Episode: #8.23 Das letzte Pokerspiel

Im Finale der Serie findet Renées Hochzeit mit Ben statt, auf der jede der Freundinnen ihre eigenen Erkenntnisse erlangen, nachdem Lynette zuvor ein lukratives Jobangebot bekommt, Gabys und Carlos' Ehe einen fragwürdigen Stand erreicht, Bree sich von Trip zu distanzieren versucht und Susan sich entschieden hat, die Wisteria Lane endgültig zu verlassen. Gleichzeitig steht Karen kurz vor ihren letzten Atemzügen, während in Renées Limousine Julies Fruchtblase platzt.

Diese Episode ansehen:

Foto: Copyright: 2012 ABC Studios
© 2012 ABC Studios

Mary Alice erzählt den Zuschauern von dem Tag, an dem sie mit Paul und Zach in die Wisteria Lane zog. Die erste Nachbarin, die sie dort kennen lernte, war Martha Huber, die sich schnell als sehr neugieriger Artgenosse entpuppen sollte. Martha löcherte Mary Alice geradezu mit Fragen und wollte besonders genau wissen, wo Mary Alice denn vorher gewohnt habe. Dies wollte Mary Alice jedoch nicht preisgeben, wodurch sich Martha bewusst wurde, dass die neue Bewohnerin der Straße ein schreckliches Geheimnis zu haben scheint. Mary Alice macht dem Zuschauer klar, dass dies das Anfang vom Ende gewesen sei.

In der Gegenwart beichtet Susan ihren drei besten Freundinnen, dass sie Julie zu Liebe die Wisteria Lane verlassen werde. Gaby, Lynette und Bree sind geschockt von dieser Neuigkeit. Der Schock verfliegt aber schnell, als plötzlich eine alte Bekannte vor ihnen auftaucht, nämlich Katherine Mayfair.

Katherine erzählt den Dreien bei einem gemeinsamen Kaffee, dass sie und Robin nicht mehr zusammen seien und sich, drei Monate nachdem sie nach Paris gegangen waren, getrennt hatten. Über die Jahre hat sie dort ein Geschäft aufgebaut und stellt gefrorene französische Pasteten her, die sich schnell als ein Kassenschlager erwiesen haben und sie dadurch sehr viel Geld verdient. Die anderen fragen sie, weshalb sie zurück in die Wisteria Lane gekommen sei und sie sagt, dass sie ein kleines Jobangebot für Lynette habe, welches sie später mit ihr besprechen möchte.

Gaby ist daheim, als sie einen Anruf ihres Chefs erhält. Danach ist sie völlig aus dem Häuschen, denn ihr Chef hat sie zur neuen Leiterin einer riesigen Filiale gemacht. Carlos freut sich mit ihr und ermutigt sie ein wenig, da Gaby Zweifel hat, dass sie dieser Aufgabe gewachsen ist. Derweil befindet sich Susan mit Julie im Krankenhaus, die von einem Entbindungshelfer untersucht wird. Susan bemerkt, wie jener mit Julie flirtet und als er verschwunden ist, ratschlagt sie Julie, mit ihm auszugehen. Julie sagt ihr, dass das nicht das erste Mal in den letzten Tagen sei, dass Susan sie mit einem Mann verkuppeln wollte und Susan erwidert, dass sie nur möchte, dass Julie die besten Chancen nutzt, da es für alleinerziehende Mütter schwer sei, einen Mann zu bekommen. Julie sagt daraufhin, dass Susan doch auch Mike bekommen habe und Susan macht ihr lächelnd klar, dass sie verdammt viel Glück hatte.

Bree stattet Roy und Karen einen Besuch ab. Sie sagt Karen, dass sie den Song gefunden habe, den Karen auf ihrer Beerdigung laufen lassen möchte. Sie habe den Song jedoch nur auf CD bekommen, doch Karen möchte, dass er, so wie in ihrer Jugend, auf eine Schallplatte gepresst sein soll. Bree verspricht ihr, ihr Bestmögliches zu geben. Dann klingelt ihr Handy. Es ist Trip und Bree macht ihm unmissverständlich klar, dass er sie nicht mehr anrufen solle. Als sie aufgelegt hat, fragt Karen, wieso Bree plötzlich nichts mehr von Trip wissen möchte und Bree sagt ihr, dass seine Gefühle falsch waren und er nur wollte, dass sie ihm endlich die Wahrheit über die Nacht von Alejandros Tode erzählt. Mit so einem Mann möchte sie nichts zu tun haben. Nachdem Bree gegangen ist, bittet Karen ihren Mann, Trips Nummer herauszufinden. Sie möchte sich noch einmal in das Leben anderer einmischen, bevor sie stirbt.

