Episode: #5.22 Schwanenlied

Sam muss sich einer schweren Entscheidung stellen, und Dean hat keine andere Wahl, als seinen kleinen Bruder die Aufgabe übernehmen zu lassen. Es kommt zur großen Auseinandersetzung zwischen Luzifer und Michael, bei der es Opfer gibt.

Diese Serie ansehen:

Foto: Jared Padalecki & Jensen Ackles, Supernatural - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Jared Padalecki & Jensen Ackles, Supernatural
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Chuck sitzt an seinem Laptop und schreibt das Abschlusskapitel des Winchesterevangeliums. Er berichtet dabei über die Geschichte des Impalas. Zuerst gehörte es einem Bibelvertreter, ehe der Wagen dann von John Winchester, der dem Rat eines "Freundes" folgte, gekauft wurde. Chuck beschreibt den Impala als das wichtigste Objekt im Universum.

Sam sitzt auf der Motorhaube als Dean hinzukommt. Er sagt Sam, dass er ihm bei seinem Plan, zu Luzifer ja zu sagen und ihn so wieder in seinen Käfig zu sperren, helfen wird. Er begründet seine Entscheidung damit, dass Sam erwachsen sei und seine eigenen Entscheidungen treffen und Dean ihn nicht mehr wie ein Kind behandeln könne und er selber auch ein bisschen erwachsen geworden sei. Wenn Sam das wirklich tun will, dann wird Dean ihn unterstützen.

In einem verlassenen Fabrikgebäude haben sie dank Bobby einige Dämonen aufgetan und diese mit Castiels Hilfe ausbluten lassen, um genügend Dämonenblut für Sams Vorbereitung auf Luzifer zu gewinnen. Bobby, der anhand von Omen Luzifers Aufenthaltsort herausbekommen wollte, präsentiert Dean seine Ergebnisse, und schließlich fällt auch der Name Detroit, wo es zu einem immensen Temperatursturz gekommen ist. Dean ist sich sicher, dass der Teufel dort ist. Auf ihrem Weg nach Detroit nimmt Sam Dean das Versprechen ab, dass er nach der Sache, die Sam nicht überstehen wird, nicht versuchen soll, ihn zurück zu bringen, sondern zu Lisa fahren soll, um ein normales Leben zu beginnen.

Sie observieren das Haus, in dem sich Luzifer aufhalten soll. Bobby informiert die Brüder, dass es voller Dämonen sei. Dean ist sich sicher, dass sie den Teufel gefunden haben. Sam verabschiedet sich von Bobby und Castiel und trinkt dann das Dämonenblut. Anschließend geht er mit Dean auf das Haus zu. Sie werden von Dämonen aufgegriffen und zu Luzifer gebracht. Sam sagt ihm, dass sie nicht da wären, um ihn zu bekämpfen, sondern um ja zu sagen. Luzifer überrascht die beiden mit der Tatsache, dass er über die Ringe und ihren Plan ihn wieder einzusperren, bescheid weiß. Er ist sich sicher, dass er in einem Duell gegen Sam gewinnen wird, will ihm aber dennoch die Chancen geben, sich gegen ihn durchzusetzen. Sam sagt ja, da es die einzige Möglichkeit darstellt. Luzifer verlässt daraufhin seine alte Hülle und schlüpft in Sam. Als dieser zu sich kommt, macht es zunächst den Anschein, als könnte Sam Luzifer so gerade eben unter Kontrolle halten. Dean wirft die Ringe gegen die Wand und eine Art Tor tut sich auf. Sam geht darauf zu und dreht sich dann aber zu Dean um. Luzifer sagt, dass Sam verloren hat, nimmt die Ringe, verschwindet und lässt einen verzweifelten Dean zurück.

In einem anderen heruntergekommenen Haus unterhält sich Luzifer mit Sam in sich, den er im Spiegelbild sehen kann. Er fragt ihn, ob er sauer auf ihn sei oder nicht doch eher auf sich selbst. Er wisse, dass Sam sich immer fehl am Platze gefühlt hat in seiner Familie und dass diese bestenfalls eine Pflegefamilie gewesen sei. Er, Luzifer, sei Sams echte Familie. Er wolle das Sam glücklich ist, daher hat er Dean am Leben gelassen, und er würde auch Sams Eltern wieder lebendig machen. Sam sagt, dass er nichts von Luzifer haben wolle. Dieser bietet ihm an, seiner Wut etwas Luft zu verschaffen. Im Zimmer stehen einige Menschen, die Sam in der Vergangenheit als dämonische Beobachtungsposten im Auge behalten haben. Luzifer/Sam tötet sie.

Vor einem Elektronikladen stehen Bobby, Dean und Castiel und sehen in den ausgestellten Fernsehern, dass es auf der ganzen Welt zu Unfällen und Katastrophen kommt. Castiel sagt, dass damit das Ende begonnen habe. Dean fragt, wie sie es aufhalten können. Der ehemalige Engel sagt, dass es nicht möglich sei. Michael und Luzifer werden sich irgendwo treffen und sich bekämpfen. Dean will nicht aufgeben. Er wendet sich an Bobby, doch der sieht auch keinen Weg mehr, es zu beenden. Dean ruft daraufhin Chuck an und fragt ihn, ob er wisse, wo der Ffinale Kampf stattfinden wird, und Chuck gibt ihm den Ort durch. Es ist ein alter Friedhof in Lawrence. Dean will wissen, ob Chuck noch weitere Informationen für ihn hätte, doch dieser sagt, dass er es wirklich noch nicht wüsste. Als Dean kurz darauf aufbrechen will, treten Bobby und Castiel auf ihn zu. Bobby will wissen, was er vorhabe. Dean antwortet, er müsse mit Sam reden. Castiel meint, dass das unmöglich sei, da er auf dem Schlachtfeld nicht erwünscht sei. Dean will trotzdem fahren, da er nichts mehr zu verlieren hat. Castiel sagt, dass er eh nur sehen wird, wie Michael Sam tötet. Das hält Dean jedoch auch nicht ab, da er seinen Bruder nicht alleine sterben lassen will.

