Episode: #2.20 Füreinander geschaffen

Jeff versucht krampfhaft, einen Keil zwischen Pierce und dessen neue Bekanntschaft zu treiben. Britta und Troy besuchen gemeinsam einen Schauspielkurs, der sich als emotional aufwühlend erweist. Abed kann seine Leidenschaft für TV-Serien endlich in einer entsprechenden Lehrveranstaltung ausleben.

Diese Episode ansehen:

Foto: Ken Jeong & Joel McHale, Community - Copyright: Lewis Jacobs/NBC
Ken Jeong & Joel McHale, Community
© Lewis Jacobs/NBC

Dekan Pelton fordert die Studentenschaft via Lautsprecheransage dazu auf, ein Wahlfach für das Sommersemester zu wählen. Britta verkündet voller Stolz, dass sie und Troy auf Anraten ihres Tanzlehrers den Schauspielkurs "The Actor Inside" besuchen werden. Abed darf nach einer anderthalbjährigen Wartezeit endlich die Lehrveranstaltung "Who Indeed: A Critical Analysis of Television's 'Who's The Boss?'" belegen, während Jeff und Pierce sich unabhängig voneinander für "Italian Wine Tasting" angemeldet haben. Erwartungsgemäß ist Jeff über Pierces Teilnahme an dem Kurs alles andere als begeistert.

Der erste Teil des Weinverkostungsseminars steht an: Jeff unterhält sich gerade mit Pierce, als plötzlich eine attraktive Asiatin die Aufmerksamkeit beider Männer erregt. Ersterer will die Dame sogleich für sich in Anspruch nehmen, doch auch letzterer bekundet Interesse an ihr. Jeff kostet die Vorstellung, dass eine Frau Pierce ihm gegenüber den Vorzug geben könnte, bloß ein müdes Lächeln. Selbstbewusst marschiert er auf die Asiatin zu und stellt sich ihr vor. Ehe er sich versieht, blitzt er jedoch auf unsanfte Weise ab. Chang, der sich ebenfalls unter den Kursteilnehmern befindet, macht sich über Jeff lustig, und auch Pierce grinst schadenfroh.

Professor Garrity heißt Britta, Troy, Garrett, Vicki und einige andere Studenten zu seinem Schauspielkurs willkommen. Als erste Lektion soll jeder der Kursteilnehmer mit der Gruppe eine schmerzhafte Erinnerung aus der Vergangenheit teilen. Als Troy an der Reihe ist, fällt ihm auf die Schnelle nichts Besseres ein, als sich über den Erwartungsdruck während seiner Zeit als Highschool-Quarterback auszulassen. Da er damit beim Rest der Gruppe nicht punkten kann, erzählt er stattdessen, wie er als kleiner Junge von seinem Onkel sexuell belästigt worden ist. Für dieses Geständnis erntet er von seinen betroffenen Kommilitonen jede Menge Mitleid. Zur selben Zeit eröffnet Professor Sheffield seine Vorlesung über "Wer ist hier der Boss?" mit der rhetorischen Frage, wer denn nun eigentlich der Boss in der Serie sei. Abed meldet sich mit der offensichtlichen Antwort, Angela Bower, zu Wort. Professor Sheffield belächelt ihn dafür und meint, dass die Angelegenheit nicht ganz so einfach sei.

Beim Zusammentreffen der Lerngruppe ist Abed völlig in das Begleitbuch zu seinem neuen Kurs vertieft. Er hat es sich zum Ziel gesetzt, seinem Professor zu beweisen, dass er mit seiner Antwort Recht hat. Von Pierce fehlt unterdessen jede Spur. Als er schließlich doch auftaucht, hält er zu Jeffs großer Überraschung Wu Mei, die attraktive Asiatin von der Weinverkostung, im Arm. Die beiden sind einander am Vorabend offensichtlich näher gekommen und haben spontan beschlossen, zu heiraten. Wu Mei beteuert, beeindruckt von Pierces Wissen über ihre Heimat China zu sein. Er erklärt, das Land schon mehrere Male besucht zu haben, weil das Familienunternehmen Hawthorne Wipes dort eine Fabrik besitzt und Marktführer im Bereich Erfrischungstücher ist. Daraufhin verabschiedet sich das frisch gebackene Paar auch gleich wieder, um sich den Hochzeitsvorbereitungen zu widmen. Während sich der Großteil der Lerngruppe aufrichtig für die beiden freut, ist Jeff skeptisch. Er vermutet, dass Wu Mei nur deshalb heiraten will, weil sie entweder an Pierces Vermögen oder aber an eine Green Card herankommen möchte. Beides trifft jedoch nicht zu, wie er später bei einem Vier-Augen-Gespräch mit der Asiatin herausfindet: Wu Mei ist bereits amerikanische Staatsbürgerin und gehört einer wohlhabenden Familie an. Jeff ist die Angelegenheit dennoch höchst suspekt.

