Episode: #7.02 Der Brunnen

In der "The Walking Dead"-Episode #7.02 Der Brunnen erreichen Carol Peletier (Melissa McBride) und Morgan Jones (Lennie James) die Gemeinschaft ihrer Retter und müssen sich in diesem Königreich erst mal ein die neuen Gegebenheiten gewöhnen.

Diese Episode ansehen:

Foto: Khary Payton, The Walking Dead - Copyright: Gene Page/AMC
Khary Payton, The Walking Dead
© Gene Page/AMC

Carol und Morgan sind auf dem Weg zum Lager ihrer Retter. Morgan markiert den Weg, um zurückzufinden, während Carol angeschlagen auf einem Holzwagen liegt, der von Pferden gezogen wird. Plötzlich werden sie von zahlreichen Beißern attackiert. Carol erkennt nicht mal richtig, ob es sich um Beißer oder Menschen handelt, die sie sieht. Sie flieht, während die anderen kämpfen, ist aber auch bald wieder von Beißern umzingelt. Sie kann gerettet werden, weil weitere Reiter dazu kommen. Carol halluziniert weiterhin und sieht die Beißer als echte Menschen.

Morgan ist in Carols Zimmer und wartet darauf, dass sie erwacht. Er erklärt ihr, dass sie zwei Tage lang mehr oder weniger geschlafen habe. Ihre Wunden verheilen gut. In etwa einer Woche könnten sie vielleicht wieder zurück nach Alexandria. Morgan erklärt weiter, dass der Ort, an dem sie sich befinden, von den Leuten das Königreich genannt wird. Carol will wissen, was er dem Chef des Königreiches, König Ezekiel, gesagt habe, wer sie sind. Morgan erklärt, dass es nur das nötigste sei und fährt mit ihr zu ihm. Er ist sehr eigen und besitzt einen Tiger.

Carol und Morgan werden von Ezekiel willkommen geheißen. Carol ist etwas sprachlos. Ezekiel macht klar, dass sie hier in aller Ruhe genesen können, sie dann aber auch eine Gegenleistung erbringen müssen. Carol zeigt ihr Verständnis dafür und bedankt sich für die Freundlichkeit. Morgan, der die ganze Zeit nur gelächelt hat, fährt Carol wieder zurück. Als sie allein sind, erklärt Carol, dass dieser Ort einfach nur ein Zirkus sei und sie nicht hier bleiben könne. Sie werde gehen, doch Morgan möchte das nicht zulassen. Er will sie nicht draußen sterben lassen.

Morgan ist mit Ezekiel und anderen Leuten auf der Jagd. Sie treiben Schweine in einen Stall, wo sie sich von einem Beißern ernähren sollen. Sie werden schnell wieder von einigen Beißern umzingelt, bereiten aber schon die Abreise vor. Ein junger Mann namens Benjamin soll sich noch im Nahkampf mit einem Beißer üben, benötigt aber Hilfe. Morgan wird schließlich gesagt, dass niemand das alles hier erfahren müsse.

Wieder zurück fragt Ezekiel, wo Morgan die Kunst des Stabkampfes gelernt habe. Er möchte, dass Morgan Benjamin trainiert, weil er sich bisher als unbegabt erwiesen habe. Er sei aber wichtig für das Königreich und Ezekiel kann Morgan dazu bringen, ihm zuzusagen.

Morgan übt mit Benjamin den Stabkampf, während Carol sich ein Messer klaut. Sie unterhält sich dann mit einem Bewohner und erklärt, ganz begeistert zu sein. Dann klaut sie ein paar Klamotten. Benjamin entdeckt während einer Übungspause ein Buch in Morgans Tasche und bittet darum, es auszuleihen, weil er bereits alle Bücher im Königreich gelesen habe. Morgan leiht es ihm, als Ezekiel zu ihnen kommt und beide darum bittet mit ihnen zu kommen. Sie wollen außerhalb des Königreich die Schweine schlachten, so dass niemand das Quieken hört und man ihr Geheimnis bewahren könne. Ezekiel empfindet das als Last.

