Marcel Gerard

Foto: Charles Michael Davis, The Originals - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Charles Michael Davis, The Originals
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Marcel ist ein Vampir, der vor über 100 Jahren von Klaus verwandelt wurde. In New Orleans gilt er als der uneingeschränkte Herrscher. Seiner Lebenseinstellung entsprechend sind seine engsten Vertrauen wie eine Familie für ihn, die er aber mit strenger Hand führt. Es ist ihm wichtig das Leben in vollen Zügen auszukosten.

Im 18. Jahrhundert lebt Marcel als Kind in New Orleans, wo er ein Sklave ist. Eines Tages lernt er Klaus kennen, als jener gerade vorbei kommt, während Marcel sich seinem Herrn wiedersetzt und von ihm geschlagen wird. Da Klaus in Marcel sich selbst als Jungen wiedererkennt, beschließt er, ihn frei zu kaufen und als seinen Sohn aufzuziehen, weshalb Marcel, der seinen Namen erst durch Klaus erhält, von nun an bei den Mikaelsons lebt.

Dort lernt Marcel auch Elijah und Rebekah kennen und hegt bereits als Junge Gefühle für Klaus' Schwester. Als Marcel zu einem Mann herangewachsen ist, fühlt sich auch Rebekah immer mehr zu ihm hingezogen und die beiden beginnen eine Beziehung. Doch als Klaus davon erfährt, erhebt er harsch Einspruch und setzt Rebekah mit einem Dolch außer Gefecht, während er Marcel erklärt, dass seine Schwester für ihn tabu ist. Wiederwillig muss sich Marcel Klaus' Befehl ergeben, verlangt von nun an aber, dass Klaus ihn endlich in einen Vampir verwandelt. Eines Tages lässt sich Klaus schließlich darauf ein, nachdem Marcel angeschossen wurde. Seine Gefühle für Rebekah versiegen jedoch nicht, auch wenn Klaus sie 52 Jahre lang in einem Sarg gefangen hält.

Im ersten Weltkrieg wird Marcel zum Soldaten und zieht in die Welt. Als er 1919 zurückkehrt, glaubt er, einen Weg gefunden zu haben, wie er wieder mit Rebekah zusammen sein kann und erzählt ihr von dem Hexer Papa Tunde, den er mit in die Stadt gebracht hat. Doch jener wird bald darauf von den Mikaelsons getötet, woraufhin Marcel und Rebekah einen neuen Plan schmieden, wie sie Klaus' überlisten können. Die beiden nehmen Kontakt zu der Hexe Genevieve auf und bitten sie, Mikael in die Stadt zu locken, damit jener Klaus aus New Orleans vertreibt und sie dann ein ruhiges Leben führen können.

Doch als Mikael auftaucht, geht der Plan nach hinten los und alle Mikaelsons verlassen die Stadt, während Marcel nur knapp mit dem Leben davon kommt. Da die herrschende Familie nun verschwunden ist, schwingt sich Marcel zum Anführer der Vampire auf und beginnt sofort damit, die Werwölfe zu vertreiben, indem er durch eine Hexe einen Fluch auf sie legen lässt.

Etwa hundert Jahre später hat Marcel noch immer das Sagen in New Orleans und lernt Sophie Deveraux kennen, mit der er sich auf eine Affäre einlässt. Von ihr erfährt er von dem Ernte-Ritual, das die Hexen planen und welches Sophie verhindern will, da sie nicht möchte, dass vier unschuldige Mädchen getötet werden. Nachdem er auch mit Kieran gesprochen hat, fasst Marcel den Entschluss, einzugreifen und das Ritual zu verhindern. Doch als er auf dem Friedhof der Hexen ankommt, ist es bereits zu spät und er kann nur noch ein Mädchen vor dem Tod bewahren.

Die verängstigte Davina versteckt Marcel auf dem Dachboden von Kierans Kirche und baut eine enge Freundschaft zu ihr auf. Als sich Davina wieder ein wenig gesammelt hat, beginnt auch sie, Marcel, der für sie wie ein Vater ist, zu vertrauen. Da sie nach dem Tod der anderen Ernte-Mädchen eine sehr mächtige Hexe geworden ist, kann sie Marcel nun immer sagen, wenn die Hexen einen Schachzug gegen ihn planen, wodurch Marcel noch mächtiger wird.

Acht Monate später verschlägt es Klaus, Elijah und Rebekah wieder nach New Orleans. Die Mikaelsons sind sehr überrascht, dass Marcel noch am Leben ist und die Stadt regiert. Marcel nimmt seine alten Freunde herzlich auf, macht aber klar, dass er die Herrschaft nicht an sie abtreten wird, was Klaus auch zu akzeptieren scheint. Als Zeichen dafür, setzt Klaus Elijah mit einem Dolch außer Gefecht und überlässt seinen Körper Marcel.

