Episode: #2.04 Alle hassen Hugo

Beunruhigende Erinnerungen aus Hurleys Vergangenheit lassen ihn mit seiner Aufgabe im Hatch hadern. In der Zwischenzeit erfahren Sawyer, Michael und Jin, wer ihre Kidnapper sind, während Claire eine beunruhigende Information über das Schicksal des Floßes erfährt.

Diese Serie ansehen:

Foto: Copyright: 2005 ABC, Inc. All rights reserved. No Archiving, No Resale./Mario Perez
© 2005 ABC, Inc. All rights reserved. No Archiving, No Resale./Mario Perez

Hurley ist noch im Hatch und genehmigt sich allerhand Leckereien aus der Vorratskammer, als plötzlich Jin in der Tür erscheint. Hurley ist verwundert als Jin auf seine Fragen in Englisch antwortet. Doch Jin meint, nicht er spreche englisch, sondern Hurley koreanisch. Tatsächlich, plötzlich spricht Hurley koreanisch. Plötzlich taucht ein weiterer Mann in einem Entenkostüm auf. Jin sieht Hurley ernst an und meint "alles wird sich ändern".

Dann wird Hurley von Kate aus seinem Traum geweckt. Der Countdown ist mittlerweile bei 3:45 angelangt. Hurley tippt die Zahlen in den PC, während Kate erklärt die nächste Schicht zu übernehmen. Der Countdown springt zurück auf 108.

Jin, Michael und Sawyer sitzen noch immer in der Grube fest. Plötzlich erscheint der große Schwarze und fordert Jin auf, an einem Seil aus der Grube zu klettern. Michael wird ebenfalls aufgefordert, herauszuklettern, während Sawyer in der Grube zurückbleiben muss.

Hurley steht vor dem Fernseher und verfolgt mit, wie die Lottozahlen gezogen werden - dann fällt er in Ohnmacht.

Zurück am Strand. Charlie versucht Hurley einige Informationen über das Hatch zu entlocken, doch Hurley ist recht reserviert. Charlie wird sauer, da Hurley nichts erzählen will und stapft mit Claires Baby, das er mit sich trägt, davon.

Rose ist gerade dabei, Wäsche aufzuhängen, als Hurley sie aufsucht. Da jeder ihn bisher nach dem "Hatch" gefragt hat, geht er davon aus, dass auch sie mehr darüber erfahren will. Doch Rose ist nicht interessiert - außer, wenn es ihr beim Wäsche Machen hilft. Dann führt er sie zum "Hatch". Als Jack sieht, dass Hurley jemanden eingeweiht hat, stellt er ihn zur Rede. Er verspricht Jack, dass sie niemanden etwas erzählen wird.

Claire wandelt alleine am Strand entlang, als plötzlich die Flasche mit den Nachrichten der Überlebenden, die sie Sawyer, Michael, Jin und Walt mitgegeben hatten, an den Strand gespült wird.

Jack will, dass Hurley und Rose sich darum kümmern, eine Inventur der Vorratskammer zu machen. Erst wenn sie eine gute Aufteilung ausgearbeitet haben sollen die anderen auch davon erfahren. Also machen sich die beiden an die Arbeit. Sie unterhalten sich dabei über Roses Mann Bernard. Sie geht immer noch davon aus, dass er am Leben ist, auch wenn er im Hinteren Teil des Flugzeuges gesessen war.

Hurley ist bei der Arbeit (einem Fast Food Laden), als er in das Büro seines Chefs zitiert wird. Er bekommt eine Standpauke, weil er mal wieder Essen genommen hat, und nicht dafür bezahlt hat. Nach kurzem Überlegen kündigt er. Sein Kollege kündigt daraufhin ebenfalls.

Locke läuft durch den Dschungel. Plötzlich bleibt er stehen und ruft laut, dass er sich endlich zeigen soll. Charlie kommt aus seinem Versteck hervor und regt sich sehr darüber auf, dass es hier so viele Geheimnisse gibt, in die er nicht eingeweiht wird.

Sayid versucht in der Zwischenzeit, eine Tür aufzubekommen. Jack zeigt ihm, welch enorme magnetische Strahlung von diesem Teil des Hatches ausgeht.

Endlich wird auch Sawyer aus der Grube befreit. Zwischen Sawyer und Ana-Lucia herrscht noch immer starke Rivalität und so geht Sawyer abermals zu Boden.

Locke hat derweil Charlie über das Hatch in Kenntnis gesetzt. Charlie hält das alles für verrückt, doch Locke antwortet nur knapp "es ist, was es ist". Dann erkundigt er sich nach Hurleys Aufgabe und ist überrascht, als er erfährt, dass er sich um die Nahrungsmittel kümmert.

