Episode: #1.07 Die Hütte am See

In der "Homeland"-Episode #1.07 Die Hütte am See reist Saul Berenson (Mandy Patinkin) nach Mexiko, um Aileen Morgan (Marin Ireland) und Raqim Faisel (Omid Abtahi) festzunehmen. Währenddessen verbringen Carrie Mathison (Claire Danes) und Nicholas Brody (Damian Lewis) etwas Zeit in einer abgelegenen Hütte am See.

Diese Episode ansehen:

Aileen ist mittlerweile in Texas angekommen und organisiert sich eine Busfahrkarte nach Mexiko, während Brody und Carrie nach einer ziellosen Autofahrt schließlich in einer Bar landen, in der Carrie nach ein paar Drinks in einen Streit mit einem Neonazi gerät. Als er handgreiflich werden will, schlägt Brody ihn nieder und die beiden fliehen.

Dana wirft ihrer Mutter derweil vor, dass sie ihren Vater verraten hat, als sie mit Mike ins Bett gestiegen ist, woraufhin Jessica ihrer Tochter Hausarrest erteilt. Unterdessen bittet Saul, Aileen selbst abfangen und überführen zu dürfen. Er glaubt, dass er auf der Fahrt zu ihr durchdringen könnte, um so an Informationen zu gelangen.

Carrie und Brody erreichen schließlich eine kleine Hütte in den Wäldern, die Carries Familie gehört. Bevor sie Brody herein bittet, geht sie sicher, dass ihre Waffe noch da ist und lädt sie vorsichtshalber. Dann kehrt sie zu Brody zurück, der sich den See und die Sterne anschaut. Sie fragt ihn schließlich offen, wo er gelernt hat, den Lügendetektor zu betrügen, doch Brody hält sich sehr bedeckt. Als sie ihn auf seine Zeit in Afghanistan anspricht, blockt er vollkommen ab und lenkt stattdessen das Gespräch wieder auf den kleinen Zwischenfall auf dem Parkplatz. Dann küssen sie sich und ziehen sich in die Hütte zurück.

Aileen ist derweil in Nueva Loredo angekommen, wo sie von der mexikanischen Polizei abgefangen und an Saul überstellt wird. Der macht ihr auf der Fahrt nach Virginia klar, dass sie es in der Hand hat, was ihr zur Last gelegt wird. Wenn sie sich entscheidet, mit ihm zu kooperieren, kann er ein gutes Wort für sie einlegen. Ansonsten werde sie an das FBI überstellt. Aileen schweigt jedoch.

Am nächsten Morgen müssen Carrie und Brody feststellen, dass sie es beide am Vortag etwas mit dem Alkohol übertrieben haben und beschließen, wieder zurück zu fahren. Unterdessen versucht Saul Aileen zum Reden zu bringen und fragt sie nach dem Haus und dem eigentlichen Plan, an dem sie gearbeitet hat. Er bringt das Gespräch schließlich auf ihre Kindheit, die sie zum großen Teil in Riyad gebracht hat, wo sie, wie Saul vermutet, Faisel kennen gelernt hat. Sie gibt zu, dass sie ihn dort kennen gelernt hatte und fasziniert davon war, dass er ein Pferd besaß, auf dem er sie reiten ließ.

Carrie und Brody haben beschlossen, doch noch etwas zu bleiben. Carrie führt Brody zu einem Wasserfall, wohin sie mit Maggie als Kind immer gerne gewandert ist und gesteht ihm dabei, dass sie im Irak einen für sie wichtigen Menschen verloren hat. Brody gesteht, dass er es ebenfalls schwierig findet, mit jemandem über seine Zeit in Gefangenschaft zu reden, vor allem mit seiner Frau. Dann gibt er zu, dass das bei Carrie nicht so ist. Bei ihr fühlt er sich frei und hat zum ersten Mal ein klein wenig Frieden gefunden.

Dana hat sich mit Freunden Zuhause getroffen, trinkt und raucht Marihuana. Als sie aufbrechen wollen, stolpert sie und fällt in eine Fensterscheibe, wobei sich Dana am Arm verletzt.

Unterdessen versucht Saul weiterhin zu Aileen durchzudringen und fragt sie noch etwas über ihre Zeit in Saudi Arabien aus. Sie gibt zu, dass sie nicht gerne dort gewesen ist, jedenfalls bis sie Faisel kennen gelernt hat. Ihr Vater war mit der Freundschaft jedoch nicht einverstanden und hat dafür gesorgt, dass sie auf ein Internat geschickt wurde.

Jessica bringt Dana vom Krankenhaus nach Hause, wo Mike gerade die defekte Tür zum Balkon repariert. Jessica jammert, dass sie nur noch möchte, dass endlich wieder Normalität in ihrem Hause einkehrt und gesteht Mike dann, dass sie ihn vermisst. Die beiden küssen sich schließlich, als Chris dazwischen platzt.

Brody und Carrie kochen gemeinsam Abendessen, bemerken jedoch bald schon, dass sie unglaublich unsicher sind. Sie unterhalten sich etwas und landen dann gemeinsam vor dem Lagerfeuer. Als Carrie Brody das Shirt auszieht, sieht sie zum ersten Mal seine Wunden von der Folter. Sie beginnt sie langsam zu liebkosen und lässt sich schließlich komplett auf Brody ein. Zum ersten Mal schlafen sie schließlich nüchtern miteinander.

