Episode: #5.03 Gefahrenzulage

Walter und Jesse versuchen, einen neuen Gschäftsplan in die Tat umzusetzen, während Walter zugleich Marie in ein Geheimnis einweiht, als diese Skylers Verhalten zu hinterfragen beginnt.

Diese Episode ansehen:

Foto: Aaron Paul, Breaking Bad - Copyright: 2013 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.
Aaron Paul, Breaking Bad
© 2013 Sony Pictures Television Inc. All Rights Reserved.

Ein Anwalt betritt mit Mike ein Gefängnis. Zusammen mit Mike, den er als Assistenten ausgibt, besucht er seinen Mandanten. Dabei handelt es sich um Dennis, einen von Gus' ehemaligen Mitarbeitern. Während der Anwalt laut Musik hört, um so nichts von dem folgenden Gespräch mitzubekommen, unterhält sich Mike mit Dennis. Er versucht ihm klarzumachen, dass der Deal, den er damals mit Gus abgeschlossen hatte, auch weiterhin gilt und es deshalb keinen Grund gäbe, weshalb Dennis gegenüber der Polizei geständig werden sollte. Dennis versichert Mike, dass er nicht reden werde. Jedoch sei er nicht der Einzige, dessen komplette Gelder eingefroren worden seien und er befürchtet, dass früher oder später andere ehemalige Mitarbeiter von Gus reden könnten. Mike sagt Dennis, dass er sich diesbezüglich keine Sorgen zu machen brauche, da jeder dieser anderen ebenfalls ihr versprochenes Geld bekämen und daher schweigen würden. Nachdem sich Mike noch einmal vergewissert hat, dass Dennis gegenüber der Polizei kein Wort verliert, verlässt er das Gefängnis wieder zusammen mit dem Anwalt. Dabei macht Mike ihm klar, dass sie an diesem Tag noch viele Besuche dieser Art machen werden.

Derweil packt ein gutgelaunter Walter seine Koffer aus und richtet sich wieder im Haus ein. Als Skyler das sieht, wird ihr sofort klar, dass Walter offenbar jetzt wieder offiziell zu Hause einziehen wird. Sie ist sichtlich wenig erfreut darüber und fragt Walter, ob er das für eine gute Idee halte. Walter bejaht dies.

Später sitzt Walter zusammen mit Jesse in Sauls Büro, während Mike im Vorzimmer wartet. Saul ist nicht gerade angetan davon, dass die zwei nun mit Mike zusammenarbeiten wollen, da er Angst vor Mike hat. Walter hat allerdings nur gute Worte für Mike übrig, weshalb die Zusammenarbeit unter Dach und Fach ist. Saul ruft Mike daraufhin in sein Büro herein, wo Mike den Anwesenden gleich die grundlegenden Regeln klarmacht, die für die Zusammenarbeit gelten: Er allein kümmert sich um das Geschäftliche, während Walter und Jesse für die Produktion verantwortlich sind. Nachdem die anderen ihm klar machen, dass sie ihn verstanden haben, verlässt er das Büro wieder, woraufhin Saul Walter fragt, ob er mit den Bedingungen einverstanden sei. Walter antwortet nur, dass Mike zwar das Geschäftliche, er selbst aber Mike handhaben werde.

Den Rest des Tages verbringen die vier Männer damit, die verschiedensten zur Verfügung stehenden Lagerhallen auf ihre potentielle Qualität als zukünftiges Drogenlabor unter die Lupe zu nehmen. Während der unerfahrene Saul fast jede Lagerhalle perfekt findet, haben die anderen immer etwas an ihnen auszusetzen. Als sie sich jedoch die Lagerhalle einer Schädlingsbekämpfungsfirma namens "Vamanos Pest" anschauen, sagt Walter nur, dass das Ganze perfekt sei. Jesse widerspricht ihm, denn er findet die Halle definitiv nicht für das Herstellen von Drogen geeignet. Walter erwidert jedoch, dass er nicht die Halle meine.

