Episode: #12.20 Querschläger

Die Ärzte sind mit der Rettung eines jungen Verletzen beschäftigt, der Opfer eines Schusswechsels geworden ist. Indes trifft Callie eine Entscheidung bezüglich Sofias Zukunft, ohne vorher mit Arizona darüber zu sprechen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Ellen Pompeo, Grey's Anatomy - Copyright: 2017 ABC Studios; ABC/Mitch Haaseth
Ellen Pompeo, Grey's Anatomy
© 2017 ABC Studios; ABC/Mitch Haaseth

Meredith, Amelia und Maggie bereiten Merediths Kinder für den Tag vor. Danach starten sie ins Krankenhaus. Ben verbringt seine Suspendierung indem er sich die Zeit in Cafés und zu Hause vertreibt. Beim Joggen mit Jackson kommt er darauf zu sprechen, dass er bereits seit über sieben Jahren als Arzt arbeitet, da er ja vor seiner Ausbildung zum Chirurgen bereits als Anästhesist tätig war, und nun nicht weiß, was er sonst den ganzen Tag mit sich anfangen soll. Callie trifft sich mit Arizona und erzählt ihr davon, dass sie in New York bereits eine Wohnung gefunden hat und nun beginnt, sich nach Schulen für Sofia umzusehen. Da erklärt ihr Arizona, dass sie alles andere als damit einverstanden ist, dass sie Sofia mit sich nimmt. Außerdem fühlt sich Arizona vom Entscheidungsprozess ausgeschlossen. Sie möchte sich deshalb auch nicht mit den potentiellen Schulen in New York beschäftigen, da für sie diese Option auf keinen Fall in Frage kommt.

Stephanie textet weiterhin mit Kyle, der ihr daraufhin schreibt, dass er in der Stadt ist und mit ihr ausgehen möchte. Sie hat aber Zweifel, ob sie wirklich etwas gemeinsam haben und möchte ihn am liebsten abwimmeln. Dabei sendet sie aber aus Versehen einen Text, der für Kyle bestimmt war, an Meredith. Als sie jene kurz danach sieht, will sie sich entschuldigen, aber Meredith scheint ihren Text noch nicht gesehen zu haben. Sie untersuchen ihre Patientin Sheila Davis, die aber weniger wegen ihrer bevorstehenden Operation aufgeregt ist, als das sie bald James zum ersten Mal trifft, einen Mann, mit dem sie bereits seit über einem Jahr online in Kontakt steht. Beim Gespräch wird klar, dass Meredith Stephanies Text an Kyle doch gelesen hat, denn sie zieht Stephanie von nun an immer wieder damit auf.

Ein achtjähriger Junge wird mit einer lebensgefährlichen Schussverletzung ins Krankenhaus eingeliefert. Zwei Frauen warten bereits auf das Opfer, denn sie wissen nur, dass einer ihrer beiden Söhne verletzt wurde, aber nicht welcher von ihnen. Als der Junge eingeliefert wird, findet Patricia Cole heraus, dass das Schussopfer ihr Sohn Brandon ist. Dessen Freund Peter ist unverletzt und dessen Mutter Danielle ist deshalb sehr erleichtert. Die Ärzte kümmern sich um Brandon und setzten alles daran, dessen Leben zu retten.

Kurz darauf erscheint Stacy, die Babysitterin von Brandon und Peter, im Krankenhaus und sie eröffnet den beiden Müttern, dass der Unfall dadurch passiert ist, dass die Jungs die Waffe von Patricia gefunden haben und Peter aus Versehen Brandon angeschossen hat.

Callie spricht mit Penny und erzählt ihr, dass Arizona nicht bereit ist, Sofia mit ihnen gehen zu lassen. Penny bedauert sie, meint aber auch, dass sie ihr dabei nicht helfen kann, da sie nicht in der Position ist, sich einzumischen.

Sheila ist unheimlich aufgeregt, weil ihr erstes Treffen mit ihrem Verehrer James bevorsteht, als der aber in ihrem Zimmer auftaucht, sieht er ganz anders aus als auf seinem Profilbild im Internet. Sheila ist außer sich und wirft ihn aus ihrem Zimmer heraus.

Während der OP von Brandon kommt es zu einer Diskussion über Waffen und Waffenbesitz. Dabei erfährt Alex, dass Jo eine Waffe besitzt und auch in ihrer Wohnung aufbewahrt.

Maggie spricht noch einmal mit der Babysitterin Stacy und fragt sie vollkommen aufgebracht, wie es zu dem Unglück mit der Waffe kommen konnte und wo sie sich in dem Moment aufgehalten hat. Stacy versucht sich zu rechtfertigen und bricht dabei in Tränen aus, dass sie den beiden Jungen gerade etwas zu Essen gemacht hat, als das Unglück passierte und sie sich keiner Schuld bewusst ist.

Kyle taucht plötzlich unangekündigt im Krankenhaus auf und möchte gerne mit Stephanie sprechen, die lässt ihn aber abblitzen und geht in den OP.

Dr. Webber versucht mit Arizona Absprachen über das Personal zu treffen, wobei die aber plötzlich völlig überreagiert. Da erzählt Arizona ihm, dass Callie Penny nach New York begleiten wird und dazu Sofia mitnehmen möchte. Richard rät ihr, noch einmal in sich zu gehen und zu überlegen, ob sie die Situation wirklich eskalieren lassen will.