Marcel deponiert Elijah bei Davina, die kein Fan der Originals ist und herausfinden will, wie man die Urvampire töten kann. Indes interessiert sich Marcel für Camille. Er lädt sie zu seinem Wohltätigkeitsball ein, doch der Abend wird gestört, als er herausfindet, dass Thierry einen anderen von Marcels Vampiren getötet hat. Wütend und traurig zugleich über den Verrat seines besten Freundes lässt Marcel Thierry in seinem Garten bei seinen restlichen Widersachern einmauern. Anschließend wächst sein Vertrauen zu Klaus, da jener Marcel bereits vor einem Betrug durch Thierry warnte.

Im Anschluss klärt Marcel Klaus über Davina auf und erzählt ihm, was ihr zugestoßen ist. Gleichzeitig macht er sich allerdings Sorgen, dass Klaus Davina nun in die Finger bekommen will und spannt daher Josh ein, damit er ein wenig bei Klaus spioniert. So erfährt Marcel, dass Klaus ihn über seinen Wohnsitz angelogen hat. Verwirrt geht Marcel zu Thierry, den er wieder frei lässt, da er dem Urteil seines Freundes, dass Klaus etwas im Schilde führt, nun doch vertraut.

Kurz darauf erfährt Marcel, dass Klaus und Hayley ein Kind erwarten, was ebenfalls vor ihm verheimlich wurde. Es dauert nicht lange, bis sich Klaus nicht länger zurückhält und gegen Marcel erhebt. Doch er und Rebekah, die erneut zu einander gefunden haben, waren bereits darauf vorbereitet und haben sämtliche Anhänger Marcels in seiner Villa versammelt. Marcel ist sich sicher, dass die Vampire Klaus in Schach halten können, muss dann aber einsehen, dass er sich geirrt hat. Er kann nur verhindern, dass sie alle von Klaus getötet werden, indem er verspricht, sich Klaus zu unterwerfen.

Indem er Klaus mit dem Rat der Menschen bekannt macht, übergibt Marcel sein Königreich an ihn. Anders als Marcel, der immer diplomatisch mit Vertretern der Stadt umgegangen ist, wird Klaus schnell cholerisch und meint, dass sich die Menschen ihm unterzuordnen haben und nicht anders herum. Bald darauf geben die Menschen Kontra, indem sie eine Vampir-Bar angreifen. Über diesen Angriff der Menschen versöhnen sich Klaus und Marcel halbwegs und beschließen, sich gemeinsam am Rat zu rächen und sämtliche Mitglieder zu töten. Während er Klaus erklärt, dass die Freundschaft zwischen ihnen erst mühsam wieder aufgebaut werden muss, trifft sich Marcel weiterhin heimlich mit Rebekah, mit der er noch immer plant, Klaus zu stürzen. Nach und nach missfällt Marcel dieses Versteckspiel aber immer mehr und er will nicht länger gegen Klaus arbeiten. Doch Rebekah droht, zu verraten, dass sie beide damals Mikael nach New Orleans geholt und somit Klaus' Herrschaft beendet haben.

Als Davina verschwindet und Marcel sie nur mit Mühe retten kann, während Klaus Tim mutwillig tötet, zerbricht die Freundschaft der beiden, da Davina nun erfahren hat, dass Marcel sie für seine Zwecke benutzt hat, um die Stadt zu regieren. Auch als Davina wieder sicher zu Hause ist, kann Marcel ihr Vertrauen nicht zurück gewinnen. Außerdem verliert Davina nun immer häufiger die Kontrolle über ihre Kräfte und Sophie erklärt den Vampiren, dass das Ernte-Ritual beendet werden muss, da Davina sie sonst alle in den Tod reißen wird.

Zunächst will Marcel Davina nicht opfern und versteckt sie, doch nachdem Sophie meint, einen Weg gefunden zu haben, um die vier Mädchen nach der Opferung wieder auferstehen zu lassen, bringt Marcel die immer schwächer werdende Davina zu Sophie. Jene vollendet das Ritual und zu Marcels Entsetzen geht es schief. Davina kehrt nicht von den Toten zurück.

Marcel bläst Trübsal und erst als der auferstandene Papa Tunde in der Stadt sein Unwesen treibt, kann sich Marcel von dem Verlust ablenken. Bald erkennen die Vampire, dass das Ernte-Ritual tatsächlich funktioniert hat, aber statt der Mädchen vier andere Hexen auferstanden sind. Zum Unglück von Marcel und Rebekah zählt zu den Hexen auch Genevieve, die die Mikaelsons gefangen nimmt und Klaus in den Verrat von Rebekah und Marcel einweiht.

