Episode: #4.13 Das Tal der Hoffnung

Claire ist noch immer auf dem Jahrmarkt und wird misstrauisch, weil Eli sie ständig beobachtet. Unterdessen taucht Hiro wieder auf, aber niemand versteht, was er mitzuteilen versucht, bis Ando eine Idee hat.

Diese Episode ansehen:

Claire hilft auf dem Jahrmarkt aus, indem sie Müll aufsammelt, und bemerkt, wie Eli sie beobachtet. Lydia versucht sie zu beruhigen, er würde sie nur beobachten, da sie neu sei. Claire erklärt, dass sie sich unwohl fühlt, wenn sie angestarrt wird. Lydia schlägt vor, dass sie Samuel sein Frühstück bringt, das würde ihr zudem Bonuspunkte einbringen.

In seinem Wohnwagen sieht Samuel gerade zufrieden die Primatech-Akten durch, als Claire an der Tür klopft und diese öffnet. Verwundert registriert sie die Primatech-Box, obwohl Samuel versucht diese unauffällig hinter sich zu verstecken. Dankend tritt er zu ihr vor seinen Wohnwagen, um sein Frühstück zu essen. Claire spricht die Box an und meint, sie würde exakt aussehen, wie die ihres Vaters. Samuel gibt zu, er würde mit Noah eine gemeinsame Vergangenheit teilen, will aber nichts weiter dazu sagen, da ihn die Zukunft weit mehr interessiere. Claire teilt ihm mit, dass sie gehen würde, um am Montag wieder das College zu besuchen. Samuel akzeptiert ihre Entscheidung und fragt sie anschließend, wie er aussehe, während er seine Anzugjacke drüberzieht. Er erklärt, er müsse in die Stadt gehen, um jemanden zu suchen, der wichtig zum Aufbau ihrer Heimat ist. Claire wünscht ihm Glück und geht. Eli klont sich und tritt an Samuel heran, während er abermals Claire beobachtet. Samuel trägt ihm auf, sicher zu gehen, dass Claire nicht geht.

Hiro hat sich nach Tokyo teleportiert und erzählt dort einem Straßenverkäufer, er sei ein Krieger vom Raumschiff Enterprise. Der Verkäufer versteht nicht, was Hiro möchte, und beginnt die Geduld zu verlieren, als Hiro plötzlich eine Frau um Hilfe rufen hört. Diese kämpft mit einem Räuber, welcher ihre Handtasche stehlen will. Hiro schnappt sich ein Messer vom Verkäufer und tritt auf den Räuber zu. Da dieser nicht die Tasche loslassen will, schneidet Hiro kurzerhand den Henkel durch, wodurch die Tasche auf den Boden fällt und der Räuber verschreckt wegrennt. Hiro gibt der Frau ihre Tasche zurück, welche ebenfalls nicht versteht, was er sagt. In diesem Moment kommt die Polizei und nimmt Hiro fest.

Samuel steht vor einem großen Stein auf dem weiten Feld außerhalb des Jahrmarktgeländes und erinnert sich an eine Szene aus der Vergangenheit: Er war gerade ein Teenager und hat versucht seine Kräfte zu benutzen, als Joseph zu ihm gekommen ist und ihn herausgefordert hat. Damals konnte Samuel die Erde nicht anheben, geschweige denn jenen großen Stein bewegen. Allerdings war er von seinen Kräften überzeugt und glaubte, so viele Leute in den Jahrmarkt locken zu können. Joseph kontert, dass Samuel will, dass Vanessa ihn sieht und erinnert ihn daran, dass er niemals zu ihr zurückkehren wird.

Auf dem Jahrmarkt beobachtet Eli noch immer Claire, als sie sich gerade selbst zum Frühstück bedient. Sie hört, wie Lydia am Nachbartisch mit ihrer Tochter diskutiert, welche schließlich wütend geht. Claire muss daraufhin kichern und erklärt Lydia, dass das die erste wirklich normale Szene war, die sie hier beobachtet hat und es sie an sich selbst und Sandra erinnert. Claire vermutet, dass es schön sein muss, an einem Ort wie diesem aufzuwachsen, doch Lydia sagt, dass es nicht immer so perfekt und friedlich ist, wie es scheint. Claire fragt sie daraufhin, ob Lydia ihre Kräfte nutzen kann, um ihr zu sagen, warum Samuel sie hier haben will. Lydia erzählt, dass Samuel in letzter Zeit viele neue Mitglieder integriert und er wie besessen davon ist. Claire schleicht daraufhin zu Samuels Wohnwagen, doch Eli fängt sie ab und verlangt zu wissen, was sie vorhat. Claire lügt, sie wolle Samuel sehen, doch Eli weist sie daraufhin, dass dieser nicht da ist und Claire solle ihre Aufgaben erledigen.

