Episode: #4.02 Die große Ernüchterung

Die Ferien sind vorüber, und der Unterricht hat wieder begonnen. Mr. Leery teilt Pacey mit, dass er sich richtig reinhängen muss, um seinen Abschluss zu bestehen. Als Pacey dies Joey erzählt, sagt sie ihre Hilfe zu und will mit ihm büffeln. Joey stellt sich ganz geschickt an: Durch einen Schwindel bekommt sie einen Job in dem eleganten Capeside Yacht Club. Dort macht sie eine interessante Bekanntschaft. Jen muss von Dritten erfahren, dass Henry kein Interesse mehr an ihr hat.

Diese Episode ansehen:

Für die Protagonisten beginnt das letzte Jahr an der Highschool; Joey freut sich darauf, Pacey weniger. Auch wenn sie ihre Liebe erstmals in der Öffentlichkeit zeigen können und es auch tun, sehr zum Leidwesen von Dawson. Pacey macht sich Sorgen, da einer seiner ersten Termine in der Schule bei dem Berufsberater ist. Wie sich herausstellt, ist das vertretungsweise Dawsons Vater Mitch. Dieser erzählt ihm, dass seine schulischen Leistungen miserabel sind. Wäre er nicht so früh nach dem letzten Schuljahr abgehauen, wüsste er, dass er in drei wichtigen Fächern sehr schlecht dasteht. Pacey kümmert das nicht besonders, erst als Mitch ihm klar macht, dass seine Freunde nächsten Sommer die Highschool abschließen und er mit nichts dastehen wird, kommt er ins Grübeln. Seine Schwester Gretchen rät im dringend, mit Joey darüber zu reden, aber Pacey hat Angst, dass sie ihn für einen Loser halten könnte. Zumal Joey ihm gegenüber betont, wie sehr sie darauf brennt, Capeside zu verlassen.

Joey sucht einen neuen Job. Auf Anraten von Andie bewirbt sie sich im Capeside Yacht Club als Kellnerin und hat ein Vorstellungsgespräch bei der versnobten Zicke Mrs. Valentine. Auf Andies Rat hin lügt sie, dass sich die Balken biegen angesichts ihrer Vergangenheit und erwähnt auch eine imaginäre Bekanntschaft mit der reichen Ross-Familie. Dank dieser Bemerkung bekommt sie den Job.

Dawson scheint sich inzwischen ein wenig mit Paceys Schwester Gretchen angefreundet zu haben. Diese versucht die beiden Ex-Freunde wieder zusammen zu bringen, aber Dawson scheint unversöhnlich. Jen versucht Kontakt mit Henry aufzunehmen, kann ihn aber nicht erreichen. Später erzählt Jack seiner Schwester Andie, dass Henry sich von Jen trennen will und ihn vorgeschickt hat, es ihr zu erzählen.

Am ersten Tag auf Joeys neuer Arbeit hat sie ein zynisches Wortspiel mit einem Gast, der sie ziemlich auf den Arm zu nehmen scheint. Als dieser seine Rechnung unterschreibt, gibt er sich als Owen Ross aus, der Sohn der Familie, dessen imaginäre Bekanntschaft ihr den Job eingebracht hat. Am nächsten Tag erzählt ihr dieser Owen einige sehr schmutzige Dinge aus Mrs. Valentines Vergangenheit und Joey ist doch ziemlich geschockt, dass diese eine solche Schlampe ist.

Mitch erzählt Dawson über Paceys schulische Leistungen. Dieser scheint unbekümmert deswegen und ist keinesfalls gewillt, ihm da heraus zu helfen. Was Pacey getan hat, tut ihm einfach immer noch zu weh. Als Pacey am nächsten Tag aber nicht in der Schule erscheint, gibt er seinem Herzen einen Ruck und geht unter einem Vorwand zu Joey. Erst als Joey nachhakt, weswegen er wirklich gekommen ist, erzählt er ihr davon. Diese ist geschockt und geht stinksauer zu Pacey und verlangt eine Erklärung, warum Dawson mehr weiß als sie. Pacey flüchtet sich jedoch in Plattitüden und Joey lässt ihn daraufhin immer noch wütend stehen.

Jack spricht mit Jen über Henry und sie erkennt, dass er mehr weiß als sie, was sie tief verletzt. Später wird sie von Dawson getröstet und auch Jack stößt wieder dazu. Beide entschuldigen sich, überreagiert zu haben. Im Capeside Yacht Club konfrontiert Mrs. Valentine Joey damit, dass Ross Owen in Paris ist und demnach nicht in Capeside Rechnungen unterschreiben kann. Wenn Joey ihn doch so gut kennt, müsste sie das doch wissen. Als sie Joey schon hinauswerfen will, kommt der angebliche Owen hinzu, der sich als Mrs. Valentines Sohn entpuppt, und behauptet diesen Owen auch selbst mit eigenen Augen gesehen zu haben. Später stellt er sich Joey als Drue vor und gibt zu, dass das alles nur ein Spaß war, weil er wusste, dass Joey beim Vorstellungsgespräch gelogen haben musste. Joey findet das allerdings nicht lustig.

Auf einen Rat seiner Schwester hin spricht Pacey doch mit Joey, die er abends am Dock des Bootes trifft. Er gibt zu, dass er sich immer noch von Dawson bedroht fühlt und sie irgendwann einsieht, dass alles nur ein Fehler war und wieder zu Dawson zurück geht. Das ist unter anderem ein Grund für seine schulischen Leistungen. Offenbar leidet Pacey an ziemlichen Minderwertigkeitsgefühlen ihr gegenüber und er bittet sie um Hilfe. Joey beruhigt ihn, dass sie den schönsten Sommer ihres Lebens hatte und diesen nicht mit einem Loser verbracht hat. Sie haben jetzt eine eigene Geschichte, die nichts mit Dawson zu tun hat und sie werden auch eine Lösung für seine schulischen Probleme finden.

Frank W. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Dawson's Creek" über die Folge #4.02 Die große Ernüchterung diskutieren.