Am nächsten Tag sitzen die Männer in einem Auto und beobachten das Team von "Vamanos Pest", wie sie gerade dabei sind, ein Haus mit Pestiziden auszuräuchern. Walter erklärt dabei, dass er mit der Firma kooperieren möchte. Er möchte die kurzzeitig leerstehenden Häuser, die ausgeräuchert werden sollen, als Ort zur Herstellung der Drogen verwenden. Sie seien dann ungestört, hätten genügend Zeit und niemand würde sich danach wegen des merkwürdigen Geruches wundern, da die Bewohner glauben würden, das käme von den Pestiziden. Mike möchte von Saul wissen, ob die Arbeiter der Firma vertrauenswürdig seien. Saul erzählt ihnen, dass sie nebenher heimlich Diebstähle in den Häusern begehen würden, sodass sie wüssten, wie man Dinge geheim hält. Walter, Jesse und später auch Mike sind nun vollends von dem Plan überzeugt.

Skinny Pete und Badger kaufen in Jesses Auftrag in einem Musikgeschäft mehrere riesige Kästen, die normalerweise von Roadies zum Transport von großen Musikgeräten oder ähnlichem verwendet werden. Sie übergeben sie Jesse, der damit unerkannt die benötigten Utensilien zum Herstellen der Drogen in die jeweiligen Häuser transportieren möchte. Skinny Pete und Badger merken an, dass sie Interesse hätten, in Jesses Geschäft mit einzusteigen, doch Jesse lehnt ab.

Mike redet mit den Angestellten von "Vamanos Pest" und macht ihnen klar, dass sie Jesse und Walter niemals bei der Arbeit stören dürften, gleichzeitig aber alles machen müssten, was die beiden ihnen sagen. Bei Problemen sollen sie zu ihm persönlich kommen. Am Abend befindet sich Walter bei Jesse, wo sie noch einmal alle Details bezüglich des kommenden Tages durchgehen, an dem sie das erste Mal in einem Haus Meth produzieren wollen. Plötzlich taucht auch Andrea mit Brock auf, den Walter gleich vermeintlich liebevoll auf seinen Krankenhausaufenthalt anspricht, nur um sicher zu gehen, dass Brock nicht weiß, dass Walter ihn vergiftete. Brock scheint aber keine Ahnung zu haben, weshalb Walter vorerst beruhigt ist und auch Andreas Angebot annimmt, zum Abendessen zu bleiben. Während Jesse und Andrea gemeinsam kochen, sitzt Walter neben Brock auf der Couch. Er fühlt sich sichtlich unwohl dabei.

Am nächsten Morgen verlässt eine Familie, deren Haus ausgeräuchert werden soll, ihr Heim. Einer der Männer der Firma versichert sich bei dem Hausbesitzer, dass sie erst dann wieder kommen werden, sobald die Firma ihnen Bescheid gibt. Danach fahren die Hausbesitzer weg, ehe wenige Sekunden später schon Walter und Jesse angefahren kommen und ihr Labor im Haus aufbauen. Daraufhin fangen sie an, Meth herzustellen. Nach einer Weile machen sie eine Pause, in der sie gemeinsam auf der Couch sitzen, fernsehen und sich unterhalten. Dabei fällt das Thema auf Andrea und Jesse versichert Walter, dass sie nichts von all dem weiß, was sie tun. Sie ahne zwar, dass Jesse in irgendetwas involviert sei, mehr aber nicht. Walter sagt, dass Jesse es Andrea ruhig erzählen könne, denn Geheimnisse seien Gift für eine Beziehung, wie er aus eigener Erfahrung wisse. Er müsse selbst herausfinden, ob er Andrea vertrauen könne. Wenn nämlich nicht, dann sehe er keine Zukunft für deren Beziehung. Jesse ist verunsichert und fragt Walter, ob er ihr wirklich alles, sogar den Mord an Gale, erzählen solle. Walter sagt nur, dass er darauf vertraue, dass Jesse die richtige Entscheidung fällt.

Skyler und Marie essen im Büro der Autowaschanlage zu Mittag. Dabei erwähnt Marie, dass Hank wieder arbeitet und es ihm schon viel besser geht. Das scheint Skyler zu freuen, doch ihre Stimmung verdüstert sich prompt, als Marie plötzlich Walters anstehenden Geburtstag anspricht und eine Party für ihn planen möchte. Skyler möchte das wiederum nicht, doch Marie bleibt beharrlich. Nervös kramt Skyler eine Zigarette hervor und zündet sie sich zu Maries Entsetzen an, die gar nicht wusste, dass Skyler raucht. Marie, die diesbezüglich völlig empört zu sein scheint, spricht pausenlos auf die angespannte Skyler ein, bis diese plötzlich ausrastet und einige Male wiederholt, dass Marie doch endlich ihren Mund halten solle. Daraufhin bricht Skyler weinend zusammen.

