Episode: #7.15 Mit den eigenen Waffen

Im zweiten Teil der Doppelfolge erhöht sich der Einsatz des 12. Reviers als die Detectives es mit dem Serienkiller Jerry Tyson, auch bekannt als der Dreifachkiller, und Dr. Kelly Nieman aufnehmen. Die Uhr tickt und Castle und sein Team müssen den Fall schnellstmöglich lösen, ehe die Mörder ihr nächstes Opfer fordern.

Diese Serie ansehen:

Castle, Ryan und Esposito erreichen den Treffpunkt, an dem Beckett zuletzt gesehen wurde, doch sie ist nicht mehr da. Ihr Auto parkt etwas abseits und auf der Rückscheibe sind die Worte "HELP HER!" zu sehen. Rick ist sich sicher, dass Tyson und Nieman dahinterstecken und Amy Barrett nur Mittel zum Zweck war, um Kate an diesen Ort zu locken. Er will die beiden sofort suchen gehen.

Gemeinsam mit Kevin macht sich Rick auf den Weg zur Wohnung von Michael Boudreau. Nachdem dieser geöffnet hat, konfrontiert ihn Kevin mit Kates Entführung, doch Boudreau streitet alles ab, was Castle nur noch wütender macht. Als sich Kevin und Rick in der Wohnung umsehen, aber Beckett nicht finden können, kann Kevin seinen Freund nur mit Mühe daran hindern, auf Boudreau loszugehen. Auf dem Flur redet Kevin Rick ins Gewissen, woraufhin sich dieser wortlos umdreht und geht.

Gleichzeitig hat Javier eine Unterhaltung mit Dr. Nieman im Krankenhaus, doch auch sie beruft sich, wie Michael Boudreau zuvor, auf ihr Alibi, da sie zur Zeit von Becketts Entführung auf dem Revier gewesen ist. Außerdem gibt sie an, keine aktuelle Kontaktadresse von Amy Barrett zu besitzen.

Auf dem Revier koordiniert Captain Gates am Abend den Einsatz. Castles Verzweiflung wächst mit jeder Minute, denn er ist sich sicher, dass Boudreau in Wirklichkeit Tyson ist und dieser ein Spiel mit ihnen spielt, um das Team zu verhöhnen. Unerwartet erhält Rick einen Anruf von Kate, die ihn verzweifelt anfleht, ihr zu helfen. Das Team verfolgt den Anruf zurück zu einer Telefonzelle. Dort angekommen finden Kevin, Javier und Rick allerdings nur einen Umschlag, in dem sich ein Aufnahmegerät befindet. Als Kevin den Startknopf drückt, hört man die Aufnahme von Kates Stimme, wie sie Rick um Hilfe anfleht.

Zurück auf dem Revier analysiert Tori die Aufnahme und findet heraus, dass diverse Stimmaufnahmen von Kate zu einer einzigen zusammengeschnitten worden sind. Niedergeschlagen gibt Rick im Beisein von Kevin und Gates zu, dass Tyson diesen Plan ausgeheckt hat, um ihn leiden zu sehen. Aufgebracht will er nochmals mit Boudreau reden, doch Gates hindert ihn daran und verweist auf Regeln, die eingehalten werden müssen. Esposito erscheint und meldet einen ersten Erfolg, denn eine Augenzeugin hat die Entführung gesehen und kann Angaben zum Fluchtfahrzeug machen. Daraufhin gibt Gates eine Suchmeldung nach einem roten Transporter heraus.

Unbemerkt hat sich Rick abgesetzt und ist zu Boudreaus Wohnung gefahren, um sich mit ihm zu unterhalten. Als Boudreau die Tür öffnet und Rick erkennt, will er nichts mit ihm zu tun haben und schließt die Tür wieder. Doch Rick ist schneller und rammt ihm die Tür ins Gesicht, ehe er unaufgefordert die Wohnung betritt.

Zeitgleich läuft auf dem Revier die Fahndung nach dem Transporter auf Hochtouren und Ryan fällt zum ersten Mal auf, dass Castle nicht mehr da ist. Zum äußersten entschlossen, bedroht Rick sein Gegenüber, um den Aufenthaltsort von Kate in Erfahrung zu bringen. Noch immer streitet Boudreau alles ab und wird dafür von Castle unsanft durch die Gegend geworfen. Nachdem er auf diese Art in den Wandschrank gekracht ist, greift Boudreau nach einem Stück Holz um sich zu verteidigen, doch Rick zieht unvermittelt eine Waffe und richtet sie auf ihn. Auf seinen Knien beteuert Boudreau seine Unschuld, aber Rick glaubt ihm nicht und spannt den Abzugshahn. In diesem Moment stürmen zwei Polizisten die Wohnung und nehmen Castle fest.

