Episode: #5.03 Die Flut

Ein Leck in der Wasserleitung des Seattle Grace Hospitals weitet sich zu einer großen Überschwemmung aus, während Derek hofft, dass Merediths Mitbewohner bald ausziehen, damit er alleine mit ihr in dem Haus wohnen kann.

Diese Episode ansehen:

Nachdem in ihrer Beziehung zu Derek endlich alles bestens läuft, er bei ihr eingezogen ist und Meredith sich glücklich wie nie fühlt, eröffnet sie ihrer Therapeutin, dass sie ihre Behandlung nun nicht fortsetzen möchte. Die Psychiaterin ist mehr als skeptisch und versucht Meredith von diesem Gedanken abzubringen, doch es ist nichts zu machen: Meredith hat den Entschluss gefasst, dass sie keine Therapie mehr braucht.

Derek hat unterdessen ganz andere Pläne: Er möchte gerne mit Meredith alleine zusammen leben und teilt Izzie mit, dass sie und Alex bitte so schnell wie möglich ausziehen mögen. Izzie ist geschockt und begibt sich sofort auf Wohnungssuche. Meredith hingegen ist sich nicht sicher, ob sie wirklich zu zweit leben, und ihre beiden Freunde auf die Straße setzen möchte.

Dr. Webber verkündet im Krankenhaus, dass es erhebliche Änderungen im Lehrprogramm geben wird, die vor allem die jungen Assistenzärzte erblassen lassen: Ab sofort sollen sie sich nicht mehr auf ein bestimmtes Gebiet spezialisieren, um stattdessen eine breitere chirurgische Ausbildung zu erhalten. Außerdem sollen persönliche Beziehungen ab sofort aus dem OP-Saal herausgehalten werden. Prompt bekommen Meredith, Izzie, Cristina und Alex die neue Marschrichtung zu spüren, bekommen Fälle entzogen und müssen sich anderen Spezialgebieten zuwenden.

Meredith hat in der Zwischenzeit eine Krebspatientin von Izzie übernommen, die im Sterben liegt – eine Situation, die Meredith sehr nahe geht. Meredith versucht, die Patientin abzulenken und erzählt ihr einige Dinge aus ihrem Privatleben. Bei einer Operation entdecken die Ärzte, dass die Krankheit schlimmer ausgebreitet ist, als sie bislang angenommen hatten, der Tumor inoperabel ist und sie nicht mehr viel für die Patientin tun können. Auch sie findet sich langsam aber sicher damit ab, dass sie sterben wird.

Barry, ein Mann Mitte 60, ist wegen chronischer Kopfschmerzen ins Krankenhaus eingeliefert worden, die ihm nun schon seit sieben Jahren das Leben zur Hölle machen. Bislang blieben alle Behandlungsversuche ohne Erfolg. Derek geht der Sache nun auf den Grund. Der Patient Jack O'Brien ist derweil wegen einer Herzoperation ins Seattle Grace Krankenhaus gekommen und wird von Alex betreut. Mr. O'Brien scheint wie vom Pech verfolgt: Erst funktioniert sein Rollstuhl nicht, dann rutscht er auf einer Pfütze aus und dann gibt es während seines CTs einen Stromausfall und er bleibt im Dunklen liegen. Er befürchtet, dass bei seiner Operation ebenfalls etwas schief gehen könnte, da er im Leben selten Glück hat.

Das Krankenhaus sieht sich unterdessen vor einer Katastrophe: Eine Wasserleitung ist gebrochen und setzt nach und nach das Krankenhaus unter Wasser. OP-Säle müssen stillgelegt, Patienten verlegt und technische Geräte in Sicherheit gebracht werden. Webber versucht, die Situation in den Griff zu kriegen, doch als schließlich während einer Operation die aufgeweichte Zimmerdecke auf den Herzpatienten Mr. O'Brien niederstürzt, muss er kapitulieren und lässt die Patienten auf die umliegenden Krankenhäuser verteilen.

Alex will sicher gehen, dass sich keine Überreste der Decke in der Operationswunde von Mr. O'Brien befinden und entdeckt einen Tumor an der Bauchspeicheldrüse, den er gleich entfernt. Der normalerweise tödliche Krebs befand sich in einem solch frühen Stadium, dass er unter normalen Umständen nicht hätte entdeckt werden können. Der Wasserrohrbruch hat dem Patienten das Leben gerettet! Mr. O'Brien hat endlich einmal Glück gehabt.

Lexie hat die rettende Idee, woher die Kopfschmerzen des Patienten stammen könnten. Sie erinnert sich dank ihres fotografischen Gedächtnisses an einen Artikel, in dem von einem eingeklemmten Nerv die Rede ist und erzählt Mark davon. Dieser macht einen kurzen Test mit dem Patienten und vor allem der verblüffte Derek kann kaum glauben, was er sieht: Kein Tumor oder Blutgerinsel im Gehirn ist der Verursacher der chronischen Schmerzen, unter denen Barry seit sieben Jahren leidet, sondern ein simpler eingeklemmter Nerv in der Nase.

George darf endlich seinen Test wiederholen, kommt jedoch nicht dazu, damit zu beginnen, da Wasser von der Decke tropft. Webber bittet ihn, den Test zu verschieben und ihm zu helfen, die Lage zu meistern. Lexie steht ihm zur Seite und verpasst dabei ihre große Chance: Mark bietet ihr an, bei der Operation von Barry zu assistieren. Aus Verpflichtung zu George lehnt sie jedoch ab. George darf schließlich am Abend den Test endlich machen, während Webber höchstpersönlich ihn beaufsichtigt.

Mark zieht unterdessen Erica wegen ihrer Beziehung zu Callie auf. Erica kann nicht glauben, dass Callie mit ihm darüber gesprochen hat, da sie es normalerweise vorzieht, ihr Privatleben geheim zu halten. Erica akzeptiert schließlich, dass Callie eine Person ist, die über ihr Leben mit anderen Menschen spricht – selbst wenn das bedeutet, dass Mark nun über Ericas Privatleben Bescheid weiß.

Izzie hat eine Wohnungsanzeige entdeckt, die nur einen Haken hat: Sie kann sich die Wohnung alleine nicht leisten. Sie fragt Alex, ob sie zusammen dort einziehen wollen, doch der lehnt sofort und entschieden ab. Schließlich drückt sie Cristina die Anzeige in die Hand und bittet sie, es sich zu überlegen. Später erfährt sie, dass Cristina gemeinsam mit Callie dort einziehen wird, ihr war angeblich nicht bewusst, dass Izzie die Wohnung mit ihr beziehen wollte.

Izzie ist niedergeschlagen und fühlt sich alleine auf der Welt. Sie heult sich bei Meredith aus. Meredith eröffnet Derek daraufhin, dass er nicht von ihr verlangen kann, Izzie und Alex so einfach vor die Tür zu setzen, denn neben ihm sind sie ihre Familie, die wichtigsten Menschen in ihrem Leben. Derek stimmt fürs erste zu, will aber irgendwann noch mal mit Meredith darüber sprechen.

Sandra G. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Sandra G. vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Veränderungen sind das Oberthema der Episode. Persönliche Veränderungen bei Derek und Meredith, die nun gemeinsam in Merediths Haus leben, berufliche Veränderungen im Krankenhaus, die sich durch...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #5.03 Die Flut diskutieren.