Episode: #6.07 Die Wand

Frieden zwischen den beiden Gruppen scheint endlich möglich, nachdem sich die Lage in Alexandria schließlich beruhigt.

Diese Episode ansehen:

Glenn und Nicholas sind von dem Container gefallen und die Beißer machen sich über Nicholas her. Glenn gelingt es, sich unter den Container zu retten, wo er ausharrt, bis zufällig Enid vorbei kommt und den Rest der Beißer davon weg lockt. Am nächsten Morgen zeigt sie sich Glenn, verschwindet dann jedoch gleich wieder. Er geht ihr nach und verlangt zu wissen, was in Alexandria passiert ist, doch sie sagt ihm nur, dass eine andere Gruppe aufgetaucht ist.

Rick macht in Alexandria seine Runde und überprüft den Zaun, hinter dem sich die Beißer versammelt haben. Er sieht dabei, dass Maggie immer noch auf einem der Aussichtsplattformen steht und dort nach Glenn Ausschau hält. Rick versucht ihr Mut zu machen, dass sie schon ganz andere Sachen überstanden haben und ist sich sicher, er und Abraham, Sasha und Daryl finden ihren Weg zurück. In der Zwischenzeit will er sich einen Plan überlegen, wie sie die Beißer von Alexandria weg locken können.

Unterdessen lädt Gabriel die Gemeinde zu einem Gebetszirkel ein, während Rick und Carl Ron den Umgang mit einer Schusswaffe beibringen wollen. Ron würde gerne auf ein Ziel schießen, was Rick jedoch für keine gute Idee hält, da die Beißer gerade schön verteilt sind und sie nicht Gefahr laufen wollen, dass sie sich auf einen Punkt konzentrieren und so die Mauer in Gefahr bringen.

Morgan begibt sich auf den Weg zu Denise, zögert jedoch, sie in sein Geheimnis einzuweihen. Dann taucht Rick auf und bittet Morgan zu einem Gespräch. Auch Carol und Michonne sind dabei. Rick erzählt ihm von einer Gruppe Männer mit einem W auf der Stirn, die ihn angegriffen hat und dass diese wohl auch für den Angriff auf Alexandria verantwortlich waren. Er konfrontiert Morgan damit, dass Carol ihm erzählt hat, dass er sich geweigert hat, diese zu töten und er gesteht, dass er einen von ihnen sogar hat laufen lassen. Morgan entgegnet, dass auch Rick einst am Leben gelassen hat, obwohl er ihn angegriffen hat und er nur deswegen Aaron und Daryl helfen konnte. Allerdings muss er auch gestehen, dass wenn er nicht eingegriffen hätte, die Wölfe vielleicht niemals Alexandria angegriffen hätten. Morgan weiß nicht mehr, was er denken soll und ob er vielleicht seine Meinung, dass jedes Leben wertvoll ist, irgendwann über Bord werfen muss, im Moment will er jedoch daran festhalten.

Während sich Michonne mit Rick darüber unterhält, was sie tun könnten, um Herr der Lage zu werden, taucht Deanna auf, die Rick Pläne für die Expansion Alexandrias nach dieser Krise übergibt. Rosita gibt unterdessen ebenfalls Waffentraining, bei dem auch Eugene anwesend ist. Ihm ist jedoch immer noch nicht wohl, eine Waffe zu halten.

Glenn kann endlich Enid ausfindig machen und macht ihr klar, dass er sie zurück nach Alexandria bringen wird. Sie weigert sich immer noch mitzukommen und zieht sogar eine Waffe, um Glenn von sich fern zu halten, doch der kann sie ohne viel Mühe überwältigen. Dann erzählt er ihr von der Herde, die sich losgelöst hat und auf dem Weg nach Alexandria ist. Widerwillig macht sie sich auf den Weg mit ihm.

Rick beginnt schließlich, den Zaun zu verstärken und erhält Hilfe von Tobin, der Rick bittet, die Bewohner Alexandrias noch nicht aufzgeben, während Enid am Straßenrand ein paar grüne Ballons findet. In der Nähe liegt ein Heliumtank mit weiteren Ballons. Während Enid noch einige aufbläst, will Glenn mehr über sie wissen und beginnt sie auszufragen. Enid entgegnet jedoch nur, dass sie nach dem Tod ihrer Eltern immer alleine war, auch wenn sie in Alexandria Unterschlupf gefunden hat.

Ron bricht derweil in die Waffenkammer ein und stiehlt ein paar Patronen, da Rick ihm nur eine nicht geladene Waffe zum Üben gegeben hatte.

Schließlich erreichen Glenn und Enid Alexandria und sehen die Herde Beißer vor den Toren. Enid will sofort wieder umkehren, da sie glaubt, dass es keinen Sinn mehr hat und Alexandria verloren ist. Glenn entgegnet jedoch, dass sie nicht aufgeben werden, solange sie nicht wissen, ob nicht alle noch am Leben sind.

Unterdessen versucht Spencer über ein Seil nach draußen hinter die Beißer zu gelangen, um diese von Alexandria weg zu locken, was ihm jedoch fast das Leben kostet, würden Rick und Tobin nicht eingreifen.

Etwas später sucht Morgan Denise auf und fragt sie aus, wie man erkennen kann, ob eine Wunde infiziert ist. Er gesteht ihr, dass es sich dabei nicht um eine Wunde bei ihm handelt, sondern bei jemand anderem. Dann erzählt er ihr sein Geheimnis und Denise beschließt, mit ihm zu kommen. Carol beobachtet diese und folgt den beiden, gibt zuvor Judith jedoch noch bei Jessie ab. Dabei unterhält sie sich kurz mit Sam, der sie darüber ausfragt, ob die Männer, die sie überfallen haben, die Monster waren, von denen sie gesprochen hat. Oder ob sein Vater nach seinem Tod zu einem Monster geworden ist. Daraufhin hat sie keine Antwort. Dann zieht sie los und stellt Morgan zur Rede, wen er in seiner Zelle gefangen hält.

Ron folgt unterdessen Carl und zieht seine Waffe, während Michonne sich Deannas Plan ansieht. Tobin und Rick arbeiten weiterhin am Zaun, als Deanna zu ihnen kommt, um sich bei Rick für die Rettung von Spencer zu bedanken. Plötzlich sehen die Bewohner Alexandrias, dass grüne Ballons am Himmel emporsteigen und Maggie ist sofort überzeugt, dass dies ein Zeichen von Glenn ist und er noch am Leben ist. Dann bricht plötzlich ein Turm in sich zusammen und reißt ein Loch in den Zaun.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The Walking Dead" über die Folge #6.07 Die Wand diskutieren.