Episode: #16.08 Mein Tag

In der "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte"-Episode #16.08 Mein Tag muss sich Meredith Grey (Ellen Pompeo) vor der Ärztekammer verantworten, wobei über ihre unsichere Zukunft als Ärztin entschieden werden soll. Dabei sieht Meredith sich gezwungen, sich auf herausfordernde Weise mit ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen. Währenddessen werden die Assistenzärzte auf die Probe gestellt, während die Oberärzte nicht zugegen sind.

Diese Serie ansehen:

Foto:

Der Tag von Meredith Greys Verhandlung vor der Ärztekammer ist gekommen und sie wird von Andrew DeLuca, Amelia Shepherd, Maggie Pierce und Alex Karev zu dem Hotel begleitet, in dem ihr Fall besprochen werden soll. Zur Unterstützung haben sich Merediths ehemaligen Kollegen ebenfalls auf den Weg dorthin gemacht und so treffen dort auch Richard Webber, Owen Hunt, Teddy Altman und Jackson Avery ein. Letzterer spricht Richard an und erfährt überraschend, dass Catherine Fox ihren Mann nicht zur Beisetzung von Sabrina Webber begleitet hat. Derweilen diskutieren Teddy und Owen über die Erziehung ihrer Kinder und leiden unter Schlafmangel. Auch Miranda Bailey erreicht das Hotel und wird dort von Richard weniger freundlich begrüßt. Gleichzeitig mutmaßen die Assistenzärzte im Krankenhaus, wie die Verhandlung verlaufen wird. Alle stehen auf Merediths Seite und Taryn Helm fragt sich, warum nicht sie selbst sondern Levi Schmitt zu einer Aussage aufgefordert wurde. Indes trägt Jo Karev den Assistenzärzten auf, während der Abwesenheit der Oberärzte keine Dummheiten anzustellen.

Zur vor Beginn der Verhandlung ruft Merediths Anwältin Nancy Klein ihre Klientin dazu auf, die Füße still zu halten und sich nicht einzumischen. Es wird wahrscheinlich viel gesagt werden, dass Meredith gern richtigstellen würde, dennoch sei es das Beste, wenn Meredith ihrer Anwältin das Reden überließe. Meredith ist einverstanden. Gleich darauf beginnt die Verhandlung und der leitende Richter William Benson stellt sowohl Ashley Cordova, die Anwältin des Staates, als auch die Mitglieder der Ärztekammer vor. Eines der Mitglieder fehlt noch und als der Mann den Raum betritt, erkennt Meredith ihn entsetzt als Dr. Paul Castello wieder, der beim Tod von Derek Shepherd eine entscheidende Rolle spielte, da er es unsäumte, ein Kopf-CT für den verletzten Derek zu veranlassen. Meredith teilt dies sofort Nancy mit, woraufhin die Anwältin erklärt, dass sie einen Austausch von Castello verlangen könnten, allerdings würde die Verhandlung dann um mehrere Monate verschoben werden. Da Meredith nicht noch länger auf eine Entscheidung warten will, erhebt sie angespannt keine Einwände gegen Castello.

Als erstes wird Miranda zur Aussage aufgerufen und von Nancy vernommen. Miranda bleibt emotionslos und kalt, zudem klagt sie Merediths eigenmächtiges Verhalten an. Anschließend wird Luis Rivera vernommen, der sich wiederum für Meredith und ihre Großmütigkeit ausspricht. Als nächstes ist Andrew an der Reihe, doch man zweifelt seine Glaubwürdigkeit an, da er mit Meredith, seiner Vorgesetzten, liiert ist. Wenig später ruft Cordova Levi auf, der aufgewühlt zugeben muss, dass er es war, der Merediths Versicherungsbetrug bei Miranda gemeldet hat, als er den falschen Namen auf Gabby Riveras Namenplakette sah. Levi entschuldigt sich von Herzen bei Meredith dafür, sie in diese Lage gebracht zu haben.