Später sucht Charlie Hurley am Strand auf und stellt ihn zur Rede. Er möchte vor allem wissen, ob es Erdnussbutter gibt, was Hurley bejaht. Charlie fordert ihn auf, ihm ein Glas zu geben - für Claire. Als Hurley das verweigert, wirft Charlie ihm vor, dass er sich verändert hat. Dabei hatte er gedacht, dass sie Freunde seien.

Hurley und sein Kumpel aus dem Fast Food Laden hören sich in einem Laden die CD von Drive Shaft an. Er unterhält sich mit Starla, die in dem Laden arbeitet und lädt sie zu einem Date ein. Sie nimmt an.

Sayid und Jack sind derweil in eine Luke im Bunker gestiegen und befinden sich nun unter dem Bunker. Sie versuchen noch immer hinter diese eine Tür zu kommen, hinter der eine Menge Beton gewesen ist. Doch auch unten ist nichts als Beton. Sayid vermutet, dass sich hinter dem Beton eine Art Stromgenerator befinden muss. Jack fragt, was Sayid von all dem hält. Er antwortet, dass er sich erinnern kann, wann das letzte Mal ein Areal wie dieses unter Beton verschwunden ist - Tschernobyl. Plötzlich hören sie ein Zischen. sie folgen ihm und finden eine Tür. Als Jack sie öffnet sehen sie Kate unter der Dusche. Den beiden ist die Situation etwas unangenehm.

Michael lernt auf dem Weg Libby kennen. Sie unterhalten sich über die Überlebenden des Flugs 815. Es gibt anscheinend 23 weitere Überlebende. Ana Lucia führt die Gruppe zu einem Bunker - doch dort sind nur relativ wenige Leute. Michael spricht Libby auf die besagten 23 Personen an - Libby antwortet voller Sorge "Es gab 23 Überlebende".

Claire hat Shannon von der Flasche erzählt. Nun machen sich die beiden auf den Weg zu Sun, um ihr ebenfalls zu erzählen.

Hurley fragt Locke, warum er Charlie vom "Hatch" erzählt hat. Es wird klar, dass Hurley es satt hat, ständig den "bösen" zu spielen und Charlie das Essen zu verweigern. Doch Locke erklärt ihm, dass hier jeder einen Job zu machen hat und dass er nicht so einfach hinschmeißen kann.

Hurley und sein Kumpel stehlen Gartenzwerge und schreiben auf den Rasen ihres Chefs "Cluck You" (cluck = gackern; eine Anspielung auf das Fast Food Restaurant) Dann rasen die beiden in ihrem Wagen davon. Die beiden haben sichtlich Spaß dabei.

Hurley hat sich eine Stange Dynamit besorgt (aus dem Baum, wo sie es versteckt hatten). Er bringt es in die Vorratskammer. Rose beobachtet ihn dabei und fragt, was er vorhat. Hurley antwortet knapp, dass er es nicht noch einmal passieren lassen kann.

Hurley und sein Kumpel fahren an einem Laden vorbei und sehen ein Nachrichtenteam. Der Kumpel steigt aus und erzählt Hurley schließlich, dass jemand in der Lotterie gewonnen hat.

Hurley will die Vorratskammer in die Luft jagen. Er ist der Meinung, dass, bevor es soviel Essen gab, alles in Ordnung war. Jetzt wird jeder alles haben wollen, und alle werden ihn dafür verantwortlich machen, wenn er sie es nicht bekommen.

Ein Reporter erkennt Hurley als Lotteriegewinner. Hurleys Freund kann es nicht fassen und sieht ihn verletzt an.

Er gesteht, dass er Angst hat, dass ihn alle hassen. Rose streichelt ihn verständnisvoll am Arm. Hurley erzählt Jack von den Inventur-Ergebnissen: es reicht für 1 Person mit 3 Mahlzeiten pro Tag für die 3 Monate. Eine sinnvolle Aufteilung für 40 Leute gibt es nicht. Jack gibt ihm sein Okay und Hurley bringt die Erdnussbutter und verteilt weitere Sachen an andere Überlebenden. Am Strand treffen sich alle und genießen das Essen. Charlie schenkt Claire, die Erdnussbutter und sie genießen in vollen Zügen. Dann umarmt Charlie Hurley, der sichtlich glücklich ist.

Sun vergräbt währenddessen die Flasche mit den Nachrichten. Auf der anderen Seite der Insel sitzen Michael und die anderen im Bunker, als ein älterer Mann auf sie zukommt. Er fragt sie nach einer Frau namens Rose und ob sie okay ist. Michael bejaht dies. Den Tränen nahe bedankt sich der Mann bei Michael und nennt ihm seinen Namen: Bernard. Auf der anderen Seite der Insel, sehen wir Rose, die etwas abseits steht. Sie lächelt.

Melanie Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Lost" über die Folge #2.04 Alle hassen Hugo diskutieren.