Dochnovich

Dochnovich arbeitet für Donald Lydecker und hilft ihm bei der Suche nach den geflohenen Kids von Manticore. In Lydeckers Auftrag hat er auch das Büro des Privatdetektivs Dan Vogelsang auf den Kopf gestellt, da der für Max nach Hannah gesucht hat und dabei auf Lydeckers Radar erschienen ist. Doch Dochnovich hat nichts wirklich etwasB gefunden und vermutet das Vogelsang harmlos ist, was Lydecker aber nicht glaubt und deshalb will, dass Vogelsang weiter von Dochnovich beobachtet wird.

Einige Wochen später zahlt sich die Beschattung von Vogelsang endlich aus und Dochnovich kann Lydecker ein Tonband präsentieren, worauf sich der Privatdetektiv mit Max unterhält. Leider sind die Aufnahmen sehr unklar, da Dochnovich zwar ein Microimplantat in Vogelsangs Ohr platziert hat, das Gerät aber von dem Innenohr in den Gehörgang gewandert ist. Dochnovich hat zwar stundenlang versucht die Geräusche der Ohrflüssigkeit rauszufiltern, doch Lydecker reicht das Ergebnis ganz und gar nicht. Er macht Dochnovich klar, dass er sich mehr Mühe geben soll, bis man jedes Wort des Gesprächs klar und deutlich verstehen kann.

Einige Wochen später braucht Lydecker wieder ein Mal Dochnovichs Hilfe, da er Sandoval nicht mehr vertrauen kann. Dochnovich bekommt von Lydecker die Aufgabe anvertraut die Suche nach Max zu betreuen. Denn Lydecker ist einen Deal mit den Südafrikanern eingegangen die ein spezielles Ortungssystem haben mit dem sie Max, dank eines Chips, aufspüren können. Während die Suche läuft, versucht Dr. Renfro die Observation an sich zu reißen, doch Dochnovich spürt das etwas faul ist. Glücklicherweise kommt Lydecker zu dem Zeitpunkt auch zu dem Transporter, in dem sie ihr Quartier eingerichtet haben und sie können Max aufspüren.

Nina V. - myFanbase

"Dark Angel" ansehen: