Episode: #6.02 Vertrauensfragen

Alicia gibt alles, um einen der wichtigsten Mandanten von Florrick/Agos zu halten, als die Kanzlei eine interne Krise durchläuft. Zur gleichen Zeit, versucht Diane ihren nächsten Schritte zu planen und bei Lockhart/Gardner auszusteigen. Sie macht sich auch auf die Suche nach Partnern, die sie zu ihrer neuen Kanzlei mitnehmen kann.

Diese Episode ansehen:

Foto: Christine Baranski, Good Wife - Copyright: Paramount Pictures
Christine Baranski, Good Wife
© Paramount Pictures

Im Gefängnis stattet Alicia Cary einen Besuch ab, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Durch die Verhaftung von Cary könnten sie Deena Lampard, die Ehefrau von ChumHum-Besitzer Neil Gross, als Klientin verlieren. Ihr wird vorgeworfen, sich mit anderen Firmen in dem Bereich abgesprochen zu haben, um die Gehälter niedrig zu halten. Alicia erzählt Cary in diesem Zusammenhang auch, dass Diane sich ihrer Kanzlei anschließen wird, was Cary verärgert. Seiner Meinung nach kann diese Entscheidung nicht ohne ihn getroffen werden, aber Alicia verdeutlicht ihm, dass sie keine andere Wahl hat. Zum Ende des Gesprächs deutet Alicia an, dass es bei der eidesstaatlichen Aussage zu Problemen kommen könnte, weswegen noch unklar ist, wie lange Cary im Gefängnis bleiben muss.

Nach dem Gespräch wird Cary zu der Anhörung gebracht, wo Finn und Diane mit Richter Alan Karpman über seine Freilassung auf Kaution sprechen. Finn besteht darauf, Alicia als Zeugin vorzuladen, weil er auf die Richtigkeit ihrer Aussagen vertraut und weil sie seiner Meinung nach wichtige Informationen zu dem Fall hat. Cary selbst zeigt Kalinda währenddessen mit Gestiken, dass es ihm gut geht. Später informieren Diane und Kalinda Cary über die Aufzeichnungen, in denen er Ratschläge zum Transport von Heroin in einem Wert von mehreren Millionen Dollar gibt. Cary ist sich jedoch ziemlich sicher, dass sie gefälscht sind. Bei der Begegnung mit den drei Angestellten von Bishop hat er lediglich theoretische Fragen beantwortet.

Zur selben Zeit treffen sich Carey und Alicia mit Deena Lampard, um ihr das weitere Vorgehen zu erläutern. In diesem Moment erscheint allerdings Lemond Bishop, so dass sie das Gespräch Carey überlassen muss. Da Bishop erfahren hat, dass sie vor Gericht aussagen muss, gibt er ihr zu verstehen, dass er die Kaution zurückziehen lässt, wenn er wegen ihrer Aussage vorgeladen wird.

Bei einem Fernseh-Interview von Peter trifft Eli auf die Beraterin von Präsident Obama, Valerie Jarrett. Er bittet seine Bekannte, mit Alicia zu sprechen und sie zu überzeugen für das Amt der Staatsanwältin zu kandidieren. Unterdessen wird Alicia vor Gericht von Finn Polmar über die für Cary hinterlegte Kaution befragt. Er nutzt die Gelegenheit um darzustellen, dass sämtliche als aktiv aufgeführten Mitglieder aus Mr. Rojas Fitness-Club verstorben sind und dass in dem Studio demnach Geld für Lemond Bishop gewaschen wird. Auf diese Weise kann er die Vorladung des Drogenkartell-Inhabers erwirken.

Bei der nächsten Vollversammlung von Lockhart/Gardner und Canning verkündet Diane ihren Rückzug aus der Kanzlei, die sie an Louis Canning und David Lee übergeben wird. Ihre Kollegen sind überrascht von diesen Neuigkeiten, insbesondere der von ihr als Anwalt angeworbene Dean Levine-Wilkins, der sie in einem privaten Gespräch daraufhin zur Rede stellt. Diane erklärt ihm, dass sie zu Florrick-Agos wechseln möchte und dass Alicia bereits ihre Klienten informiert. Da sie möchte, dass er mitkommt, bittet sie ihn sich die neue Kanzlei anzusehen.

Cary unterweist Alicia im Gefängnis in seine Strategie des Falls von Deena Lampard, die sie bei dem Vergleich auch anwendet. Lorainne Joy, die Anwältin der Gegenseit, vertritt bei dieser Sammelklage unter anderem Gus Pawlicky. Seine Aussage kann Alicia durch seinen erhöhten Alkoholkonsum und seine schlechten Bewertungen in Zweifel ziehen. Da Carys Strategie erfolgreich aufging, können Alicia und Carey Lorainne eine niedrige Vergleichssumme anbieten.

Bei einem Fußballspiel von Lemonds Sohn spricht Kalinda mit dem Kartell-Inhaber über Carys Fall, wobei er bereits von der gefälschten Aufzeichnung weiß. Da einer seiner Männer demnach mit den staatlichen Behörden kooperiert, erlaubt er Kalinda die drei Mitarbeiter in der Kanzlei zu befragen.

Im Anschluss an das Gespräch erhält Alicia einen Anruf von der Bank wegen eines Darlehns auf ihre Wohnung. Mit dem Darlehen möchte sie Carys Kaution zahlen. Allerdings erfährt sie bei dem Anruf, dass auch Peter als Miteigentümer der Wohnung diesen Darlehnsvertrag unterzeichnen muss. Im gleichen Augenblick ruft Valerie Jarnett an, um Alicia zu überzeugen für das Amt der Staatsanwältin zu kandidieren. Valerie liest dabei von einem Zettel die Sachen ab, die sie auf Anweisung von Eli sagen soll. Als Alicia ihr jedoch sagt, dass sie kein Interesse an Politik ab, sagt Valerie ihr, dass es ihr früher auch so ginge und dass sie trotzdem darüber nachdenken solle.