Ben erzählt Jackson, dass er sich in der Anästhesie beworben hat, schließlich habe er dabei bereits jahrelange Berufserfahrung. Jackson fragt ihn, ob er Bailey davon erzählt hat und vermutet, dass jene dafür kein Verständnis aufbringen wird.

Während der OP von Brandon kommt es zu Komplikationen und der Junge droht, gelähmt zu werden. Um den weiteren Verlauf zu planen, bespricht sich Amelia mit Brandons Mutter Patricia. Dabei kommt es zum Streit zwischen Patricia und Danielle, die ihrer Freundin vorwirft, durch den Besitz einer Waffe ihren Sohn zu einem Mörder gemacht zu haben. Der Junge hört dabei jedes Wort und ist sichtlich getroffen.

Während der Operation von Sheila möchte Meredith mit Stephanie darüber reden, warum sie Kyle so hat abblitzen lassen. Stephanie erzählt ihr, dass sie Angst hat, in Person nicht so aufregend wie per Text zu sein und deshalb die Beziehung lieber nicht weiterzuverfolgen.

Maggie beobacht die Operation von Brandon und Riggs fragt sie, warum sie die Sache so aufregt. Sie erzählt ihm, dass sie Angst hat, ihr könne ein ähnlicher Fehler passieren, wenn sie auf Merediths Kinder aufpasst.

Ben besucht Bailey und erzählt ihr von seinem Jobangebot in der Anästhesie, wovon Bailey alles andere als begeistert ist. Ben möchte den Job dennoch annehmen, da macht Bailey ihm klar, dass er in dem Falle nicht mehr bei ihr willkommen ist.

Während Brandons OP kommt es erneut zu Komplikationen und um Brandons Leben zu retten, muss Amelia ihre Arbeit an dessen Nervensystem aufgeben. Der Junge überlebt die Operation, aber er wird gelähmt bleiben.

Meredith und Stephanie sprechen noch einmal mit James, dabei erfährt der, dass Sheila ihn ebenfalls angelogen und ihre Krankheit übertrieben darstellte. Dann streiten sich James und Sheila, währenddessen schickt Meredith Stephanie los, damit die endlich mit Kyle ausgeht.

Callie teilt Bailey mit, dass sie das Krankenhaus bald verlassen wird. Bailey kann diese Entscheidung nicht nachvollziehen, da Callie sich in dem Fall beruflich deutlich verschlechtern würde.

Amelia und Alex müssen Brandons Eltern darüber informieren, dass ihr Sohn nie wieder laufen wird. Seine Mutter ist aufgelöst, da sie sich sicher war, dass ihre Waffe sicher verstaut war, aber Amelia erklärt ihr, dass Kinder immer jeden Schritt der Erwachsenen beobachten. Später tröstet Amelia außerdem Peter, da er lernen muss, mit seiner Schuld umzugehen und wie er es schaffen kann, sich selbst zu verzeihen.

Als Alex abends nach Hause kommt, erzählt ihm Jo, warum sie eine Waffe besitzt. Sie hat sich diese angeschafft, als sie noch in ihrem Auto gelebt hat, um sich zu beschützen. Sie hat aber nun erkannt, dass sie mittlerweile sicher sei und die Waffe nicht mehr benötigt.

Kyle führt Stephanie aus und bringt sie in ein Aufnahmestudio. Sie sprechen über ihre jeweiligen Leidenschaften, Kyles Liebe zur Musik und Stephanies Leben als Ärztin. Sie verstehen sich sehr gut und küssen sich letztendlich leidenschaftlich.

Maggie und Meredith gehen abends nach Hause, dabei bricht Maggie in Tränen aus, weil sie sich den ganzen Tag enorme Sorgen um Merediths Kinder gemacht hat und sie nicht weiß, wie sie mit dieser Angst umgehen soll. Meredith meint nur, dass man sich durch diese Gefühle nur durchkämpfen muss, es gäbe dafür keine andere Lösung.

Owen gesteht Amelia, was wirklich mit seiner Schwester und Riggs passiert sei und dass er sie dazu überredet hatte, mit dem Hubschrauber zu fliegen, mit dem sie dann verschwunden ist. Amelia tröstet ihn daraufhin und macht ihm klar, dass Megans Verschwinden nicht Owens Schuld ist.

April bittet Jackson darum, sie bei ihrem nächsten Termin beim Frauenarzt zu begleiten, worauf der sich sehr freut. Dann beginnt er eine OP, bei der Ben als Anästhesist dabei ist.

Callie besucht Arizona auf der Frühgeborenenstation und erinnert sich dabei daran, wie klein Sofia war, als sie auf die Welt kam. Sie möchte sich bei Arizona entschuldigen, aber die ist bereits wütend, da sie in der Zwischenzeit von einer Schule in New York kontaktiert wurde. Sie eröffnet Callie, dass sie eine Anwältin engagiert hat, die von nun an ihre Interessen vertreten wird.

Cindy Scholz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lux H. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Diese zwölfte Staffel wird immer politischer. Nach Feminismus- und Rassismusdiskussionen sowie der Thematisierung von Gewalt an Frauen, folgt nun die Waffendebatte, ein Thema, das wie kein anderes...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #12.20 Querschläger diskutieren.