Episode: #2.12 Beweise für Burma

Der Sohn eines Diplomaten wurde in Burma für ein Verbrechen festgenommen, das er nicht begangen hat. Neal und Peter versuchen ihn zu befreien. Sie müssen dabei diplomatische Vorschiften zu ihrem Vorteil nutzen, um die Hindernisse zu beseitigen, die ihnen im Wege stehen.

Diese Serie ansehen:

Peter und Neal treffen sich mit dem Staatssekretär Adam Wilson. Er arbeitet für das Außenministerium und ist zuständig für Angelegenheiten in Asien. Wilson benötigt die Hilfe der beiden, um den Studenten Christopher Harlow in Burma zu befreien, der für Juwelenschmuggel festgenommen wurde. Der wahre Täter, der den Mandalay Rubin gestohlen hat, befindet sich derzeit in Manhattan und soll verhaftet werden, um Chris Unschuld zu beweisen.

Peter erläutert seinem Team den Fall von Chris und bittet darum, nach allen Verdächtigen zu suchen, die kürzlich in Burma waren. Währenddessen statten Neal und Peter der Botschaft von Burma einen Besuch ab. Sie erhalten vom Botschafter Than Kyi eine DVD mit Chris' Geständnis. Er ist sich ziemlich sicher, dass Peter und Neal die Unschuld von Chris nicht beweisen können und gibt ihnen eine Woche Zeit. Danach wird Chris verurteilt.

Adam erfährt von der DVD und schaut sich im FBI Gebäude das Geständnis von Chris an, von dem er bereits wusste. Es kommt ans Licht, dass Chris der Sohn von Adam ist und dieser deshalb versuchen möchte, seinen Sohn zu retten, obwohl die beiden keine enge Beziehung zueinander haben.

Auf dem Weg nach Hause unterhalten sich Peter und Neal über ihre Väter. Dabei erfährt Peter, dass Neals Vater ein Polizist war. Doch Neal möchte nicht weiter darüber sprechen und trifft daraufhin in seiner Wohnung auf Mozzie. Dieser ist nicht froh darüber, dass Neal Informationen über den Rubin bei Mozzies Feind Randy Morosco herausfinden möchte. Neal verspricht, dass er das nächste Mal zuerst auf Mozzie zugehen wird, denn er wollte ihn nur vor dem FBI beschützen. Die beiden unterhalten sich daraufhin ebenfalls über ihre Väter und Neal gibt zu, dass er Peter vorhin angelogen hat.

Neal und Peter treffen sich mit Randy und geben vor, dass Peter ein besonderes Geschenk für seine Frau sucht. Daraufhin zeigt Randy ihnen einige Stücke und sie entdecken den roten Rubin in einer Halskette. Nachdem Randy ihnen eine Geschichte zu dem Juwel erzählt, zückt Peter seinen FBI Ausweis. Doch Randy weiß nicht, wie der Mann heißt, der wirklich für den Schmuggel verantwortlich ist. Neal und Peter planen daraufhin eine Party, auf der Juwelen vorgeführt werden sollen. Sie hoffen, dass der wahre Täter nicht widerstehen kann, dort aufzutauchen. Mit Juwelen, die das FBI konfisziert hat, möchten sie ihn anlocken. Da aber nur drei Juwelen zur Verfügung stehen, benötigt Peter die Hilfe von Mozzie und Neal, um einen gefälschten Rubin herzustellen.

Auf der Party hängt sich Diana den gefälschten Rubin um den Hals. Randy ist ebenfalls anwesend und identifiziert den Schmuggler namens Collins. Neal geht direkt auf ihn zu und bietet ihm einen Deal an. Im Untergeschoss des Gebäudes richtet Collins eine Waffe auf Neal und wird dabei von Diana und Jones verhaftet, nicht nur für Juwelenschmuggel, sondern auch für den Mordversuch an einem FBI Agenten. Collins gibt ein volles Geständnis ab und versichert Peter, dass er Chris nie zuvor gesehen hat.

