, sonst wäre die Réunion zwischen Ephram und Amy ja auch wirklich zu einfach und langweilig.

Ephram liebt Amy…

…immer noch. Nun ist es also raus. Ich steh der ganzen Sache momentan weder besonders negativ, noch überaus positiv gegenüber. Da die Gründe ihrer Trennung für mich eh nicht so ganz nachvollziehbar waren, bin ich da relativ offen und warte einfach auch die Dinge die da kommen werden. Schöner Nebenaspekt dieses Geständnisses, dass Ephram sich Andy bei dem Campingausflug anvertraut hat und die beiden damit einen riesengroßen Schritt in eine wiederkehrende vertrauensvolle Beziehung gemacht haben. Damit ist Ephram schon ein ganzes Stück weiter als ich, denn ich kann ihm noch nicht so recht vergeben und die Ephram/Madison-Geschichte komplett vergessen.

Fazit

Für mich in allen Aspekten eine durchaus gelungene Folge, die mich hoffnungsvoll und gespannt auf den Rest der vierten Staffel blicken lässt. Tom Amandes, der Darsteller des Arztes Dr. Harold Abbott, hatte in dieser Episode sein Regie-Debüt.

Nina V. - myFanbase


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Everwood" über die Folge #4.05 Geständnisse diskutieren.