Episode: #3.15 Späte Rache

Der Bombenbauer Daniel Ryan will mit Anschlägen Terrorgruppen, allen voran The Covenant, auf sich aufmerksam machen. Die CIA nimmt Ryan fest und will ihn mit einer ausgetüftelten Täuschung dazu bringen, ihnen die Bombenpläne zu verkaufen...

Diese Serie ansehen:

Belfast: Das Wicklow National Bank Gebäude wird evakuiert, eine Bombe befindet sich dort. Ein Entschärfungsteam ist zur Stelle, doch die Bombe ist so gut konstruiert, dass man sie nicht entschärfen kann – man kann nur raten. Der Bombenexperte nimmt den roten Draht – den falschen. Das Gebäude geht in die Luft.

Im CIA Besprechungsraum: Dixon zeigt den anderen Bilder vom Rest des Bankgebäudes. Der Bombenanschlag wurde von Daniel Ryan ausgeführt, der damit The Covenant auf sich und seine Bomben aufmerksam machen will. Man hat eine Nachricht von Ryan abgefangen, in der er The Covenant anbietet, sich in einem Pub in Belfast treffen, um zu verhandeln. Kommt es zu keiner Übereinstimmung zwischen Ryan und The Covenant, wird seine nächste Bombe bald hochgehen. Mit der zweiten Bombe will Ryan die Aufmerksamkeit von anderen Terrorgruppen auf sich ziehen, die an seinen Waffen interessiert sein könnten.

Belfast: Weiss trifft sich mit Ryan und weist sich als CIA-Agent aus. Zusammen mit der irischen Polizei nimmt er Ryan fest, als sie plötzlich unter Beschuss genommen werden. Doch das ist nur Fassade: Weiss und Ryan werden von Sydney, Vaughn und anderen CIA Agenten "angeschossen", damit es den Anschein hat, als ob Ryan nun von Sydney und Vaughn aus den Händen der CIA gerettet worden wäre. Sie betäuben ihn und nehmen ihn mit.

Ryan erwacht in einem Hotelzimmer, das die CIA eigens für ihn konstruiert und perfekt einem russischen Hotel nachempfunden hat. So lassen sie Ryan in dem Glauben, er hätte es tatsächlich mit The Covenant zu tun. Sydney geht zu ihm, doch Ryan vertraut ihr nicht und will das Hotel verlassen. So schickt man Lisenker (den Covenant-Überläufer, mehr dazu in #3.12 Überläufer) zu ihm. Mit Lisenker geht Ryan den Deal ein, seine Waffenpläne zu verkaufen. Doch er hat eine Bedingung: er will sie nur an Sark, den Leiter der nordamerikanischen Covenant-Zelle, übergeben. Lisenker willigt ein.

Da Lisenker weiß, dass Ryan Sark nie persönlich getroffen hat, schickt man jemanden zu Ryans Hotelzimmer, der sich als Sark ausgibt: Vaughn. Ryan sagt Sark/Vaughn, dass der Partner von Ryan in einem Flug von Rom nach Paris sitzen wird, den Sark/Vaughn auch buchen soll. 20 Minuten nach dem Abflug wird Ryans Partner ihm eine Disc mit den Daten der Waffen übergeben. Erst nach der Übergabe wird sich sein Partner darum kümmern, dass die zweite Bombe nicht mehr hochgehen wird. Das Problem an der Sache: Ryans Partner ist jemand, der mit Sark schon einmal zusammengearbeitet hat. Nun muss die CIA den echten Sark in den Flieger von Rom nach Paris kriegen. Daher wird die CIA Sark eine gefälschte Nachricht von Daniel Ryan schicken, in der genau das steht, auf das sich Ryan und Sark/Vaughn gerade geeinigt haben. Da Sark sicherlich an Ryans Bomben interessiert ist, wird er anbeißen.

Rom: Sark geht tatsächlich an Bord des Fliegers, Vaughn sitzt ebenfalls drin. Doch über eine Stunde nach dem Abflug hat sich Ryans Partner immer noch nicht gezeigt. Es war eine Falle. Jack will, dass Vaughn trotz allem die Gelegenheit am Schopf packt und Sark bei der Landung in Paris festnimmt.