Adam erfährt von Peter, was passiert ist und dass Chris bald auf freiem Fuß sein sollte. Neal macht Adam ein schlechtes Gewissen, weil er seinen Sohn aufgegeben hat, als dieser nach der Scheidung seiner Eltern nichts mehr mit ihm zu tun haben wollte. Sie werden durch einen Anruf aus der Botschaft unterbrochen. Collins gibt zu, dass er Chris kennt und dieser ihm bei dem Diebstahl des Juwelen geholfen hat. Der Botschafter Than Kyi möchte Collins überführen und so dafür sorgen, dass dieser nicht des versuchten Mordes angeklagt wird und Chris für den Diebstahl verurteilt wird.

Nachdem Peter unbedingt mehr über Neals Vater wissen möchte, erzählt dieser ihm, dass sein Vater im Einsatz gestorben ist, als Neal zwei Jahre alt war. Die beiden werden durch einen Anruf von Diana unterbrochen. Sie hat von Amnesty International eine Kopie von Chris' Geständnis erhalten. Durch das Berühren seines T-Shirts erfährt das Team den Namen von Chris' Freundin: Maggie “Rocker“ Sheldon. Sie erzählt dem FBI und Adam, dass bei ihr eingebrochen und ihre Festplatte gestohlen wurde. Da sie eine Sicherung ihrer Daten besitzt, erzählt sie von Chris' Dokumentation über Burma und lässt ein Video abspielen, das sie von ihm zugeschickt bekommen hat. Die burmesische Regierung muss herausgefunden haben, dass Chris einen Bericht über eine Gruppe von Rebellen machen wollte und hat ihn deshalb in den Diebstahl involviert. Ein zweites Video beweist jedoch seine Unschuld, da das Dorf, in dem er sich befand, zum Zeitpunkt des Diebstahls mit Raketen beschossen wurde. In dem Moment unterbricht Jones die Runde und berichtet von Aufnahmen einer Kamera in einem Bankautomaten. Darin ist zu sehen, wer in Maggies Wohnung eingebrochen ist und das zur gleichen Zeit ein diplomatisches Auto vor der Wohnung gesichtet wurde. Das FBI möchte das Auto nach der Festplatte durchsuchen, doch der Botschafter macht ihnen einen Strich durch die Rechnung, da es ihnen nicht zusteht, das Eigentum von Burma zu durchsuchen.

Neal trifft sich mich Adam und erfährt, was dieser vorhat. Er weiß genau, wer Neal ist und bittet ihn darum, die Festplatte aus der Botschaft zu stehlen, um seinen Sohn zu befreien. Währenddessen kommt Peter auf die Idee, dass Adam nur mit ihm zusammenarbeiten wollte, um an Neal heranzukommen. Dieser heckt mit Mozzie einen Plan aus, um an die Festplatte zu kommen. Wenn sie es schaffen, dass die Festplatte aus den Händen der burmesischen Eilbotin auf amerikanischen Boden fällt, so ist es nicht strafbar, wenn die Festplatte als Beweismittel entwendet wird. Damit der Plan gelingt, wollen Mozzie und Neal eine Rauchbombe verwenden. Die beiden werden von Peter unterbrochen, der Neal davor warnt, dass er ihm keinen Schutz bieten kann, sollte er geschnappt werden.

Neal trifft sich am nächsten Tag mit der Eilbotin und übergibt ihr den falschen Rubin. Nachdem sie ihn Than Kyi gezeigt hat, verlassen die beiden die Botschaft, ohne dass der Behälter mit dem Rubin in Rauch aufgeht. Daraufhin eilt Peter Neal zu Hilfe. Er möchte Zeit schinden, indem er den Botschafter auf seine unbezahlten Strafzettel anspricht. In dem Moment setzt der Rauch ein und die Eilbotin lässt den Inhalt der Tasche, in der sich der gefälschte Rubin und die Festplatte befinden, auf den Boden fallen.

Than Kyi wurde von einem neuen Botschafter abgelöst, der Chris aus der Haft entlässt und sich bei Adam für all die Umstände entschuldigt. Als sich Chris und Adam umarmen, erzählt Neal, dass sein Vater ein korrupter Polizist sei und ihm gewisse Dinge im Blut liegen.

Alex Olejnik - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Nadine Watz vergibt 5/9 Punkten und schreibt:
    #2.12 Beweise für Burma war eine klassische Stand-Alone-Folge, die im Prinzip an jeder Stelle dieser Staffel hätte laufen können. Das macht sie für mich gleichzeitig auch ein wenig uninteressant,...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "White Collar" über die Folge #2.12 Beweise für Burma diskutieren.