Episode: #3.09 Der Zeuge

In der "Quantico"-Episode #3.09 Fear Feargach geraten Leben in Gefahr, als das Team Shelby Wyatt (Johanna Braddy) beschützt, während sie sich mit jemandem aus ihrer Vergangenheit trifft. Das hat tödliche Konsequenzen.

Die Serie "Quantico" ansehen:

Owen und Jocelyn werden in ein Safehouse der CIA gebeten, wo sie von zwei CIA-Agenten erfahren, dass in dem Haus vier Syrer untergebracht waren, von denen drei ermordet wurden und einer, Nazir Habib, vermisst wird. Dies hat insofern Brisanz für Owens Team, da die vier Syrer gemeinsam mit Shelby vor dem UN-Rat aussagen sollten. Owen versucht sofort Shelby zu warnen, diese ist jedoch mit Alex essen und ignoriert die Anrufe bewusst, um für ihre Freundin da zu sein. Alex hadert damit, ob sie wieder für den Dienst bereit ist. Plötzlich fällt ein Schuss, den ein Scharfschütze unplatziert abgibt, weil sich im letzten Moment zwei Jugendliche vor das Schaufenster des Restaurants gestellt haben. Dadurch können sich Shelby und Alex in Sicherheit bringen.

Zurück in ihrem Appartement eilt der um seine Frau besorgte Ryan sofort herbei. Er hält es für unverantwortlich, dass Shelby weiterhin gegen das syrische Regime unter Assads Führung aussagen will. Shelby erhält einen Anruf, hinter dem sie Nazir vermutet. Alex und Ryan warnen sie, dass er möglicherweise übergelaufen ist, weil es sehr verdächtig ist, dass er als einziger entkommen konnte. Sie vertraut ihm jedoch und da er flehentlich um Hilfe bittet, erklärt sich Shelby bereit, ihn mit ihrem Team in Schutzgewahrsam zu nehmen. Am Pier macht sie mit Nazir für den nächsten Tag ein Treffen aus. Als sie sich treffen, zitiert er ein arabisches Gedicht und will sie küssen, doch Shelby wehrt entschieden ab und Nazirs Blick fällt auf ihren Ehering. Plötzlich macht das Team mehrere Verdächtige aus, so dass Shelby Nazir eilig zum Gehen antreibt. Alex kann einen Schützen unauffällig außer Gefecht setzen, zwei weitere müssen sie jedoch laufen lassen, um eine Panik in der Menge zu verhindern. Alex und Mike schauen sich den von ihnen getöteten Mann an und stellen fest, dass dieser definitiv nicht syrisch aussieht.

Alex spricht Shelby auf das Gedicht an, das Nazir ihr gegenüber rezitiert hat, doch sie weicht diesem Gespräch aus. Owen informiert das Team, dass der Tote der IRA angehörte, der u. a. auch schon Verbindungen zu Garrett King nachgesagt wurden, bis King direkt den Kontakt zur syrischen Regierung gesucht hat. Owen hat weitere ehemalige Mitglieder der IRA ausfindig gemacht, die er für Informationen befragen will. Nazir soll in ein neues Safehouse übergeben werden, er weigert sich jedoch vehement. Daher stimmt Shelby zu, dass er bei ihr bleibt, was die restlichen Teammitglieder unzufrieden zur Kenntnis nehmen. Mike ist froh, dass Alex wieder zurück ist und die beiden finden direkt wieder eine intensivere Beziehung zueinander. Derweil streiten sich Shelby und Ryan heftig über den Umgang mit Nazir, auch weil es ihm überhaupt nicht gefällt, dass seine Frau offensichtlich mit dem syrischen Informanten liiert war.

Nazir lässt sich von Harry genauer über die Operation informieren, da er Teil dieser sein will. Ryan spricht sich entschieden dagegen aus und gerät mit Nazir aneinander. Harry spricht schließlich das Machtwort, dass es eine Teamoperation und er nicht Teil des Teams sei. Owen trifft sich mit Conor Devlin, einem ehemaligen IRA-Agenten, den er um Auskunft bittet. Devlin steht zu seiner Vergangenheit, betont aber, inzwischen ausschließlich einer rechtschaffenden Arbeit nachzugehen. Shelby ist mit Nazir unterwegs und Ryan versucht sie vergeblich zu erreichen. Mike und Harry raten ihm, sich zu entspannen und Ryan ist empört, dass ihm jeder Eifersucht unterstellt.