In Japan wurde Hiro inzwischen zu Yamagato Industries gebracht. Ando bestätigt der Polizei, dass sein Freund sechs Wochen verschwunden war. Der Polizist macht sich Sorgen, da Hiro verwirrt scheint. Sie bringen ihn herein, wo er Ando sogleich als Sancho Panza anspricht und erneut unverständliche Dinge erzählt. Ando erklärt dem Polizisten daraufhin, dass Hiro einen Gehirntumor hätte und es schlimmer geworden ist.

Im Krankenhaus bekommt Emma Post von der Universität und sie öffnet diese sogleich. Leider wurde sie für das weitere Studium angelehnt, soll sich aber erneut bewerben. Niedergeschlagen geht sie nach Hause und betrachtet nachdenklich das Cello, welches ihr von einem Unbekannten geschenkt worden ist. Die Türlampe signalisiert einen Besucher und Emma öffnet die Tür. Samuel stellt sich ihr in Zeichensprache vor und sagt, er wäre wie sie. Emma denkt daraufhin, er sei taub, doch Samuel erklärt weiter, dass auch er eine Gabe besitzen würde. Er sagt, er habe ihr das Cello gesandt und zeigt ihr zum Beweis sein Kompass-Tattoo, welches auch auf dem Cello eingraviert ist.

Ando versucht inzwischen zu verstehen, was Hiro ihm sagen möchte. Demnach müssen sie in das Land der Sumpfdrachen gehen und Dr. Watson aus dem Schloss Arkham retten. Kimiko kommt mit der Nummer eines Neurospezialisten in der Hand herein, doch Ando ist der Meinung, dass Hiros Aussagen in der Tat Sinn ergeben und sie herausfinden müssen, welchen. Hiro erwähnt die X-Men und einen sogenannten Gefahrenraum, was Ando sogleich versteht: Hiro deutet auf den Raum hin, wo er seine Comicbücher lagert, worauf Ando diese gleich holen geht.

Samuel erklärt Emma, dass er von ihrer Fähigkeit durch Lydia erfahren hat und dass sie alle miteinander verbunden wären. Sie lässt ihn in ihre Wohnung und er erzählt weiter, dass das Cello für jemanden ganz Besonderen bestimmt war und es ihm nicht leicht fiel, es wegzugeben. Emma sagt, dass die Wand gebrochen wäre, als sie es das letzte Mal gespielt habe, doch Samuel erklärt, ihre Angst hätte dies verursacht und nicht das Instrument. Er bittet sie um Hilfe und zeigt ihr eine Akte von Primatech über einen Mann namens Ian Michaels. Ian könne Pflanzenwachstum manipulieren und er zog sich von der Welt zurück, als seine Fähigkeit stärker wurden. Nun lebt er im Central Park und Samuel braucht Emma, um ihn zu finden.

Auf dem Jahrmarkt bemerkt Claire abermals, wie Eli und mehrere seiner Klone sie beobachten. Sie beginnt zu fliehen und rennt in das Haus der Spiegel. Eli folgt ihr hinein, während seine Klone die Ein- und Ausgänge bewachen. Er findet sie in einem Raum, wo sie mit Hilfe der Spiegel vielfache Kopien ihrer selbst erzeugt. Er will sie angreifen, erwischt jedoch ein Spiegelbild und Claire schlägt ihn k.o. Draußen lösen sich seine Klone auf, worauf sie die Gelegenheit nutzt, in Samuels Wohnwagen zu gehen. Dort findet sie die Primatech-Box mit Akten verschiedene Heroes, wie sie selbst und auch Matt und Nathan. Des Weiteren ist dort eine Karte der Region und Fotos der Landschaft. Zuletzt betrachtet sie eine alte Fotographie von Samuel und Joseph. In diesem Moment wird sie durch Eric Doyles Fähigkeit aus dem Wohnwagen geschliffen, welcher verlangt zu wissen, was sie dort treibt. Claire erklärt, Samuel würde Heroes sammeln und etwas vorhaben, aber Doyle glaubt, dass sie nur seine Familie zerstören will.

In Hiros Lagerraum kann sich Ando schließlich mit Hilfe der Comics einen Reim auf Hiros Aussagen machen. Er findet heraus, dass Hiro auf eine Nervenheilanstalt in der Arkham Road in Florida anspielt und stellt sich als seine rechte Hand in Hiros Dienst.