Zurück auf dem Revier versucht Esposito auf seinen Freund einzureden, doch Rick befindet sich wie in Trance, während ein paar Meter von ihm entfernt Boudreau gegenüber Gates seine Aussage macht. Ryan kommt hinzu und teilt Castle mit, dass Boudreau ihn wegen Körperverletzung angezeigt hat und Rick deswegen verhaftet wird. Gezwungenermaßen muss Rick seine Fingerabdrücke abgeben, während seine Personalien aufgenommen werden. Die ganze Zeit über trägt er Handschellen. Kurz darauf erscheint Gates bei ihm und bringt ihm einen Kaffee. Sie zeigt Verständnis für seine Situation und will ihn vorerst nicht in eine Zelle sperren. Dann nimmt sie ihm die Handschellen ab und versucht ihm Mut zuzusprechen. Ryan erscheint und teilt mit, dass Boudreau und auch Dr. Nieman abgetaucht sind. Gates gibt sofort Suchmeldungen heraus. Kurz darauf erhält Castle einen Anruf von Tyson, der Rick im Verlauf des Gesprächs verspottet. Nachdem der Anruf zurückverfolgt worden ist, kommt der nächste Schock. Tyson hat von Castles Wohnung aus angerufen. Unverzüglich wird die Wohnung im Beisein von Rick gestürmt und durchsucht, aber außer Alexis und Martha, die durch die Aktion verängstigt sind, befindet sich niemand sonst dort. Castle weist die beiden Frauen an, die Stadt zu verlassen.

Zurück auf dem Revier sitzt Rick allein im Flur und denkt nach, als Ryan zu ihm kommt. In Castles Wohnung deutet nichts darauf hin, dass Tyson jemals dort war, vielmehr ist es ihm gelungen, die angezeigte Telefonnummer von vorhin irgendwie zu manipulieren. Ryan macht sich zudem Vorwürfe, weil er Tyson damals im Motel nicht hatte aufhalten können. Als Esposito zu ihnen kommt und ihnen mitteilt, dass der Transporter gefunden wurde, gibt es zum ersten Mal seit langem einen Hoffnungsschimmer am Horizont.

Der Transporter befindet sich auf einem verlassenen Industriegelände und die Polizei riegelt das leerstehende Gebäude ringsum ab. Von außen ist in einem Raum eine langhaarige Frau zu sehen. Das Team versammelt sich zusammen mit anderen Beamten vor der Tür und stürmt dann den Raum. Beckett, die in einiger Entfernung von ihnen gefesselt auf einem Stuhl sitzt, kann ihnen noch zurufen, dass sie in eine Falle laufen, ehe sie von mehreren Schüssen getroffen wird. Völlig außer sich rennt Rick auf die leblose Gestalt zu und kann seine Tränen um den Verlust seiner Frau nicht länger zurückhalten. Als er jedoch ihren Kopf anhebt, hält er auf einmal eine Perücke in der Hand und erkennt, dass es sich bei der Toten nicht um Kate handelt. Tyson hat wieder einmal mit ihnen gespielt hat, um Rick leiden zu sehen. Dieser ist überzeugt, dass Kate noch lebt und Tyson noch lange nicht mit ihnen fertig ist.

Währenddessen wacht Kate in einem Raum auf. Sie liegt gefesselt und geknebelt auf einer Trage und sieht sich um. Der Raum ist schallisoliert und videoüberwacht. Dr. Nieman erscheint und ist erfreut darüber, dass Kate wach ist, da sie noch etwas mit ihr vorhat.

Als Gates auf dem Revier der versammelten Mannschaft die neuesten Informationen mitteilt, hört Rick nur mit halben Ohr zu, denn er ist dabei, seine eigenen Überlegungen anzustellen. Deshalb fährt er auf eigene Faust in das Gefängnis, in dem der ehemalige Komplize von Jerry Tyson einsitzt. Rick erhofft sich von ihm einen Hinweis darauf, wo sich Tyson aufhalten könnte. Im Anschluss daran packt Rick Zuhause eine Tasche und lädt eine Waffe, ehe er zu der Adresse fährt, die er zuvor erfahren hat.

Dort angekommen, beobachtet er das Haus aus der Ferne und sieht Amy Barrett auf der Veranda stehen. Sie wiederrum scheint zu ahnen, dass jemand sie bespitzelt und geht zu dem Baum, hinter dem Castle Schutz gesucht hat. Als sie ihn umrundet, ist niemand da, doch als sie sich umdrehen will, wird sie von Rick mit vorgehaltener Waffe bedroht. Sie gibt an, allein im Haus zu sein, doch Rick glaubt ihr nicht, fesselt sie und sperrt sie anschließend in den Kofferraum seines Autos.

