Episode: #4.13 Das feuchte Grab

Nachdem in einem See ein Massengrab gefunden wird, muss sich Melinda mit einer Horde Geister auseinandersetzen. Doch nicht nur das, die Frau, der Sam einen Heiratsantrag gemacht hatte, taucht in der Stadt auf und ist von dem neuen Sam mehr als begeistert.

Diese Serie ansehen:

Am Abend kommen Nikki und Jim/Sam*, die den ganzen Tag zusammenverbracht haben, nach Hause und sie gesteht Melinda, dass sie gerne noch länger in der Stadt bleiben würde, aber für die Zeit nicht im Hotel, sondern lieber bei ihr im Haus wohnen würde. Melinda stimmt der Idee zu.

Eine Gruppe von Jugendlichen sitzt bei einem Lagerfeuer am See, als Paula zum Wasser hinuntergeht und hineinspringt. Die anderen versuchen sie zu überreden, aus dem Wasser herauszukommen, als Paula das Gefühl hat, unter Wasser gezogen zu werden. Als sie wieder aus dem Wasser steigt, wird sie von dem Geist von Edwin Hathaway, ihrem Vater, beobachtet, dessen Leiche im See verborgen liegt.

Nachdem Eli von dem Vorfall erfahren hat, fährt er mit Melinda dorthin. Den beiden fallen zunächst die toten Fische am Ufer auf, bis Melinda mehrere Geister auf der Wasseroberfläche bemerkt. Darunter befindet sich auch der Geist von Edwin, der sie bittet, Stillschweigen zu bewahren. Als sie im Internet recherchieren, werden sie unterbrochen, als Eli erfährt, dass im Wasser ungewöhnliche Krankheitserreger gefunden wurden. Kurz darauf werden acht Leichen im See gefunden.

Sam und Nikki sind zusammen in Elis Wartezimmer, wo sich die beiden näherkommen. In der Therapiestunde gesteht er, dass er das Gefühl hat, dass er früher tatsächlich heiraten und Kinder haben wollte, doch Nikki hatte davon nichts erzählt. Daraufhin gibt Eli zu bedenken, dass es vielleicht andere Frauen in seinem Leben gab, doch Sam hält dies für unwahrscheinlich.

Melinda und Delia reden im Café über den aktuellen Fall, als sie Sam die Straße entlangkommen sehen. Melinda geht zu ihm hinüber und die beiden setzen sich auf eine Bank. Im Laufe des Gesprächs gibt er zu bedenken, dass seine Erinnerungen nicht mit dem zusammenpassen, was andere über ihn sagen. Daraufhin gesteht sie ihm, dass er Jim sehr ähnlich ist und er nicht darauf hören sollte, was andere sagen.

Eli besucht Paula und erzählt ihr von seiner Befürchtung, dass die Leiche ihres Vaters ebenfalls in dem See gefunden werden könnte. Daraufhin zeigt ihm Paula die Urne mit der Asche ihres Vaters. Melinda fährt zu einem leerstehenden und verwahrlosten Gebäude, wo sich früher das Beerdigungsinstitut befand, indem auch Edwins Leiche verbrannt wurde. Dort trifft sie ebenfalls seinen Geist und er erklärt ihr, dass sie die Lebenden davor beschützen wollen, was wirklich mit ihnen geschehen ist und sie nicht ins Licht gehen werden, bis sie den Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen haben.

Delia versucht Melinda zu überzeugen, dass sie um Sam kämpfen soll, anstatt den Geistern zu helfen. Doch stattdessen macht Melinda ihr klar, dass sie Sam nicht zwingen kann, sich für sie zu entscheiden und sie ihm vertrauen müssen.

Am nächsten Tag besucht sie Carl Sessick, den früheren Besitzer des Bestattungsunternehmens. Von seiner Frau erfährt sie, dass er an Krebs erkrankt ist und bald sterben wird. Nachdem sie mit Carl allein ist, bemerkt Melinda, dass alle Geister um Carl versammelt sind. Carl gesteht, dass er die Leichen aus Geldsorgen im See versenkt hatte und er ebenfalls die Anwesenheit der verärgerten Geister spürt. Sie bittet ihn um die Namen der Toten, damit sie die Geister endlich ins Licht führen kann.

Wenig später ruft Melinda bei Eli an und erzählt ihm, dass alle Leichen ursprünglich verbrannt werden sollten, doch dies nie geschehen ist. Plötzlich betritt Nikki den Laden und erklärt ihr, dass sie den neuen Sam mag und ihn so schnell nicht mehr verlassen will.

Als Melinda nach Hause kommt, wartet bereits Carls Ehefrau auf der Veranda, die ihr berichtet, dass Carl kurz nach ihrem Besuch verstorben ist. Währenddessen irrt Carls Geist durch den Wald und ruft nach Melinda, während er von den anderen Geistern umzingelt wird.

Jim besucht Melinda, um sich zu erkundigen, ob es ihr gut gehe. Dann erklärt er ihr, dass er sich bei Nikki wohlfühlt. Als er sich zum Gehen wendet, sagt sie ihm, dass er sich nicht auf jemanden einlassen solle, nur weil es sich angenehm anfühlt, sondern etwas Besseres verdient hat.

Als Melinda am Abend ins Bett gehen will, erscheint Carl, der ihr vorwirft, dass sie ihn angelogen hat und er nicht ins Licht gehen konnte, weil die Geister ihm den Weg versperrt haben. Es handelt sich dabei um dieselben Geister, die Melinda einst gewarnt haben, dass jemand den sie liebt, sterben wird. Daraufhin fährt sie zum See, wo die mysteriöse Frau im weißen Kleid auftaucht und ihr erklärt, dass die Menschen, wenn sie das Licht sehen, ein Spiegelbild ihrer selbst vor Augen haben und wenn sie glauben, dass sie das Licht nicht verdient haben, auch nicht hinübergehen können. Sie bleiben dann bei ihnen, um für die Lebenden zu arbeiten. Diese Entscheidung hat Carl nun ebenfalls getroffen.

Paula und ihre Mutter Marlene veranstalten eine Gedenkfeier für die Angehörigen der Toten, wo sich jeder von den Verstorbenen verabschiedet und die Geister daraufhin ins Licht gehen.

Am nächsten Morgen verabschiedet sich Nikki bei Melinda und dankt ihr, dass sie Sam so sehr zum Guten verändert hat. Sie geht hinaus zum Auto, wo Sam bereits an der Fahrertür wartet. Doch er verabschiedet sich nur von ihr und wünscht ihr eine gute Reise. Dann geht er zu Melinda hinüber.

*Anmerkung: Wenn im Text von Sam die Rede ist, sieht man meist Jim.

Anja Schmidt - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Ghost Whisperer" über die Folge #4.13 Das feuchte Grab diskutieren.