Episode: #2.20 Die boshafte Welt der Königin

Mit Hooks Hilfe versucht Regina ihren Plan umzusetzen, sich und Henry zurück ins Märchenland zu befördern. Aber ihr Plan basiert auf einem Sicherungssystem, welches innerhalb des Fluchs platziert wurde – einmal aktiviert, macht es Storybrooke dem Erdboden gleich. Währenddessen steigt Emmas Misstrauen gegenüber Tamara. Im Märchenland der Vergangenheit bittet Regina Rumpelstilzchen, sie in eine Bäuerin zu verwandeln, damit sie sich unbemerkt an Snow White heranschleichen und sie töten kann, in der Hoffnung, dann die Liebe und den Respekt ihrer Untertanen zu gewinnen.

Diese Serie ansehen:

Tamara und Greg zeigen dem gefesselten Hook, dass sein Mordversuch an Mr. Gold gar nicht geglückt ist, wie Hook bislang glaubte. Sie bieten dem wutentbrannten Piraten an, ihm zu helfen, Mr. Gold zu töten. Im Gegenzug wollen sie seine Hilfe bei der Suche nach Gregs Vater. Dazu soll Hook Regina austricksen.

Regina trifft mit ihren Soldaten in einem kleinen Bauerndorf ein. Sie durchsuchen es, doch Snow White ist bereits verschwunden. Regina lässt die Dorfbewohner zusammentreiben und bietet ihnen Reichtum, sollten sie Snow verraten. Als die Dorfbewohner nichts verraten, gibt Regina ihren Soldaten die Anweisung, alle Männer, Frauen und Kinder des Dorfes zu töten.

Mary Margaret und David sitzen am Hafen und unterhalten sich über ihren Plan, ins Märchenland zurückzukehren und ob sie Regina wirklich zurücklassen sollen. Sie sorgen sich um Henry, können Regina jedoch nicht vertrauen, da sie sie schon so oft betrogen hat. David schlägt vor, dass sie ihr die Wahl lassen zwischen Storybrooke und einer Rückkehr ins Märchenland, dann allerdings als Gefangene. Regina hat alles in Gestalt eines Hafenarbeiter mitangehört.

Regina kommt zu Rumpelstilzchen und will wissen, warum ihre Untertanen nicht loyal zu ihrer Königin sind und stattdessen Snow beschützen. Rumpelstilzchen meint, die Menschen würden Regina nie lieben und respektieren, doch Regina ist überzeugt, dass sie geliebt werden wird, wenn Snow erst einmal tot ist. Sie will von Rumpelstilzchen den Gestaltwandler-Zauberspruch lernen, doch er entgegnet, dies würde Monate dauern. Stattdessen lässt sie sich von ihm in eine Bäuerin verwandeln, doch er weist sie darauf hin, dass sie in dieser Gestalt keine Magie hat und nur er sie zurückverwandeln kann. Sie winkt ab und meint, sie bräuchte keine Magie, da sie in dieser Gestalt nahe genug an Snow herankommen könne, um ihr das Genick zu brechen. Als Gegenleistung will Rumpelstilzchen, dass Regina alle wirtschaftlichen Beziehungen zu König George abbricht, damit er bankrott geht.

Regina kommt zu Henry und zeigt ihm die magischen Bohnen. Sie erklärt, dass die Charmings mit Henry ins Märchenland zurückkehren und sie in Storybrooke zurücklassen wollen. Regina erzählt Henry, dass sie einen Plan hat: in den Fluch wurde ein Sicherungssystem integriert, welches, einmal aktiviert, dafür sorgt, dass alles wieder wie vor dem Fluch wird. Allerdings würde dies auch Storybrooke den Erdboden gleichmachen und alle Bewohner, die sich darin befinden, töten. Regina und Henry würden aber dank der Zauberbohnen rechtzeitig entkommen. Henry ist entsetzt, dass Regina alle töten will, und schwört, dies zu verhindern. Die enttäuschte Regina löscht daraufhin seine Erinnerung an das Gespräch und unterhält sich mit ihm über sein Vogelhäuschen.

Die verwandelte Regina kommt auf einen Marktplatz und sieht entsetzt, dass die Leute ein Spiel spielen, bei dem sie Pfeile auf eine Strohpuppe werfen, die wie Regina aussieht. Regina regt sich darüber auf, doch dies stachelt die Leute noch mehr an und sie wollen die Puppe verbrennen. Regina reißt gerade einem Mann die brennende Fackel aus der Hand, als ihre Soldaten auftauchen. Dieser erkennen Regina in ihrer verwandelten Form nicht und verhaften sie als vermeintliche Anstifterin der Majestätsbeleidigung.