In der Hoffnung, nicht dabei erwischt zu werden, versucht Kate die Schraube von dem Halterohr an der Liege zu lösen, an der die Handfessel befestigt ist. Nieman spricht mit ihr und nimmt ihr den Knebel ab. Zeitgleich nähert sich Rick dem Haus und Kate versucht Nieman zur Aufgabe zu überreden. Nieman richtet die Liege auf, damit sie Kates Gesicht abscannen kann. Ohne Probleme gelingt es Rick, das Haus zu betreten, während Nieman von ihrem teuflischen Plan erzählt. Um später unerkannt entkommen zu können, will sie sich das Gesicht von Kate transplantieren. Im Anschluss daran knebelt sie Kate wieder. Raum für Raum arbeitet sich Rick durch das Haus und nimmt sich dann die zweite Etage vor. Dort betritt er ein Zimmer und sieht an einer Wand unzählige Zeitungsartikel über ihn, sowie einen Monitor, auf dem Aufnahmen von Kate zu sehen sind. Enttäuscht erkennt Rick, dass sich Kate nicht im Haus befindet. Unerwartet tritt Tyson hinter ihm in Erscheinung. Als Rick sich umdreht und seine Waffe auf ihn richten will, ist Tyson schneller und schießt mit einem Taser auf Rick, der daraufhin zu Boden geht.

Mittlerweile hat es Kate mit blutigen Fingern geschafft, die Schraube zu lösen, während sie entsetzt Nieman dabei zusieht, wie diese die OP am Computerbildschirm durchgeht. Das virtuell erstellte Gesicht von Kate wird dabei auf das von Dr. Nieman übertragen. Kate versucht daraufhin, die Naht von der Halteschlaufe mit ihrem Fingernagel zu bearbeiten. Dr. Nieman erhält einen Anruf von Tyson, der ihr mitteilt, dass sich Castle in seiner Gewalt befindet und sie sich bereithalten soll. Wenn er sich das nächste Mal meldet, soll sie mit der OP beginnen. Im Haus versucht Rick, sein Leben für das von Kate einzutauschen, doch Tyson geht nicht darauf ein, denn er möchte Rick leiden sehen, wenn dieser dabei zusehen muss, wie Kate durch die Hand von Dr. Nieman stirbt. Rick verwickelt Tyson in ein Gespräch, weil er den Grund für Tysons Plan erfahren will. Völlig überzeugt davon, die Oberhand zu haben, erkennt Tyson zu spät, dass er in Ricks Falle getappt ist. Denn Rick ist nicht alleine hier und gibt den Befehl, Tyson zu erschießen. Perplex wendet sich Tyson dem Fenster zu und wird nur Sekunden später von einer Kugel getroffen. Javier war der Schütze und Kevin hilft Rick dabei, den toten Tyson zu durchsuchen. Rick schnappt sich dessen Handy und weist Kevin an, die zuletzt gewählte Nummer überprüfen zu lassen. Während er wartet, beobachtet Rick seine Frau auf dem Monitor.

Als der erwartete Anruf von Tyson nicht kommt, ahnt Nieman, dass etwas passiert sein muss und will die OP anschließend auch ohne das Startsignal von ihrem Partner beginnen. Mit dem Skalpell nähert sie sich Kate, doch ihr ist es zwischenzeitlich gelungen, ihre Hand zu befreien und kann den Angriff von Nieman abwehren. Die Polizei stürmt das Anwesen und betritt den Raum, in dem Kate gefangen gehalten wird. Sie steht mit dem Rücken zum Team, in ihrer rechten Hand hält sie das blutige Skalpell. Nieman liegt in einer Blutlache vor ihr auf dem Boden. Rick nähert sich Kate langsam und sie dreht sich wortlos zu ihm um. Erleichtert schließt Rick sie in seine Arme.

Am Abend betreten Rick und Kate, sowie Kevin und Javier und die festgenommene Amy das Revier. Die anwesenden Kollegen applaudieren dem Ehepaar Castle, als es den Flur entlang läuft. Kate scheint noch unter Schock zu stehen und Rick legt beschützend seinen Arm um sie, während sie sich Gates nähern. Lanie stürmt auf Kate zu und nimmt sie überglücklich in die Arme. Obwohl Gates den Plan von Castle nicht gutheißt, gratuliert sie ihm. Überglücklich nimmt Rick sie in seine Arme. Trotzdem kommt sie noch auf die Strafe zu sprechen, die Rick wegen dem tätlichen Angriff auf Boudreau/Tyson erwartet. Der Staatsanwalt hat ihm 1'000 Stunden Sozialdienst aufgebrummt, worüber Rick im ersten Moment gar nicht erfreut ist. Schmunzelnd fügt Gates dann hinzu, dass er diese Strafe als Berater des 12. Reviers ableisten kann. Da somit seine "Verbannung" aufgehoben ist, steht einer weiteren Zusammenarbeit mit Kate und dem Team nichts mehr im Weg.

Zuhause liegen Rick und Kate nach den beiden anstrengenden Tagen zusammen im Bett und unterhalten sich. Kate bedankt sich bei ihm für ihre Rettung und gibt ihm einen Kuss, ehe sie sich an seine Brust kuschelt und Rick lächelnd seinen Arm um sie legt.

Melanie Berl - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Castle" über die Folge #7.15 Mit den eigenen Waffen diskutieren.