Mozzie, Staffel 4

Foto: Matthew Bomer & Willie Garson, White Collar - Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
Matthew Bomer & Willie Garson, White Collar
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Wie immer ist Mozzie ein verlässlicher Freund an Neals Seite, der für Neals Flucht unentbehrlich ist. Ihm gefällt das neue Leben auf der Insel und er ist daher überhaupt nicht begeistert, das Versteck zu verlassen, als Neal beschließt, mit Peter zurück nach New York zu gehen. Er schließt sich ihnen nicht an und bleibt vorerst dort. Allerdings hält er es nicht lange ohne seinen Freund aus und kommt ebenfalls zurück. Natürlich dauert es nicht lange, bis er wieder mit Neal zusammen arbeitet. Entgegen seiner früheren Abneigung, hilft er dem FBI, bzw. Peter und dem Team immer öfter aus. Nach dem Tod von Ellen Parker sieht er seinen alten Verdacht gegenüber dem FBI allerdings wieder bestätigt und versucht Neal davon zu überzeugen, auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen.

Während er in alten Sachen stöbert, die er zuvor bei einer Versteigerung gekauft hat, stößt er auf Unterlagen, die auf einen alten Geheimbund hinweisen. Das ist natürlich ein gefundenes Fressen für den alten Verschwörungstheoretiker Mozzie. Dass er mit seinem Wissen allerdings in Gefahr gerät, da ihn ein Unbekannter mit einer Waffe bedroht und die Herausgabe einer Flagge verlangt, veranlasst Peter in diesem Fall Ermittlungen anzustellen. Getrieben von der Vorstellung, dass seine leiblichen Eltern Spione waren, steigert sich Mozzie immer mehr in den Fall hinein, nur um am Ende enttäuscht zu werden, da er nichts über seine Eltern herausfinden kann.

Da er immer wieder versucht, Neal auf seine Seite zu ziehen, bringt er Neal oft in Gewissensnot. Als Neal eine VHS-Kassette von Ellen erhält und Neal es vorzieht, das Band mit Sam Phelps anzusehen, wendet sich Mozzie enttäuscht an Peter und versucht gemeinsam mit ihm, Neal umzustimmen. Das erste Zusammentreffen mit Sam verläuft im ersten Moment angespannt, bis Neal zwischen den beiden vermittelt. Aufgrund seiner eigenen traurigen Vergangenheit als Waisenjunge, bestärkt er Neal darin, sich wieder mit seinem Vater James Bennett zu treffen. So eine Gelegenheit ist Mozzie leider verwehrt geblieben.

Fasziniert von dem Rätsel, das hinter dem Schlüssel von Ellen steckt, bietet er unverzüglich seine Hilfe an. Ein Teil des Rätsels kann er gemeinsam mit Neal lösen, denn sie finden heraus, dass die Zacken des Schlüssels einen Teil der Skyline von New York darstellen. Als nächstes müssen sie nun herausfinden, welches Gebäude damit gemeint ist. Mit einer seiner zahlreichen Decknamen hat er sich auf legalem Wege eine Taxilizenz gekauft und verdingt sich zeitweise als Taxifahrer. Er ist es auch, der das Versteck der Box mit Ellens Beweisen auf einer Etage im Empire State Building eingrenzen kann und dabei hilft, diese zu bergen.

Zur Charakterbeschreibung von Mozzie (Staffel 1 & 2)
Zur Charakterbeschreibung von Mozzie (Staffel 3)
Zur Charakterbeschreibung von Mozzie (Staffel 5)
Zur Charakterbeschreibung von Mozzie (Staffel 6)

"White Collar" ansehen:

Melanie Berl - myFanbase