Episode: #5.17 Die Oger und allerhand Helden

Belle wendet sich an Mr. Gold in der Hoffnung, einen Weg zu finden, um ihr Kind vor Hades zu beschützen. Sie verbietet ihm jedoch, seine Kräfte für das Böse einzusetzen. Währenddessen verbündet sich Hades mit Belles Ex-Verlobten Gaston und ermutigt ihn, Rache an Mr. Gold zu üben. Emma hat einen fürchterlichen Alptraum und erkennt, dass dieser langsam wahr wird. In der Vergangenheit treffen Belle und Gaston das erste Mal aufeinander, aber ihre blühende Romanze kommt durch die Ogerkriege zu einem abrupten Ende.

Diese Serie ansehen:

Foto: Josh Dallas & Ginnifer Goodwin, Once Upon a Time - Copyright: 2018 ABC Studios; ABC/Eike Schroter
Josh Dallas & Ginnifer Goodwin, Once Upon a Time
© 2018 ABC Studios; ABC/Eike Schroter

Belle sucht ihren Vater Sir Maurice im Pferdestall auf, da sie miteinander ausreiten wollen. Doch die Pläne ihres Vaters haben sich geändert. Er will ihr einen Mann namens Gaston vorstellen, der zu Besuch kommen wird. Belle hat über Gaston bisher nicht viel Gutes gehört, doch ihr Vater will nicht, dass sie ihn bereits verurteilt, ohne ihn zu kennen. Sir Maurice berichtet ihr von den Problemen ihres Königreiches mit den Ogern, denen ihre Armee nicht gewachsen ist. Eine Allianz mit Gastons Familie und deren Soldaten würde Maurices Armee deutlich verstärken. Nun betritt Gaston selbst den Stall und stellt sich Belle vor. Belle beschließt, ihm eine Chance zu geben und einen Spaziergang mit ihm zu machen.

Belle sucht ihren Mann auf. Sie macht ihm klar, dass sie nicht von ihrem Kind getrennt werden will und dass sie nicht möchte, dass Mr. Gold weiterhin dunkle Magie benutzt. Sie verlangt, dass Gold seine Kräfte für das Gute einsetzt und er die Dunkelheit in Licht verwandelt. Belle verdeutlicht ihrem Mann, dass sie nur eine gemeinsame Zukunft haben können, wenn sich Mr. Gold nach ihren Wünschen richtet.

Emma, Snow und Hook sind auf dem Friedhof und blicken auf die Grabsteine, auf denen die Namen von Emma, Snow und Regina stehen. Emma will nicht weiter hinnehmen, dass sie dadurch in der Unterwelt gefangen gehalten werden und versucht, die Namen mit Magie von den Grabsteinen zu entfernen. Plötzlich zieht ein heftiger Sturm auf und die drei suchen Schutz. Snow spürt, dass etwas da draußen ist und will nachsehen, als plötzlich eine Bestie angerannt kommt und sie anfällt.

Emma erwacht und stellt fest, dass es nur ein Alptraum war. Sie und Hook sind auf dem Dach der Bibliothek und halten Wache, während ihre Freunde drinnen einen Zauber vorbereiten. Schließlich erhalten sie das Signal, dass die Vorbereitungen abgeschlossen sind. Sie gehen zu den anderen zurück und Emma umarmt ihre Mutter, die überrascht auf diese spontane Geste reagiert. Durch Emmas und Reginas Magie wollen sie den Weg in Hades Höhle freimachen und diesen besiegen. Zwar gelingt es den Frauen, den Fahrstuhl zu öffnen, müssen jedoch feststellen, dass sich dahinter eine Mauer befindet. Emma erinnert sich an ihren Traum und will die Namen auf den Grabsteinen mit ihrer Magie entfernen. Hook glaubt an sie und will sie begleiten. Auch Snow will mitgehen, was Emma zunächst ablehnt, doch David macht ihr klar, dass man in dieser Hinsicht nicht mit Snow diskutieren kann. Während die drei auf den Friedhof gehen, will Regina mit ihrer Schwester reden, da diese offenbar eine gemeinsame Vergangenheit mit Hades hat und vielleicht seine Schwächen kennt.

