Episode: #3.11 Spieler unter Druck

Diese Episode (ursprünglich geplant als #2.19) wurde von Fox aufgrund des Amoklaufs an der Virginia Tech im April 2007 aus dem Programm genommen. Sie erschien ebenfalls nicht auf der DVD-Box zur 2. Staffel, wie man vermutet hatte.

Am 21.04.2008 wurde die Episode nun während der regulären Ausstrahlung der 3. Staffel gesendet. Der erwartete Bruch in der Geschichte bleibt minimal, obwohl dem aufmerksamen Zuschauer nicht verborgen bleibt, dass die Beziehung zwischen Booth und Brennan sich in Staffel drei etwas verändert hat. Auch die Geschichte um Hodgins und Angela blieb anscheinend bestehen und passt nicht so recht in das Geschehen von Staffel drei, da hier definitiv noch nicht sicher ist, dass Hodgins und Angela zusammen leben, sondern noch darüber diskutieren.

Wer ein paar mehr Hintergrundinfos zu den Gründen für die bisherige Nicht-Ausstrahlung haben möchte, kann sich einmal diese Kolumne durchlesen.

Diese Serie ansehen:

Foto: T.J. Thyne & Michaela Conlin, Bones - Copyright: 2008 Fox Broadcasting Co.; Carin Baer/FOX
T.J. Thyne & Michaela Conlin, Bones
© 2008 Fox Broadcasting Co.; Carin Baer/FOX

Booth und Brennan werden zur Atlantic State University gerufen. Unter der Tribüne in der Sporthalle werden die stark verwesten Überreste eines jungen Sportlers gefunden. Booth kann den Jungen als R.J. Manning identifizieren, da bei ihm eine Kette gefunden wird, die ihn als einen der besten Basketballspieler der Saison ausweist.

Während Zach und Hodgins sich in die Untersuchungen der Überreste stürzen, sprechen Booth und Brennan mit den Schwestern des Verstorbenen. Sie erfahren, dass R.J. vor kurzem einen Streit mit Mr. Francis, einem Betreuer für Sportler auf dem Campus, hatte. Dieser kümmerte sich nicht nur um R.J., sondern auch um seine beiden jüngeren Schwestern.

Hodgins und Zach wollen derweil herausfinden, ob der Schädel von Manning durch das Einfahren der Tribüne zersplittert wurde und starten ein Experiment mit einem Schädel in einem Truthahn, das jedoch eine riesige Sauerei im Labor hinterlässt. Wenigstens können sie am Ende mit Sicherheit sagen, dass das Einfahren der Tribüne nicht den Tod verursacht hat, sondern dass Manning einige Schläge auf den Kopf bekommen haben musste.

Booth und Brennan machen sich derweil wieder auf den Weg in die Universität, um dort mit Mannings Freundin zu sprechen. Sie erzählt ihnen, dass sie keinerlei Probleme hatten, dass R.J. jedoch unter enormen Stress stand, weil er immer der Beste sein wollte. Deswegen hatte er sich auch mit Mr. Francis angelegt, was er später jedoch bereute.

Während Brennan und Booth darauf warten, dass die Vorlesungen zu Ende sind und sie sich mit weiteren Freunden von Manning unterhalten können, versucht Booth Brennan ein bisschen über Basketball beizubringen. Brennan steht der ganzen Sache sehr skeptisch gegenüber und will Booth einmal mehr beweisen, dass Sport nur etwas für Kinder ist und Erwachsene sich wichtigeren Sachen widmen sollten, was Booth auf die Palme bringt.

Anschließend unterhalten sie sich mit Colby Page, der nun den Platz von Manning im Team eingenommen hat. Sie versuchen ihm auf den Zahn zu fühlen, doch Page macht den Ermittlern klar, dass er garantiert nicht von dem Tod von Manning profitiert, weil er in den Köpfen der anderen von nun an immer nur mit ihm verglichen wird. Page verweist Booth für weitere Fragen an Mr. Francis, wie beinahe jeder im Team es tut.

Cam hat derweil herausgefunden, dass Manning Steroide eingenommen hatte, was Booth sofort dem Trainer des Teams mitteilt. Der kann nicht fassen, dass Manning gedopt haben soll, um so leichter in der NBA unter zu kommen. Er macht Booth darauf aufmerksam, dass er eine strikte "kein Doping"-Philosophie vertritt, da er selbst am eigenen Leib spürt, was die verbotenen Substanzen anrichten können. Er leidet an einem Gehirntumor und die Ärzte geben ihm nur noch zwei Jahre, da der Tumor inoperabel ist. Coach Morse will dafür sorgen, dass jeder aus dem Team fliegt, der gedopt hat oder auch nur einen Urintest verweigert.

Keiner aus dem Team weist einen Steroidmissbrauch auf, jedoch finden die Ermittler Spuren eines Antibiotikums, das gegen Gonorrhoe eingesetzt wird. Auch bei Manning wurden Anzeichen der Erkrankung festgestellt. Cam findet außerdem heraus, dass zwei Urinproben absolut gleich sind, was den Schluss nahe lässt, dass ein Spieler einen anderen decken will.

Booth nimmt sich den verdächtigen Spieler zur Brust und will von ihm wissen, woher er die Steroide hat. Wenn er aussagt, wird die ganze Sache unter ihnen bleiben, andernfalls wird das Doping an die Öffentlichkeit getragen und er fliegt aus dem Team.

