Episode: #6.02 Das große Aufräumen

Barneys Mutter möchte aus ihrem Haus ausziehen und er überredet die anderen ihm bei diesem Umzug zu helfen. Dabei wird ihnen deutlich, dass Barneys Mutter sehr beschützerisch ist, was Barney angeht und ihn bezüglich einiger Ereignisse in seinem Leben angelogen hat. Währenddessen regt sich Ted über Robin auf, als diese ihn bei einem Blind Date übermäßig anpreist.

Diese Episode ansehen:

Die fünf Freunde sitzen gemeinsam in der Bar und erfahren von Barney, dass seine Mutter ihr Haus verkaufen will, in welchem er aufgewachsen ist. Barney ist darüber mehr als traurig und kann sich damit einfach nicht abfinden und hofft, dass seine Freunde ihm und ihrer Mutter beim Umzug helfen. Diese wollen aber nicht, doch Barney schafft es irgendwie, sie dennoch dazu zu überreden.

Gemeinsam räumen sie am nächsten Tag die Kisten ein, während Barneys Bruder James dazu kommt. Er zeigt seiner Familie Fotos von seinem Sohn und erzählt ihnen, wie es mit dem Kleinen so läuft. Robin erzählt Ted währenddessen, dass sie einer heißen Freundin von ihm erzählt hat. Doch als Ted merkt, was sie über ihn gesagt hat, ist er nicht mehr ganz so erfreut. Sie hat ihn nämlich über alle Maßen gelobt, was eindeutig zu viel ist, denn damit kann niemand mithalten.

Anschließend fangen alle an, Barneys Kinderzimmer leer zu räumen, und stoßen dabei auf einige Ungewöhnlichkeiten. So geht Barney fest davon aus, in der Schulzeit aus dem Basketballteam geworfen worden zu sein, weil er einfach zu gut war, denn so hat seinen Mutter es ihm erzählt. Und erst als Barney, nachdem er seinen Freunde das gesagt hat, kurz den Raum verlässt, erfahren sie von James, dass er wirklich schlecht war, seine Mutter aber nicht wollte, dass er das erfährt. Und sie finden noch viel mehr Dinge. So hat seine Mutter, als zu Barneys Geburtstagsfeier niemand erschien, einen Brief im Namen des Briefträgers geschrieben, der sich dafür entschuldigte, alle Einladungen verschlampt zu haben. Doch Barney hatte nie einen Zweifel an der Wahrheit all dieser Dinge und als er erneut den Raum verlässt, klärt James die anderen auf. Ihre Mutter habe diese Dinge wirklich oft gemacht, nur er habe diese Dinge nie geglaubt, während Barney es immer noch tue.

Wenig später durchsuchen Barney und James einen alten Karton und finden darin einen Brief, gerichtet an einen Sam Gibbs. In dem Umschlag ist nur ein Bild von Barney und James, auf dessen Rückseite "Dein Sohn" geschrieben steht. Als sie ihre Mutter nach einem Sam Gibbs fragen, redet sich diese wieder raus und Barney nimmt ihr ihre Lüge sofort ab. Nur James glaubt seiner Mutter nicht.

Robin erzählt Ted währenddessen, dass sie es wieder gut gemacht habe. Sie hat nämlich ihrer Freundin eine Nachricht geschrieben, in der sie ihre Übertreibungen wieder zurücknimmt und Ted als total soliden Typen beschrieben hat, doch leider fährt sie mit einigen Äußerungen in ihrer E-Mail zu weit zurück, sodass Ted Angst hat, dass sie jetzt richtig schlecht über ihn denkt.

James erträgt es währenddessen nicht mehr, dass Barney seiner Mutter alles glaubt und sagt seinem Bruder, dass dieser Sam Gibbs einer ihrer Väter sein kann. Barney ist zuerst sehr geschockt, doch als James vorhat, zu diesem Sam zu fahren, ist Barney, genau wie alle anderen, dabei. Und während James, Barney, Lily und Marshall vorne im Umzugswagen einen Platz finden, sind Ted und Robin hinten. Ted diktiert Robin gerade einen Text, damit Robins Freundin dieses Mal den richtigen Eindruck von ihm gewinnt. Doch Robin hat darauf keine Lust mehr und schreibt einen lustigen Text als Scherz auf und sendet diesen aus Versehen an alle ihre Freunde.

Kurz darauf stehen sie vor dem Haus von Sam Gibbs und Barney ist mehr als aufgeregt. Als sie an der Tür klingeln, öffnet ihnen ein schwarzer älterer Mann die Tür, der sich als Vater von James herausstellt. Doch Barney ist sich nun auch ziemlich sicher, dass Sam Gibbs seine Vater ist und er auch schwarz ist. James entschuldigt sich bei seinem Vater für Barney. Und während Barney kurz zum Auto rennt, setzt Marshall sich dafür ein, Barney erst einmal in dem Glauben zu lassen, dass Sam sein Vater ist, denn er habe an diesem Tag schon zu viel verloren. Und so verbringen die Freunde gemeinsam mit Sam und James einen schönen Nachmittag und vor allem Sam und James erfahren mehr übereinander, während Barney sie ab und zu unterbricht.

Robin und Ted sitzen am Nachmittag im Garten und Robin bekommt gerade per SMS die Nachricht, dass sich ihre Freundin immer noch mit Ted verabreden will. Doch dieser ist sich nicht sicher, ob das gut ist, und versteht gar nicht, warum sie das tun sollte. Daraufhin erfährt er, dass Robin auch bei ihr richtig übertrieben hat.

James und Sam verbringen noch viel Zeit zusammen, doch am Abend brechen alle wieder auf und wenig später räumt Barney sein Kinderzimmer aus, als seine Mutter dazu kommt. Sie entschuldigt sich bei Barney für all die Lügen und dieser erfährt erst jetzt, wie oft seine Mutter ihn angelogen hat. Außerdem bietet ihre Mutter ihm an, ihm mitzuteilen, wer wirklich sein Vater ist. Doch nachdem Barney klar geworden ist, wie viel Mühe sich seine Mutter mit seiner Erziehung gegeben hat, will er gar nicht mehr wissen, wer sein Vater ist.

Pia Klose - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Eva T. vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    Gerade in den letzten Monaten hat Barney vor allem als Frauenheld von sich reden gemacht. Die "How I Met Your Mother"-Folge #6.02 Cleaning House führt den Zuschauer zurück zu Barneys Wurzeln,...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "How I Met Your Mother" über die Folge #6.02 Das große Aufräumen diskutieren.