Katherine unterhält sich mit Lynette und erzählt ihr, dass sie plant, mit ihrer Firma zu expandieren und Lynette die Leiterin der New Yorker Geschäftsstelle werden soll. Lynette ist sprachlos und fragt, weshalb Katherine gerade sie haben möchte. Sie sagt, dass sie Lynette für eine clevere Person halte und außerdem von ihrer Trennung von Tom hörte, weshalb sie sicher nichts mehr habe, was sie in der Wisteria Lane halte. Lynette erzählt ihr aber, dass sie wieder mit Tom zusammen sei, doch Katherine hinterfragt, ob sie das wirklich schon restlos glücklich mache. Sie sei noch drei Tage in der Stadt und gibt Lynette so lange Bedenkzeit.

Am Abend kommt Gaby sehr spät nach Hause und Carlos macht ihr wütend bewusst, dass er den ganzen Abend mit dem Essen auf sie gewartet habe. Gaby entschuldigt sich und versucht ihrem Mann mit einem teuren Geschenk, einer Armbanduhr, aufzuheitern. Zunächst funktioniert das auch, doch dann wird Carlos deutlich, dass sie genau das gleiche tut, wie er vor vielen Jahren und Carlos durch teure Geschenke zu besänftigen versucht.

Lynette ist im Supermarkt einkaufen und trifft auf ihre ehemalige Kollegin Nathalie – exakt die Frau, die Lynette bereits vor acht Jahren dort traf (in #1.01 Schmutzige Wäsche). Nathalie erzählt von ihrer grandiosen Karriere, woraufhin Lynette mit ihrem lukrativen Jobangebot kontert. Sie wisse jedoch noch nicht, ob sie den Job annehmen werde, da dieser in New York sei. Nathalie erwähnt, dass dies der Unterschied zwischen ihnen beiden sei: sie würde solch eine Möglichkeit sofort ergreifen. Kurz darauf hinterlässt Lynette Katherine eine Nachricht auf der Mailbox, in der sie sagt, dass sie reden müssten. In der Zwischenzeit will Gaby auf die Arbeit fahren, als sie plötzlich mit Entsetzen feststellt, dass Carlos als neue Gärtnerin eine sehr attraktive, junge Spanierin eingestellt hat. Sie spricht Carlos darauf an, der erwidert, dass, wenn Gaby schon Carlos' ehemaliges Verhalten kopiere, er das von Gaby übernehme, womit er auf ihre Affäre mit John Rowland anspielt. Gaby ist daraufhin wütend auf Carlos und fährt mit dem Auto davon.

Es ist Renées Hochzeitstag und während Gaby, Susan und Julie die sehr gestresste und unangenehme Braut in einer Limousine zur Kirche begleiten wollen, möchte Bree noch einmal nach Karen sehen. Roy sagt ihr, dass Karen gerade schlafe und er glaube, dass sie bald sterben wird. Im Hintergrund sieht Bree die Schallplatte, die sich Karen gewünscht hatte und fragt, woher sie diese habe. Sie erfährt, dass Trip sie Karen besorgt hat, nachdem er nach ihrem Anruf über zwanzig Plattenläden abgeklappert hatte, um die richtige Schallplatte zu finden. Bree ist von Trips Einsatz gerührt und Roy macht ihr klar, dass er ein guter Kerl sei.

In der Limousine ist die werdende Braut Renée derweil gereizter denn je, als plötzlich Julies Fruchtblase platzt. Renée ist außer Rand und Band, da ihr Hochzeitskleid eine Menge abbekommen hat, während Susan außer sich vor Freude ob der kommenden Geburt ihrer Enkelin ist. Da Julie sagt, dass das Baby wohl noch ein wenig auf sich warten ließe, fahren die vier Frauen zu der Boutique, deren Leitung Gaby gerade erst übernommen hat , um Renée ein neues Kleid zu besorgen. Dort angekommen erkennt der dortige Mitarbeiter Gaby jedoch nicht und glaubt, sie sei gar nicht die neue Filialleiterin, weshalb man ihr Renées neues Hochzeitskleid nicht aushändigen möchte. Letztlich bleibt Renée und Gaby nichts anderes übrig, als das Kleid zu stehlen. Beide rennen aus der Boutique und wollen in die Limousine steigen. Diese steht jedoch nicht mehr davor, da Susan in der Zwischenzeit beschlossen hat, Julie mit der Limousine ins Krankenhaus zu fahren. Daher müssen Renée und Gaby den langen Weg zur Kirche per Fuß absolvieren und Renée ist stinksauer, als die Beiden endlich die Kirche erreichen. Ben kommt heraus und möchte schon fragen, wo sie so lange waren, als Renée ihn davor warnt, auch nur ein Wort zu sagen. Das einzige, was Ben noch sagt, ist, dass Renée wunderschön sei, was für sie in ihrer Situation Balsam für die Seele zu sein scheint.