Abed ist aufgefallen, dass Britta sich irgendwie seltsam verhält im Umgang mit Troy. Als er der Sache auf den Grund geht, erfährt er von der Kindheitserinnerung, die Troy in seinem Schauspielkurs erzählt hat. Wie sich herausstellt, handelt es sich dabei aber bloß um eine erfundene Geschichte, mit der Troy beim Rest der Truppe Mitleid erhaschen wollte. Abed weist seinen besten Freund darauf hin, dass die Sache kein gutes Ende nehmen werde, zumal Britta sich bekanntlich zu emotional angeschlagenen Männern hingezogen fühlt. Troy zeigt sich zunächst einsichtig, verstrickt sich dann aber beim nächsten Schauspielkurstreffen noch tiefer in seine Lügengeschichte. Dies hat zur Folge, dass Britta ihn leidenschaftlich küsst.

Abed sucht Professor Sheffield in dessen Büro auf, nachdem er das komplette Begleitbuch zum Kurs gelesen hat und dabei auf ein paar Ungereimtheiten gestoßen ist. Entrüstet über diesen Vorwurf, bietet der engstirnige Professor dem besserwisserischen Stundeten an, die nächste Vorlesung zu übernehmen, wenn er denn schon so gut über die Serie Bescheid wisse. Ohne auch nur eine Sekunde zu zögern, nimmt Abed dieses Angebot an. Tatsächlich gelingt es ihm später im Rahmen seines Vortrages, auf Basis einer umfassenden empirischen Analyse zu beweisen, dass Angela Bower der Boss in der Serie ist. Professor Sheffield ist angesichts dieser Erkenntnis perplex und zweifelt ernsthaft an seinen akademischen Fähigkeiten.

Pierce und Wu Mei haben die Lerngruppe zur einer offiziellen Verlobungsparty eingeladen. Jeff nutzt die Gelegenheit, sich bei Pierce für sein Misstrauen zu entschuldigen, und gratuliert ihm herzlich zu seinem Liebesglück. Kurz darauf bekommt er allerdings von der Asiatin ein Feuchtigkeitstuch mit der Aufschrift "Red Dragon" überreicht und durchschaut mit Changs Hilfe die wahren Beweggründe der Hochzeitsschwindlerin: Wu Mei, deren Nachname übersetzt "roter Drache" bedeutet, ist Erbin der gleichnamigen Firma, welche in China Feuchtigkeitstücher produziert und nach Hawthorne Wipes die Nummer zwei am Markt ist. Sie hat sich nur deshalb an Pierce herangemacht, um ihn und das Konkurrenzunternehmen auszuspionieren. Wu Mei versucht erst gar nicht, sich zu rechtfertigen, und stürmt davon. Anstatt Jeff dankbar zu sein für die Aufklärung der Situation, reagiert Pierce verärgert: Auch wenn Wu Mei ihn nur ausgenutzt habe, so empfindet er dennoch etwas für sie.

Auf Anraten von Abed gesteht Troy Britta unterdessen, niemals von seinem Onkel sexuell belästigt worden zu sein. Britta ist zunächst eingeschnappt und bedauert den Kuss, versöhnt sich letztlich aber schnell wieder mit Troy. Auch dem Rest der Schauspieltruppe sagt Troy dann die Wahrheit: Er habe die Geschichte nur erzählt, um sich nicht ausgeschlossen zu fühlen. Überraschenderweise nimmt ihm die Lüge niemand übel, nicht einmal Professor Garrity. Troy beschließt daraufhin, sich noch mehr in den Schauspielkurs einzubringen und sich an einer speziellen Aufführung nur für schwarze Darsteller zu beteiligen.

Als Zeichen der Versöhnung hat Jeff Wu Mei ausfindig gemacht und ein erneutes Treffen mit Pierce arrangiert. Er hat eingesehen, dass die beiden zumindest eine Chance auf eine richtige Verabredung verdient haben. Immerhin seien Pierce und die Asiatin einander nicht ganz unähnlich, so Jeff: Sie sind beide unfreundlich, hinterlistig, rassistisch und Mitglieder einer namhaften Feuchtigkeitstuchdynastie. Arm in Arm spaziert das ungleiche Paar schließlich davon.

Willi S. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Cindy Scholz vergibt 5/9 Punkten und schreibt:
    Nach der großartigen Vorgängerfolge war es natürlich nicht einfach, an dieses Momentum anzuknüpfen, aber auch unabhängig davon betrachtet ist #2.20 Competitive Wine Tasting eher eine Enttäuschung...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Community" über die Folge #2.20 Füreinander geschaffen diskutieren.