Auf dem Friedhof treffen Michael - im Körper von Adam - und Luzifer aufeinander. Beide stimmen überein, dass sie diesen Kampf am liebsten nicht bestreiten wollen. Luzifer will von seinem Bruder wissen, warum er es dann doch tut. Es sei doch alles nur ein Test ihres Vaters, auf den sie die Antwort nicht wüssten. Luzifer bittet ihn, zusammen mit ihm nicht mehr die Schachfiguren für Gott zu spielen. Doch Michael meint, dass er als guter Sohn Luzifer einfach töten müsse. Er sagt, dass es alles nur Luzifers Schuld sei. Er hätte seine Familie betrogen und dafür gesorgt, dass ihr Vater sie verlassen habe. Luzifer streitet das ab und sagt, dass ihr Dad ihnen das alles angetan habe. Michael bezeichnet Luzifer als Monster und sagt, dass er ihn töten muss.

Plötzlich ist der Motor des Impalas zu hören. Luzifer und Michael sehen überrascht zu, wie Dean auf sie zufährt. Dean sagt, dass er kurz mit Sam reden müsse. Luzifer meint, dass diese Aktion selbst für Deans Verhältnisse dämlich sei. Michael unterbricht die beiden und sagt, dass Dean verschwinden solle, da er in diesem Kampf keine Rolle mehr spielen würde. Plötzlich erscheinen Bobby und Castiel. Der ehemalige Engel wirft einen Molotowcocktail mit heiligem Öl nach Michael. Dieser verbrennt und verschwindet. Castiel meint zu Dean, dass Michael wiederkommen würde, er jetzt aber seine fünf Minuten mit Sam bekommen würde. Luzifer ist sauer, weil Castiel Michael vertrieben hat und zersprengt ihn. Er sagt, dass er um Sams Willen versucht hat, nett zu Dean zu sein, jetzt aber genug von ihm habe. Er schleudert Dean gegen die Windschutzscheibe. Bobby schießt auf Luzifer, doch dieser zeigt sich davon unbeeindruckt und bricht Bobby das Genick. Dann fährt er damit fort Dean zu verprügeln. Währenddessen versucht Dean immer wieder Sam zu erreichen. Luzifer meint, dass Sam alles mitbekommt, auch wie er Dean jeden einzelnen Knochen bricht. Dean sagt zu Sam, dass alles okay sei und er ihn nicht verlassen wird.

Als Luzifer zu einem weiteren Schlag ausholt, fällt ein Sonnenstrahl auf den Lack des Impalas, und Sam durchläuft im Schnelldurchgang alle glücklichen Momente, die er in dem Wagen und mit Dean erlebt hat. Diese Erinnerungen bringen Sam dazu, wieder die Kontrolle über seinen Körper zu gewinnen. Er sagt zu Dean, dass jetzt alles in Ordnung kommen würde. Er nimmt die Ringe aus der Tasche und wirft sie auf den Boden, woraufhin sich ein tiefes Loch öffnet. Michael taucht wieder auf und sagt, Sam müsse ihn gegen Luzifer kämpfen lassen, da es sein Schicksal sei. Sam sieht zu Dean hinüber und lässt sich dann nach hinten fallen. Michael versucht, ihn festzuhalten, und am Ende fallen sie beide in Luzifers Käfig und das Loch schließt sich wieder.

Etwas später taucht Castiel bei dem trauernden Dean auf und heilt ihn. Dean fragt, ob Castiel Gott sei, was dieser verneint, aber er glaubt, dass Gott ihn wieder lebendig gemacht und ihm seine vollen Kräfte zurück gegeben hat. Castiel macht Bobby wieder lebendig. Die drei fahren zurück zu Bobbys Schrottplatz. Dean fragt Castiel, was er nun machen wird. Der Engel sagt, dass jetzt wo Michael weg ist, er wieder in den Himmel kann. Dean fragt, ob er dann dort der neue Chef wird und Castiel meint, dass ihm der Gedanke gefallen würde. Dean ist sauer auf Gott, er will wissen, was bei der Apokalypse für ihn heraus gesprungen ist. Castiel erklärt, dass er bekommen habe, was er wollte. Die Welt ist nicht untergegangen, und es ist nicht zu dem Paradies gekommen, dass die Engel vorgesehen hatten, also sei alles mehr oder weniger beim Alten geblieben. Castiel stellt, ehe er verschwindet, Dean die Frage, was er lieber hätte, Freiheit oder Frieden.

Später auf dem Schrottplatz verabschiedet sich Dean von Bobby. Dean löst sein an Sam gegebenes Versprechen ein und sucht Lisa auf, obwohl eigentlich jede Faser seines Körpers lieber sterben oder Sam zurück bringen würde. Am Ende sitzt er mit Ben und Lisa beim Abendessen. Draußen steht Sam unter einer erlöschenden Straßenlaterne.

Jenny K. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lukas O. vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Wo soll man nur bloß anfangen? Vor nicht einmal 20 Minuten flimmerte die Folge zum zweiten Mal vor meinen Augen hinweg, und meine nervliche Situation hat sich kein bisschen gebessert. Die Nerven...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Supernatural" über die Folge #5.22 Schwanenlied diskutieren.