Einige Stunden später. Renée und Ben sind bereits verheiratet und danach findet ein großes Fest statt. Auf diesem Fest erzählt Lynette Tom, dass sie den Job in New York gerne annehmen würde. Tom mutmaßt, dass sie das nur will, da sie es als letzte Chance sehe, wirklich glücklich zu werden. Er sagt ihr, dass sie schon immer dieses Bestreben hatte und er ihr alles gab, jedoch sei nie der Tag gekommen, an dem Lynette wunschlos glücklich war.

Bree stellt derweil mit Erstaunen fest, dass auch Trip auf der Feier ist. Sie redet mit ihm und es kommt heraus, dass Ben ihn eingeladen hat. Bree wiederum bedankt sich für sein Engagement bezüglich Karen und möchte wieder gehen, doch Trip fragt, ob das wirklich schon alles sei, was sie ihm sagen möchte und ist verwundert, dass sie ihm nicht einmal eine zweite Chance gibt. Bree glaubt, dass Trip gar nicht wirklich an ihr interessiert ist, denn sie könne auch gar nicht verstehen, weshalb er das sein sollte. Schließlich wüsste er mittlerweile jedes kleinste Geheimnis aus ihrem desaströsen Leben. Trip macht ihr klar, dass sie das nur unfassbar menschlich mache und das genau der Grund sei, weshalb er sie so mögen würde. Bree ist gerührt und die Beiden küssen sich daraufhin leidenschaftlich.

Indessen unterhalten sich auch Gaby und Carlos auf der Feier und Gaby fragt, wie Carlos nur Witze über ihre Affäre mit John machen konnte, schließlich sei dies das für sie Schamhafteste gewesen, was sie je gemacht habe. Carlos macht ihr klar, dass sie genau das selbe tat, als sie Carlos’ früheres Verhalten kopierte. Denn die Tatsache, dass er eine so wundervolle Frau wie sie hatte, ihr jedoch nicht die nötige Aufmerksam gab, die sie verdiente, sei für ihn das Schlimmste gewesen, was er jemals hätte machen können. Er möchte einfach nicht, dass ihre Ehe so wird wie früher. Gaby verspricht ihm, dass das niemals geschehen werde. Daraufhin tanzen die Beiden einen Tango.

Im Krankenhaus wird die in den Wehen liegende Julie erneut von dem gutaussehenden Entbindungshelfer untersucht und Susan macht ihre Tochter später wieder auf das gute Aussehen aufmerksam. Julie macht ihr klar, dass sie sicherlich noch einen Mann finden werde und fragt Susan stattdessen, ob sie noch einmal heiraten wolle. Sie antwortet ihrer Tochter, dass sie an einem Punkt im Leben angelangt sei, an dem ihre Erinnerungen ihr wichtiger seien als ihre Träume. Vielleicht finde sie noch einmal eine große Liebe, doch selbst wenn nicht, wäre es nicht schlimm. Denn sobald sie sich einsam fühle, werde sie einfach in ihren wunderschönen Erinnerungen schwelgen. Das würde schon reichen, um sie wieder wunschlos glücklich zu machen.

Währenddessen hält Lynette auf der Hochzeitsfeier von Renée und Ben eine Rede. Sie sagt den Beiden, das sicherlich bald das Gefühl aufkommen werde, dass man mehr möchte, um glücklich zu werden und enttäuscht sein wird, dass man diese Dinge nicht findet. Bis man irgendwann realisiere, dass man deshalb kein weiteres Glück finde, weil dieses Loch im Herzen bereits längst gefüllt wurde, man dies nur allzu oft vergesse. Man solle nie vergessen, wie sehr man geliebt sein wollte und wie sehr man letztlich wirklich geliebt wird. Genau dann werde man aufhören nach dem großen Glück zu suchen, da einem klar werde, dass man das große Glück bereits gefunden habe. Wenig später unterhalten sich Tom und Lynette miteinander und es wird klar, dass Lynettes Worte ausnahmslos an Tom gerichtet waren. Sie ist bereits wunschlos glücklich, doch Tom schlägt vor, dass sie den Job in New York dennoch annehmen sollte. Die Beiden tanzen anschließend miteinander.

Kurze Zeit später erhält Porter auf der Hochzeit den Anruf, dass Julie das Baby auf die Welt bringt. Zusammen mit seinen Eltern fährt er ins Krankenhaus und beobachtet glücklich, wie Julie das Baby in den Armen hält. Zur gleichen Zeit jedoch tätigt Karen in der Wisteria Lane ihre letzten Atemzüge. Roy spielt noch einmal die Schallplatte ab, die Trip ihr besorgen konnte, ehe sie wenig später friedlich für immer einschläft. Bree erhält auf Renées Hochzeit die traurige Nachricht und fährt sofort mit Trip zu Karen. Als Bree die tote Karen auf dem Bett liegen sieht, bricht sie in Tränen aus, während Roy seiner toten Frau einen liebevollen Kuss auf die Stirn gibt.

