Episode: #6.06 Akt und Extrakt

Sheldons Freundschaft mit Stephen Hawking wird aufgrund eines Spieles mit dem Namen "Words with Friends" auf die Probe gestellt. Währenddessen schreibt sich Penny in einem Kurs am lokalen College ein, ohne das es jemand mitbekommt.

Diese Episode ansehen:

Foto: Kaley Cuoco, The Big Bang Theory - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Kaley Cuoco, The Big Bang Theory
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Raj und Howard tanzen in der WG ihrer Freunde zu einem Videospiel, als Sheldon aufgeregt hereinkommt. Stephen Hawking hat seine Einladung zu einem Online-Spiel namens "Words with Friends" angenommen und aufgrund des Namens geht er davon aus, dass sie jetzt Freunde seien. Mit diesen Neuigkeiten spielt er sich ein wenig vor seinen Freunden auf, die es aber auf ihre übliche Art hinnehmen. Zur selben Zeit sitzen die drei Frauen zusammen und das Gespräch dreht sich um Unterwäsche. Als Bernadette etwas fallen lässt, entdeckt sie ein Geschichtsbuch unter dem Sofa. Penny gesteht daraufhin, dass sie wieder einen Kurs am College belegt habe. Sie hat es nur noch niemandem erzählt, weil sie noch nicht mit Leonard darüber gesprochen hat, der ihr mit seinem unterstützenden Verhalten zu aufmerksam gewesen wäre. Daraufhin äußert Amy, dass sie das merkwürdigste Paar seien, das sie kennen würde. Penny hingegen versucht mit einem eindringlichen Blick anzudeuten, dass Amy und Sheldon das seltsamste Paar sind.

Beim gemeinsamen Frühstück mit Amy ist Sheldon in sein Spiel vertieft und freut sich darüber, dass er gewinnt. Seine Freundin macht dabei die Bemerkung, dass ein Mann, wenn er einen anderen dominiert, ziemlich viel Testosteron ausschüttet. Ihre Hoffnung ist, dass sie auch mal bei Sheldon eine höhere Testosteron-Ausschüttung erlebt. Aber da er gar nicht darauf reagiert, scheint es erst einmal nur bei der Hoffnung zu bleiben. Als sie ihm ein Wort für sein Spiel verrät, ist er verärgert, da er das vorgesagte Wort nicht mehr benutzen kann. Dennoch entschließt er sich das gleiche Wort mit einer anderen Betonung zu nehmen, so dass es jetzt eine andere Bedeutung hat. Für ihn ist das dann kein Vorsagen mehr.

Penny und Leonard essen gemeinsam zu Abend und sie erzählt ihm, dass sie sich im College eingeschrieben hat. Sie bittet ihn darum, keine große Sache daraus zu machen und natürlich verspricht er es, aber kurz darauf stellt er schon Zukunftspläne für sie an. Als sie erwähnt, dass sie einen Aufsatz über den Ursprung der Sklaverei schreiben soll, ist er sofort begeistert und möchte ihr helfen, doch sie lehnt seine Hilfe ab und lässt ihn nicht einmal den Aufsatz lesen. Dafür verspricht sie ihm, mit ihm zu schlafen, war er toll findet, weil er noch nie mit einer College-Studentin geschlafen hat. Zur gleichen Zeit äußert Raj gegenüber Howard, dass er demnächst bei Telefongesprächen mit Indern einen amerikanischen Akzent annehmen will, weil er das Gefühl habe, sich über sie lustig zu machen. Howard erklärt ihm, dass sein englischer Akzent schlecht sei. Die beiden fangen an, zu streiten und Sheldon soll schlichten, doch er ist besorgt, weil Hawking ihm seit drei Tagen nicht geantwortet hat. Daraufhin erklärt ihm Howard mit einer seiner eignen Erfahrungen, dass der Physiker nicht mit Niederlagen umgehen kann und dann beleidigt reagiert.

Mitten in der Nacht schleicht sich Leonard aus dem Bett und liest den Aufsatz von Penny, der seiner Meinung nach alles andere als gut ist. Er kehrt daher in seine Wohnung zurück, um Sheldon davon zu erzählen, doch dieser ist zu sehr mit dem Problem beschäftigt, dass er Stephen Hawking bloß gestellt hat. Um ihre Probleme zu lösen, möchte Leonard eine Schachuhr ansetzen, die ihnen die Zeit gibt, über ihr Problem zu sprechen und sich einen Lösungsansatz von ihrem Freund anzuhören. Allerdings ist Sheldon zu sehr auf sich fixiert, so dass das Ganze nicht klappt.

Am nächsten Morgen bringt Leonard Penny das Frühstück ans Bett und erzählt ihr eine Geschichte über einen Schuhmacher und seine kleine Elfen, die ihm nachts die Schuhe fertig herstellten. Erst dann überreicht er ihr den von ihm geschriebenen Aufsatz über ihr Thema. Sie wird darüber wütend und erklärt ihm, dass sie das College alleine und ohne Hilfe durchziehen will, auch wenn sie dann scheitert. Sie wirft ihm an den Kopf, dass er nur möchte, dass sie aufs College geht, weil er dann nicht mehr bloß eine Kellnerin zur Freundin hat. Aufgebracht verlässt sie das Schlafzimmer.

Beim Mittagessen im Caltech bekommt Sheldon dann endlich eine Antwort von Stephen Hawking. Er beschließt absichtlich zu verlieren und ist froh, immer noch mit Hawking befreundet zu sein. Abends bekommt Leonard einen Besuch von Penny, die ihm ihre Note 'B-' für ihren Aufsatz zeigt. Sie versucht ihm zu verdeutlichen, dass er sich zukünftig aus ihrem College-Leben heraushalten soll. Nachdem sie zurück in ihre Wohnung gekehrt ist, wo Amy und Bernadette auf sie warten, stellt sich heraus, dass sie mit Hilfe der beiden den Aufsatz umgeschrieben hat. Für das nächste Mal erwartet sie allerdings ein 'A'. Amy und Bernadette kommen sich so vor, als wären sie in der High School und dürften für die beliebteren Mitschüler die Hausaufgaben machen, um von ihnen akzeptiert zu werden.

Sheldon bekommt einen Anruf von Hawking, der sich über dessen Niederlage mit gemeinen Sprüchen lustig macht.

Ceren K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "The Big Bang Theory" über die Folge #6.06 Akt und Extrakt diskutieren.