Hook kommt zu Regina ins Büro und erzählt ihr von Gregs und Tamaras Plan. Er möchte aber lieber eine Allianz mit Regina schmieden und erklärt, er wäre immerhin mit Cora befreundet. Regina klärt ihn darüber auf, dass Cora tot ist. Er versucht sie davon zu überzeugen, ihm zu vertrauen. Regina zeigt ihm die Bohnen und erklärt ihm das Sicherungssystem des Fluchs. Als Hook hört, dass alle in Storybrooke sterben würden, inklusive Mr. Gold, ist er ganz Ohr.

Emma kommt ins Diner und läuft absichtlich in Tamara hinein. Danach hilft Emma ihr, die zu Boden gefallene Tasche wieder einzuräumen, und sieht dabei, dass Tamara eine Liste besitzt, auf der alle Storybrooke-Bewohner mit ihren Märchennamen aufgelistet sind. Sie unterhalten sich kurz und Emma erklärt, wie gefährlich es wäre, sollte jemand von Storybrooke erfahren. Tamara sagt, Emma könne ihr vertrauen.

Zuhause erzählt Emma ihrer Mutter, dass Tamara sie angelogen habe, als sie gesagt habe, Emma könne ihr vertrauen. Emma vermutet, dass Tamara die Frau ist, vor der August sie versucht hat zu warnen. Mary Margaret entgegnet jedoch, dass Emmas Lügendetektor-Fähigkeit unzuverlässig ist, besonders wenn Gefühle ihm Spiel seien. Emma versucht Mary Margaret davon zu überzeugen, dass dies nichts mit Neal zu tun hat, doch ihre Mutter bittet sie, trotzdem nichts vor Henry zu sagen, damit er sich keine Hoffnungen darauf macht, dass seine Eltern wieder zusammenkommen. Nachdem Mary Margaret gegangen ist, steht plötzlich Henry neben Emma, der heimlich gelauscht hat. Er will ihr helfen, gegen Tamara zu ermitteln.

Hook und Regina sind in der Bibliothek und fahren mit dem Aufzug hinunter in die Drachenhöhle.

Die Soldaten schleppen die verwandelte Regina zu einem Podest, wo sie sie enthaupten wollen. Bevor es dazu kommt, taucht eine maskierte Gestalt auf und bekämpft die Soldaten. Regina wird dabei verletzt und vom Podest gestoßen. Als die Soldaten besiegt am Boden liegen, lüftet die maskierte Person ihre Kapuze: Es ist Snow White, die ohne es zu wissen gerade Regina das Leben gerettet hat.

Hook und Regina sind unten in der Höhle angekommen, wo Regina das magische Armband an Hook entdeckt, welches Cora ihm gegeben hat, um auf die Bohnenranke zu klettern. Sie verlangt die Herausgabe des Armbands. Hook will erst nicht, gibt dann aber nach und Regina legt es glücklich um. Sie gehen weiter in die Höhle hinein und Regina erklärt, das Sicherungssystem wäre hier gut versteckt und bewacht. Die Wache sei eine alte Freundin von ihr und auch der Grund, warum sie zu zweit hier wären. Hook sei die Ablenkung. Mit diesen Worten stößt sie ihn in den Abgrund. Unten angekommen, beobachtet Hook, wie Maleficent die Gestalt eines kreischenden Monsters annimmt und auf ihn losgeht. Er kämpft gegen sie, doch sie regeneriert sich von jeder Verletzung. Währenddessen schleicht Regina weiter und kommt zu Snows verstaubtem Glassarg. Regina greift hinein und zieht einen Beutel heraus.

Regina, immer noch in Gestalt der Bäuerin, wacht in einer kleinen Hütte im Wald auf, wo sie von Snow gepflegt wird. Snow erklärt ihr, dass sie Fieber habe, da sie von einer schmutzigen Klinge verletzt worden sei. Regina ist überrascht, weil Snow als Prinzessin so gut kämpfen kann, und diese erklärt, jemand aus einem anderen Wald habe es ihr gezeigt. Als Regina wissen möchte, warum Snow einer Fremden hilft, erzählt diese ihr die Geschichte, wie sie als kleines Mädchen von einer fremden Frau gerettet wurde. Dies hat Snow selbstlos gegenüber Fremden gemacht. Regina ist gerührt, dass ihr Eingreifen damals Snow verändert hat. Außerdem erzählt Snow, dass die fremde Frau von damals leider fort sei, aber vielleicht eines Tages wiederkommt.

