Episode: #1.13 Besessen

In Roswell findet das zehnte UFO-Treffen statt. Zur selben Zeit kehrt auch der Alienjäger Everett Hubble, der vor mehr als dreißig Jahren die Stadt verlassen hat, zurück. Seine schwangere Frau wurde damals mit einem Handabdruck leblos aufgefunden. Dies ist für Hubble ein eindeutiges Zeichen für Außerirdische. Seit dem ist er auf der Suche nach ihrem Mörder. Er glaubt diesen in Max gefunden zu haben.

Diese Serie ansehen:

In Roswell findet das 10. UFO-Festival statt. Max hilft bei der Organisation. In Sheriff Valentis Büro taucht Alienjäger Everett Hubble auf und reißt bei Valenti alte Wunden auf, als er seinen Vater wieder als einen Spinner bezeichnet. James Valenti wurde aufgrund der sogenannten Silo-Morde festgenommen.

Auf der Convention werden Isabel und Michael von einem Mann zugequatscht, der behauptet Aliens seien brutale Killer. Isabel erträgt dies nicht mehr und will verschwinden. Allerdings versucht Michael sie davon zu überzeugen, dass sie hier nützliche Information erhalten können, da sie die Höhlenmalereien nicht verstehen. Max will von Michael wissen, wie er es geschafft hat, mit Maria Schluss zu machen. Michael erklärt ihm, dass er an "Matsch" denken soll, wenn er wieder von seinen Gefühlen für Liz übermannt wird. Milton beschwert sich bei Max, dass ihm das Festival zu viel wird, daraufhin schlägt Max vor, ihm Arbeit abzunehmen. Maria hängt gerade einen Banner mit der Aufschrift "Alienvertreibung" auf, als Michael dazukommt. Max bekommt Probleme mit der Betreuung von Jonathan Frakes, der sich beschwert, dass er keine Suite bekommt. Er besänftigt ihn, als Milton ihm Everett Hubble vorstellt. Er fordert von Max, dass er versuche, Hubble zur Podiumsdiskussion zu überreden. Weiter erklärt er, dass Hubble vor 30 Jahren verschwunden sei und vorher Kontakt zu Aliens hatte.

Derweil bedient Liz im Café einen Alien namens Zinaplox, als Jennifer und Larry hereinkommen, die am Tag dabei waren, als Liz erschossen wurde. Liz nimmt ihre Bestellung entgegen und sie fragen Liz, was an diesem Tag wirklich passiert sei.

Liz bespricht mit Max das Lieferessen und äußert, dass Jennifer und Larry in Roswell sind. Seine Gedanken schweifen ab und er denkt an "Matsch". Zur selben Zeit flirtet Alex mit Isabel und als Maria dazukommt, verrät sie ihn, als sie sagt, dass er sie gesucht hätte. Sheriff Valenti entdeckt derweil Hubble und will ihn aus der Stadt befördern. Dieser lenkt ein, dass er seine Fragen, in Bezug auf den Mord, den sein Vater begangen hat, beantworten kann, da er alles gesehen hat.

Am nächsten Tag sitzt Jennifer im Café und beschwert sich bei Liz über Larry. Außerdem redet sie über ihre Verlobung mit Larry und dass sie nur noch Aliens jagen, anstatt eine Familie zu gründen. Im UFO Center will Michael von Max derweil, dass er ihn zu den richtigen Leuten bringt. Da entdeckt Michael Larry, der ihn im Auge behalten will. Max spricht mit Hubble über die Podiumsdiskussion und er erklärt ihm, dass er Miltons Center für einen Witz hält. Nachdem Hubble gegangen ist, überprüft Max ihn.

Sheriff Valenti schaut sich die alten Sachen seines Vaters an. Im Seniorenheim hofft Jim Valenti, etwas über die Silo-Morde in Erfahrung zu bringen, aber dieser redet nur wirres Zeug.

Bei der Podiumsdiskussion spricht Larry über die Schießerei im Crashdown - Café. Bevor er jedoch mehr erzählen kann, rempelt ihn Michael an und hält unauffällig seine Hand an seine Brust. Als er weiter die Geschichte erzählt, fängt er sich heftig zu kratzen an und wird schließlich von den Security-Männern aus dem Raum geschafft. Hubble spricht wenig später Larry an, der ihm bereitwillig die ganze Geschichte um Max erzählt.

Amy Deluca versucht Ernie davon zu überzeugen, dass der Wrestler bei der Alienvertreibung diesmal nicht so hart zu ihm ist. Michael bekommt mit, dass Marias Mutter sonst ruiniert ist. Michael springt für Ernie ein und Maria küsst ihn fast zum Dank, jedoch denkt er an "Matsch" und so geht sie geknickt weg.

Hubble zeigt Valenti Fotos von Opfern mit dem silbernen Handabdruck, die im ganzen Land aufgenommen wurden und er fragt den Sheriff über Max aus. In seinem Büro sieht sich Sheriff Valenti ein Foto von einer Frau an und findet heraus, dass es Sheila Hubble ist, die getötet wurde. Er redet noch mal mit seinem Vater, der jetzt in einem Sanatorium ist und erfährt, dass Hubbles damals der Mörder war.

Zur selben Zeit bekommt Isabel Besuch von Alex, der ihr ein Buch über Sterne schenkt. Sie gesteht ihm, dass es besser ist, wenn er ihr mehr Raum lässt, da sie sich von ihm bedrängt fühlt. Also gesellt sich Alex zu Maria, Amy und Liz ins Café, wo sie alle über ihre Probleme sprechen.

Im Hinterzimmer des Center willigt Hubble ein, an der Diskussion teilzunehmen. Jedoch braucht er noch seine Dias und Max bietet sich an, ihn dorthin zu fahren. Unterwegs halten sie an und er erzählt Max von seiner Frau und wie sie umgebracht wurde. Er denkt, Max habe das getan und will ihn töten. Doch Valenti kommt und erschießt ihn. Später geht er noch mal zu seinem Vater und überlegt, ob es nicht doch Außerirdische gibt.

Franziska Obenauff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Laura Krebs vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Das 12. jährliche UFO-Festival in Roswell steht an und lockt nicht nur zahlreiche Besucher in die Kleinstadt, sondern auch Experten, die das Geheimnis von Max gefährden. Nach dem Ende der letzten...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Roswell" über die Folge #1.13 Besessen diskutieren.