In einer Verhandlungspause verlässt Levi aufgebracht das Hotel und Alex informiert die Wartenden üben den bisherigen Verlauf der Dinge. Meredith schnappt indes gemeinsam mit Andrew frische Luft. Während er optimistisch ist, dass sich alles zum Guten wenden wird, deutet Meredith an, dass ihre Beziehung keine Zukunft hat, wenn man ihr die Lizenz entzieht, da sie nicht mit einem Chirurgen zusammen sein könnte, wenn sie selbst nicht mehr praktizieren darf.

Bei der Aussage von Owen sieht auch er sich durch Cordovas Fragen gezwungen, Meredith in ein schlechtes Licht zu rücken. Dann sagt Richard aus und Cordova versucht, Meredith für ihre Tat in der Alzheimer-Studie zur Rechenschaft zu ziehen, doch Richard opfert sich und erklärt, dass er die Medikamente vertuscht hatte. Cordova deutet an, dass es nicht das erste Mal wäre, dass Richard für Meredith in die Presche springt. Daraufhin wird Richards ehemalige Assistentin Patricia Murphy aufgerufen, die aussagt, dass Meredith erst durch das Zutun von Richard ihre Ausbildung am Seattle Grace Hospital beginnen konnte. Sowohl Meredith als auch Miranda hören zum ersten Mal davon.

Bei der Befragung von Alex versucht jener, Meredith nicht zu belasten, doch dann stellt man ihm eine Frage zur Adoption von Zola und Alex versucht zu verharmlosen, dass Meredith beinahe mit dem Baby getürmt wäre. Als Alex anschließend von Castello in die Mangel genommen wird, kann Meredith nicht länger stillsitzen. Sie macht Castello klar, den Namen jedes Angehörigen der Patienten zu kennen, die sie verloren hat und prangert Castello dafür an, sich nicht an sie und Derek zu erinnern. Dann verdeutlicht Meredith, dass nicht ihr, sondern Castello die Lizenz entzogen gehört. Als Meredith sich wieder beruhigt hat, bricht Castello plötzlich zusammen und erleidet einen Krampfanfall. Sofort stürzt Meredith nach vorne und eilt Castello zu Hilfe. Da er weiterhin krampft, wird ein Rettungswagen gerufen, der von Amelia, Atticus "Link" Lincoln und Teddy ins Grey + Sloan Memorial Hospital begleitet.

Während einer weiteren Pause schaut Meredith aufs Wasser hinaus. Maggie, die seit dem Tod von Sabrina neben sich steht, sitzt indes in der Bar, wo sie bei mehreren Gläsern Rotwein dem Barkeeper verdeutlicht, wie es zu Sabrinas Tod kam. Zu ihr kommt Jackson, der Maggies schlechten Zustand schnell erkennt und sie nach Hause bringt, wobei Maggie versichert, dass Richard nie wieder ein Wort mit ihr wechseln wird.

Unterdessen gesellt Richard sich zu Miranda. Jene zeigt ihm die kalte Schulter und spottet darüber, dass Richard Meredith immer wieder in den Schutz nimmt, obwohl es als Mentor seine Aufgabe wäre, ihr Grenzen aufzuzeigen. Darauf erwidert Richard, dass Miranda einst ebenso sein Schützling war und er für sie das Gleiche getan hätte, weshalb er nicht verstehen kann, wie Miranda sich gegenüber Meredith, die für Richard zu seiner Familie zählt, so abweisend verhalten kann. Es wird deutlich, dass Miranda eifersüchtig auf Meredith ist, da Richard von ihr stets beschützt wird und es sie schmerzt, ihre besten Freunde und Kollegen verloren zu haben.

