Episode: #3.24 Ich bin Sylar

Sylar setzt seine ungewöhnliche Partnerschaft fort und bekommt eine unerwartete Lebenskrise. Hiro und Ando ergreifen Maßnahmen, um das Gebäude 26 zu Fall zu bringen. Währenddessen verändert Matts neu entdeckte Vaterschaft seine Prioritäten. Nathan entwickelt einen Plan, Falsches seiner Regierungspläne in Richtiges umzuwandeln.

Diese Episode ansehen:

Angela, Nathan, Claire, Peter und Noah sitzen gemeinsam in dem Diner in Coyote Sands. Nathan hat vor, nach Washington zurückzukehren, um mit dem Präsidenten zu sprechen. Da entdeckt Claire im Fernsehen eine Pressekonferenz aus Washington, in der Nathan spricht. Nathan fragt erstaunt, wer das denn nun ist, woraufhin Noah entgegnet, dass es sich nur um Sylar handeln kann.

18 Stunden zuvor

Sylar erwacht anscheinend nicht zum ersten Mal mit dem Aussehen von Agent Taub. Er stellt sich vor den Spiegel und verwandelt sich wieder in sein eigentliches Erscheinungsbild um. Dabei geht nicht alles gut und er muss sich einen Zahn ausreißen. Danach schaut er sich im Spiegel an und fragt sich laut, wer er ist. Mit Klein-Matt auf dem Arm telefoniert Matt mit Janice. Die Agenten sind verschwunden und Matt verspricht ihr, den Kleinen bald zu ihr zu bringen. Er will sich sofort auf den Weg machen. Hiro und Ando wollen ihn währenddessen für ihren Plan gewinnen, das Gebäude 26 zu zerstören. Doch Matt will ihnen weder helfen, noch sagen, wo sich das Gebäude befindet. Er will seine Freunde nicht in Gefahr bringen. Doch lässt sich Hiro von seinem Vorhaben nicht abbringen.

Danko und Sylar treffen sich derweil auf einer Parkbank. Sylar geht es überhaupt nicht gut. Er merkt, dass er sich langsam immer mehr verliert. Danko gibt ihm den Tipp, doch erst einmal in der Haut von Agent Taub zu bleiben, so könnte er im Building 26 ein- und ausgehen und er wäre nicht gezwungen, ihn zu jagen. Als Danko dann wieder zur Arbeit gehen möchte, verwandelt sich Sylar schließlich um. Tom Miller in Virginia erhält eine Nachricht vom Rebell, dass er schnell seine Wohnung verlassen soll, doch ehe er richtig reagieren kann, sitzt Sylar, wieder in seiner eigentlichen Gestalt, auf seinem Sofa. Er gibt sich ebenfalls als Rebell aus und bittet Tom, ihm seine Fähigkeit zu demonstrieren, was dieser widerwillig tut. Tom kann mit seinen Gedanken Dinge in tausende von Stücken zerspringen lassen, ohne sie zu berühren. Sylar ist ganz angetan davon und nimmt sich auf seine gewohnte Art die Kraft von Tom. Wenige Sekunden später sind aber dann tatsächlich die Agenten bei Tom, die ihn aber nur tot auffinden. An seiner Wand steht mit Blut "I Am Sylar" geschrieben. Der ist innerhalb weniger Sekunden wieder in den Körper von Agent Taub gewechselt und gesellt sich wieder zu Danko und den anderen.