Um Klaus' Rache zu entgehen, tötet Rebekah und Marcel Bastianna, damit durch ihren Tod Davina wieder aufersteht und einen Schutzzauber über sie legt. Aber als Davina wieder zu sich kommt, haben die Ereignisse während ihres Todes sie sehr mitgenommen und sie kann Marcel nicht helfen. Während Klaus seinen Zorn langsam zügelt und Rebekah unverletzt aus der Stadt verschwinden lässt, legt sich seine Wut auf Marcel nicht und er verhängt die Verbannung über ihn. Bevor Rebekah New Orleans endgültig verlässt, verabschieden sie und Marcel sich noch von einander und Marcel stellt traurig fest, dass sie nie gemeinsam in dem Haus leben konnten, das Marcel für Rebekah gebaut hat.

Von nun an versteckt sich Marcel gemeinsam mit Thierry vor Klaus. Zusammen wollen sie versuchen, Klaus zu Fall zu bringen, doch die anderen Vampire stehen nun nichtmehr hinter ihm und Thierry sieht keinen Weg, dies zu bewerkstelligen. Beim Fest der Hexen setzen sie allerdings ein deutliches Zeichen und machen klar, dass sie die neue Ära, die Elijah gemeinsam mit Francesca Correa und den Werwölfen auf die Beine stellen will, nicht dulden werden. Aus Rache tötet Elijah Thierry, doch Marcel bekommt neue Unterstützung, als Diego sich ihm anschließt.

Indes vertieft sich Marcels Beziehung zu Camille und er versucht, ihr mit dem wahnsinnig werdenden Kieran zu helfen. An einem Abend ist Camille so frustriert, dass sie sich mit Marcel betrinkt, woraufhin die beiden zusammen im Bett landen. Am Morgen darauf sind sie sich jedoch einig, dass sie sich lieber von einander fern halten sollten, damit Klaus keinen Wind von ihnen bekommt.

Als sich Kierans Zustand verschlimmert, bittet Marcel Klaus um Hilfe und für eine kurze Zeit koexistieren die beiden friedlich. Dann aber erfährt Marcel von Jackson und Oliver, dass Klaus plant, den Werwölfen Mondlichtringe zu geben und mit ihnen eine neue Herrschaft aufzubauen. Alarmiert trommelt er die Vampire der Stadt zusammen und sie wollen sich auf den Weg zu den Mikaelsons machen, um sie an diesem Plan zu hindern.

Während der Schlacht der Vampire mit Elijah befasst sich Marcel mit Klaus und wird dabei tödlich von ihm verwundet. Niedergeschmettert kehrt er zur Villa der Mikaelsons zurück, wo er feststellen muss, dass die Vampire alle mit Werwolfbissen infiziert wurden und im Sterben liegen. Davina gelingt es daraufhin, etwas von Klaus' Blut zu sammeln, doch die Portion reicht nur für einen aus und Marcel beschließt, Joshs Leben zu retten. Dann macht er sich mit Camille und Davina auf den Weg zu Kierans Geheimkammer, um dort eine Waffe zu finden, mit der sie Klaus so sehr verletzten können, dass die anderen Vampire ebenfalls gerettet werden können.

Mit dem Teufels-Stern, der sein Opfer aus 1000 Wunden bluten lässt, macht sich Marcel an Klaus' Verfolgung und gelangt zum Hexenfriedhof. Dort sind Genevieve, Monique und Abigail gerade dabei, Hayleys Baby zu opfern. Schnell denkt Marcel um und nutzt den Stern, um Monique zu töten. Während sich Elijah, Klaus und Hayley um die anderen beiden Hexen kümmern, flieht Marcel mit dem Baby, wird aber bald von Klaus eingeholt. Ohne Einwände gibt Marcel Klaus seine Tochter zurück, auch wenn er zugibt, darüber nachgedacht zu haben, sie gegen Klaus' Blut einzutauschen. Freiwilligt reicht Klaus Marcel daraufhin seinen Arm und Marcel trinkt Klaus' Blut, nachdem er sich für 1919 entschuldigt hat.

Nachdem Klaus erfahren hat, dass die Hexen keine Ruhe geben werden und seine Tochter Hope um jeden Preis töten wollen, bittet er Marcel, ihm zu helfen und ein totes Baby aufzutreiben, das sie als Hope ausgeben können. Marcel erklärt sich dazu bereit und dann verändert Klaus mit Marcels Zustimmen Marcels Erinnerungen so, dass er glaubt, die Werwölfe hätten Hope getötet. Mit dem toten Baby als Beweis geht Marcel zu Oliver und fordert von ihm, dass er und Francesca die Vampire in Ruhe lassen, da er sonst Klaus berichtet, wer für den Tod seiner Tochter verantwortlich ist.

Zur Staffel-2-Charakterbeschreibung von Marcel Gerard

Marie Florschütz - myFanbase