Episode: #3.07 Nicht in Portland

Jacks Erpressung ist nicht gelungen, denn Pickett will Sawyer und Kate nicht freilassen, auch wenn das bedeutet, dass Jack Bens Leben nicht retten wird. Nun müssen sie einen anderen Weg finden, um zu überleben.

Diese Episode ansehen:

Foto: Copyright: 2006 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved. No Archiving. No Resale./Mario Perez
© 2006 American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved. No Archiving. No Resale./Mario Perez

Juliet kümmert sich um ihre Schwester, die in Miami in einer Art Krankenhaus untergebracht ist. Sie injiziert ihr ein Serum.

Sawyer und Kate überwältigen ihre Gegner und können vorerst fliehen. Juliet weist daraufhin einen ihrer Mitarbeiter an, die beiden wieder zurück zu bringen. Sie glaubt nicht, dass Jack einen Patienten sterben lassen kann und geht auf seine Drohung nicht ein.

Juliet stiehlt einige Injektionsfläschchen aus einem Labor, wird dabei aber von ihrem Ex-Mann Edmund überrascht.

Juliet gesteht Jack, dass sie sich auf einer zweiten, kleineren Insel befinden und die Flucht von Kate und Sawyer keinen Erfolg haben wird. Wütend fragt Jack nach, warum sie überhaupt wollte, dass er Ben während der Operation tötet, wenn sie nicht glaubt, dass er es tun wird. Sie weist die Vorwürfe als Unterstellung von sich und warnt Tom, sich von Jack blenden zu lassen – er wird niemals einen Patienten einfach sterben lassen.

Kate und Sawyer haben mittlerweile den Strand erreicht, kommen ohne Boot jedoch nicht weiter. Als sie mit Jack via Walkie-Talkie kommunizieren wollen, haben Danny Pickett und seine Männer die beiden bereits erreicht. Sie flüchten zurück in den Dschungel. Kurz bevor sie überwältigt werden können, erhalten sie unerwartete Hilfe von Alex.

Unterdessen ist Ben aus der Narkose erwacht und verlangt nach Juliet.

Edmund bestellt Juliet in sein Büro und konfrontiert sie mit dem Wissen über den Diebstahl. Er glaubt zu wissen, dass sie das neue Medikament an ihrer Schwester testet und möchte dem Experiment beiwohnen, auch wenn dies einige ethische Fragen aufwirft.

Alex will Kate und Sawyer helfen, von der Insel zu kommen, zuerst will sie aber ihren Freund Karl befreien, der noch immer Gefangener der Anderen ist. Inzwischen ist Juliet zurück im Operationssaal. Während sie und Ben sich alleine unterhalten, beobachten Tom und Jack sie von der Empore aus. Tom erzählt Jack, dass die beiden eine gemeinsame Geschichte haben. Nach ein paar Minuten informiert sie Jack darüber, dass er die OP an Ben zu Ende bringen soll, sie wird seinen Freunden zur Flucht verhelfen.

Juliet trifft sich mit Richard Alpert, dem Chef eines Instituts für medizinische Forschung. Er möchte, dass sie bei ihm einsteigt und eine Führungsposition übernimmt. Unter Tränen gesteht sie ihm, dass ihr Ex-Ehemann sie niemals aus ihrem Vertrag lässt, egal was sie versuchen würden.

Juliet entdeckt derweil Kate, Sawyer und Alex auf einer Überwachungskamera. Die drei können derweil Karl befreien, der in einer Kammer eingesperrt wurde, in der man ihn mit Bildern und lauter Musik konfrontiert hatte.

Rachel informiert ihre Schwester darüber, dass sie endlich schwanger ist. Begeistert, dass die Therapie gewirkt hat, erzählt sie Edmund von den tollen Neuigkeiten. Der möchte die Ergebnisse sofort veröffentlichen. Noch bevor die beiden ihre Diskussion beenden können, wird er von einem Bus überfahren.

Jack fragt Tom, warum sie Ben nicht in eine Klinik gebracht haben, wenn sie die Insel so einfach verlassen können. Als Tom ihm gerade erklären will, was geschehen ist, seit der Himmel sich lila verfärbt hat, verletzt Jack versehentlich eine Arterie. Ben droht zu verbluten.

Sawyer und die anderen haben derweil den Strand und das Boot erreicht. Kurz bevor sie aufbrechen können, erscheint Pickett und droht Sawyer zu erschießen. Im gleichen Augenblick erscheint Juliet und erschießt Pickett. Sie kann Alex überzeugen, dass es besser für sie und Karl ist, wenn sie auf der Insel zurück bleibt und übergibt ihr Walkie-Talkie dann an Kate. Sie spricht kurz mit Jack, der von ihr ein Versprechen verlangt: sie darf niemals zurückkommen, um ihn zu suchen. Schweren Herzens lässt Kate ihren Freund zurück und verlässt mit Sawyer und Karl die Insel.

Inzwischen hat Jack die Operation an Ben erfolgreich beendet und spricht mit Juliet darüber, was mit ihm nun geschieht. Sie erzählt ihm, dass er vorerst wieder zurück in seine Zelle muss, bis "sie" entschieden haben, was mit ihm geschehen soll. Jack fragt Juliet, was Ben ihr gesagt hat, dass sie sein Leben unbedingt retten wollte.

Juliet trifft im Leichenschauhaus auf Mr. Alpert, der in Begleitung von Ethan Rom ist. Alpert bietet ihr erneut einen Job in seinem Institut an. Juliet ist zunächst noch etwas skeptisch, vor allem als Alpert entgegnet, dass sie vor der Geburt ihrer Nichte wieder zurück sein wird. Sie fragt, warum sie nicht mit nach Portland kommen kann, wo das Institut seinen Sitz hat. Er entgegnet, dass es nicht wirklich in Portland ist.

Jack fragt sie erneut nach ihrem Gespräch mit Ben. Sie erzählt ihm schließlich, dass sie bereits seit über drei Jahren auf der Insel gefangen ist und dass er versprochen hat, sie endlich nach Hause gehen zu lassen, wenn sie ihn am Leben lässt. Unter Tränen lässt sie Jack zurück, der einsehen muss, dass Juliet ebenfalls nur eine Gefangene ist.

Melanie Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Lost" über die Folge #3.07 Nicht in Portland diskutieren.