Hades entdeckt eine Blume, die aus dem Asphalt wächst. Er pflückt sie und kann nicht fassen, dass plötzlich Leben in der Unterwelt gedeiht. Er sucht Gaston auf, der im Tierheim der Unterwelt-Stadt arbeitet. Hades informiert Gaston darüber, dass sich sowohl Belle als auch Rumpelstilzchen neuerdings in der Unterwelt befinden, allerdings noch nicht tot sind. Hades erzählt Gaston außerdem, dass die Neuankömmlinge Hoffnung in die Unterwelt gebracht haben, wodurch hier nun sogar Blumen wachsen. Gaston soll sich Mr. Gold alias Rumpelstilzchen stellen und sich dafür rächen, dass dieser ihn getötet hat. Dazu gibt Hades Gaston einen Köcher mit verzauberten Pfeilen und einen Bogen.

Belle und Gaston machen ihren Spaziergang im Wald und reden über die Gerüchte, die über Gaston im Umlauf sind. Plötzlich horcht Gaston auf und bittet Belle zurückzubleiben, da sich ihnen etwas Großes nähert. Belle folgt ihm jedoch und findet ihn an einem großen Loch, in das ein junger Oger gestürzt ist. Während Gaston den Oger an Belles Vater ausliefern und notfalls foltern will, um an die Pläne der Oger zu gelangen, möchte Belle einen Weg finden, friedlich mit dem Oger zu kommunizieren. Gaston willigt schließlich ein, dem Oger nichts zu tun und Sir Maurice noch nicht einzuweihen.

Belle und Mr. Gold suchen in Büchern nach Lösungen für ihr Problem, finden aber nichts. Schnell entsteht wieder ein Streit bezüglich dunkler Magie, worauf Belle den Laden verlässt. Mr. Gold geht hinter ihr her und bittet sie zurückzukommen, als plötzlich ein Pfeil auf sie abgeschossen wird, der sie jedoch verfehlt. Es ist Gaston, der Belle verkündet, dass Rumpelstilzchen ihn einst getötet hat. Er schießt einen weiteren Pfeil auf Gold, den dieser aber problemlos fängt. Schnell erkennt Gold, dass Gaston von Hades geschickt wurde. Belle stellt sich zwischen die beiden Männer und will den Streit schlichten, was aber nichts bewirkt. Gaston schießt einen weiteren Pfeil auf Mr. Gold, der sich daraufhin mit Belle wegteleportiert. An den Hafendocks stellt Belle ihren Mann wütend zur Rede, warum er damals ihren Ex-Verlobten getötet hat, worauf ihr Mann entgegnet, dass er ihr einen Gefallen tun wollte, da die Hochzeit arrangiert war. Mr. Gold erklärt ihr, dass die Pfeilspitzen mit dem Wasser aus dem Fluss der verlorenen Seelen getränkt sind, sodass sie für immer verloren wären, wenn die Pfeilspitzen sie berühren. Während Mr. Gold weiterhin dunkle Magie einsetzen will, um Gaston fernzuhalten, ist Belle strikt dagegen. Sie will Gaston stattdessen helfen, weiterzuziehen und an einen besseren Ort zu gelangen.

Emma, Hook und Snow sind auf dem Friedhof und Emmas Alptraum scheint wahr zu werden. Als sich die drei vor dem aufziehenden Sturm in Sicherheit bringen, berichtet Emma, dass der Sturm in ihrem Traum ein Monster hergebracht hat. Emma schlägt vor, dass sie weglaufen sollten.