Im CIA Operationszentrum: Sydney ruft bei Sloane an, um Informationen über Daniel Ryan zu bekommen. Sloane erzählt ihr, dass The Covenant wahrscheinlich Schuld an dem Verschwinden oder gar dem Tod von Ryans Bruder Christopher verantwortlich ist. Nachdem er auflegt, dreht sich Sloane – der im Bett liegt –, zu der Frau neben sich: Dr. Judy Barnett.

Im Flugzeug: Vaughn sperrt Sark in die Toilette, als er einen Anruf von Sydney bekommt. Sie sagt ihm, dass Ryan Sark vermutlich in diesen Flieger bekommen wollte, um ihn dort samt den anderen Passagieren in die Luft zu jagen – aus Rache an The Covenant für den Mord an seinem Bruder Christopher (den, so erkennt Sydney, sie einst als Julia Thorne hatte umbringen müssen). Vaughn gibt den Piloten bescheid und macht sich mit Sydneys Hilfe auf die Suche nach dem Sprengsatz, den er in einem Frachtraum findet. Dieser ist an das Höhenmeter gekoppelt: sobald der Flieger landet, explodiert er. Sydney holt Marshall ans Telefon.

Währenddessen entscheidet man sich bei der CIA, Daniel Ryan die Wahrheit zu sagen, da er ja offenbar auch gegen The Covenant ist. Sydney offenbart ihm, dass das russische Hotel eine Fassade war und bringt ihn schließlich in die CIA Headquarters, um Ryan völlig davon zu überzeugen, dass er mit der CIA zu tun hat.

Marshall, der die Bombe aus Belfast vor sich hat, unterweist Vaughn, wie er die Bombe deaktivieren könnte. Doch Vaughn hat nicht viel Ahnung von den technischen Dingen, die Marshall erzählt. So holt er Sark her. Zusammen verfrachten sie die Bombe in eine Kühlbox, um den Höhenmeter des Geräts zu täuschen und heimlich steckt Sark dabei ein Messer ein, das er im Lagerraum findet.

In den CIA Büros: Sydney versucht Ryan zur Kooperation zu bewegen, indem sie ihm erzählt, was The Covenant ihr angetan hat und dass sie eine andere Person aus ihr machen hatten wollen, Julia Thorne. Schließlich willigt Ryan ein, die Bombe per Telefoncode zu deaktivieren – doch plötzlich beginnen sowohl die Bombe im Flugzeug als auch die Bombe in Marshalls Büro zu ticken. Ryan hat sie reingelegt: er weiß, dass jemand namens Julia Thorne seinen Bruder getötet hat. Die Mörderin war Sydney.

Während das CIA Gebäude evakuiert wird, geht Jack zu Ryan und schickt dessen Wachen fort. Er erwürgt Ryan. Dann weist er Sydney, die gerade ins Zimmer kommt, an, ein Elektroschockgerät zu holen, um Ryan wiederzubeleben. Dies hat Ryan eine Lektion gelernt: er gibt ihnen den Code, um beide Bomben zu deaktivieren. Marshall kann ihn rechtzeitig eingeben – die Bomben sind entschärft.

Im Flieger sind Vaughn und Sark mehr als erleichtert, als die Bombe aufhört zu ticken. Da rammt Sark Vaughn plötzlich das Messer in die Schulter. Es kommt zum Kampf. Vaughn kann Sark bewusstlos schlagen und ihm Handschellen anlegen.

Im CIA Hauptquartier: Dixon sagt Syd und Jack, dass die französischen Behörden Sark in Haft genommen haben. Vaughn ist auf dem Weg zurück in die Staaten. Ryan wird abgeführt.

Am Ende dieses harten Arbeitstages geht Sydney in die Tiefgarage zu ihrem Wagen, vor dem sie weinend stehen bleibt. Vaughn kommt mit seinem Auto und steigt aus. Sie fallen sich in die Arme.

Maria Gruber - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Ronny Lange vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Zur Abwechslung zieht sich durch diese Folge wieder einmal nur eine konstante Story. Womöglich ein Versuch das Niveau der Serie wieder etwas zu steigern und für Abwechslung zu sorgen? Denn ich...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Alias" über die Folge #3.15 Späte Rache diskutieren.