Bewertung

Review: #5.08 Königin der Quellen

Foto: Penn Badgley, Gossip Girl - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Penn Badgley, Gossip Girl
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Endlich mal ein bisschen mehr Tempo! In dieser Folge gab es eine Brautparty mit Showdown und jede Menge gute Dialoge. Dazu noch unzählige Dan/Chuck-Szenen und fertig ist eine fast perfekte "Gossip Girl"-Folge, die allerdings durch Charlie und auch Diana mal wieder etwas abgewertet wurde.

"Serena is my best friend and she knows what I like better than anybody."

Die Brautparty, die Serena für Blair geschmissen hat, war wirklich süß und perfekt durchgeplant. Dabei muss ich sagen, dass mich die Geheimnistuerei doch etwas genervt hat, denn es war wirklich schon von der ersten Minute an klar, dass Serena Blair nicht mit Gyros und in Jeans empfangen würde. (Wobei Leighton Meester in Jeans wirklich ein ungewohnter Anblick wäre.) Ich hätte Blair auch etwas mehr Verstand zugetraut und ihr mangelndes Vertrauen in Serena hat mich doch etwas enttäuscht. Selbst wenn es Louis war, der Blair den Floh ins Ohr gesetzt hat, hätte sie doch etwas eigenständiger urteilen müssen. Serenas Rede war jedenfalls wirklich rührend und es war sehr schön, dass die Freundschaft der beiden mal wieder etwas mehr thematisiert wurde - lustig war dabei auch die Schlusssequenz, in der die beiden sich eingestehen, wie viele Informationen sie schon zu Gossip Girl geschickt haben.

"My goal was to remake Nate, not to make you a star. It's time for you to step aside, give him the 'Spectator'."

Diese Storyline war die ganze Folge über relativ zäh und man wartete darauf, dass etwas Interessantes geschah. Außerdem gab es für meinen Geschmack viel zu viel Hin und Her und viel zu viele Ungereimtheiten. Wenn Nates Großvater mit dem Ganzen Trara nur erreichen wollte, dass Nate Chef des "Spectators" wird, hätte er das doch auch weniger kompliziert einfädeln können?! Außerdem verstehe ich immer noch nicht, was Dianas großer Krieg mit Gossip Girl zu bedeuten hat und inwiefern er mit Nates Großvater überhaupt zusammen hängt. Doch nach dem bedeutungsschwangeren Telefongespräch der beiden am Ende der Folge, bei dem Diana William drohte, dass bei einer Enthüllung auch er auffliegen würde, bin ich durchaus zuversichtlich, dass uns die Auflösung dieser Geschichte doch Gutes bieten kann. Sehr interessant an dieser Storyline war natürlich das Erscheinen der Quellen von Gossip Girl, die uns doch den einen oder anderen Einblick in die Charaktere bot. Der große Verlierer dieser Handlung war natürlich Louis, doch zu dem komme ich später. Derjenige, der wahrscheinlich nicht nur mich sehr positiv überrascht hat, war eindeutig Nate. Er bleibt meiner Meinung nach leider ein blasser Charakter, bei dem viel Potential verschenkt wird, doch die Tatsache, dass er nie irgendetwas bei Gossip Girl eingeschickt hat, bringt ihm eindeutig eine Menge Bonuspunkte ein. Jetzt steht er vor einer großen Herausforderung, denn Dianas Posten beim "Spectator" wird sicher keine leichte Aufgabe darstellen. Außerdem ist es sowieso nur eine Frage der Zeit, bis herauskommt, dass sein Großvater hinter dem Ganzen steckt und so wie ich Nate kenne, kündigt er dann, weil er nicht schon wieder nur aufgrund seiner Familie erfolgreich sein möchte. Insgesamt war diese Storyline nicht nur eine Bereicherung für die Folge, doch ich bin auf jeden Fall immer gespannter, was es mit Diana auf sich hat und hoffe, dass die Autoren es schaffen, mindestens so eine gute Auflösung zu bringen wie damals, als es um Juliets Großes Geheimnis ging.

"I think some people here might call her Charlie. But I've always known her as Ivy Dickens"

Na endlich! Endlich geht es mal voran und es scheint so, als würde Charlies Geheimnis bald ans Licht kommen. Der attraktive Ex-Freund, der sich interessanterweise innerhalb einer Folge vom süßen, fürsorglichen Mann in einen intriganten Erpresser verwandelte, wird uns dahingehend hoffentlich behilflich sein. Wie frech ist es von Ivy eigentlich, Max Geld von ihrer "Familie" anzubieten? Ich kann mich kaum an das letzte Mal erinnern, bei dem etwas Wahres aus ihrem Mund kam und langsam sollte ihr wirklich das Handwerk gelegt werden. Ich bin jedenfalls gespannt, woher sie die 500.000 Dollar nehmen will und wie es zwischen Serena und Max weitergeht, denn sie scheinen sehr interessiert aneinander und ich muss auch sagen, dass mir dieses Pairing durchaus zusagt.