Im Central Park erklärt Samuel Emma, dass sie die Fähigkeit besitzt, ihre Gefühle mit der Musik auszudrücken und so Menschen anzuziehen. Er bittet sie, sich auf Ian zu konzentrieren, während sie das Cello spielt. Schnell bleiben Spaziergänger fasziniert stehen und auch Ian beginnt sich nähern. Samuel tritt auf ihn zu und sagt, es wäre alles in Ordnung, als Ian sich gegen einen Baum lehnt, welcher sogleich beginnt Blüten zu tragen.

Emma lässt Ian im Krankenhaus behandeln und Samuel bedankt sich für ihre Hilfe. Er sagt, sie könnten in ihrer Gemeinschaft sehr gut eine Ärztin gebrauchen und gibt ihr den Kompass, damit sie zum Jahrmarkt findet. Sie nimmt das Angebot an und verabschiedet sich. Ian erzählt Samuel, dass er glaubte, allein und einzigartig zu sein und sehr verängstigt war. Samuel beruhigt ihn, da es viele seiner Art gebe und sagt, er hätte jetzt ein Zuhause. Als sie gehen, laufen im Hintergrund die Nachrichten, welchen vom Tod des Senators Nathan Petrelli durch einen Flugzeugabsturz berichten.

Doyle hat Claire noch immer in seiner Kontrolle. Claire merkt an, dass er schwach wird, sonst würde er ihr nicht erlauben zu sprechen. Sie fragt sich, warum er glaubt, dass Samuel ein guter Mensch ist, und Doyle erklärt, dass er ihm mit seiner Fähigkeit geholfen habe und in die Gemeinschaft aufgenommen hat. Claire sagt, dass sie nicht seiner Familie schaden wolle, wundert sich aber über Samuels Pläne. Doyle lässt sie schließlich frei und sagt, sie solle zu Lydia gehen, welche wisse, was vor sich geht.

Claire sucht daraufhin Lydia auf und fragt sie nach der Wahrheit über Samuel. Lydia zögert, erzählt dann aber, dass einst Joseph der Kopf der Familie war und den Jahrmarkt erst zu einem Zuhause gemacht hat. Aus Lydias erneutem Schweigen schlussfolgert Claire, dass Samuel Joseph getötet hat. Lydia sagt, Samuel wäre vom Weg abgekommen und sie mache sich Sorgen um die Gemeinschaft. Sie bittet Claire, jemanden zu suchen, der Samuel stoppen kann, und Claire verspricht dies. Als Claire geht, wird sie jedoch von Eli gefangen genommen.

Am nächsten Morgen kehrt Samuel zurück und lässt Claire gehen. Diese verlangt zu wissen, was mit Joseph geschehen ist, woraufhin er Eli wegschickt und sie unter zwei Augen fragt, ob Lydia es ihr erzählt habe. Claire verneint und Samuel erzählt, dass er die Kontrolle verloren hätte, als Joseph der Regierung von ihrer Gemeinschaft erzählte. Joseph hätte sie alle in Gefahr gebracht und Samuel hat nur versucht Schaden abzuwenden, wie jeder Vater es tun würde. Claire fragt weiter, was er im Tal plant und so bringt Samuel sie zu Ian, welcher dort bereits wartet. Ian sagt, er brauche Wasser, worauf Samuel den Boden öffnet und Wasser die trockene Erde befeuchtet. Ian kniet nieder und legt die Hände auf die Erde, worauf die ausgetrocknete Erde plötzlich von einem Teppich aus Gras, Pflanzen und Bäumen bedeckt wird. Samuel erklärt der faszinierten Claire, dass das ihre neue Heimat werden soll. Er wolle eine größere Gemeinschaft, um die Zukunft zu sichern, und sagt, es könne auch Claires Zuhause werden. Sie sagt, dass sie bereits ein Zuhause habe und Samuel erinnert sie ein letztes Mal, dass sie jederzeit zurück kommen kann. Als sie geht, schaltet sie ihr Handy ein, welches Nachrichten von Noah und Peter zeigt.

Peter ist mit Angela am Grab, wo Nathan beerdigt werden soll. Auch Noah befindet sich unter den Trauergästen. Claire kommt schließlich an und Noah ist froh, dass Claire in Sicherheit ist. Sie wundert sich, ob das auch stimmt, und sagt, dass sie den Kompass einbehält. Dann geht sie näher an das Grab und stellt sich zu Angela, als Peter eine Grabrede hält. Er erzählt, wie Nathan ihn stets gefordert hat, um ihn auf das Leben vorzubereiten, und sagt seinem Bruder, dass er nun für alles bereit ist. Nathan wird hinabgelassen und Angela erhält die Flagge, welche zuvor den Sarg bedeckt hat. Zu Ehren Nathans feuern die anwesenden Soldaten ihre Waffen ab und über ihnen fliegen Kampflugzeuge.

Verena J. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Heroes" über die Folge #4.13 Das Tal der Hoffnung diskutieren.