Sylar steckt dennoch tief in einer Identitätskrise. Er ist wieder in seiner eigentlichen Gestalt im Büro von Danko. Der spricht mit ihm darüber, dass er ihn als Agent Taub für die Suche nach dem Rebellen gebrauchen kann und dass Sylar aus dieser Krise rauskommen muss. Er braucht einen Anker, der ihn stets daran erinnert, wer er ist. Dann wird er dies auch nicht vergessen, wenn er in einem anderen Körper ist. Hiro und Ando wollen derweil in das Atelier von Isaac einbrechen, um sich schnappen zu lassen und schließlich ins Gebäude 26 gebracht zu werden. Das geht auch alles gut, bis die Agenten tatsächlich kommen und es Hiro gelingt, die Zeit anzuhalten. Er möchte sich schon aus dem Staub machen und dem entführten Ando dann folgen, als dieser sich – im Stillstand der anderen – ebenfalls bewegen kann. Zum ersten Mal sieht er, wie es aussieht, wenn Hiro die Zeit angehalten hat und ist begeistert.

Sylar hat sich als Agent Taub die Kisten von dem Mordfall seiner Mutter zukommen lassen. Während er die alten Dinge durchgeht und immer wieder die Bilder vor sich sieht, wie er sie getötet hat ( #1.21) sieht er seine Mutter auch in der jetzigen Zeit neben sich stehen und unterhält sich sogar mit ihr. Er sagt ihr, was er nun über sie und seine wirkliche Mutter weiß und Virginia bestätigt, dass sie davon wusste, es aber nicht für wichtig hielt. Sie unterhalten sich noch darüber, wie einsam sich Sylar fühlt und Virginia sagt ihm, wie sehr sie ihn liebte. Als es schließlich an der Tür klopft, wird klar, dass Sylar sich während des Gespräches immer wieder in Virginia verwandelt hat. Vor der Tür steht Danko, der ihm mitteilt, dass sie den Rebellen gefunden haben und sich jetzt auf dem Weg zu ihm machen. Ando ist immer noch davon fasziniert, nicht gefroren worden zu sein. Hiro glaubt unterdessen, hinter die Lösung gekommen zu sein. Er hat seinen Freund berührt, während er die Zeit angehalten hat, das hat er auch schon bei Baby Parkmann gemacht. Also sorgt Hiro dafür, dass sich Ando in die Mitte stellt und lässt die Zeit weiterlaufen, woraufhin Ando ein paar Ladungen der Betäubungspfeile abbekommt. Hiro hält daraufhin noch einmal die Zeit an, nun ist Ando wieder gefroren, und wechselt mit einem der Agenten die Kleider und nimmt sich dessen Gewehr an.

Vor einem Wohnhaus machen sich die Agenten rund um Danko und Taub daran, den Rebellen zu fangen. Sie lassen zunächst in der ganzen Straße das Licht ausgehen, woraufhin Micah im Haus schon fleißig seine Sachen zusammenpackt. Als sie schließlich alle das Gebäude stürmen, befindet sich Taub nicht mehr bei ihnen. Der ist als Sylar schon bei Micah und jagt ihm einen gehörigen Schrecken ein. Micah fängt an, mit Sylar zu sprechen und sagt ihm, dass er ihm helfen könne, aus der Krise rauszukommen, dass er etwas Besonderes wäre und dass er als Sylar ihnen allen helfen könne. Ando wird derweil unter strenger Aufsicht dreier Agenten und Hiros in einem Transporter weggefahren. Hiro hält wieder einmal die Zeit an, berührt vorher seinen Freund aber, so dass dieser ebenfalls nicht eingefroren wird und erklärt ihm das Ganze. Er stellt die Zufuhr der Medikamente ab und lässt die Zeit weiterlaufen. Als einer der Agenten Hiro dann aber fragt, seit wann er eine Brille trägt, schafft es Ando alle mit seiner Kraft zu überwältigen und mit dem GPS-Signal versuchen die beiden nun auf dem zweiten Weg zu Gebäude 26 zu gelangen.