Cam hatte unterdessen eine Akte bei Angela gelassen, mit der Bitte, dass sie diese zusammen mit einigen Anweisungen an Hodgins weitergibt. Angela beschwert sich schließlich bei ihr, dass sie dieses Verhalten für nicht sehr professionell hält, da sie nicht Hodgins Assistentin ist. Sie verlangt von Cam, dass sie Privatleben und Arbeit der beiden Kollegen strikt auseinander halten soll. Cam entschuldigt sich bei Angela, zeigt ihr dann aber, warum sie so gehandelt hat, denn anscheinend können weder Angela, noch Hodgins zwischen Privatleben und Arbeit unterscheiden, denn eine Kamera hat sie während der Arbeitszeit beim Sex gefilmt.

Booth und Brennan verhaften schließlich Mr. Francis wegen Handels mit unerlaubten Substanzen. Da Francis dies nicht zugeben will, holt sich Booth Unterstützung von Chief Cutler, der für die örtliche Polizei arbeitet, ehemaliger Basketballspieler der Uni war und außerdem der Vater von Colby Pages Verlobter Celeste ist. Zusammen wollen sie Francis auf den Zahn fühlen, was dieser mit den jungen Sportlern anstellt.

Während Hodgins Cam mitteilt, dass er Spuren von einem blauen Lippenstift auf Mannings Penis gefunden hat, sieht sich Angela in ihrem Büro die Aufzeichnung des Bandes an, das Cam ihr gegeben hatte und das sie und Hodgins beim Sex zeigt. Dabei wir sie schließlich von Cam überrascht, was sie nicht sonderlich stört, denn was sie auf der Aufzeichnung sieht, gefällt ihr richtig gut.

Cutler und Booth erfahren schließlich von Francis, dass dieser einen Deal mit Manning gemacht hatte und dieser ihm eine Menge Geld eingebracht hätte, wenn Manning erst einmal in der NBA gespielt hätte. Da Manning jedoch aus dem Deal aussteigen wollte, kam es zwischen den beiden zum Streit. Francis beteuert jedoch, nichts mit dem Doping oder dem Mord zu tun zu haben.

Cam entdeckt unterdessen Anzeichen dafür, dass jemand den Mord an Manning beobachtet haben könnte, da sie Spucke im Gesicht des Opfers und Speichel inklusive Ejakulat in Mannings Kleidung gefunden hat. Sie spricht daraufhin mit Zach, der ihr zeigt, dass Edward Decker den gleichen Gonorrhoe-auslösenden Bakterienstamm aufweist, wie das Opfer.

Booth befragt Ed Decker, ebenfalls Basketballspieler, der schließlich zugibt, dass er ungeschützten Verkehr mit Justine Berry, einer jungen Studentin, hatte, die so gar nicht in sein Beuteschema passt, da sie eher auf der Gothic-Schiene fährt. Booth und Brennan sprechen mit Justine. Diese gibt schließlich zu, dass sie sie sich bei Manning mit Gonorrhoe angesteckt hatte, er jedoch nach ihrem Geschlechtsverkehr nicht mehr mit ihr sprechen wollte. Aus Rache hatte sie seinen Teamkollegen Decker angesteckt. Durch einen DNA-Abgleich kann sie jedoch als Täterin bzw. Zeugin für den Mord eliminiert werden.

Angela hat derweil einen blauen Lippenstift ausfindig gemacht, der speziell für die Cheerleader des Basketbalteams der Atlantic State University hergestellt wurde. Alle Cheerleader werden daraufhin zur Abgabe einer Speichelprobe gebeten. Unter ihnen ist auch R.J.s Freundin, die sich durchaus bewusst ist, dass sie nicht Mannings einzige Gespielin war.

Zach konnte endlich Mannings zertrümmerten Schädel rekonstruieren und findet an einer Stellen den Abdruck der Zahl 25. Anscheinend wurde Manning mit einer Hantel niedergeschlagen. Unterdessen kann die Speichelprobe Celeste Cutler zugeordnet werden. Booth und Brennan lassen sie und ihren Freund Colby Page zum Verhör kommen. Page beteuert immer und immer wieder, dass er Manning nicht getötet hat. Diese Aussage bewahrheitet sich schließlich, als Cam den beiden Ermittlern einen Treffer in der DNA-Datenbank präsentiert. Die Spucke, die auf dem Gesicht von Manning gefunden wurde, gehört Celestes Vater Chief Cutler.

Chief Cutler wartet in der Sporthalle bereits auf Booth und Brennan und gibt zu, den Jungen getötet zu haben, als er seine Tochter dabei beobachtet hatte, wie sie mit ihm zu Gange war. Unter Tränen zieht Culter eine Waffe und richtet sie gegen sich selbst. Booth schickt Brennan nach draußen und versucht die Situation mit Cutler in den Griff zu bekommen, indem er ihn an sein altes Leben erinnert und Verständnis für seine Tat zeigt. Doch Booth scheint es nicht zu gelingen, ihn vom Selbstmord abzuhalten, bis Brennan von hinten auftaucht und Cutler die Pistole wegnimmt.

Am Abend fragt Booth Brennan noch einmal, ob er für sie auch nur einer dieser Jungs ist, die Kinderspiele zu ernst nehmen, was Brennan jedoch verneint. Sie hält Booth für einen gestandenen Mann, weil es für ihn durchaus wichtigere Sachen gibt als Sport, auch wenn er es nur selten zugibt.

Melanie Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Denise D. vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Eigentlich sollte diese Folge zur zweiten Staffel gehören, wurde dann aber wegen dem Amoklauf an der Virginia Tech nicht ausgestrahlt und stattdessen jetzt als elfte Folge in der dritten Staffel...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Bones" über die Folge #3.11 Spieler unter Druck diskutieren.