DVD-Rezension: Veronica Mars, Staffel 1

Foto:

Jetzt bestellen

Die Serie "Veronica Mars", mit Kristen Bell als sympathische Jung-Detektivin, feierte seine Premiere am 22. September 2004 auf dem amerikanischen Sender UPN und konnte sofort eine große Fangemeinde für sich gewinnen. Knapp zwei Jahre später, am 01. April 2006, begann ZDF mit der Serienausstrahlung, wodurch sich die Serie auch in Deutschland in die Herzen der Zuschauer spielte.

Inhalt

Foto: https://www.myfanbase.de/veronica-mars/spoiler/ - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
https://www.myfanbase.de/veronica-mars/spoiler/
© Warner Bros. Entertainment Inc.

In der Stadt Neptune wohnen die Reichen und Schönen. Zu diesen gehört Veronica Mars (Kristen Bell) nicht mehr, denn seitdem ihr Vater Keith (Enrico Colantoni), der ehemalige Sheriff der Stadt, Jake Kane, den Vater ihrer besten Freundin Lilly, als Mörder seiner Tochter beschuldigt hat, ist kaum jemand gut auf beide zu sprechen. Veronicas Freunde haben sie im Stich gelassen und nachdem sie nicht nur den Tod ihrer Freundin verarbeiten und die Trennung ihres Freundes Duncan Kane (Teddy Dunn) hinnehmen musste, verließ ihre Mutter eines Tages auch noch sie und Keith. Und da wäre ja noch die Geheimnisumwobene Nacht, in der Veronica völlig betrunken von einem Fremden entjungfert und vergewaltigt wurde. Nun setzt sie mit der Hilfe der Menschen, die noch an Gerechtigkeit in Neptune und an die Mars' glauben, alles daran, den Mörder ihrer besten Freundin zu fassen.

Rezension

"A long time ago, we used to be friends" lautet der Ohrwurm-Titelsong der einzigartigen Serie "Veronica Mars". Schon mit der ersten Szenen der Serie in #1.01 Freundschaftsdienste ist klar: diese Show muss etwas ganz Besonderes sein. Und das ist sie auch. Nur wenige Serien in den letzten Jahren konnten wohl so fesseln, dabei ungemein amüsant sein, aber doch ernste Züge haben. In dieser ersten Staffel werden schon mental große Grundsteine für die kommende Season gelegt und ich hoffe, dass ich nicht enttäuscht werde, obwohl ich insgeheim glaube, dass keine der folgenden zwei Staffeln das unglaublich hohe Niveau erreichen kann.

Nachdem wir hier sehr lange auf die in Deutsch aufgelegte DVD warten mussten und es schon fast nicht mehr für möglich hielten, dass die Serie noch in diesem Jahrhundert bei uns erscheinen könnte, ist es schließlich tatsächlich doch noch geschehen. Die DVD-Box unterscheidet sich nicht wirklich von der amerikanischen, was aber keinesfalls als Kritikpunkt angesehen werden muss. Die Aufmachung des Vordercovers ist in dunklen Farbtönen gestaltet, an der Seite ist die DVD-Box rabenschwarz, auf der ebenfalls sehr dunkel gestalteten Rückseite gäbe es neben einer Inhaltsangabe zur Staffel und einem Bild der Neptuner, also Logan, Duncan, Weevil, Wallace, Keith, Veronica, noch eine sehr klein gehaltene Übersicht über die Specials.

Die aufklappbaren Digipack sind spätestens jetzt Geschichte und obwohl ich nie ein großer Fan der neuartigen Innenboxen, der Slimcase-Version war, wurde dies bei der DVD-Umsetzung zu "Veronica Mars" meiner Meinung nach sehr gut gemacht. Insgesamt gibt es drei Slimcases, auf denen linierte Blätter von Schulblöcken abgebildet sind. Auf diesen finden sich genauere Informationen zu den Episoden, wer Regie geführt und das Drehbuch geschrieben hat, sowie hier und da ein paar Bilder zu den einzelnen, daneben kurz beschriebenen Folgen. In den ersten zwei Slimcase-Boxen sind jeweils zwei Discs vorhanden, die Veronica und ihren Vater Keith, sowie Logan und Duncan zeigen. So gibt es vier Episoden pro Disc, die abgespielt werden können. In der letzten Slimcase-Box gibt es ebenfalls zwei Discs (eine DVD mit Wallace, eine weitere zeigt Weevil), wobei auf der letzten nicht vier, sondern zwei (#1.21 Shelleys Party und #1.22 Das Spiel ist aus) Episoden drauf sind.

Bezüglich Specials sieht es etwas mau aus, jedoch kann man das der DVD-Box allgemein nicht wirklich übel nehmen. In meinen Augen machen die Episoden selbst sehr viel wieder gut, obwohl es sicherlich hier und da recht interessant gewesen wäre, genauere Infos über die Entstehung der Serie, zum Beispiel, zu erfahren. Jedenfalls finden sich auf den DVDs einige nie ausgestrahlte Szenen, eine erweiterte Version des Pilotfilms, der mit einer nie gezeigten Eingangssequenz beginnt. Letzteres lohnt sich auf jeden Fall!

Technische Details

Foto: Copyright: Warner Home Video
© Warner Home Video

FSK: 12
Veröffentlichung: 16. Mai 2008
Spieldauer: ca. 935 Minuten
Sprachen: Französisch, Deutsch, Ungarisch, Englisch), Spanisch, Italienisch
Tonformat: Dolby Digital 2.0
Bildformat: 16:9
Untertitel: Deutsch, Englisch, Niederländisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Dänisch, Norwegisch, Schwedisch, Finnisch, Ungarisch

Fazit

Ich kann nur sagen, dass ich diese Serie liebe. Und die DVD-Umsetzung lässt ebenfalls kaum zu wünschen übrig. Mal abgesehen von ein paar Macken bin ich ganz und gar zufrieden und kann es jedem empfehlen, der immer noch nicht zugegriffen hat.

Jetzt bestellen

Niko Nikolussi - myFanbase