Wenig später erscheint Dean Levine-Wilkins in der Kanzlei, doch er trifft Alicia nicht an, so dass Robyn mit ihm spricht. Von dem Zustand der Kanzlei und den lauten Bauarbeiten ist Dean ziemlich schockiert. Später spricht er mit Diane darüber, die ihm empfiehlt nicht die Gegenwart, sondern die Zukunft zu sehen. Eine Kanzlei aufzubauen, heißt ihrer Meinung nach, auch sie nach den eigenen Wünschen und Visionen gestalten zu können.

Bei der Befragung in der Kanzlei sagen die drei Mitarbeiter von Lemond aus, dass Cary nur theoretische Fragen im Bezug auf Filme beantwortet hat. Sie alle wären auch bereit es vor Gericht auszusagen. Anhand der Stimme hat Kalinda erkannt, dass Trey Wagner der Maulwurf ist, aber sie möchte es Lemond nicht sagen, weil dieser sonst umgebracht wird. Abends trifft sich Alicia mit Peter, der sich weigert den Vertrag zu unterzeichnen, weil ein solches Dokument seinem Ruf schädigen könnte. Sein Verhalten verärgert sie, so dass sie ihm Vorwürfe macht.

Am nächsten Tag erscheint Lorainne Joy in der Kanzlei, weil sie Deena Lampard befragen möchte. Sie hat Dokumente zwischen Patrick Edelstein und ihr gefunden, die ihrer Meinung nach Absprachen sind. Alicia muss allerdings die Befragung unterbrechen, weil ein gewisser Ernie Nolan Carys Summe bezahlen möchte. Da Alicia ahnt, dass es mit der Kandidatur zusammenhängen und somit nach Bestechung aussehen könne, lehnt sie das Geld zu Robyns Entsetzen ab. Ihr Verhalten lässt Robyn vermuten, dass Alicia sich vielleicht doch überlegt zu kandidieren. Alicia konfrontiert anschließend Eli, da sie glaubt, dass er sowohl hinter dem Anruf von Valerie als auch der Bestechung steckt. Deswegen versucht ihm klarzumachen, dass sie nicht kandidieren wird, aber Eli behauptet, dass er mit der Bestechung nichts zu tun habe.

Finn spricht James Castro darauf an, dass die Anwälte zwei Zeugen für Carys Prozess genannt haben. Da sie nicht Trey aufgeführt haben, sind sie sich sicher, dass die Gegenseite weiß, dass er der Informant ist.

Dean teilt Diane unterdessen mit, dass er sowie sechs weitere Partner sich ihrem Wechsel anschließen werden. Über diese Mitteilung erfreuen sich auch Carey, Alicia und Robyn. Kurz darauf findet die Befragung von Patrick Edelstein statt, der behauptet, dass Deena entsprechende Absprachen treffen wollte. Zur selben Zeit bekommt Diane einen Anruf von Kalinda, weil einer der beiden Zeugen, die für Cary aussagen sollten, ermordet wurde. Sie sind sich sicher, dass Lemond fälschlicherweise glaubte, dass dieser der Maulwurf war.

Am nächsten Morgen bekommt Alicia einen Anruf, bei dem es erneut um ihre angebliche Kampagne geht. Verärgert legt sie auf und besucht Eli, der behauptet, dass Castro versuche ihrem Ruf zu schaden. Daher spricht sie mit dem Rechtsanwalt, der ebenfalls versichert nichts damit zu tun haben. Auch Peter hat von dem Anruf erfahren und möchte telefonisch umgehend Castro die Meinung sagen, doch Eli gesteht hinter dieser Hetzkampagne zu ziehen. Zwar erlaubt Peter ein solches verunglimpfendes Vorgehen nicht, aber alle anderen Methoden Alicia von der Kandidatur zu überzeugen erlaubt er.

Bei der nächsten Befragung von Patrick Edelstein erwähnt Alicia, dass Deena und er früher einmal miteinander ausgegangen sind. In einigen E-Mails hat er Deena als Lügnerin bezeichnet, weswegen Alicias Meinung nach, er die Absprachen zwischen ihr und ihm nicht ernst genommen haben kann. Auf diese Weise gelingt es ihr, die Vergleichssumme herunterzuhandeln, woraufhin Lorainne gesteht, dass sie bereut Alicia nicht eingestellt zu haben.

Zur gleichen Zeit sprechen Kalinda und Diane mit Cary über die Ermordung des Zeugen, der ihnen empfiehlt es Lemond zu sagen. Kalinda spricht den Kartell-Inhaber tatsächlich darauf an, der von ihr deswegen wissen möchte, wen sie als Zeugen für Cary noch gelistet haben.

Wenig später findet die Abstimmung der Partner zum Anschluss von Diane und ihrer Anwälte statt, an der Cary telefonisch teilnimmt. Obwohl Cary und einige andere dagegen sind, stimmt die Mehrzahl für die Fusion. Nach dem Telefonat stimmt Alicia dafür, dass sie Carys Kaution mit Hilfe des Gewinns aus dem Deena Lampard-Fall bezahlen. Auf Drängen von Robyn unterstützt Carey ihre Anfrage. Kurz darauf darf Cary auf Kaution das Gefängnis verlassen.

Pünktlich um fünf Uhr verlassen Diane, Dean und sechs weitere Partner die Kanzlei. Bei Florrick/Agos trifft Alicia auf Cary und die beiden umarmen sich.

Ceren K. - myfanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Good Wife" über die Folge #6.02 Vertrauensfragen diskutieren.