Elizabeth Burke

Foto: Tiffani Thiessen, White Collar - Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
Tiffani Thiessen, White Collar
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Elizabeth ist seit zehn Jahren Peter Burkes Ehefrau und daran gewöhnt, dass ihr Mann keine regelmäßigen Arbeitszeiten hat. Sie hat ihn unterstützt, während er Neal Caffrey mit Hingabe verfolgt hat und macht ihm keine Vorwürfe, wenn er nicht zum Essen zuhause sein kann. Sie ist aber enttäuscht, wenn Peter den Hochzeitstag vergisst und freut sich sehr, als er sie überascht. Er hat sich von Caffrey beraten lassen und schenkt ihr nun eine Woche Urlaub, da die gemeinsame Zeit genau das ist, was sie sich wünscht. Elizabeth ist Eventplanerin von Beruf und hat ihre eigene, kleine Firma, die Partys und Veranstaltungen ausrichtet.

Als das FBI während der New Yorker Modewoche auf der Spur eines berüchtigten Geldfälschers ist, schlägt Neal eine Party vor, um den Betrüger aus seiner Deckung zu locken. Neal und Peter bitten Elizabeth diese Feier auszurichten und ihr Wissen auf diesem Gebiet den Ermittlungen zur Verfügung zu stellen. So lernen Elizabeth und Neal sich kennen, und die beiden wichtigen Partner in Peters Leben kommen von der ersten Minute an sehr gut miteinander zurecht. Neal kann sich in der Folgezeit oftmals mit der Bitte um einen weiblichen Rat an Elizabeth wenden und Elizabeth kann im Gegenzug Peter über einige von Caffreys Charakterzügen die Augen öffnen.

Die Ehe der Burkes ist sehr glücklich und Elizabeth ist Peters Fels in der Brandung. Auch wenn es die ein oder andere Auseinandersetzung zwischen ihnen gibt, zum Beispiel als eine Freundin von Elizabeth, deren Ehemann als Kunstschmuggler verdächtigt wird, bei ihnen im Haus einzieht, ist ihre Beziehung doch von großem Vertrauen, Verständnis und gegenseitigem Respekt geprägt. Peter hat keine Geheimnisse vor ihr und tauscht sich über seine Bedenken und seine Vorgehensweisen in Bezug auf Neal immer mit seiner Ehefrau aus. Auch als er sich heimlich mit Kate trifft um sie davon zu überzeugen, Neal nicht weiter in Schwierigkeiten zu bringen, erzählt er Elizabeth davon.

Auch als Peter während der Ermittlungen gezwungen ist auf die Flirtereien einer Verdächtigen einzugehen, ist Elizabeth eher amüsiert als eifersüchtig, denn sie weiß wie schwer sich Peter im Gespräch mit Frauen tut. Sie animiert ihren Mann sogar dazu, den Kontakt zu dieser Frau wieder aufzunehmen, um so Neal aus einer kniffligen Lage zu befreien. Aber auch ihre Geduld hat ihre Grenzen, denn letztendlich lässt sie Peter dann doch für dieses berufliche Techtelmechtel eine Weile zappeln und zeigt ihm die kalte Schulter.

Obwohl Elizabeth immer sehr verständnisvoll Neal gegenüber ist und ihn auch als Freund und besonders als Partner ihres Mannes akzeptiert, ist sie doch am Boden zerstört, als Agent Fowler, der eine persönliche Vendetta gegen Neal und Peter führt, beginnt sie zu schikanieren. Fowler initiiert ein Ermittlungsverfahren aus fadenscheinigen Gründen gegen Elizabeths Firma und versucht so Peter eins auszuwischen. Das er im Zuge dessen Elizabeth’ Ruf und ihre berufliche Zukunft aufs Spiel setzt, nimmt Agent Fowler willentlich in Kauf. Neal, der nicht wollte, dass durch seine Fehde mit Fowler, Elizabeth leiden muss, lässt daraufhin seine Beziehungen spielen und verschafft ihr als Wiedergutmachung einen lukrativen Auftrag, der ihre berufliche Reputation wiederherstellt. Kurz bevor er mit Kate die Stadt verlassen möchte, ruft er Elizabeth an und erzählt ihr davon, ohne dabei zu erwähnen, dass er nicht plant jemals wieder zurück zu kommen.

Nach wie vor tauscht sich Elizabeth rege mit ihrem Ehemann über Neal und dessen Wohlbefinden aus, weil beide besorgt über ihn sind, da Kates Tod noch nicht lange zurück liegt. Da beide beruflich sehr eingespannt sind, beschränken sich ihre Treffen meistens auf ein kurzes Mittagessen. Ihre Freundschaft mit Mozzie hat weiterhin Bestand und die beiden verstehen sich sehr gut. Daher hat sie keine Probleme ihn ins Haus zu lassen, auch wenn Peter zu Anfang deswegen Bedenken hatte. Für gewöhnlich bringt Peter Fallakten mit nach Hause, die sie dann gemeinsam besprechen weil Peter großen Wert auf ihre Meinung legt. Es bereitet ihr Freude, ihre Sicht der Dinge darzulegen und hat schon so manches Mal durch ihren Einfallsreichtum dazu beigetragen, den jeweiligen Ermittlungen eine Wendung zu geben, die oft zur Lösung des Falles führen.

Während sich Mozzie im Krankenhaus von seiner Schussverletzung erholt, besucht sie ihren Freund und bringt ihm sein "Überlebenspaket" mit. Weiterhin steht sie ihrem Ehemann loyal zur Seite als dieser unberechtigterweise vom Dienst suspendiert wird. Völlig überraschend für das Team greift sie hilfreich in ein Telefongespräch ein und verhindert dadurch ein Fiasko.

Als Peter durch Jason Lang entführt wird, nimmt sie das sehr mit, doch mit Mozzies Hilfe ist sie in der Lage, den Funkverkehr des FBI unbemerkt abhören. Da sie sich am Morgen eine hitzige Auseinandersetzung mit Peter geliefert hat, ist ihre Anspannung umso größer. Trotz allem zeigt sie aber Willensstärke und bleibt ruhig und gefasst. Ebenfalls macht es ihr nichts aus, sich aktiv in die Ermittlungen einzuschalten, als eine Angestellte ihres Klienten sie um Hilfe bittet. Da Peter nicht rechtzeitig zum Treffpunkt kommen kann, übernimmt Neal kurzerhand seine Position. Sehr zur Verwunderung von Elizabeth, die aber gekonnt mitspielt und sich nichts anmerken lässt.

Charakterbeschreibung von Elizabeth Burke (Staffel 3)
Charakterbeschreibung von Elizabeth Burke (Staffel 4)
Charakterbeschreibung von Elizabeth Burke (Staffel 5)
Charakterbeschreibung von Elizabeth Burke (Staffel 6)

"White Collar" ansehen:

Cindy Scholz & Melanie Berl - myFanbase