Episode: #8.09 Ehre

In der "The Walking Dead"-Episode #8.09 Ehre sieht sich Rick Grimes (Andrew Lincoln) neuen Schwierigkeiten gegenüber. Der Kampf geht unterdessen in den anderen Gruppen weiter und es müssen schwierige Entscheidungen getroffen werden.

Diese Episode ansehen:

Foto: Chandler Riggs & Avi Nash, The Walking Dead - Copyright: Gene Page/AMC
Chandler Riggs & Avi Nash, The Walking Dead
© Gene Page/AMC

Rick schaut mit traurigen drein und erklärt, dass seine Gnade seinem Zorn überwiegt. Rick und Michonne heben ein Grab aus.

Carl ist dabei, Siddiq zu helfen und wird dabei von einem Beißer gebissen, sagt Siddiq aber nichts davon. Später erklärt er Siddiq, dass er erst mit seinem Vater reden müsse. Zuhause versorgt er seine Wunde und versteckt sie. Er bekommt von einer Wache einen Brief von Michonne übergeben, in dem sie sich verabschiedet. Später schreibt Carl Briefe an mehrere Gefährten, seinen Dad, Enid und vielen mehr. Er hofft weiterhin Siddiq, verbringt Zeit mit seiner Schwester und macht eine gute Miene.

Morgan beobachtet die Beißer, die immer noch einige Saviors zurück hält. Plötzlich kommt es zu Schüssen. Morgan erkennt, dass man sich eine Schneise aus Beißern schießt um auszubrechen, doch da geht es schon los. Man schießt auf die Vorposten. Morgan kann sich gerade noch retten, Auf seiner Flucht stellt er fest, dass er kaum eine Chance hat. Er lockt ein paar Beißer an und kann so ein paar Saviors überraschen, als sie auf der Verfolgung von diesen angegriffen werden. Alleine versucht er nun durch den Wald zu kommen.

Carol ist mit einigen Leuten aus dem Königreich unterwegs und bringt sie an einen sicheren Ort. Carol will nun mit Ezekiel allein in den Kampf ziehen und verweigert das Angebot des jungen Henry, mitzukommen.

Rick versucht zu verstehen, was Carl ihm in der Kanalisation offenbart hat. Carl gibt ihm die ganzen Abschiedsbriefe. Rick will es auf die Saviors schieben, doch Carl erklärt, dass er gebissen wurde, als er mit Siddiq unterwegs war und die Saviors nichts damit zu tun hätten.

Ezekiel sitzt reglos da und lässt sich nicht beeindrucken, als man ihm erklärt, dass Negan ihn töten werde. Rick habe ihm den Kopf verdreht. Ezekiel meint, dass er mit dieser Wahl leben kann. Morgan ist in der Nähe und trifft auf Carol. Morgan will angreifen und glaubt, Henry gesehen zu haben. Carol meint, dass sie sich noch nicht zu erkennen geben sollten.

Michonne und Rick versuchen es, Carl etwas angenehm zu machen. Er hat starkes Fieber. Siddiq bietet Medizin an, die Carls Entzündungen etwas hemmen können. Rick realisiert, dass Siddiq ein Arzt ist und fragt, ob Carl ihn deswegen mitgenommen habe. Carl erklärt, dass Siddiq es alleine nicht geschafft hätte. Derweil ist über ihnen immer noch ordentlich Krawall. Michonne geht auf Dwight los und erklärt, er solle dafür sorgen, dass es endlich aufhöre. Rosita mischt sich ein und fragt, ob Hilltop nun sicher sei. Dwight meint aber, dass sie die Leute im Wald erwarten und deshalb in den Kanalisation so lange warten sollten, bis die Einschläge aufhören. Rosita ist einverstanden. Dwight meint, dass es eigentlich keine so gute Idee wäre, dann nach Hilltop zu ziehen, weil dann ale auf einen Haufen wären. Daryl aber findet das gut und meint, dass sie dann der schlimmste Albtraum wären.

Carol und Morgan bringen sich in Position und greifen zu zweit die Saviors so an, dass sie nicht Alarm schlagen können. Sie arbeiten sich langsam in Richtung Ezekiel vor.

Michonne ist immer noch bei Carl, der meint, dass sie sich mal ausruhen sollte. Dann erklärt er, dass es aufhören müsse und alles besser werden könnte. Ob scheint es langsam ruhiger zu werden und man glaubt, dass die Saviors nun Alexandria zurück lassen. Daryl will sich umschauen gehen.

Carol und Morgan schleichen sich weiter heran und gehen in ein Haus, doch Morgan hört Stimmen und entschiedet sich um. Er greift eine Gruppe Saviors an und muss von Carol durch einen Schuss gerettet werden. Sie wurden aber noch nicht gehört, weil sie weit genug weg von Ezekiel und seinen Bewachern sind. Diese machen sich für die Abfahrt von Ezekiel bereit. Kevin erklärt, dass es um Ezekiel immer dunkel werde und ja jetzt sieht, wo er ist. Dann will er ein paar Leute kontaktieren, doch diese gehen nicht ans Funkgerät. Ezekiel erklärt, dass es nie zu spät sei, sich noch mal neu zu entscheiden. Kevin sagt seinen Leuten, dass sie Ezekiel sofort reinschaffen müssen. Morgan und Carol nähern sich.