"All the fights and accusations. It isn't my friends, it's us.
I don't think I can do this anymore."

Darauf haben wir alle gewartet! Ich muss sagen, dass die Autoren die Geschichte rund um Louis doch noch halbwegs gut gelöst haben. Anfangs konnte keiner etwas mit ihm anfangen und jeder rechnete sowieso damit, dass Blair und Chuck wieder zusammenkommen. Nach und nach wurde der Charakter dann aber doch etwas besser und detaillierter gezeichnet, sodass man sich langsam mit der Idee anfreundete, Blair und ihn zusammen zu sehen. Doch noch bevor man ihn zu lieb gewinnen konnte, stellt er sich doch als ein von seinem verletzten Stolz beherrschten Mann heraus, dem Blairs Wohl nicht genug am Herzen liegt. Apropos Blair: So sehr es mich gestört hat, dass sie sich von Louis so schnell hat durcheinander bringen lassen, was ihr Vertrauen zu Serena angeht, so toll hat Leighton Meester die Szene zwischen ihr und Louis gespielt. Der Moment, in dem sie traurig erkannte, dass die Beziehung der beiden eine unschöne Form angenommen hatte, war absolut rührend und authentisch rübergebracht. Ich fürchte allerdings, dass uns hier doch noch ein längeres Tauziehen erwartet, denn dass sie Hochzeit zumindest in irgendeiner Form stattfindet, scheint klar zu sein. Hoffentlich schlachten die Autoren hier nicht das typische "Traummann rettet seine Braut im letzten Moment vor dem Bräutigam"-Thema aus, denn das muss nun wirklich nicht sein. Dass Blair jedoch eindeutig wieder zu Chuck hingetrieben wird, ist offensichtlich. Doch die Annäherung geht langsam vonstatten und zusammen mit Chucks positiv verändertem Charakter gefällt mir das richtig gut. Einer bleibt dabei jedoch ganz auf der Strecke.

"I told you to get some ass, not to make one of yourself. It wasn't until I saw you confronting Blair, then I realized I had it all wrong. You're in love with her."

Chuck hat nun erkannt, was wir schon länger wissen: Dan ist in Blair verliebt. Doch die direkten Auswirkungen haben auch wir erst in dieser Folge so richtig sehen können. Dan stürmt Blairs Brautparty, um sie zu fragen, warum er nicht eingeladen wurde und betrinkt sich schließlich. So traurig das Ganze ist und so sehr mir Blair und Dan immer zusammen gefallen haben, so wertvoll ist doch dafür im Gegenzug jede einzelne Minute, die wir dafür Dan und Chuck zusammen sehen. Am liebsten würde ich jeden Dialog der beiden hier hinunterschreiben, denn einer war besser als der andere. Die beiden sind so ein ungleiches Paar und unterhalten uns einfach fortwährend. Niemals hätte ich gedacht, dass sich in einer Freundschaft zwischen den beiden Chuck als der Reifere herausstellt, doch das war in dieser Woche eindeutig der Fall. Er war derjenige, der Dan unterstützte und ihn davon abhielt, Blairs Party zu ruinieren. Er war derjenige, der ihm hübsche Mädels besorgte, um ihn abzulenken. (Was ihn gleichzeitig fast wie einen guten Freund aussehen ließ und uns andererseits den alten Chuck Bass nicht vergessen ließ.) Und er war derjenige, der mit Dan auf den Treppen ein rührendes Gespräch über Blair führte. Und schlussendlich war er derjenige, der den betrunkenen Dan nach Hause brachte, ihn zudeckte(!) und auf seinem Sofa schlafen ließ. Da hätte ich an Blairs Stelle wahrscheinlich auch nicht anders gekonnt als ihn aufzusuchen. Ich kann nur hoffen, dass Chuck und Blair nicht allzu schnell wieder zusammenkommen, denn das würde die gerade frisch aufblühende Beziehung der zwei Männer vielleicht nicht verkraften. Bitte, bitte, bitte, liebe Autoren, lasst uns dieses Duo weiter so den Abend versüßen!

Fazit

Die Folge hat mal wieder gezeigt, dass "Gossip Girl" durchaus Unterhaltungspotential hat und dieses auch ausschöpfen kann. Die Handlungsstränge sind teilweise etwas überkonstuiert, doch immerhin freut man gespannt sich auf kommende Folgen und das ist definitiv ein Gutes Zeichen. Mit Chuck und Dan hat man außerdem ein neues Traumpaar gefunden, das es schafft, die Lacher auf seiner Seite zu halten und für das ich persönlich definitiv für die Zukunft die Daumen drücke.

Klara G. - myFanbase

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Gossip Girl" über die Folge #5.08 Königin der Quellen diskutieren.