Episode: #1.07 Tagebuch eines Getriebenen

Als Emilys Leben in Gefahr ist, beschließt Josh, zusammen mit seiner Schwester zu seinen Eltern zu fahren. Aidan folgt ihnen, um bei möglichen Angriffen Josh helfen zu können. Seine Vorahnung bestätigt sich, denn schon bald steht Marcus vor der Tür. In der Zwischenzeit versucht Sally, ihre beste Freundin vor Danny zu beschützen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Being Human - Copyright: Concorde Home Entertainment
Being Human
© Concorde Home Entertainment

Josh wartet bei Emily im Krankenhaus, während sie genäht wird. Als Aidan herbeigeeilt kommt, ist bereits Bishop bei ihr und befragt sie zu den Ereignissen. Josh ist wütend, dass Aidan sie allein gelassen hat. Dieser fühlt sich schuldig und verspricht den Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Doch als er erfährt, dass Emilys Angreifer Marcus heißt, ist er besorgt um Joshs und Emilys Sicherheit. Er erklärt Josh, dass Marcus und auch Bishop Vampire sind und dass er vorübergehend mit Emily die Stadt verlassen sollte.

Sally besucht Bridget und versucht, Kontakt mit ihr aufzunehmen, um sie dazu zu bringen, sich von Danny zu trennen, da dieser auch ihr gegenüber gewalttätig geworden ist. Bridget ist jedoch verängstigt und fordert Sally auf, sie allein zu lassen. Derweil teilt Josh seiner Schwester mit, dass sie die Stadt verlassen sollten. Emily ist dazu jedoch nur bereit, wenn sie nach Hause zu ihren Eltern fahren.

Bereits auf der Fahrt zu seinem Elternhaus plagen Josh die Erinnerungen an die erste Verwandlung als Werwolf. Als sie am nächsten Morgen ankommen, macht Josh sich Sorgen über die Reaktionen seiner Eltern. Während seine Mutter jegliche Konfrontation vermeidet, glänzt sein Vater durch Abwesenheit. Emily erklärt ihm, dass seine Eltern seit seinem Verschwinden in Trennung leben, wodurch sich Josh noch schuldiger fühlt. Als sein Vater hinzukommt, entschuldigt sich Josh bei ihnen und versichert, dass sie sich keine Sorgen zu machen brauchen. Dann wird er jedoch völlig überrascht, als er erfährt, dass Emily ihnen Joshs altes Tagebuch gegeben hat, in welchen er ausführlich über seinen Zustand als Werwolf geschrieben hat. Er gibt vor, das Buch enthalte Ideen und Notizen für eine Grafic Novel, doch seine Ausrede erscheint wenig glaubwürdig.

Sally macht sich unterdessen schlimme Vorwürfe und hat sich vorgenommen, Bridget zu helfen. Sie plant erneut Dannys Wohnung zu verwüsten, doch diesmal in seiner Anwesenheit. Danny scheint zunächst verschreckt, doch schnell findet er seine Fassung und wagt es sogar, Sally zu beleidigen und zu verspotten. Derweil hat sich Aidan auf den Weg zu Joshs Familie gemacht. Josh ist nicht begeistert von seinem Erscheinen, doch seine Mutter lädt ihn zum Abendessen ein. Vom Essen zeigt Aidan jedoch plötzlich eine Reaktion, die ihn in seine Vampirform zwingt. Er stürmt ins Badezimmer, um sich zu beruhigen und sich wieder zurückzuverwandeln. Er beauftragt Josh, ihm Kräuter zu bringen, welche ihm helfen sollen, in seine menschliche Gestalt zurückzufinden. Er schüttet sie allesamt in die gefüllte Badewanne und taucht unter.

Plötzlich taucht Marcus ebenfalls an seiner Haustür auf und Josh kann gerade noch die Tür schließen, bevor sein Vater ihn hereinbittet. Während Marcus ums Haus herumläuft, um einen anderen Eingang ausfindig zu machen, will Josh Aidan benachrichtigen, doch dieser liegt nicht mehr in der Wanne. Daraufhin bricht er das Bein eines Tischchens ab und rennt mit diesem provisorischen Pflock hinaus, um Marcus zu bekämpfen. Inzwischen kämpft jedoch Aidan mit Marcus, welchen er warnt, sich von Josh und seiner Familie fernzuhalten.

Sally ist erneut bei Bridget und versucht ihr mitzuteilen, was Danny ihr angetan hat. Sie legt ihre Hand in die von Bridget und schafft es eine Nachricht zu schreiben: "He killed me". Derweil befindet sich Josh nach dem Vorfall im Gespräch mit seinen Eltern, welche nun noch mehr um ihn und seinen psychischen Zustand sind. Da er jedoch das Gefühl hat, dass sie ihn nicht verstehen würden, gesteht Josh ihnen schließlich, dass er ein Werwolf ist und dass deswegen kein Platz für ihn in der Familie sei.

Bridget fragt Danny, ob er Sallys getötet hätte, was er zunächst verleugnet. Schließlich gesteht er, doch verdreht die Wahrheit zu seinem Gunsten und lässt Bridget glauben, dass es ein Unfall war. Er beginnt zu weinen, wodurch er schließlich ihr Mitleid erschleicht.

Am nächsten Morgen unterhalten sich Josh und Aidan über die Geschehnisse. Aidan erzählt seinem Freund, dass auch er seiner Familie die Wahrheit über seine Verwandlung erklären wollte, doch es endete schlimm. Als Aidan aufbrechen will, teilt Josh ihm mit, dass er noch zu Hause bleiben würde, um seine Familie vor Marcus beschützen zu können, doch Aidan heißt dies nicht gut und führt Josh die Gefahren vor Augen. Zurück in Boston geht Aidan zum Vampirversteck und spricht vor Bishop und Marcus die Warnung aus, seine Freunde in Ruhe zu lassen. Als Marcus Aidan vor allen beleidigt, wird er dann jedoch von Bishop in die Schranken gewiesen.

Josh verspricht Emily, eine Weile zu Hause zu bleiben, doch dann realisiert er, dass seine Anwesenheit zu gefährlich für sie ist. Unterdessen überbringt Bridget Sally die Nachricht, dass sie sie vermisst, aber bittet, sie und Danny ein für alle Mal in Frieden zu lassen. Zum Ende des Tages sitzen alle drei traurig und frustriert über ihr Leben zusammen im Wohnzimmer. Währenddessen hat Marcus den Plan gefasst, den Rat der Vampirältesten aufzusuchen.

Verena J. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Being Human" über die Folge #1.07 Tagebuch eines Getriebenen diskutieren.