Die Gruppe trifft sich mit ein paar Männern von den Saviors, die ihre Waren abholen. Man ist begeistert davon, dass man die zugesagten acht Schweine geschlachtet vorweisen kann und diese sogar größer als die letzten seien. Es wird erwidert, dass man sehr darauf achte, dass die Schweine wohl genährt werden. Sie helfen beim Verladen. Einer der Saviors provoziert eine Zweikampf mit Richard, der sich schließlich ergeben und niederschlagen lassen muss, weil die Saviors das Sagen haben. Sie erinnern Ezekiel an die Liste für die Waren, die sie nächste Woche haben wollen, und fahren dann ab. Ezekiel fragt, ob Morgan die Gruppe kenne, was dieser bejaht und fragt, ob er dabei sein sollte, weil er schon mal einen aus der Gruppe getötet habe und er es wieder tun würde. Ezekiel antwortet, dass der Grund genau das Gegenteil sei.

Beim Abendbrot unterhalten sich Morgan und Benjamin über Ezekiel , der mit Benjamins Vater befreundet war, der ein großer Kämpfer war, vor einem Jahr aber in einem Hinterhalt von Beißern getötet wurden. Ezekiel sei jetzt viel vorsichtiger. Von dem Deal mit den Saviors erzähle er deswegen niemanden, weil er glaubt, dass sie dann alle kämpfen wollen, er aber weiß, dass dies nicht ohne herbe Verluste passieren könne. Benjamin spricht Morgan auf die Widmung im Buch an, in der es um das Nicht-Kämpfen geht. Morgan erklärt, dass er auch nicht wisse, was richtig ist, und man seine Meinung auch mal ändern könne.

Morgan geht zu Carol, findet diese aber nicht in ihrem Zimmer. Diese ist draußen unterwegs und pflügt sich einen Apfel. Sie trifft auf Ezekiel, der gleich erkennt, dass Carol das Königreich verlassen wolle. Carol meint, dass sie eh keinen Nutzen hätte. Ezekiel erklärt, dass er ihre Masche durchschaut habe. Er spricht mit ihr über die Saviors und findet es bemerkenswert, dass sie gegen die Saviors überlebt habe. Carol meint, dass das Königreich ein Witz sei und nur eine Märchenwelt darstelle, was Ezekiel nicht als negativ empfindet. Er meint, dass die Menschen jemanden brauchen, dem sie folgen können und bei dem sie sich sicher fühlen. Er habe die Rolle nur übernommen, eigentlich ist er Tierwärter. Er erzählt, wie er dem Tiger geholfen habe, als dieser sich verletzt hatte und wie sie sich zusammengefunden haben, als es losging. Er möchte, dass sie niemanden davon erzählt. Carol ist das aber egal. Sie will gehen. Ezekiel fragt, wohin sie denn gehen wolle. Sie steht auf und Ezekiel erklärt, dass es ihm leid täte, dass sie wohl etwas sehr Schlimmes erlebt habe. Es sei aber nicht alles schlecht. Da wo Leben ist, da sei auch Hoffnung, denn da wird gelebt. Er möchte Carol helfen, die verwundert ist, dass ihm das so wichtig ist. Er meint, sie könne gehen, wenn sie das wolle. Er gebe ihr noch etwas mit.

Morgan und Carol reiten einen Weg entlang zu einem Haus, wo Morgan sie verabschiedet. Carol geht ins Haus, erledigt einen Beißer und beerdigt ihn im Garten. Dann richtet sie sich im Haus ein, als es klopft und Ezekiel in der Tür steht und ihr einen Granatapfel anbietet.

Emil Groth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The Walking Dead" über die Folge #7.02 Der Brunnen diskutieren.