Episode: #10.01 Überschrittene Grenzen

In der "The Walking Dead"-Episode #10.01 Überschrittene Grenzen trainiert die Oceanside-Gruppe fleißig für den Fall, dass die Whisperer zurückkehren sollten.

Foto: Norman Reedus & Melissa McBride, The Walking Dead - Copyright: Jackson Lee Davis/AMC
Norman Reedus & Melissa McBride, The Walking Dead
© Jackson Lee Davis/AMC

Zur Fotogalerie mit Bildern aus Episode #10.01 Überschrittene Grenzen

Ein russischer Satellit kreist einsam in der Erdumlaufbahn.

Zusammen mit Daryl üben Judith, Michonne, Aaron, Jerry, Ezekiel und der Rest der Gruppe am Stand von Oceanside verschiedene Verteidigungstaktiken, indem sie sich gegen zuvor gezielt freigelassene Beißergruppen zur Wehr setzen.

Zurück in der Siedlung unterhalten sich Michonne und Daryl über das Training und zeigen sich zufrieden bezüglich des Ablaufs. Judith und RJ spielen zusammen mit den anderen Kindern, die zum ersten Mal im Leben den Strand sehen, im Sand. Dabei entdeckt Judith entsetzt eine Gesichtsmaske, was zur Folge hat, dass Aaron sichtlich besorgt per Funk Kontakt mit Gabriel in Alexandria aufnimmt und die Gemeinschaft vor den Whisperern eindrücklich warnt. Michonne, die ebenfalls anwesend ist, versucht, die angespannte Lage etwas zu relativieren, denn ihrer Meinung nach besteht kein Grund, gleich in Panik zu verfallen. Ihre Empfehlung lautet daher lediglich, erhöhte Wachsamkeit an den Tag zu legen. Aaron hingegen ist weiterhin überzeugt davon, dass es wichtig ist, die Leute auf die drohende Gefahr hinzuweisen. Michonne lässt sich darauf ein, die nähere Umgebung abzusuchen. Daryl stimmt der Aktion zu, bittet aber um etwas Aufschub, da er noch jemand anderes suchen will.

Aaron und Michonne geraten auf einer Brücke in Streit, nachdem Aaron ohne Vorwarnung einige Beißer erledigt und dabei wissentlich die Grenzen der Whisperer überschreitet. Beide sind, was den Grund für ihr Weitermachen angesichts der Apokalypse angeht, unterschiedlicher Meinung. Aaron ist wütend darüber, so viele Menschen verloren zu haben, und gibt an, sich von nun an nicht mehr an die Regeln der Whisperer halten zu wollen. Im Gegensatz dazu versucht Michonne, die Lage nicht eskalieren zu lassen, und setzt auf bedachtes Handeln statt blindem Aktionismus.

Der Rest des Suchtrupps meldet per Funk den Fund eines Lagers. Gemeinsam nehmen sie dieses in Augenschein und Aaron findet die Überreste eines Gehäuteten. Alles deutet darauf hin, dass Alpha und ihre Leute sich in der Nähe aufhalten.

Wieder in Oceanside versucht Michonne zu Aaron durchzudringen und ihm begreiflich zu machen, dass sie die Guten sind und es darauf ankommt, zusammenzuhalten. Nachdem Aaron gegangen ist, hört sie, wie Judith ihrem kleinen Bruder RJ die Geschichte vom "tapferen Mann" erzählt, der eine Brücke in die Luft gesprengt und dadurch vielen Leuten das Leben gerettet hat, während er selber getötet wurde. Gemeint ist damit Rick und Michonne kämpft gerührt mit den Tränen, als sie die beiden im Anschluss in die Arme nimmt. Unmittelbar danach ertönt ein lauter Knall und am Himmel zieht ein brennendes Objekt, gleich einem großen Meteorit, einen langen Feuerschweif nach sich.

In Alexandria kümmert sich Eugene einige Zeit zuvor in stoischer Gelassenheit und um wissenschaftliche Genauigkeit bemüht, um Rositas Töchterchen namens Coco. Er hat diverse Listen und Statistiken erstellt, die allerdings bei keinem der Beteiligten auf großes Interesse stoßen.

Lydia kommt sich nach wie vor ausgegrenzt vor und versteht nicht, warum sie zusammen mit jüngeren Kindern Lesen lernen soll. Gabriel unterbricht die Lernstunde, weil er den Raum braucht, da er nach dem empfangenen Funkspruch von Aaron den Rat einberufen hat. Aus diesem Grund übt Lydia im Freien den Umgang mit einem Stock und kommt dabei mit Negan ins Gespräch. Dieser muss Arbeitsdienst leisten und wird dabei von einem Bewacher begleitet. Negan hat natürlich mitbekommen, dass eine Versammlung einberufen wurde und will von Lydia mehr darüber wissen, die ihn ohne zu zögern von der Gesichtsmaske erzählt.

Siddiq plagen in den eigenen vier Wänden derweil Visionen von Alpha und dem Massaker, das die Frau unter seinen Freunden angerichtet hat und welches er gezwungen war, mitanzusehen. Völlig vereinnahmt von den Eindrücken bekommt er nicht mit, dass Coco lauthals im Kinderbettchen schreit. Dante, ein Arzt, kommt hinzu und holt ihn aus seiner Schockstarre.

