Episode: #4.11 Cate aus dem Eis

Als Dr. Cate Milton, eine Psychaterin in einer Forschungsstation am Südpol, plötzlich krank wird, entwickeln sie und House eine Fernbeziehung der besonderen Art. Da Cate am Südpol gefangen ist, sind die Ärzte gezwungen, sie via Webcam zu behandeln. Unterdessen versucht House herauszufinden, wer Wilsons neue Freundin ist.

Diese Episode ansehen:

Foto: Hugh Laurie, Dr. House - Copyright: 2007 Fox Broadcasting Co.; Art Streiber/FOX
Hugh Laurie, Dr. House
© 2007 Fox Broadcasting Co.; Art Streiber/FOX

Die Patientin der Woche ist Dr. Cate Milton, eine Psychologin am Princeton Plainsboro Hospital, die derzeit in einer Forschungsstation am Südpol arbeitet. Sie versorgt gerade Sean, einen der Forscher, der durch ein Rotorblatt am Bein verletzt wurde, als sie sich selbst plötzlich vor Schmerzen krümmt.

Im Princeton Plainsboro ärgert sich House, dass ein Komapatient kein Kabelfernsehen hat. Cuddy erklärt, dass der Finanzausschuss dafür gestimmt hat, dass Patienten jetzt dafür zahlen müssen, wenn sie Kabelfernsehen haben wollen, und weist House an, sich lieber um seinen neuen Fall zu kümmern. House ist interessiert, als er erfährt, dass seine neue Patientin am Südpol eingeschlossen ist.

Sein Team diskutiert, ob Cate Nierensteine oder eine Blinddarmentzündung hat. Die Diagnose könnte sich jedoch schwieriger gestalten, da Cate nur eine begrenzte Menge an medizinischen Utensilien zur Verfügung hat. Kutner schlägt deshalb vor, auch auf nicht-medizinische Methoden auszuweichen.

House sucht Cameron auf, da sie im Finanzausschuss sitzt. Er fordert, dass der Ausschuss seine Entscheidung rückgängig macht. Cameron will ihm nicht helfen, woraufhin House Taub, Kutner und Dreizehn zu ihr schickt, um ihr in der Notaufnahmen solange auf die Nerven zu gehen, bis sie schließlich nachgibt.

House und Foreman diskutieren per Videokonferenz mit Cate über mögliche Behandlungsmethoden gegen Nierensteine. Beispielsweise könnten Schallwellen den Nierenstein zerstören. Als Cate das an einem Ei ausprobiert, explodiert das Ei gemeinsam mit dem Glas, in dem es hing – nichts, das sie an sich wiederholen möchte. Foreman erklärt ihr, dass sie ihre Nierenfunktion überprüfen soll, und House will, dass sie in der Zwischenzeit Antibiotika nimmt.

Der Test ergibt, dass Cates Nierenfunktion nachlässt. House bemerkt, dass sie die Antibiotika nicht genommen hat. Sie will den begrenzten Vorrat an Medikamenten nicht unnötig verschwenden, solange die Diagnose nicht feststeht. Als Cate plötzlich schwerer atmet, erkennen House und Foreman, dass ihre Halsvenen geschwollen sind, ein Zeichen für Lungenversagen. Die beiden beschreiben Cate, wie sie sich selbst eine Spritze in die Brust stechen muss, und retten sie so.

Foreman glaubt, dass Cate Krebs haben könnte. Sie soll deshalb ihren kompletten Körper röntgen. Als House danach mit Wilson die Bilder analysiert, finden die beiden einen vergrößerten Lymphknoten in ihrer Brust. Der muss biopsiert werden, doch dafür ist ein geeignetes Färbemittel notwendig. House bemerkt, dass Wilson ein lavendelfarbenes Hemd trägt. Er ist verwundert, dass Wilson ungewöhnlich glücklich scheint, und vermutet eine neue Freundin.

Cate muss ihren gesamten Körper auf geschwollene Lymphknoten untersuchen und sich dafür ausziehen. Sie fühlt sich jedoch unwohl dabei, da House sie aus seiner Wohnung per Webcam beobachten will, und möchte zunächst mehr von ihm sehen. Aus dem kurzen Blick, den er ihr auf seine Wohnung gewährt, erkennt sie, dass er unter Schlafstörungen leidet und analysiert weiter, dass er ihr lieber seine Seele öffnen würde, als sich ihr nackt zu zeigen. Währenddessen suchen Foreman und Wilson nach einem Färbemittel für die Biopsie. Beide stellen fest, dass House ungewöhnlich viel Interesse an seiner Patientin zeigt und dass sie die perfekte Frau für ihn wäre.

