Paul Franklin

Paul Franklin ist ein Anwalt aus einer großen Anwaltskanzlei in Washington D.C., die viele Kontakte in den Mittleren Osten hat. Sein Vorgesetzter ist Leland Bennett. Als dieser mit Carrie Mathison in Kontakt treten möchte, besucht Franklin Carrie in einer psychiatrischen Anstalt. Er bietet ihr an, dafür zu sorgen, dass sie entlassen wird, wenn sie im Gegenzug einwilligt mit Bennett zu sprechen. Worum es bei dem Gespräch ginge, könne er ihr jedoch nicht sagen. Anfangs lehnt Carrie ab, als ein Untersuchungsrichter jedoch anordnet, dass sie weiter in der Anstalt verbleiben müsse, ist es Franklin, der sie rausholt. Zuhause angekommen, erwartet Paul Franklin Carrie bereits. Er erinnert sie daran, dass sie sich nun als Gegenleistung mit seinem Vorgesetzten treffen müsse, sonst werde man dafür sorgen, dass sie zurück in die Psychiatrie müsse.

Am nächsten Morgen wird Carrie von Paul Franklin zuhause abgeholt und er sagt ihr, dass er wisse, dass sie die Nacht nicht zuhause verbracht habe. Er bringt sie zu Leland Bennett, wo die beiden sich unterhalten und fährt sie später wieder zurück in die Stadt. Er überreicht ihr einen Umschlag mit Geld und erklärt ihr, dass ihr Pass nicht mehr gültig sei. Sie habe also keine großen Chancen, sich vor ihnen zu verstecken.

Eine Weile später erhält Carrie erneut eine Nachricht von Franklin, mit der sie wegen der Untersuchung eines anderen Falles bereits gerechnet hatte. Er möchte sich mit ihr in einer Kirche treffen, wo die beiden ungestört darüber sprechen können, ob die CIA hinter Leland Bennett und seinen Mandanten her ist. Carrie tut daraufhin so, als wolle sie herausfinden, was es damit auf sich hat und erklärt ihm später, dass die CIA Bennett mit dem Bombenleger von Langley in Verbindung bringe. Als Carrie die Kirche verlässt, telefoniert Franklin sofort mit Bennett. Die beiden besprechen, dass Franklin den Mann sofort außer Landes bringen müsse. Carrie und die CIA hören dieses Gespräch ohne sein Wissen mit und beschatten ihn daraufhin, um herauszufinden, wo sich der Bombenleger aufhält. Am Abend fährt Franklin bei einem Motel vor, in dem der Bombenleger abgetaucht ist. Carrie beobachtet wie Franklin eine Waffe mit Schalldämpfer zieht und mit einer schweren Tasche bepackt ins Motel geht. Er bekommt nicht mit, dass Carrie versucht, ihn aufzuhalten, und dafür von ihrem Kollegen Peter Quinn angeschossen wird. Als sich die Tür des Motelzimmers öffnet, erschießt Franklin sein Gegenüber sofort und lässt ihn danach mithilfe einer Reihe von Chemikalien im Abfluss der Badewanne verschwinden. Was anschließend aus Franklin wird, bleibt unklar.

Catherine Bühnsack - myFanbase

"Homeland" ansehen: