Episode: #3.06 Ja, ich will

Jack trifft eine Entscheidung was Ben betrifft, während Sawyer und Kate sich so nah wie nie kommen. Doch Pickett droht, seine Drohung wahr zu machen und Sawyer zu töten.

Diese Episode ansehen:

Kate trifft sich mit ihrem Verlobten, Kevin, in einem Hotelzimmer. In weniger als zwölf Stunden wollen die beiden heiraten.

Während Sawyer resigniert in seinem Käfig sitzt, teilt Jack Ben mit, dass seine Erkrankung bereits weit fortgeschritten ist. Er macht ihm klar, dass er ohne die Operation nur noch wenige Wochen bis Monate zu leben hat und, dass er die Operation trotzdem nicht durchführen wird.

Locke beschließt, Eko vor Ort zu bestatten, um den Anderen am Strand eine weitere Beerdigung zu ersparen. Sayid fragt Locke, was genau Eko getötet hat, woraufhin Locke entgegnet, dass einige es "das Monster" nennen. Er glaubt jedoch, dass Eko aus einem bestimmten Grund getötet wurde, den er noch herausfinden muss.

Kate, die mittlerweile unter dem Namen Monica lebt, heiratet Kevin im kleinen Kreis seiner Familie.

Juliet bringt Kate zu Jack. Die Wiedersehensfreude endet abrupt als Jack klar wird, dass sie Kate nur als Druckmittel benutzen wollen, um ihn zur Operation zu bewegen. Kate fleht ihn an, ihre Forderungen zu erfüllen, da sie gedroht haben, Sawyer zu töten, wenn er sich weigern würde. Jack weicht jedoch nicht von seinem Standpunkt und verlangt, dass sie Kate wieder wegbringen.

Kate ruft Agent Edward Mars an und bittet ihn, endlich mit der Suche nach ihr aufzuhören. Sie möchte ihr neues Leben mit ihrem Mann genießen. Mars jedoch glaubt nicht, dass Kate zur Ruhe kommen kann und will ihr auch weiterhin auf den Fersen bleiben.

Locke, Sayid, Nikki und Paolo begraben Eko. Während der Abschiedsrede fällt Lockes Blick auf den Stock seines Freundes. Eine Inschrift ist darauf eingraviert worden: "Heb deinen Blick und sieh nach Norden".

Kate erzählt Sawyer von ihrem Treffen mit Jack und der dringenden Operation an Ben. Sawyer ist froh, dass Jack sich geweigert hat, was Kate wütend macht. Sie klettert aus ihrem Käfig und bricht das Schloss zu Sawyers auf. Sie will, dass er flieht, doch er macht ihr klar, dass es kein Entkommen gibt. Er erzählt ihr, dass sie sich auf einer weiteren, kleinen Insel befinden und jede Flucht zwecklos ist, weil sie kein Boot haben. Sie ist verärgert, dass er ihr dies vorenthalten hat, doch er entgegnet, dass er ihre Hoffnungen auf Rettung nicht zerstören wollte. Verzweifelt küsst sie ihn schließlich. Dann geben sie sich ganz ihren Gefühlen hin und verbringen eine leidenschaftliche Nacht miteinander. Später fragt Sawyer Kate noch einmal, ob sie wirklich nur sagte, dass sie ihn liebt, um ihn vor weiteren Schlägen zu bewahren. Als Antwort küsst sie ihn, woraufhin er entgegnet, dass er sie ebenfalls liebt.

Eine Stimme teilt Jack indes über die Intercom-Anlage mit, dass die Tür zu seinem Verlies offen ist. Er geht nach draußen und gelangt in den Überwachungsraum, wo er sich zunächst eine Waffe nimmt. Dann sieht er überrascht, wie Kate und Sawyer eng umschlungen in ihrem Käfig sitzen, als plötzlich Ben hinter ihm auf auftaucht. Er entgegnet, dass auch er überrascht war und eher auf Kate und Jack gesetzt hat. Der teilt ihm enttäuscht mit, dass er die Operation schon am kommenden Morgen durchführen will, allerdings nur, wenn er ihm sein Wort gibt, ihn von der Insel zu schaffen. Ben willigt erleichtert ein.

Kate gesteht ihrem Mann, dass sie ihn über ihre Identität belogen hat und auf der Flucht ist, weil sie ihren (Stief-)Vater getötet hat. Sie setzt ihn mit Ko-Tropfen außer Gefecht und verabschiedet sich von ihm.

Am Morgen begibt sich Ben in Jacks Hände. Während die Operation beginnt macht sich Pickett auf den Weg zu Sawyer. Er glaubt, dass Ben verrückt ist, wenn er Jack sein Leben anvertraut, vor allem, weil er noch nicht einmal auf Jacobs Liste gewesen ist. Am Käfig angekommen zerrt er Sawyer heraus und macht sich bereit, ihn zu erschießen. Im Operationssaal beginnt Bens Herzmonitor ungeheuer schnell zu piepen. Jack macht Juliet und Mr. Friendly, der von einer Empore aus zusieht, klar, dass er soeben einen kleinen Einschnitt in Bens Niere gemacht hat und er verblutet, wenn er ihn nicht wieder verschließt. Er will dies jedoch erst tun, wenn man ihn mit Kate sprechen lässt. Also klärt Mr. Friendly Pickett über die neue Situation auf, der sein Walkie-Talkie daraufhin Kate gibt. Jack will, dass Kate und Sawyer so schnell wie möglich verschwinden, doch Kate will ihn nicht zurück lassen. Jack geht nicht darauf ein und verlangt energisch, dass sie endlich los laufen sollen.

Melanie Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Lost" über die Folge #3.06 Ja, ich will diskutieren.