Conor Devlin trifft sich mit seinem Sohn Phelan, der gemeinsam mit seinem Freund Sean Maguire Nazir und Shelby ausschalten sollte. Conor ist dementsprechend wütend, doch Phelan und Sean sind sich sicher, dass man Nazir stellen kann, wenn er wieder in ein neues Safehouse verlegt wird, da sie ja einen Maulwurf in der Behörde haben. Devlin vertraut den beiden jedoch nicht mehr und nimmt Sean in die Mangel. Als Phelan besorgt um seinen Freund eine Waffe zückt, entwaffnet der Vater seinen Sohn postwendend und erschießt Sean eiskalt.

Die CIA besteht darauf, Nazir wieder in Gewahrsam zu nehmen, doch selbst Alex ist inzwischen überzeugt, dass es einen Maulwurf geben muss. Shelby kommt hinzu und berichtet, dass Nazir mit einer Waffe geflohen sei. Im selben Moment stellt Alex fest, dass die Akten zu Vater und Sohn Devlin fehlen. Nazir sucht eine irische Bar auf, die Devlin gehört und fragt dort nach diesem. Als er beleidigt wird, will Nazir nach der Waffe greifen, doch Alex und Ryan schreiten rechtzeitig ein. Devlin und Phelan erscheinen in der Bar und da es keine Beweise gegen sie gibt, verweisen sie Nazir und die FBI-Agenten der Bar. Ryan konfrontiert Shelby, dass sie anders ist, seit Nazir auf der Bildfläche aufgetaucht ist. Unter seinem Druck bricht sie ein und gesteht, dass sie damals wusste, dass Nazirs Heimatdorf überfallen werden sollte, doch sie bekam nicht rechtzeitig einen militärischen Eingriff durch, so dass er seine gesamte Familie verlor. Sie will ihm dies jedoch nicht beichten, da sie die einzige ist, die er noch hat. Ryan zeigt Verständnis und verspricht ihr, dass sie doppelt sichergehen werden, dass das Safehouse sicher ist und sie anschließend die Verbrecher schnappen.

Owen informiert Jocelyn, dass FBI-Chefin Gomez einen Zugriff auf Devil untersagt hat. Daher bringt sie Frank Marlow ins Gespräch, der vor vier Jahren undercover beim IRA gearbeitet hat und dessen Identität noch intakt ist. Owen ist skeptisch, da Frank sich in Gefangenschaft befand und er ihn für so einen Einsatz nicht bereit sieht. Jocelyn erinnert ihn, dass er ihr auch eine Chance gab, als sie am Boden lag und diese wolle sie nun auch Frank geben. Ryan, Alex und Shelby begleiten Nazir zu seinem neuen Safehouse. Er spricht Shelby erneut auf das arabische Gedicht an, doch sie weicht aus. CIA-Agent Teague erscheint und ist empört, als man ihm unterstellt, die undichte Stelle des FBI zu sein. Unter ihrem Druck führt er sie jedoch durchs Safehouse und mit Entsetzen müssen sie feststellen, dass Agent Monroe, der die Unterkunft vorbereiten sollte, ermordet wurde. Offenbar hat Devlin seinen Maulwurf ausschalten lassen, bevor dieser gegen ihn aussagen konnte. Teague erhält die Info, dass die CIA von Nazirs Fall abgezogen wurde.

Owen sitzt über Franks psychologischer Bewertung, als Alex hinzukommt. Sie fühlt sich an sich selbst erinnert und gesteht, dass sie immer noch nicht sicher sei, ob es richtig war, in den Dienst zurückzukehren. Sie betont aber, dass es ihr helfe, ein Team um sich zu haben, dass sie stets unterstütze. Owen bittet Frank zu sich und informiert ihn, dass er ihn für das Team nicht nehmen könne, da das FBI sein Veto eingelegt habe. Frank ist empört, dass Leute über seine Zukunft entscheiden, die nie selbst als Agenten in Operationen tätig waren. Da Owen ihm nicht entgegenkommt, vermutet Frank, dass Jocelyn zwischen ihnen steht und spricht Owen auch auf seine Tochter an. Dieser verliert die Nerven, besinnt sich aber wieder und bittet Frank um einen Gefallen. Frank wiederum betont, dass es bei Devlin schon mehr als einen Gefallen bräuchte. Owen wird stutzig, da er nie erwähnt hat, welcher Fall aktuell bearbeitet wird. Ihm wird klar, dass Jocelyn ihn informiert haben muss und er stellt sie wütend zur Rede. Da er aber ohnehin keine andere Option hat, gibt er der Zusammenarbeit mit Frank sein Okay.

