Bewertung: 8

Review: #1.08 Schneechaos

Diese Folge hat einfach alles, was man von den Gilmore Girls erwartet: herrlich witzige Dialoge, Romantik und Herzschmerz.

Die Folge beginnt sehr lustig: Die Gemeinde hat sich versammelt und der Bürgermeister Taylor Doose möchte die Schlacht, die vor 224 Jahren stattfand, gerne nachstellen und erzählt dazu alljährlich die Geschichte. Es ist herrlich, wie Luke sich windet und dann schließlich doch ausrastet.

Die nächste Szene gehört mit zu meinen Lieblingsszenen: Lorelai wacht auf, öffnet im Wohnzimmer das Fenster und riecht den Schnee. Dann hört sie sich zum wiederholten Male die Nachricht von Max Medina an. Rory wacht auf und redet kurz mit ihrer Mutter über Max. Danach hört Lorelai erneut die Nachricht. Sie macht einen glücklichen Eindruck, wahrscheinlich wegen der Nachricht und dem bevorstehenden Schnee.

In den nächsten Szenen stehen Rory und Lane im Vordergrund: Lane erzählt Rory, dass sie in Rich Bloomfeld verliebt ist, doch Rory hört ihr nicht zu. Sie ist in Gedanken nur bei Dean und bringt ihm Kekse aus dem Hotel mit. Lane fühlt sich wie das fünfte Rad am Wagen. Im Moment kann ich sie verstehen, wie sie sich fühlt, aber im weiteren Verlauf der Folge werden ihre Schwärmereien ein bisschen zu viel.

Dann hat es endlich mit Schneien begonnen. In Hartford schneit es so heftig, dass Rory bei ihren Großeltern übernachten muss und Lorelai nicht zum Abendessen kommen kann.

Lorelai macht ohne Rory ihren Schneespaziergang, während Luke versucht die Männer, die bei der Nachstellung der Schlacht mitwirken, davon abzuhalten. Allerdings ohne Erfolg. Als er dann Lorelai sieht, möchte er sie zum Kaffee einladen. Doch sie lehnt ab, weil sie den Schnee genießen möchte.

Lane streichelt unterdessen die Haare von Rich Bloomfeld. Warum macht sie das bloß? Ist sie so verliebt in ihn? Auch Lane ist selbst geschockt und rennt weg.

Lorelai spaziert immer noch durch Stars Hollow, bis sie Max erblickt, dessen Wagen liegen geblieben ist. Beide freuen sich über das Wiedersehen.

In Hartford kann die Köchin durch das Unwetter nicht kommen. Emily ist ganz verzweifelt, doch Rory entdeckt im Kühlschrank eine Tiefkühlpizza. Die Kameraeinstellung ist klasse, so aus dem Kühlschrank heraus, wie Rory und ihre Großeltern da stehen und in den Kühlschrank schauen!

Lorelai und Max verbringen einen schönen Abend und im Kino kommt es dann endlich zum lang ersehnten Kuss!

Die Pizza ist inzwischen im Ofen und Rory stöbert ein wenig im alten Zimmer von Lorelai herum. Sie findet alte Fotos von ihrer Mutter und ihrem Vater. Zwischendurch piept Lane Rory von dem Haus der Gilmore Girls an, die daraufhin telefonieren. Lane erzählt, dass sie Richs Haare gestreichelt hat. Rory weiß gar nicht, um was es geht. Lane merkt das und redet sich ihren ganzen Kummer von der Seele: Dass Rory ihr nie zuhört, sondern dass es nur noch Dean gibt… Allerdings wird sie durch eine Telefonstörung unterbrochen. Außerdem kommt dann die aufgebrachte Emily ins Zimmer, weil es im Herd summt.

Die perfekte Emily weiß nicht, wo die Zeitschaltuhr im Herd ist. Selten sieht man Emily hilflos. Während des Abendessens herrscht eine richtig gute Stimmung: Die Großeltern sind von der Pizza begeistert. Dann holt Rory allerdings ein Fotoalbum aus Lorelais Zimmer. Emily und Richatd werden an Lorelais Jugend erinnert und die Stimmung ist dahin. Allerdings ist man neugierig, was es nun mit dem Debütantinnenkleid von Lorelai auf sich hat und warum sie nicht bei dem Ball war.

In Stars Hollow hat sich Luke inzwischen überwunden und gibt den Darstellern der Schlacht einen Kaffee aus. Doch dann sieht er Lorelai und Max: Arm in Arm, sich küssend. Sein Gesichtsausdruck ist traurig. Dies ist wieder so eine Szene, bei der deutlich wird, dass er etwas für Lorelai empfindet.

Dann neigt sich der Abend dem Ende zu: Lorelai und Max sind vor Lorelais Haus und sie weiß nicht, ob sie ihn mit hinein bitten soll oder nicht. Man merkt, dass sie immer noch leichte Skrupel hat, weil er Rorys Lehrer ist. Schließlich lässt Lorelai Max hinein und bietet ihm einen Kaffee an. Nach kurzer Zeit laufen sie allerdings heftig knutschend die Treppe zu Lorelais Schlafzimmer hinauf. Und dann steht auf einmal Lane dort.

Ich verstehe ja, dass Lane gerne mit Rory über Rich reden würde und dass sie Liebeskummer hat, aber warum ist sie immer noch bei den Gilmore Girls im Haus? Ist das nicht unverschämt? Und dann noch die Romanze von Lorelai und Max stören. Allerdings ist es toll, wie Lorelai die Situation meistert und mit Lane redet und sie schließlich bei sich übernachten lässt. Vielleicht ist sie im ersten Moment auch ganz froh, dass es mit Max nun doch noch nicht viel passiert ist. Es ist gut, dass Lorelai ihn nicht nach Hause schickt, sondern auf der Couch schlafen lässt, auch wenn es sie am nächsten Morgen in Erklärungsnot Rory gegenüber bringt. Die ist nämlich aus Hartford zurückgekehrt und im ersten Moment geschockt. Doch sie merkt, dass es Lorelai ernst ist und erlaubt ihr, auch zukünftig Männer mit ins Haus zu nehmen. Dann klärt Rory endlich die Sache mit Lane und entschuldigt sich.

Die Schlussszene ist klasse: Wie Rory aus dem Fenster guckt und sich die Bilder von Lorelai und Christopher anschaut. Irgendwie ist sie schon traurig, vor allem weil die nun merkt, dass die beiden definitiv nicht mehr zusammenkommen werden.

Alles in allem ist die Folge klasse und hätte 9/9 Punkten bekommen, wenn Lane nicht in die Situation mit Lorelai und Max geplatzt wäre.

Isabel R. - myFanbase

Diese Episode ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Gilmore Girls" über die Folge #1.08 Schneechaos diskutieren.