Gabriel unterhält sich mit Negan in dessen Zelle. Wie gewohnt liebt Negan es, seine Gedanken ungefragt kundzutun und schlägt Gabriel vor, die Bewohner nicht über die drohende Gefahr zu unterrichten, um keine Panik aufwallen zu lassen. Stattdessen solle Gabriel einfach nicht alle Informationen preisgeben und somit ein Gefühl der Sicherheit erzeugen. Hin- und hergerissen von dem Gespräch geht Gabriel ins Freie und bekommt den Knall und den Feuerschweif am Himmel mit. Eugene rennt alarmiert ins Haus zurück und nimmt unverzüglich Kontakt mit Oceanside auf, da er der Überzeugung ist, dass ihnen allen "etwas sehr Bedeutungsvolles" bevorstehe.

Kelly und Connie helfen einige Stunden zuvor in Oceanside beim Einbringen eines Fischernetzes. Durch die Umgebungsgeräusche und die vielen unterschiedlichen Stimmen wird allerdings ihr Hörvermögen deutlich vermindert und sie leidet unter dieser Einschränkung. Connie versucht sie aufzumuntern. Daryl kommt winkend auf sie zu und Connie erwidert die Geste lächelnd, was wiederum Kelly zum Anlass nimmt, um ihre Schwester ein wenig aufzuziehen.

Gemeinsam mit Ezekiel wartet Daryl später an der Anlegestelle und Ezekiel erzählt von seiner Zeit als Angestellter im Zoo. Connie kommt mit Hund vorbei und Daryl kommuniziert mit ihr mit Hilfe von Zeichensprache. Ein Boot mit Carol an Bord legt an. Ihre Begrüßung von Ezekiel fällt sehr unterkühlt aus, im Gegensatz dazu umarmt sie Connie und vor allem Daryl sehr herzlich. Die beiden unterhalten sich bei einem Rundgang durch die Siedlung über Carols Erlebnisse als Fischerin und wie entbehrungsreich ihre neue Arbeit ist. Daryl spricht sie auf Alpha an und äußert die Vermutung, dass sie auf der Suche nach der Anführerin der Whisperer war. Carol verneint dies allerdings und äußert im Anschluss die Hoffnung, zukünftig keine weiteren Auseinandersetzungen mit der feindlichen Gruppe ausstehen zu müssen. Diesbezüglich macht Daryl ihren Erwartungen jedoch einen Strich durch die Rechnung, als er den Fund der Gesichtsmaske erwähnt. Er fragt sie, ob sie sich dem Suchtrupp von Michonne anschließen möchte, aber Carol will mit dem nächsten Boot wieder in See stechen.

Bei einer kleinen Ausfahrt auf Daryls Motorrad stoßen die Beiden auf eine Gruppe Beißer, erledigen diese aber ohne Probleme. Als Carol ein zuvor von Daryl angeschossenes Reh einsammeln will, um zu verhindern, dass sich weitere Beißer daran gütlich tun, hält dieser sie zurück, da das verendete Tier auf dem Territorium der Whisperer liegt. Wütend lässt sie von ihrem Vorhaben ab, macht ihm aber Vorhaltungen, weil das Fleisch eine Menge Leute satt gemacht hätte. Später entschuldigt sich Daryl bei ihr und versucht die Sachlage zu klären. Genau wie Michonne möchte er keine erneute Provokationen auslösen, und damit eventuell das Leben ihrer Mitmenschen gefährden. Um solchen Situationen aus dem Weg zu gehen, hatte sich Carol nach dem Sturm im vergangenen Winter von der Gruppe abgesetzt. Daryl bittet sie, zurückzukehren. Doch sie geht darauf nicht ein, stattdessen macht sie den Vorschlag, er solle zu ihr aufs Boot kommen. Für einige Minuten sinnieren sie über den Sinn des Lebens und träumen davon, alles hinter sich zu lassen, aufs Motorrad zu steigen und einfach loszufahren. Ihr Gespräch wird von einem Knall am Himmel unterbrochen.

Der russische Satellit ist auf dem Gebiet der Whisperer abgestützt und in Brand geraten. Um ein Übergreifen der Flammen auf die Siedlung zu verhindern, muss die Gruppe die Grenze außer acht lassen und versuchen, das Feuer zu löschen. Mit vereinten Kräften gelingt ihnen das auch, doch schon am Morgen droht ihnen die nächste Gefahr durch sich nähernde Beißer. Auch hier gelingt es ihnen durch Unterstützung von Alexandrias Truppe die Sicherheit für Oceanside wiederherzustellen. Nachdem die letzten Glutnester gelöscht sind, macht sich Eugene daran, den Satelliten auszuschlachten. Michonne und Aaron zeigen sich besorgt darüber, ob und wie die Aktion durch die Whisperer bewertet wird.

Carol und Daryl haben sich von der Gruppe abgesetzt und begutachten eine leere Schlucht, in der sich zuvor unzählige Untote aufgehalten hatten. Wie schon zuvor lässt Daryl nichts unversucht, um Carol zum Bleiben zu überreden. Und wie zuvor geht Carol nicht darauf ein. Nachdem er sich umgedreht hat und zurückgeht, folgt ihm Carol nicht gleich. Unvermittelt taucht Alpha aus dem Gebüsch unterhalb von Carols Standpunkt auf und wirft ihr einen abschätzigen Blick zu, den Carol wütend erwidert.

Melanie Berl - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The Walking Dead" über die Folge #10.01 Überschrittene Grenzen diskutieren.