Zelena sitzt alleine im Diner. Regina setzt sich zu ihr und reicht ihr eine Tasse Kaffee. Sofort erkundigt sich Zelena nach ihrer Tochter, worauf ihre Schwester ihr erklärt, dass das Baby bei Robin in Sicherheit ist. Regina bittet Zelena, dass sie sich einmal wie Schwestern verhalten. Daraufhin erzählt Zelena ihr, was sich zwischen ihr und Hades abgespielt hat. Als Regina ihr sagt, dass sie herausfinden muss, was Hades Schwäche ist, reagiert Zelena enttäuscht, dass es anscheinend doch nicht Reginas Interesse war, ein engeres Verhältnis zu ihr aufzubauen, sondern nur, an Informationen zu gelangen. Zelena erklärt, dass sie Hades einzige Schwäche ist. Emma, Hook und Snow fliehen derweil in Reginas Gruft, wo Emma ihrer Mutter erzählt, dass diese in dem Traum getötet wurde.

Belle und Mr. Gold durchsuchen das Tierheim, in dem Gaston arbeitet, und öffnen seinen Spind. Darin findet Belle ein Buch namens "Her Handsome Hero". Sie kommt zu dem Schluss, dass sie Gastons unvollendete Angelegenheit ist und bittet Gold, sie alleine zu lassen. Sie will auf Gaston warten und mit ihm reden.

In der Bibliothek ihres Vaters findet Belle ein Buch, welches von den magischen Gegenständen des Königreiches handelt. Sie entdeckt den Text über einen magischen Spiegel, der aufzeigt, ob eine Person böse Absichten hat. Belle möchte diesen Spiegel für den Oger verwenden, um zu beweisen, dass er harmlos ist. Sie zeigt Gaston auch das Buch "Her Handsome Hero", in dem beschrieben wird, wie jemand durch Mitgefühl zum Helden wird. Gaston verspricht ihr, das Buch zu lesen. Schließlich kommt es fast zum Kuss zwischen Belle und Gaston, doch im letzten Moment zieht sie zurück. Belle will zunächst den Spiegel beschaffen.

Hades betritt das Tierheim und bietet Belle einen Handel an. Sie soll den Kampf zwischen ihrem Mann und ihrem Ex-Verlobten nicht verhindern und zulassen, dass einer durch die Hand des anderen in den Fluss der verlorenen Seelen fällt. Dann darf sie ihr Baby behalten. Belle lehnt den Deal ab, doch Hades ist sich sicher, dass sie ihre Meinung ändern wird.

Emma, Snow und Hook verstecken sich noch immer in der Gruft, wo sie von Regina entdeckt werden. Sie erzählen ihr von Emmas Traum, woraufhin Regina vermutet, dass der Traum Ausdruck von Emmas innren Qualen ist. Emma gesteht, sich die Schuld an der momentanen Situation zu geben. Sie hat Angst, dass ihretwegen jemand sterben wird und die Unterwelt nie wieder verlassen kann. Snow entgegnet, dass alle freiwillig mit Emma mitgekommen sind und sie es schaffen können. Sie werden auch das Monster gemeinschaftlich besiegen.

Gaston schleicht sich mit seinem Bogen bewaffnet in Golds Laden und entdeckt Mr. Gold, der an einem Tisch sitzt. Ohne zu zögern schießt Gaston einen Pfeil auf ihn, worauf dieser vom Stuhl fällt. Nun entdeckt Gaston, dass es sich nicht um den echten Mr. Gold, sondern um eine Puppe handelt. Belle offenbart sich und kann nicht verstehen, dass Gaston Mr. Gold wirklich kaltblütig töten will. Sie äußert ihre Vermutung, Gastons unvollendete Angelegenheit zu sein, weil er scheinbar noch Gefühle für sie hat und daher auch das Buch aufbewahrt. Gaston entgegnet jedoch, dass das Buch eine Bestrafung ist und immer wieder auftaucht, egal wie oft er auch versucht, es loszuwerden. Es soll ihn daran erinnern, wie er gestorben ist und dass sich ein wahrer Held nicht durch Mitgefühl auszeichnet, sondern durch Stärke. Als er von Belle erfährt, dass sie inzwischen mit Mr. Gold verheiratet ist, verlässt er aufgebracht den Laden.