House leitet Cate während ihrer Untersuchung an, so dass sie einen geschwollenen Lymphknoten in ihrem Bauch findet. Wilson und er erklären ihr daraufhin, wie sie die Biopsie durchführen muss, und Wilson bemerkt, dass House zu Cate ungewöhnlich nett ist. Er glaubt, dass House Gefühle für sie hat, was der natürlich abstreitet.

Cameron erzählt House, dass sie aus dem Finanzausschuss ausgetreten ist und dass sein Team sie endlich in Ruhe lassen kann. House gibt aber nicht auf und verteilt Handzettel für Hundewelpen mit Camerons privater Telefonnummer, so dass Interessenten sie nachts anrufen werden. Sie soll dadurch einen Fehler in der Notaufnahme machen, mit dem er sie dann erpressen kann.

Cate hat mit Rotwein eine Biopsie durchgeführt. Wilson analysiert die Bilder und versichert, dass sie keinen Krebs hat. Es geht ihr jedoch weiter schlecht, da ihre Nieren versagen. House vermutet eine Autoimmunkrankheit wie Lupus erythematodes oder Vaskulitis. Sie soll dagegen Prednison nehmen, doch Cate will keine Medikamente verschwenden, bevor House die Diagnose nicht beweisen kann.

Foreman schlägt vor, dass Cate fünf Minuten nach draußen gehen soll, da extreme Kälte Autoimmunkrankheiten kurieren kann, doch House ist nicht überzeugt. Wilson weiß, dass früher ein Büroklammertest zur Diagnose benutzt wurde. Außerdem entdeckt er, dass House sein Portemonnaie geklaut hat. Durch die Quittungen darin hat der herausgefunden, dass Wilson mit einer Frau ausgeht.

Am nächsten Tag teilt Cuddy House und Foreman mit, dass sie Cameron wegen eines Fehlers in der Notaufnahme feuern musste. Foreman ist geschockt, doch House durchschaut die Lüge und ist unbeeindruckt. Unterdessen war der Büroklammertest negativ und Cate weigert sich noch immer, das Prednison zu nehmen. Bevor House und Foreman weiter mit ihr diskutieren können, fällt sie jedoch ins Koma.

Die Ärzte konnten Sean erreichen, der sich jetzt um Cate kümmert. House kann ihn dazu bringen, dass er Cates Urin trinkt, um am Geschmack zu erkennen, ob es ein Problem in den Nieren oder in ihrem Gehirn ist. Er erkennt, dass Sean in Cate verliebt ist und alles für sie tun würde.

Nachdem House weiter vergeblich versucht hat, von Wilson zu erfahren, mit wem dieser ausgeht, stellt er sein Team zur Rede. Taub gibt zu, dass Cameron nicht wirklich gefeuert wurde. House erklärt ihnen, dass sie mit ihm keine Spiele spielen und lieber selbst für sein Kabelfernsehen zahlen sollen. Außerdem will er, dass sie nicht alle seine Anweisungen blind durchführen, sondern ihm auch mal widersprechen.

Sean probiert Cates Urin, aber es schmeckt wässrig – ihre Nieren funktionieren. Stattdessen könnte die Ursache ein erhöhter Hirndruck oder eine Fehlfunktion des Hypothalamus sein. Sean soll ein Loch in Cates Schädel bohren, damit der Druck nachlässt. House und Foreman leiten ihn dabei an und Cate kommt wieder zu Bewusstsein.

Das Team versucht Gründe für diese Symptome zu finden. Kutner besteht auf einer Fettembolie, die den Blutfluss behindert. House erinnert sich, dass Cate während der Ganzkörperuntersuchung ihre Strümpfe anbehalten hat und dass ihre Zehen gebrochen sein könnten. Er behält recht. Aufgrund der Kälte, hatte Cate nicht gemerkt, dass ihr großer Zeh gebrochen ist. Jetzt muss Sean nur einmal fest an ihrem Zeh ziehen, um den Knochen zu reparieren. Als er und Cate sich danach umarmen, tauscht sie mit House Blicke aus.

Wilson wartet in einem Restaurant auf seine Verabredung, doch zunächst taucht dort nur House auf. Der glaubt, dass er die Frau kennen muss, da Wilson sonst kein Geheimnis daraus machen würde. Er ist jedoch sehr überrascht, als plötzlich Amber vor ihm steht und Wilson mit einem Kuss begrüßt.

Stefanie F. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Dr. House" über die Folge #4.11 Cate aus dem Eis diskutieren.

Enddiagnose

Fettembolie