Devlin ist mit seinem Sohn Phelan in einem Diner zum Frühstück. Phelan ist immer noch etwas ängstlich in Gegenwart seines Vaters, weswegen dieser ihm erklärt, dass er als sein Sohn immer verhätschelt wurde und er ihm durch seine harte Hand zeigen wollen würde, wie die Welt wirklich ist. Er bietet ihm jedoch an, dass er diesen Stil ihm gegenüber fallen lassen kann. Phelan, der weiß, was dieses Angebot eigentlich meint, lehnt ab. Frank inszeniert mit Mike und Harry einen Streit auf offener Straße, den Devlin und sein Sohn mitbekommen, woraufhin sie ihn ins Diner einladen. Frank gibt sich ablehnend, da seine Undercover-Identität auch beim FBI arbeitet und will daher nicht mit einem aktuellen Verdächtigen gesehen werden, da er ohnehin schon von seinen Vorgesetzen degradiert wurde. Phelan ertastet an ihm eine Verkabelung, woraufhin Owen die Operation abbrechen will. Alex bittet ihn aber abzuwarten und sie behält recht, denn Frank kann Devlin geschickt daran erinnern, dass er ihm noch etwas schuldig ist und er das gegen ihn verwenden könnte.

Frank berichtet Owen und Jocelyn, dass er nun wieder in die Planungen involviert ist, doch Owen brauchte ihn nur, damit die Devlins vom Transfer von Nazir erfahren, so dass sie schnell zugreifen können. Somit sind Franks Dienste nicht mehr nötig. Er ist schwer enttäuscht, bedankt sich aber artig für die Chance. Jocelyn ist ebenfalls unglücklich über Owens Umgang mit ihm, aber dieser will sich nur mit dem restlichen Team treffen, um zuzugreifen. Alex und Shelby begleiten Nazir aus einem Hotel und wenig später sichten die restlichen Teammitglieder Phelan, der sich mit einer Waffe nähert. Sie können ihn stellen und Phelan nutzt die Konfrontation mit Nazir, um ihn zu provozieren. Dieser stürzt sich auf Devlins Sohn und in der Aufregung kann Phelan nach einer Waffe greifen. Bevor er jedoch auf Nazir zielen kann, erschießt Ryan ihn. Dem Team ist klar, dass die Uhr nun gegen sie läuft, wenn Devlin von der Erschießung seines Sohnes hört. Derweil bedankt sich Nazir mit einem anerkennenden Nicken bei Ryan.

Das Team stürmt Devlins Firma, doch diese ist bereits leergeräumt. Parallel rüstet sich Devlin für einen Bombenanschlag. Owen informiert seine Leute, dass die UN-Anhörung vorverlegt wurde, was für sie bedeutet, dass sie nicht genug Zeit haben, um einen sicheren Transport zu planen. Als das Team das UN-Gebäude erreicht, nutzt Shelby den Moment, um Nazir zu gestehen, dass sie den Anschlag auf sein Dorf aufgrund von Jobanweisungen nicht verhindern konnte. Zu ihrer Überraschung erfährt sie, dass Nazir das schon immer gewusst hat. Als sie das Gebäude betreten wollen, explodiert eine Autobombe. Nazir wird von einem Granatsplitter im Hals getroffen und die Aufregung nutzen Devlin und seine Leute für eine überfallartige Attacke. Ryan kann Shelby in Sicherheit bringen, die sich sofort um Nazir kümmert. Alex unternimmt mit Mike ein gewagtes Manöver, durch das sie Devlin zunächst überwältigen kann. Er gewinnt jedoch die Oberhand und nur Owen kann noch einschreiten. Als Devlin festgenommen wird, droht er Alex, dass sie ihn besser getötet hätte, denn so würde er ihr nun alles nehmen, was ihr lieb und teuer sei. Kurz bevor Nazir verstirbt, beginnt er erneut das arabische Gedicht, das Shelby diesmal beendet.

Owen überreicht Jocelyn ein Empfehlungsschreiben für Frank, demzufolge dieser wieder für den Außeneinsatz bereit sei. Daraufhin informiert sie ihren Chef, dass sie und Frank wieder anbandeln. Owen betont, dass dies nichts ändere, woraufhin sie ihm ehrlich dankt. Ryan unterstützt Shelby, als sie vor der UN für sich und auch im Namen von Nazir gegen die Kriegsverbrechen in Syrien aussagt. Anschließend gesteht Ryan Shelby, dass er froh ist, dass ein Teil von ihr Nazir geliebt hat, denn das würde sie zu der Frau machen, die er heute liebe. Alex lädt Mike in eine Bar ein. Er lehnt jedoch ab, da er mit ihr lieber an einen ruhigen Ort gehen will, damit sie wirklich reden können. Währenddessen sitzt Devlin in Rikers Island ein, wo er sich verbissen fit hält.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Quantico" über die Folge #3.09 Der Zeuge diskutieren.