Einige Tage später befördern Möbelpacker Susans Gegenstände in einen Lieferwagen, denn der Tag ihres Auszugs ist gekommen. Sie, Gaby, Lynette und Bree spielen noch ein letztes Mal gemeinsam Poker. Bree wird ganz traurig, da ihr nämlich gerade klargeworden sei, dass dies das letzte Mal sein könnte, dass sie gemeinsam pokern. Schließlich würde Susan wegziehen und Lynette spiele mit dem Gedanken, den Job in New York anzunehmen. Auch Gaby trifft das sehr, denn sie habe immer diese Vorstellung gehabt, wie sie alle noch im hohen Alter gemeinsam in der Wisteria Lane leben würden. Susan findet es erstaunlich, welch einen tollen Zusammenhalt sie in all den Jahren hatten. In vielen Nachbarschaften würde man sich noch nicht mal wirklich kennen, doch sie hätten fast alles miteinander geteilt. Lynette möchte, dass sie sich alle versprechen, dass dies definitiv nicht das letzte gemeinsame Pokerspiel sei, was die anderen ihr auch bestätigen.

Mary Alice klärt uns Zuschauer dann jedoch auf, dass die vier Freundinnen dieses Versprechen nicht halten konnten und dies tatsächlich das letzte Mal gewesen sei, dass sie zusammen Poker gespielt hätten. Denn vier Wochen nach Susans Wegzug habe auch Lynette mit Tom die Straße verlassen, um den neuen Job in New York anzunehmen. Sie habe sich mit Tom ein Penthouse in Manhattan gesucht und sei später Großmutter von sechs Enkelkindern. Gaby und Carlos seien das darauffolgende Jahr aus ihrem Haus gezogen. Durch Carlos' Hilfe habe Gaby ein eigenes Modegeschäft eröffnet und sei Gastgeberin ihrer eigenen Sendung im Shoppingkanal geworden. Sie kauften sich ein Anwesen in Florida, wo sie sich weiterhin bis an ihr Lebensende glücklich miteinander gestritten hätten. Und auch Bree verließ die Wisteria Lane zwei Jahre nach Gaby und Carlos. Mit ihrem neuen Ehemann Trip zog sie nach Kentucky, wo sie letztlich Karriere als Politikerin machte.

Doch als erstes sei es Susan gewesen, die die Wisteria Lane für immer verließ. Wir sehen, wie Susan eine Frau namens Jennifer begrüßt, die Susans Haus abgekauft hat. Jennifer äußert ihre Bedenken gegen die Vorstadt und hat Angst, dass es ihr hier langweilig werden könnte. Susan beruhigt sie und macht ihr klar, dass dies definitiv nicht der Fall sein werde.

Daraufhin steigt sie zu MJ und Julie ins Auto, um die Wisteria Lane endgültig zu verlassen. Als sie das letzte Mal durch die Wisteria Lane fährt, fühlt sie sich beobachtet. Mary Alice erzählt uns daraufhin, dass Susan von all den Geistern beobachtet wurde, die einst zu Lebzeiten ein Teil der Wisteria Lane waren. Tatsächlich sieht man am Rande der Straße die Geister vieler ehemaliger Bewohner stehen, die Susan nachblicken. Von Mike und Karen, über Karl und Beth, bis hin zu Rex und letztendlich Mary Alice. Sie alle hätten immer ein Auge auf die Bewohner der Straße, hoffend, dass die noch Lebenden Wut und Sorgen genauso beiseite schieben würden, wie Verbitterung und Bedauern. Sie alle wünschten sich, dass den Bewohnern klar werden würde, dass selbst das verzweifelste Leben wundervoll sein kann.

Doch leider, so Mary Alice weiter, würden dies nur die wenigsten auch wirklich realisieren. Stattdessen würden die meisten Menschen einfach Tag für Tag vor sich her leben und verzweifelt versuchen, Geheimnisse zu bewahren, die früher oder später ans Licht kommen werden. Daraufhin sieht man, wie die neue Nachbarin Jennifer besorgt eine geheimnisvolle Schmuckschatulle verstaut und somit offenbar ein weiteres, düsteres Geheimnis in die Wisteria Lane zu bringen scheint.

Manuel H. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersicht

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Manuel H. vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Die liebende Ehefrau, Mutter und Hausfrau Mary Alice Young erzählte uns von ihrem ungewöhnlichen Donnerstag, den sie einst erlebt hatte. Zunächst einmal ging ihr Tag wie jeder andere ihrer Tage in...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Desperate Housewives" über die Folge #8.23 Das letzte Pokerspiel diskutieren.