Riley Finn

Riley lernte Buffy auf der Uni kennen: ihre erste Begegnung war eher schmerzhaft, denn Buffy warf ihm - aus Versehen natürlich - einen Stapel Bücher auf den Kopf.

Bevor er nach Sunnydale kam, wuchs er in Huxley, Iowa, auf. Eines Tages entschloss er, dem tristen Kleinstadtdasein zu entfliehen und ging zur Army, von dort aus wurde er von der Initiative auserwählt. Die Initiative ist eine sehr geheimnisvolle Organisation, die den Dämonen und Vampiren den Kampf angesagt hat, aber anders als Buffy töten sie diese Geschöpfe nicht, sondern benutzen sie zu "wissenschaftlichen" Zwecken. Schnell stieg er in dieser Organisation zum Special Agent 75329 auf. Er diente in diesem Verein unter Professor Walsh, die er nicht nur in der Initiative unterstützte, sondern auch im Uni-Alltag als Psychologietutor.

Dort traf er auch Buffy wieder, die einen der Kurse von Professor Walsh besuchte. Ihre Beziehung fing eigentlich recht verhalten an, da erst mal keiner merkte, was er für den anderen empfand. Doch nachdem Riley Buffys "Ex-Freund" Parker eine verpasst hatte, da dieser schlecht über sie geredet hatte, öffneten ihm zwei seiner Freunde die Augen. Er erkannte, dass er mehr als nur Freundschaft für Buffy empfand und auch Buffy wurde schnell klar, wie es um ihre Gefühle stand. Doch es war ein langer Weg, bis die zwei endlich ein Paar wurden, da jeder versuchte, vor dem anderen seine Identität zu verheimlichen. In einem gemeinsamen Kampf, in dem sich beide fast gegenseitig angriffen, kam dann raus, was beide zu verheimlichen versucht hatten. Eigentlich hätten jetzt nichts mehr im Wege gestanden, doch da Buffy sich nach einem "normalen" Freund sehnte, schien es so, als würde aus den beiden doch nichts. Doch Riley gab nicht auf und kämpfte um ihre Liebe und auch Buffy sah schnell ein, dass es keinen Sinn macht, sich gegen seine Gefühle zu wehren.

Riley nahm Buffy sogar mit zur Initiative und auch sie wurde aufgenommen, gleichzeitig lernte auch Riley Buffys Freunde kennen. Doch die Initiative schien nicht das zu sein, was sie vorgab: Nachdem Professor Walsh vergeblich versucht hatte, Buffy zu töten, wusste Riley nicht mehr, auf welcher Seite er stand, alles, woran er geglaubt hatte, war zerstört worden. Er bekam heraus, dass in den "Vitaminpillen", die er täglich von der Initiative verabreicht bekam, Drogen enthalten waren, die seine Kraft und Stärke steigerten. Nach Absetzen dieser Pillen bekam er Entzugserscheinungen und wurde im Kampf gegen einen, von der Initiative erschaffenen, Dämon schwer verletzt. Man brachte ihn sofort in ein Militärkrankenhaus, zu dem Buffy keinen Zugang hatte. Erst nach mehreren Wochen kehrte er nach Sunnydale und zu Buffy zurück.

Ihre Beziehung wurde tief erschüttert, als Faith zurückkehrte und mit Buffy die Körper tauschte. Faith, in Buffys Körper, schlief mit Riley und das traf Buffy sehr hart, obwohl Riley ja nicht wusste, dass es nicht die echte Buffy war. Doch auch diese Krise überwunden die zwei und sind nun trotz einiger Zweifel von Riley an Buffys Liebe, da er sehr unsicher in diesem Bezug ist und immer denkt, Buffy würde ihn nicht wirklich lieben, glücklich.

Eine seiner schwersten Entscheidungen war es wohl, sich selber sein Leben zu retten, aber dafür seine besonderen Kräfte zu verlieren. Er musste sich ein Implantat entfernen lassen, ihn sonst früher oder später umgebracht hätte.

Riley ist in seinen Kämpfen immer sehr selbstsicher und stark, doch in seinem Inneren plagen ihn oft Selbstzweifel und mangelndes Selbstbewusstsein. Was letztendlich auch zum Scheitern ihrer Beziehung geführt hat. Da Riley das Gefühl des Gebrauchtwerdens bei Buffy nicht fand, besuchte er ein Vampir-Bordell, was aber auch Buffy nicht lange verborgen blieb. Nach einer schweren Auseinandersetzung stellte Riley Buffy ein Ultimatum. Wenn sie ihn nicht zurückhalten würde, würde er, mit der Initiative, Sunnydale verlassen. Buffy wollte ihn zurückhalten, kam aber leider zu spät. Sie konnte nur noch dem Hubschrauber hinterher blicken.

Ungefähr ein Jahr später, zieht es Riley wieder nach Sunnydale. Doch nicht Buffy ist der Grund, sondern ein geheimer Auftrag, zu dem er allerdings Buffys Hilfe braucht. Die beiden haben sich viel zu erzählen, doch das wichtigste "vergisst" Riley. Er ist verheiratet mit Sam und scheint wirklich glücklich zu sein, beide lernten sich in bei einem Spezialeinsatz kennen. Nachdem der Auftrag erledigt ist, verlassen beide wieder Sunnydale.

Nina V.- myFanbase