Episode: #2.24 Totalschaden

Die Assistenzärzte müssen sich um eine Familie kümmern, die in einen Autounfall verwickelt wurden, während Meredith und Derek einen entscheidenden Punkt in ihrer Freundschaft erreichen.

Diese Episode ansehen:

Foto: Chandra Wilson, Grey's Anatomy - Copyright: 2006 ABC, Inc. All rights reserved. No Archive. No Resale./Peter "Hopper" Stone
Chandra Wilson, Grey's Anatomy
© 2006 ABC, Inc. All rights reserved. No Archive. No Resale./Peter "Hopper" Stone

Meredith hat bei Finn übernachtet und Izzie kann nicht glauben, dass Meredith und er sich nicht einmal geküsst haben. Ihr Gespräch wird abrupt von Callie unterbrochen, die verschlafen ins Badezimmer kommt und auf die Toilette geht. Sehr zum Erstaunen von Meredith und Izzie wäscht sie sich danach allerdings nicht die Hände.

Cristina ist unterdessen total aufgeputscht und fröhlich, während Derek sich gegenüber Meredith recht abweisend verhält. Sie bemerkt sofort, dass etwas nicht stimmt, doch sie müssen eine Familie behandeln, die in einen Autounfall verwickelt war. Der Vater ist sehr aufgebracht, weil neben seiner Frau auch seine schwangere Tochter in den Unfall verwickelt war.

Der mutmaßliche Verursacher des Unfalls, Marshall, der am Mercy West Assistenzarzt ist, wird ebenfalls eingeliefert und von Derek und Meredith versorgt. Meredith versucht Derek nochmal auf sein abweisendes Verhalten anzusprechen, aber er weicht ihr wieder aus.

Der Vater, Big Jim, und die Mutter können entlassen werden, der Ehemann jedoch muss operiert werden. Cristina kümmert sich unterdessen um die schwangere Melanie, muss den Fall auf Anweisung von Addison jedoch an Alex übergeben.

Izzie wird unterdessen Callie für die Operation an Noah, dem Ehemann, zugeteilt und bittet George noch einmal nachzufragen, ob Callie sich auch die Hände gewaschen hat. Cristinas gute Laune wird durch Burkes miese Laune getrübt, der ihr nicht verzeihen kann, dass sie während des Sex mit ihm eingeschlafen ist. Sie entschuldigt sich bei ihm aufrichtig und gibt ihm zu verstehen, dass er nicht an sich zu Zweifeln bräuchte.

Izzie wird gerufen, da Denny auf dem Flur zusammengebrochen ist, anscheinend hat er sich zu viel zugemutet. Er gibt Burke zu verstehen, dass er endlich nach Hause möchte. Melanies Verletzungen stellen sich als schlimmer heraus als befürchtet. George überbringt den Eltern die schlechte Nachricht, während alle verfügbaren Chirurgen versuchen, Melanies Leben zu retten.

Izzie versucht Denny aufzumuntern, doch er macht sie dafür verantwortlich, dass sie ihn überredet hat, sein Herz an eine Pumpe anzuschließen und ihn somit hier ans Krankenhaus gefesselt hat, während Meredith ihren Patienten verliert. Derek macht ihr schwere Vorwürfe, dass sie Marshall unbeaufsichtigt gelassen hat. Melanies OP wurde unterdessen ausgesetzt, um sie wieder etwas zu Kräften kommen zu lassen. Addison weist Alex an, sich um das ungeborene Baby von Melanie zu kümmern

Callie wirft George unterdessen vor, sich auf Izzies Seite zu stellen, während Marshalls CT nichts auffälliges zeigt – Derek will ihn trotzdem noch zur Beobachtung im Krankenhaus behalten. Dann läuft Meredith Derek nach und stellt ihn zur Rede. Wütend wirft er ihr vor, mit jedem, der ihr über den Weg läuft, ins Bett zu steigen, doch Meredith will sich nicht als Hure betiteln lassen. Ein für alle mal stellt sie klar, dass er sie tief verletzt hat – sie dachte, sie hätte in ihm den Partner ihres Lebens gefunden und er hat sie einfach fallen lassen. Dann setzt Derek allem, was noch zwischen ihnen sein sollte, ein Ende und auch Meredith meint, dass endlich alles vorbei ist.

Die OP an Melanie wird fortgesetzt, doch die Ärzte verlieren sie, während Alex alles in seiner Macht stehende versucht, um wenigstens noch Melanies Baby zu retten. Marshall entschuldigt sich derweil bei Big Jim und seiner Familie. George und Meredith werden Zeugen, wie Big Jim dem Mann verzeihen kann, der seine Tochter letzendlich getötet hat, und überdenken beide ihre eigene Situation.

Izzie legt sich unterdessen zu Denny ins Bett, während Addison Alex' gute Arbeit honoriert. Und George spricht endlich wieder mit Meredith. Dann geht er zu Callie, die ihm versichtert, sich die Hände gewaschen zu haben – allerdings in der Küche, weil sie sich von Meredith und Izzie beobachtet fühlte. Sie macht ihm klar, dass er zu ihr halten muss.

Am Abend trifft Meredith sich mit Finn und erzählt ihm, dass ihr Leben und ihre Familie mehr als kompliziert sind. Doch er entgegnet, dass auch er es nicht leicht hatte - seine Mutter starb nach langem Kampf an Krebs, sein Vater hat sich vom Tod seiner Frau niemals erholt und er selbst hat seine Frau bei einem Autounfall verloren. Doch Finn ist der Meinung, dass er sich jetzt, wo er Meredith getroffen hat, an einem Wendepunkt in seinem Leben befindet. Dann küsst sie ihn.

Melanie Brandt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Patrick K. vergibt 3/9 Punkten und schreibt:
    Ich weiß eigentlich gar nicht, wie ich einsteigen soll, deshalb sag ich gleich mal, was Sache ist: Für mich endete die Episode mit gemischten Gefühlen. Die einzigen positiven Aspekte, die mir in...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #2.24 Totalschaden diskutieren.