Belle hat den Spiegel gefunden und erklärt ihrem Vater, dass eine bösartige Person darin mit rotglühenden Augen dargestellt wird. Sie geht mit ihrem Vater in den Wald, wo sie Gaston verletzt am Boden liegend vorfinden. Gaston erzählt, dass er von dem Oger angegriffen wurde und dieser entkommen ist. Belles Vater will nun Jagd auf den Oger machen lassen.

Belle erzählt Mr. Gold von Hades' Angebot. Mr. Gold verspricht seiner Frau, ein besserer Mann zu werden, jedoch nicht heute. Dann verschwindet er, um sich Gaston zu stellen, während Belle bestürzt zurückbleibt.

Sir Maurice, Gaston und einige andere Reiter verfolgen den jungen Oger durch den Wald. Dieser flüchtet sich schließlich auf einen Baum, doch Gaston gelingt es, ihn herunterzuschießen. Bevor er den Oger töten kann, stellt sich Belle dazwischen, die ihnen nachgeritten ist. Sie hat den Spiegel in den Händen und Gastons Augen glühen darin rot auf. Belle bemerkt viele Verletzungen an dem Oger und realisiert, dass Gaston ihn gefoltert hat und er sich nur dagegen wehren wollte. Sie stellt Gaston das Ultimatum, dass er sie zuerst erschießen muss, bevor er den Oger töten kann. Gaston gibt sich geschlagen und der Oger verschwindet dankbar in die Nacht.

Mr. Gold hat Gaston gefunden und ist dabei, ihn ins Wasser zu werfen. Belle kommt hinzu und wendet sich an ihren Mann. Sie küsst ihn und sagt ihm, dass sie ihn liebt. Dabei zieht sie ihm den Dolch aus der Jackentasche und befiehlt ihm dann, Gaston zu verschonen. Gaston ist aber nicht an Versöhnung interessiert und versucht erneut Mr. Gold zu töten, woraufhin Belle ihn ins Wasser stößt, um ihren Mann zu retten. Vollkommen schockiert muss Belle mitansehen, wie Gaston ins Wasser fällt und von den verlorenen Seelen geholt wird.

Sir Maurice sucht seine Tochter im Pferdestall auf. Er berichtet ihr, dass die Oger nun ihr Königreich angreifen und gibt Belle die Schuld dafür. Belle erwidert, dass sie den jungen Oger nicht so schlecht hätten behandeln dürfen. Da sie allein die Oger nicht besiegen können, will er seine Tochter mit Gaston verheiraten. Belle reagiert entsetzt auf die Pläne ihres Vaters. Gaston kommt herein und bittet sie um ihre Hand. Nach längerer Überlegung willigt Belle schließlich ein, weil sie weiß, dass es der einzige Weg ist, das Königreich zu retten.

Belle starrt noch immer auf das Wasser und gibt Mr. Gold schließlich den Dolch zurück. Er ist dankbar, dass sie ihn gerettet hat, obwohl sie dafür Gaston vernichten musste. Außerdem ist er sicher, dass sie nun ihr Kind behalten dürfen. Hades kommt dazu und teilt ihnen mit, dass das Baby immer noch ihm gehört, da nicht Mr. Gold wie vereinbart Gaston in den Fluss geworfen hat, sondern Belle. Bevor Hades verschwindet, bemerkt er zufrieden, dass eine der Blumen verwelkt. Er lässt sie Zelena überbringen.

Emma, Regina, Snow und Hook jagen noch immer das Monster aus dem Sturm. Schließlich gelingt es Emma und Regina, das Monster mit ihrer Magie außer Gefecht zu setzen. Beim Herantreten bemerkt Snow, dass das Monster ein Wolf ist. Sie nimmt einen roten Umhang, der in der Nähe liegt, und wirft diesen auf das Tier. Der Wolf verwandelt sich nun in Ruby zurück, die ohne Bewusstsein auf dem Boden liegt.

Marcel F. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Once Upon a Time" über die Folge #5.17 Die Oger und allerhand Helden diskutieren.