Derweil sind Walter und Jesse mit ihrer Arbeit fertig. Sie wiegen das produzierte Meth ab und Walter ist völlig begeistert von der Menge, die sie hergestellt haben. Daraufhin packen sie ihre Sachen und verlassen das Haus. Als Walter wenig später zu Hause ankommt, trifft er auf eine sichtlich mitgenommene Marie. Sie erzählt Walter von Skylers Zusammenbruch und dass sie sich im Schlafzimmer befindet. Marie möchte von Walter wissen, was der Grund für Skylers Verhalten ist und befürchtet dabei schon fast, dass Walters Krebs zurück ist. Walter sagt ihr, dass das nicht der Fall sei und erzählt von Teds Unfall, der Skyler sehr mitnehme. Außerdem gesteht er Marie dabei, dass ihn Skyler mit Ted betrogen hat. Marie ist völlig entsetzt von dieser Neuigkeit, doch Walter bittet sie, niemanden zu erzählen, dass sie davon weiß. Das verspricht sie ihm und umarmt Walter daraufhin mitleidig, ehe sie das Haus verlässt.

Es ist Abend und Jesse spielt gemeinsam mit Andrea und Brock ein Computerspiel. Andrea merkt, dass irgendetwas mit Jesse nicht zu stimmen scheint und fragt nach. Er behauptet, alles sei in Ordnung, jedoch ist es deutlich, dass das Gespräch mit Walter noch nachwirkt. Bei den Whites hingegen liegt Skyler immer noch im Bett, wird aber von lauten Fernsehgeräuschen gestört. Sie geht nach unten und sieht verstört mit an, wie Walter zusammen mit Walter Jr. und der kleinen Holly "Scarface" schaut.

Am nächsten Tag haben sich Walter und Jesse mit Mike getroffen, der durch den Verkauf des gerade hergestellten Meths bereits eine ordentliche Summe zusammenbekommen hat. Er hat die Geldscheine in drei Stapel aufgeteilt – jeder von ihnen soll über 360.000 Dollar erhalten. Weniger erfreut sehen Walter und Jesse dann dabei zu, wie Mike zahlreiche Dollar von jedem Stapel entwendet, weil er damit die Dealer, Saul sowie die Mitarbeiter der Schädlingsbekämpfungsfirma bezahlen will. Als Mike plötzlich weiteres Geld entwendet, das für die inhaftierten Männer bestimmt ist, die einst für Gus arbeiteten, platzt Walter der Kragen. Mike bleibt davon unbeeindruckt und macht Walter klar, dass er die Männer weiterhin bezahlen muss, damit keiner von ihnen auf die Idee kommen wird, sie zu verraten. Walter merkt zornig an, dass sie nun sogar weniger verdienen, als noch während ihrer Zeit bei Gus. Mike lächelt daraufhin nur und erwidert, dass man nicht gleich Jesse James sei, nur weil man ihn erschossen habe.

Nachdem Mike das Büro verlassen hat, fragt Walter Jesse, wie er sich fühle. Er sagt ihm daraufhin, dass er mit Andrea Schluss gemacht habe. Noch bevor er weiter ausholen kann, unterbricht ihn Walter und sagt, dass sich seine Frage auf das Geld bezog. Jesse sieht keinen Grund, sich zu beklagen, schließlich würden sie dennoch ein größeres Stück vom Kuchen abbekommen als noch zu Gus' Zeiten. Doch Walter scheint unzufrieden. Er wirft plötzlich Victors Tod in den Raum und meint, jetzt verstanden zu haben, weshalb Gus Victor so kaltblütig tötete (#4.01 Das Teppichmesser). Bisher nahm er immer an, Gus hätte dies nur getan, um seine Skrupellosigkeit zu demonstrieren. Nun glaubt Walter, dass er es getan hat, da sich Victor zu viele Freiheiten erlaubt hatte und zu sehr sein eigenes Ding durchziehen wollte. Er vergleicht Victor mit Ikarus, der zu nah an die Sonne heranflog und dadurch in den Tod stürzte. Nach seiner Ansprache geht Walter und lässt Jesse alleine zurück, der offenbar darüber nachdenkt, was Walters Worte hinsichtlich ihrer weiteren Zusammenarbeit mit Mike zu bedeuten haben.

Manuel H. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Breaking Bad" über die Folge #5.03 Gefahrenzulage diskutieren.