In der Nacht wird Carrie wach, als Brody immer wieder den Namen Issa im Traum spricht. Sie versucht ihn zu beruhigen, als er plötzlich aus dem Schlaf schreckt. Carrie versichert ihm, dass alles in Ordnung ist und sieht ihm dann dabei zu, wie er langsam wieder einschläft.

Saul hält mit Aileen in seiner alten Heimat in Louisiana und erzählt ein wenig von der Zeit, als er aufgewachsen ist. Er war einer der wenigen jüdischen Kinder in der Gegend und da seine Eltern sehr gläubig waren, bestanden sie darauf, dass er sich bei den christlichen Menschen integriert. Saul gesteht, dass er zwar seinen Eltern gehorcht hat, als Kind ihm jedoch die Religion vollkommen egal war. Er wollte einfach nicht alleine sein. Dann bietet er noch einmal Aileen seine Hilfe und ein offenes Ohr an.

Am nächsten Morgen beobachtet Brody Carrie, als sie erwacht. Glücklich schält sie sich aus dem Bett und will Frühstück machen, entschuldigt sich jedoch bei Brody, dass sie hier wohl keinen Yorkshire Gold Tee finden wird. Brody ist überrascht, dass sie weiß, was er am liebsten trinkt. Sofort merkt Carrie, dass sie sich gerade selbst verraten hat und flüchtet unter dem Vorwand, Holz holen zu müssen, nach draußen.

Saul und Aileen sind derweil nur noch wenige Meilen von Washington entfernt. Aileen erkundigt sich schließlich, was aus Faisels Leiche geworden ist. Als Saul entgegnet, dass er wahrscheinlich auf einem Armenfriedhof beigesetzt wird, ringt sie um Fassung. Sie geht schließlich doch noch einen Deal mit Saul ein.

Saul informiert Estes, dass er schnellstmöglich einen Mann auf das Dach des Hauses bringen soll, das Aileen und Faisel gekauft haben. Aileen erklärte, dass sie auf die Ankunft eines Gastes warten sollten, der am Montag angekommen war und über eine Stunde auf dem Dach des Hauses gewesen ist.

Als Carrie zurückkommt, spricht Brody sie unverblümt darauf an, dass er glaubt, sie hätte ihn beobachtet. Sie gibt schließlich zu, dass sie ihn bespitzelt hat. Als sie ins Haus fliehen will, stellt er sich ihr in den Weg und zeigt ihr, dass er ihre Waffe längst gefunden hat. Carrie gesteht ihm schließlich, dass Abu Nazirs Bombenbauer ihr erklärt hatte, dass ein Amerikaner umgedreht wurde und in die USA zurückkommen sollte, um dort einen Anschlag zu verüben und sie glaubt, dass er dieser Amerikaner ist. Brody ist fassungslos, dass sie wirklich glaubt, er sei ein Terrorist, gibt ihr jedoch die Gelegenheit, ihm einige Fragen zu stellen, so dass er sie überzeugen kann, dass an ihren Anschuldigen nichts dran ist.

Sie fragt ihn schließlich, wer Issa ist, woraufhin Brody erklärt, dass er ein Wärter war, der ihn nett behandelt hat. Auf die Frage nach der Garage gesteht Brody, dass er dorthin geht, um zu beten und gesteht, dass er zum islamischen Glauben konvertiert ist. Carrie fragt ihn schließlich erneut, warum Tom Walker getötet wurde, Brody jedoch mit dem Leben davon kam und Brody gesteht, dass man ihn gezwungen hat, Tom zu Tode zu prügeln. Dann gesteht er auch, dass er tatsächlich Abu Nazir getroffen hat, jedoch niemandem davon erzählt hat, weil er sich schämte, dass er von einem der Führer von Al-Qaida Trost entgegen genommen hat.

Galvez ist derweil auf dem Dach von Aileens Haus. Er sieht sich um, findet jedoch nichts Verdächtiges dort. Allerdings kann man mit einem Fernglas bis auf den Flughafen sehen und hat dort auch Sicht auf den Landeplatz von Marine-1. Als man feststellt, dass es gerade mal eine Meile Luftlinie vom Haus bis zum Landeplatz ist, wird schnell klar, dass ein professioneller Scharfschütze ein Ziel von dort aus treffen könnte. Saul will Aileen das Bild von Brody zeigen, doch die hat längst Tom Walker identifiziert.

Saul ruft Carrie an und teilt ihr die neuesten Erkenntnisse mit, kurz nachdem Brody beschlossen hat, dass er geht, weil er Carrie nicht dazu bekommt, dass sie ihm Glauben schenkt. Carrie ist fassungslos und versucht Brody abzuhalten, zu gehen, doch sie hat das Vertrauen in sie zerstört, auch wenn sie ihm klar zu machen versucht, dass sie Unrecht hatte und die Zeit, die sie verbracht haben, real gewesen ist. Ohne zu zögern fährt er davon und lässt Carrie weinend zurück.

Brody kehrt schließlich nach Hause zu seiner Familie zurück. Er setzt sich alleine ins Wohnzimmer und beginnt zu weinen.

Melanie Wolff - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Homeland" über die Folge #1.07 Die Hütte am See diskutieren.