Vladimir Bierko

Vladimir Bierko (Julian Sands) ist ein russischer Separatist, der in Staffel 5 der Serie "24 - Twenty Four" mehrere Terroranschläge in den USA verübt, nachdem sein eigentlicher Plan gescheitert ist.

"24 - Twenty Four" ansehen:

Charakterbeschreibung: Vladimir Bierko, Staffel 5

Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion hat Vladimir Bierko Milliarden mit dem Waffen- und Öl-Geschäft verdient und damit die terroristische Vereinigung Dawn Bridge gegründet, die dazu dienen soll Russland zu entmachten und die alte Ordnung im Land wieder herzustellen. Mit Hilfe des russischen Diplomaten Anatoly Markov nimmt Bierko Kontakt zu dem ehemaligen CIA-Agenten James Nathanson auf, der Bierko mit Sentox-Nervengas versorgt.

Durch seinen Mitarbeiter Ivan Erwich erfährt Bierko jedoch, dass Nathanson die Container des Nervengases manipuliert hat, damit durch eine Fernzündung die Anhänger von Dawn Bridge getötet werden können. Erwich hat daraufhin aus Rache etwas von den Nervengas auf die amerikanische Bevölkerung losgelassen, wovon Bierko gar nicht begeistert ist. Er wollte das Nervengas ausschließlich auf russischem Boden einsetzen und da Erwich seinen Plan vereitelt hat, bringt er ihn kurzerhand um.

Da sich allerdings der russische Präsident Yuri Suvarov derzeit in den USA befindet, macht sich Bierko Erwins Terroranschlag zu Nutze und kontaktiert Präsident Charles Logan. Von diesem verlangt er die Route des russischen Präsidenten, um einen Anschlag auf ihn verüben zu können. Sollte Präsident Logan seinem Wunsch nicht Folge leisten, droht er das Nervengas auf die US-Bevölkerung loszulassen.

Während er die Nachricht bekommt, dass seine Leute Nathanson ermordet haben, kontaktiert Bierko Mike Novick, da die Zeit für den Präsidenten abgelaufen ist und er nun die genaue Route des russischen Präsidenten erfahren will. Dieser gibt ihm im Auftrag von Präsident Logan die gewünschten Informationen und Bierko plant mit seinen Männern den Angriff.

Da die Kolonne jedoch im letzten Moment zurückgerufen wird und der Anschlag somit nicht stattfinden kann, beschließt Bierko, dass die USA nun dafür bezahlen muss und Ziel seiner Terroranschläge wird. Als Ziel sucht er sich dafür die CTU Los Angeles aus, zu der er durch die Schwester von Lynn McGill Zugang erlangt. Parallel zu diesen Vorkehrungen soll einer seiner Männer das Nervengas in einem Krankenhaus austreten lassen. Dieses Vorhaben kann allerdings von dem CTU-Agenten Curtis Manning vereitelt werden.

Wie geplant lässt Ostroff das Nervengas in der CTU frei, allerdings wird er von Jack Bauer getötet, bevor er fliehen kann. Dennoch ist der Anschlag ein Erfolg, da über 40% des Personals durch das Nervengas getötet werden konnte und die CTU entsprechend extrem geschwächt ist. Somit macht sich Bierko sofort an die Arbeit, da er das restliche Nervengas über die Gasleitung in amerikanische Haushalte verströmen lassen möchte, womit er mindestens 200.000 Menschen töten kann.

Bierko und seine Leute leiten alles in die Wege, um das Nervengas freizusetzen, doch im letzten Moment taucht die CTU auf und sprengt das ganze Gebäude in die Luft, sodass das Gas zerstört wird. Bierko versucht zu fliehen, allerdings kann Jack Bauer ihn überlisten und bewusstlos schlagen, sodass er zur CTU gebracht wird.

Dort wird er auf die Krankenstation gebracht und erlangt erst nach mehreren Stunden das Bewusstsein wieder. Als er anschließend in ein Hochsicherheitsgefängnis verlegt werden soll, gelingt es seinen Männern ihn zu befreien und er flieht auf das russische U-Boot Natalia, dessen Besatzung er mit dem letzten Kanister des Nervengases ermordet. Mit Hilfe des U-Bootes will Bierko nun diverse amerikanische Ziele bombardieren, doch Jack Bauer und Christopher Henderson tauchen im letzten Moment auf und können seinen Plan vereiteln. Bei einem Kampf mit Jack Bauer, bricht dieser Bierko schließlich das Genick.

Annika Leichner - myFanbase