Emma und Henry sitzen im gelben VW-Käfer und observieren Grannys Pension, während sie sich unterhalten. Dabei entlockt Henry seiner Mutter, dass Anton und die Zwerge magische Bohnen anbauen. Henry ist Feuer und Flamme und schwärmt schon von einem Schloss, in dem er mit Neal und Emma wohnen könnte. Neal und Tamara verlassen die Pension, worauf Emma und Henry gewartet haben. Während Henry aufpasst, knackt Emma das Schloss zu Neals und Tamaras Zimmer. Sie geht hinein und weist Henry an, weiter aufzupassen. Sie findet gerade eine lose Bodendiele, als Neal zurückkommt. Henry gibt ihr ein Zeichen, um sie zu warnen, doch Neal weiß sofort, was los ist, schließlich hat er Emma dieses Zeichen beigebracht. Emma muss ihm gezwungenermaßen von ihrem Verdacht gegen Tamara erzählen. Neal erklärt, er habe mit Tamara die Liste der Märchennamen erstellt, damit sie alles besser versteht. Er denkt sofort, Emma sei eifersüchtig auf seine Verlobte, was Emma abstreitet. Sie spricht die lose Bodendiele an. Als sie hineinschauen, ist das Versteck leer. Enttäuscht verschwindet Emma mit Henry.

Regina geht es wieder besser und Snow animiert sie zum Aufbruch. Sie gibt Regina ein Schwert und die beiden gehen los. Regina fragt, ob Snow ihre Stiefmutter töten würde, wenn sie jetzt vor ihr stünde. Snow meint, sie würde sich nichts mehr wünschen, als sich mit Regina zu versöhnen, denn sie weiß, dass Regina Gutes in sich hat. Sie würde gerne wieder eine Familie mit ihr sein, aber dies wird wohl nie passieren. Regina ist sichtlich glücklich, doch dann finden sie die Leichen der Dorfbewohner, die Regina hat umbringen lassen. Die entsetzte Snow nimmt alles zurück, was sie eben gesagt hat, und betont, dass Regina tatsächlich vollkommen böse ist und es kein Zurück mehr für sie gibt. Durch eine unbedachte Äußerung verrät Regina sich und Snow erkennt, dass sie ihre Stiefmutter in verwandelter Gestalt vor sich hat. Da Regina keine Magie hat, ruft sie erst nach Rumpelstilzchen, doch als er nicht kommt, läuft sie davon. Snow lässt sie gehen.

Regina verlässt mit dem Beutel den Keller, als plötzlich Hook vor ihr steht. Sie ist entsetzt, dass er Maleficent überlebt hat. Er erklärt ihr, seine neuen Freunde hätten Mittel und Wege gegen magische Kreaturen. Greg und Tamara kommen herein. Als Regina Magie gegen sie anwenden will, funktioniert es nicht.

Emma und Henry sind Zuhause und essen Eis. Er erklärt seiner Mutter, dass er ihr wegen Tamara glaubt. David, Mary Margaret und Leroy kommen unterdessen zum Bohnenfeld und sehen bestürzt, dass alle Bohnen weg sind.

Regina geht in Rumpelstilzchens Schloss und will zurückverwandelt werden. Sie gesteht, dass er Recht hatte und ihre Untertanen sie niemals lieben werden. Zufrieden verwandelt er sie zurück. Sie erklärt beim Anblick ihres Spiegelbildes, dass die Königin tot sei und es nur noch die Böse Königin gäbe.

Regina stellt fest, dass Coras Armband, welches Hook ihr gegeben hat, sie ihrer Magie beraubt hat. Greg erklärt, dass das Armband nicht magisch sei, sondern auf Wissenschaft basiert. Regina betont, dass sie nicht weiß, wo Gregs Vater ist, doch er glaubt ihr nicht. Außerdem ist es nicht nur seine Mission, seinen Vater zu finden. Er gibt Tamara die Anweisung, Regina zu fesseln.

Martina L. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Once Upon a Time" über die Folge #2.20 Die boshafte Welt der Königin diskutieren.