Sam Huntington in "Veronica Mars"
#1.05 Kontrolle ist besser & #1.21 Shelleys Party

Foto:

Die Handlung "Veronica Mars" konzentriert sich auf einen Charakter mit dem gleichen Namen. Veronica (Kristen Bell) hat an ihrer Schule eher eine Außenseiterstellung inne das war aber nicht immer so. Veronica gehörte einmal als Tochter des Sheriffs der Stadt zu der beliebtesten Clique, bis ihre beste Freundin Lilly (Amanda Seyfried) ermordet aufgefunden wurde und Veronicas Vater (Enrico Colantoni) den ihren im Verdacht hatte, die Tat begangen zu haben. Dies stellte sich dann aber als Irrtum heraus, Keith Mars wurde entlassen und arbeitet nun als Privatdetektiv. Seine Tochter wird wegen seines Fehltritts von den meisten Mitschülern geschnitten und hilft ihm bei seinen Fällen, wenn sie nicht gerade von verzweifelten Teenagern für eine Suche engagiert wurde.

Ver(w)irrter Teenager trifft Werwolfjungen

Einer von diesen ist auch Veronicas Kurzzeitfreund Troy Vandegraff (Aaron Ashmore). Dieser ist mit zwei Freunden nach Tijuana gefahren und auf der Rückfahrt wird ihm das Auto gestohlen, das eigentlich seinem Vater gehört. Troy ist deshalb in großen Schwierigkeiten, doch auch sein Kumpel Luke, der von Sam Huntington gespielt wird, bekommt wegen des Diebstahls Probleme. Er hatte nämlich aus Mexiko eine Piñata mitgebracht, die aber anstatt mit Süßigkeiten mit Steroiden gefüllt war. Er sollte diese über die Grenze schmuggeln, was er auch erfolgreich erledigte, und die Mittel bei einem Zwischenhändler abgeben. Da diese aber mit dem Auto verschwinden, steckt Luke in der Klemme und wendet sich an Veronica, die schon nach dem Wagen fahndet. Er erzählt ihr die Wahrheit und fleht sie an, auch nach der Piñata zu suchen, da der Zwischenhändler ihm bereits drohte. Widerwillig lässt sich Veronica darauf ein und ist ihr auch auf der Spur, doch als sie die Figur findet, wurden die Steroide durch Bonbons ausgetauscht. Um seine Schulden zu begleichen, muss Luke nun also einen signierten Baseball verkaufen, um den Wert der Drogen zu ersetzen.

In #1.21 Shelleys Party hat Luke noch einen kleinen Auftritt, als Veronica endgültig herauszufinden versucht, wer sie vor über einem Jahr auf der Party einer Mitschülerin unter Drogen gesetzt hat. Luke gibt auch bald zu, zuvor mit Freunden in Tijuana gewesen zu sein und von dort GHB mitgebracht zu haben. Er schwört jedoch, seinen Anteil an Dick Casablancas (Ryan Hansen) weitergegeben zu haben und bringt so die Jagd auf den Verantwortlichen von Veronicas Blackout an dem Abend ins Rollen.

Vergleicht man die Rolle des Luke mit der des Josh aus "Being Human", kann man eigentlich gar keine Parallelen erkennen. Es ist mir schlichtweg nicht möglich, beide Charaktere in irgendeiner Art und Weise in eine Schublade zu schieben, da sie einfach viel zu verschieden sind. Ich könnte hier jetzt den Vergleich zwischen zwei verschiedenen Obstsorten aufführen, aber das verkneife ich mir dann doch. Luke und Josh stehen jedenfalls in keinster Weise in irgendeiner Relation zueinander. Aus Luke wird nie Josh werden können und auch Josh war wohl niemals so wie Luke. Josh erscheint einem für Schmuggel viel zu ehrlich, um so etwas wirklich in die Wege zu leiten. Luke ist dagegen noch der etwas trottelige Teenager, der dumm genug war, um sich in eine solche Sache verwickeln zu lassen. Dennoch ist er bereit, die Suppe selbst auszulöffeln und für seine Schulden irgendwie aufzukommen.

Fazit

Einen Ausblick auf Lukes weiteres Leben gibt es leider nicht. Auch nach Episode #1.21 wird man im Dunkeln gelassen, ob er nun weiterhin Drogen aus Mexiko ins Land schmuggelt, oder ob es sich doch eine weniger illegale Freizeitbeschäftigung gesucht hat. Der Fall von ihm und seinem Freund Troy hat mir aber ganz gut gefallen und ich mochte es auch, dass er am Ende der ersten Staffel noch einmal für einen Gastauftritt mit ins Boot geholt wurde. Ausbaufähig wäre diese Rolle aber nicht gewesen.

Luisa Schmidt - myFanbase