Da Amelia zu befangen ist, um den Mörder ihres Bruders zu operieren, ruft sie Tom Koracick hinzu, als sie feststellt, dass Castello eine Blutung im Gehirn hat, die sofort behandelt werden muss. Den Eingriff beobachtet Amelia gemeinsam mit Link von der Galerie aus. Amelia gibt zu, dem Mörder ihres Bruders einen grausamen Tod an den Hals gewünscht zu haben, weshalb sie nicht traurig über Castellos Zustand ist. Indes steht Link ihr hingebungsvoll bei.

Als die Anhörung fortgesetzt werden soll, verkündet der Richter, den Termin zu verschieben, woraufhin Alex sich einmischt. Er hat organisiert, dass Dutzende von Merediths Patienten erschienen sind, um in ihrem Sinne auszusagen. Zu ihnen zählen Gabby Rivera, Katie Bryce, Robin, Shirley Gregory und Ray Sutera. Zudem holt Alex Schreiben von Merediths ehemaligen Kollegen wie Cristina Yang, Callie Torres, Arizona Robbins, April Kepner und Addison Montgomery hervor, die ebenfalls bestätigen, was für eine fantastische Ärztin Meredith ist. Als der Vorsitz die Anhörung für beendet erklären will, tritt Miranda nach vorne. Sie springt über ihren Schatten und verdeutlicht, was für ein großer Fehler es wäre, Meredith die Lizenz zu entziehen. Meredith wirft Miranda einen dankenden Blick zu und auch Richard lächelt zufrieden.

Bei der Kraniotomie kommt es zu Komplikationen, wodurch Tom das Leben von Castello nicht retten kann. Anschließend kehren Teddy, Link und Amelia ins Hotel zurück, wo sie Meredith mitteilen, dass Castello gestorben ist. Amelia freut sich, dass es nicht durch ihre Hand geschehen ist und frohlockt. Dann kommt Nancy zu ihnen und erklärt, dass man beschlossen hat, Meredith die Lizenz nicht zu entziehen. Erleichtert atmet Meredith durch und ihr wird von allen Seiten gratuliert. Andrew jedoch zieht sich zurück.

Beim Verlassen des Hotels wird Meredith von Miranda abgefangen. Die beiden begraben das Kriegsbeil und Miranda bittet Meredith, ins GSMH zurückzukehren, womit Meredith sofort einverstanden ist.

Maggie und Jackson haben den restlichen Tag gemeinsam verbracht und Jackson fragt sich, wie es um die Ehe von Richard und Catherine steht. Anschließend kommen die beiden sich näher, als Jackson zugibt, wie angenehm es ist, einmal nicht mit Maggie zu streiten. Er lehnt sich zu ihr, doch kurz bevor es zu einem Kuss kommt, macht Jackson einen Rückzieher. Die verletzte Maggie wirft Jackson daraufhin genau in dem Moment aus dem Haus, als Meredith zurückkehrt. Aufgewühlt geht Maggie auf ihr Zimmer, während Meredith zur Tür geht, als es klingt. Es ist Andrew, der mit Meredith ein klärendes Gespräch führen will.

Im Krankenhaus erfahren alle von Levis Aussage und machen ihn dafür verantwortlich, dass Meredith entlassen wurde und beinahe ihre Lizenz verloren hat. Alle kehren Levi die Rücken zu.

Meredith entschuldigt sich für ihre Worte, doch Andrew hat erkannt, dass ein Funken Wahrheit darin gesteckt hat. Zudem ist ihm bewusst geworden, dass Meredith Derek als ihren Partner akzeptiert hat, wohingegen Andrew denkt, dass Meredith ihn nicht als gleichrangig betrachtet. Er bittet Meredith, sich ihrer Gefühle klar zu werden und ihm dann zu sagen, ob sie eine gemeinsame Zukunft haben.

Marie Florschütz - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Denise D. vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Mit dieser Folge hat "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte" ein weiteres Jubiläum erreicht: 350 Episoden. Eine unglaubliche Leistung betrachtet man den langen Weg, den die Serie und mit ihr die...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Grey's Anatomy" über die Folge #16.08 Mein Tag diskutieren.