Rick ist mit seiner jugendlichen Tochter bei Eugene. Er und Michonne heben ein Grab aus

Michonne erklärt Rick, dass die Saviors gegangen seien und sie alle nach Hilltop gehen können. Rick meint, dass Carl zu schwach sei und er bei ihm bleiben möchte. Michonne möchte mit dabei bleiben. Daryl erklärt, dass er sich solange um Judith kümmern werde. Carl möchte sich noch verabschieden. Er bittet Judith immer brav zu sein und auf Rick zu hören. Sie dürfe ihm aber auch den Weg zeigen, wenn er falsch liegt. Dann gibt er Judith seinen Hut, den er von seinem Vater bekommen hatte. Wenn er den Hut aufhatte, fühlte er immer seinen Vater und dessen Stärke in sich. Er hofft, dass er Judith nun helfen könne. Er erinnert sich an die Worte seiner Mutter, dass Carl diese Welt besiegen werde. Er hofft, dass Judith dies besser machen werde. Daryl bedankt sich bei Carl, weil er dafür gesorgt hat, dass die gesamte Gruppe überhaupt noch am Leben sei. Siddiq bedankt sich, dass Carl ihm diese Chance gegeben habe. Er wolle Carl in Ehren halten, indem er allen zeigen werde, dass sein Einsatz nicht umsonst gewesen ist, sondern von Bedeutung ist.

Ezekiel ist in seinen Saal gebracht worden, wo Kevin nun versucht, seine Männer in Position zu bringen, um nicht in den Hinterhalt zu geraten. Kevin hebt sich über Ezekiel, doch dieser macht deutlich, dass er alles richtig gemacht habe, weil er unter der Herrschaft von Negan nur faule Kompromisse gemacht habe. Es kommt zu einer Explosion und die Saviors fangen an zu schießen. Kevin stoppt das und ruft, dass man sich ergeben solle, weil er Ezekiel sonst erschießen werden. Carol und Morgan eröffnen aber plötzlich das Feuer und Ezekiel kann in Deckung gehen. Nach einer wilden Schießerei und einem Kampf zwischen Morgan und einem Savior, bei dem Morgan seinen Gegner mit der Hand ausweidet, bleibt nur noch Kevin zurück, der die Flucht ergreift. Ezekiel schlägt vor, dass sie auch verschwinden sollten, doch Morgan meint, dass eh alle tot seien.

Rick und Michonne kümmern sich um Carl. Dieser will Michonne nun wegschicken. Er bittet, dass sie nicht traurig oder wütend ist. Sie müsse vielmehr stark sei für Rick, Judith und sich selbst. Michonne verspricht es und verabschiedet sich unter Tränen. Sie machen das Licht aus und Rick bittet Michonne um Hilfe, um Carl rauszubringen. Kurze Zeit später sehen sie ein brennendes Alexandria. Rick möchte ein bestimmtes Haus erreichen.

Kevin hat sich versteckt und hofft, dass Morgan ihn nicht findet, doch dazu kommt es nicht.

Carl bedankt sich, dass Rick ihn in das Haus gebracht hat und auch dass Rick Carl zu dem Menschen gemacht hat, der er ist. Er erinnert sich an den Angriff im Gefängnis mit einem etwas älteren Jungen. Carl hatte ihn erschossen, obwohl der Junge die Waffe weglegen wollte. Er denkt immer wieder daran, wie leicht es war, ihn zu töten.

Morgan nimmt sich Kevin vor, der sagt, dass Morgan krank sei. Kevin beruft sich darauf, dass er sein Wort immer gehalten habe. Dann erklärt er, dass man Negan nicht besiegen könne. Er schlägt vor, sich zu einigen, doch Morgan will das nicht.

Rick erklärt, dass Carl sich keine Vorwürfe machen sollte, weil er so viel durchmachen musste. Kevin erklärt derweil, dass sich für Morgan nichts ändern werde, wenn er ihn töte. Carl erklärt, dass Rick damals die Waffe nieder gelegt hatte und nicht gekämpft hatte, damit Carl sieht, wie ein Zusammenleben möglich ist. Er erklärt, dass es auch wieder so sein könnte, weil es damals schon richtig so war. Unterdessen erklärt Ezekiel, dass Morgan Kevin nicht töten soll. Er müsse mit seinen Taten leben. Carl erklärt, dass Rick nicht alle töten könne, denn es muss auch noch eine Zeit danach geben. Carol redet auch auf Morgan ein. Er hatte selbst mal gesagt, dass sie besser sein können als die Saviors. Morgan aber meint, dass er es tun muss. Doch er kommt nicht dazu, denn es ist Henry, der plötzlich von hinten auftaucht und zusticht.

Carl erklärt, dass er die bessere Welt gesehen habe. Rick habe einen vollen Bart, Michonne sei glücklich, Alexandria ist gewachsen, Judith ist älter geworden und alle arbeiten und leben zusammen. Rick könne diesen Mann in sich wieder finden und dann wird seine Vision auch war. Rick erklärt, dass er alles immer nur für Carl getan habe. Nichts werde das jemals ändern. Er verspricht, dass er Carls Traum wahr machen werde.

Ezekiel spricht mit Henry, der erklärt, dass er das tun musste. Carol mischt sich ein und meint, dass es seine Aufgabe war, in der Hütte zu bleiben. Ezekiel erklärt aber, dass alles gut werden wird.

Rick entschuldigt sich bei Carl, dass er ihn nicht beschützen konnte. Carl meint, ein Vater müsse seinen Sohn nur lieben. Er wird immer schwächer. Er greift sich die Waffe von Michonne und erklärt, dass er es selbst tun müsse. Er sei erwachsen. Carl verabschiedet sich von Michonne und Rick, der noch mal erklärt, seinen Traum wahr zu machen. Wenig später stehen sie vor dem Haus und hören nur noch den Schuss. Sie graben ein Loch aus.

Judith läuft durch Alexandria und begrüßt Negan mit einem guten Morgen. Dieser erwidert das. Rick sitzt erschöpft hinter einem Baum.

Emil Groth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The Walking Dead" über die Folge #8.09 Ehre diskutieren.