Vor dem Gebäude erhält Danko per Funk die Nachricht, dass jemand aus dem Haus flüchtet. Seine Männer hängen sich an Micah, der vor ihnen davon läuft. Vor einem Abgrund ins Wasser hält Micah an und die Agenten merken, dass er noch ein Kind ist. Von weitem schaut der echte Micah zu, was nun geschieht. Ein Agent drückt ab und Sylar in der Gestalt von Micah, fällt rückwärts ins Wasser und taucht nicht mehr auf. Am nächsten Morgen wacht Micah in Sylars Wohnung auf und beobachtet kurz, wie Sylar sich immer wieder in seine Mutter verwandelt und mit ihr spricht. Sylar ist sauer und bereut sofort, Micah mitgenommen zu haben. Micah jedoch ist fasziniert und sieht, wie viel Potenzial in dieser Kraft liegt. Sylar könnte sich zum Beispiel in Nathan Petrelli verwandeln, um dem Präsidenten von dem Fehler seiner derzeitigen Attacke zu überzeugen. Sylar jedoch scheint darauf keinen Wert zu legen und schmeißt Micah aus seiner Wohnung.

Dennoch befindet er sich wenig später im Büro von Nathan und sucht nach Dingen mit dessen DNA, um sich in den Senator zu verwandeln. Während er sich im Büro umsieht, fängt er wieder ein Gespräch mit seiner Mutter an, die scheinbar ganz stolz auf ihren Jungen ist, weil er bald Senator werden wird. Als Sylar ihr sagt, dass er sie damals nicht aus Versehen umgebracht hat, verzeiht sie ihm dafür und Sylar verwandelt sich schließlich mit Nathans Reisezahnbürste in den Senator. Matt kommt derweil bei Janice an und nachdem diese kurz weg war, gibt es ein großes Wiedersehen, bis Matt mitbekommt, dass Janice von der Straße aus immer noch von Agenten beschattet wird und sie schnellstmöglich verschwinden müssen. Matt macht vorher Janice jedoch klar, dass er von nun an am Leben seines Kleinen teilhaben möchte.

In seiner Pressekonferenz lässt Sylar als Nathan verlauten, dass der Präsident sich noch nicht mit ihm treffen wollte, wenn dies aber geschieht, das Land endlich einschneidende Veränderungen erfährt. Obwohl ihm in Coyote Falls alle ihre Hilfe anbieten, möchte Nathan seine Fehler alleine wieder begradigen und dafür sorgen, dass Sylar nicht den Präsidenten trifft. Hiro und Ando haben derweil endlich das Gebäude 26 erreicht und beschließen von nun an als Partner die Dinge gemeinsam anzugehen. Hiro will die Zeit anhalten, schafft es jedoch nicht und bekommt fürchterliche Schmerzen und Nasenbluten. Matt findet in dem Haus eine alte Polizeimarke von sich und ihm wird klar, dass er ebenfalls dafür kämpfen muss, dass ihm ein normales Leben vergönnt ist. Er erzählt dies Janice, die davon gerührt ist. Doch bevor er seinen Plan umsetzen kann, wird das Haus schon von Agenten umstellt.

Nathan kommt derweil in seinem Büro an und wird schon freudig von Sylar in seinem Körper erwartet. Der will dem Leben von Nathan ein Ende bereiten, wird jedoch von Danko daran gehindert, als dieser Nathan mit zwei Betäubungspfeilen bewusstlos schießt und Sylar bittet, als Agent Taub bei der Einsammlung der letzten Heroes dabei zu sein. Währenddessen wird in einer einsamen Hütte Mohinder von Agenten gestellt, Hiro und Ando sitzen deprimiert vor einem Bürogebäude und Matt gelingt es, sich, Janice und Klein-Matt mit Hilfe seiner Kraft zu verstecken, während Noah, Angela und Claire in ihrem Auto von Agenten umkreist werden. In Nathans Büro ist Sylar nicht bereit, weiterhin mit Danko zusammenzuarbeiten, woraufhin dieser ihm ein Messer in den Kopf rammt. Doch wider Erwartens bleibt Sylar nicht tot, sondern kann sich selber das Messer aus dem Kopf ziehen.

Eva Klose - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Heroes" über die Folge #3.24 Ich bin Sylar diskutieren.