Episode: #7.14 Die Rückkehr des Dreifachmörders

Was zunächst als normaler Mordfall beginnt, entwickelt sich schnell zu einem Fall, in dem nichts ist, wie es zunächst scheint. Als dann plötzlich Dr. Nieman in den Fall involviert zu sein scheint, sind alle im Revier in höchster Alarmbereitschaft.

Eine junge blonde Frau rennt in der Nacht panisch, nur in ihrer Nachtwäsche und mit einem Morgenmantel bekleidet, eine Gasse entlang. Sie stockt, als sie vor sich einen männlichen Schatten sieht und blickt ihm angst erfüllt ins Gesicht.

Castle und Beckett sind mit Martha beim Frühstücken, die dann zur Arbeit geht, denn sie hat eine neue Rolle ergattert. Alexis kommt und verabschiedet sich dann ebenfalls, mit einem Küssen sowohl von ihrem Vater als auch von Kate. Die beiden beginnen darüber zu sprechen, irgendwann ein Kind in die Welt zu setzen als Beckett zu einem Tatort gerufen wird.

Esposito klärt sie auf, dass ein Obdachloser, Ed Turner, die Leiche der jungen Frau gefunden hat. Da sie keinen Ausweis bei sich trägt, ist ihre Identität bisher noch unbekannt. Lanie erklärt, dass die Frau stranguliert wurde. Zudem sind ihre Zehen blutig. Während Esposito versucht den Zeugen ausfindig zu machen, hält Lanie inne, da ihr etwas an der Leiche bekannt vor kommt. Mit einem portablen Fingerabdruckscanner findet sie heraus, dass die Leiche Susan Watts ist.

Da sie ansonsten keine weiteren Anhaltspunkte haben, fährt Beckett zu der Adresse von Susan und unterhält sich mit einer Frau. Sie erzählt, dass Susan bis vor drei Monaten ihre Mitbewohnerin gewesen ist, dann aber auf Grund eines neuen lukrativen Jobs, um den sie ein großes Geheimnis gemacht hat, auszogen ist. Seit dem hat sie Susan nicht mehr gesehen.

Ryan und Espostio unterhalten sich darüber, dass es so gut wie keine Aufzeichungen über die Finazen und das Leben der Frau gibt. Ryan möchte daher der einzigen Spur, einer Jobvermittlung, folgen, während Esposito eine SMS von Lanie bekommt, mit der Bitte sofort in die Leichenhalle zu kommen.

Als er bei ihr ankommt, zeigt sie ihm eine Feder, die aus dem Bett des Opfers stammen könnte. Doch Lanie erzählt weiter. Sie glaubt, dass Susan Watts mit einem ihrer vergangenen Fälle zusammenhängt und zwar mit dem Fall der Dr. Kelly Nieman und Jerry Tyson, die Leichen von zwei Personen so wie Lainie und Epsosito haben aussehen lassen. Denn die Biografie von Susan stimmt mit der von Pamela überein.

Beckett ist inzwischen bei der Jobvermittlung angekommen und fragt nach Susan Watts, als sie ein Anruf von Lanie erreicht, die ihr ihre Vermutung erzählt und berichtet, dass Susan Watts ebenfalls einen chirurgischen Eingriff hinter sich hatte, an genau den gleichen Stellen wie Pamela. Beckett ist zu einem digitalen Bilderrahmen gelaufen und blickt nun direkt in Dr. Niemans Gesicht, die eine Urkunde präsentiert. Beckett ist über diese Nachricht geschockt.

Auf dem Revier informiert sie Richard telefonisch über die Verbindung zwischen Dr. Nieman und dem Fall und setzt sich dann mit Gates zusammen, um sie darum zu bitten, dass Castle an diesem Fall mitarbeiten darf, da er sich mit dem Fall der Jerry Tyson und Dr. Nieman beinhaltet, so gut auskennt. Gates lässt sich darauf ein und Ryan kommt hinzu um weitere Informationen über Dr. Nieman mitzuteilen. Innerhalb der letzten sechs Monate hat sie in der Gegend um New York in einer Klinik und in einem weiteren Krankenhaus gearbeitet.

Beckett fährt so gleich zu der Klinik, in der sich Dr. Nieman aufhalten soll und erinnert sich während der Fahrt im Fahrstuhl an ihre letzte Begegnung mit der Chirurgin. Im Zielstockwerk angekommen, trifft sie auch sofort auf Dr. Nieman und konfrontiert sie mit ihrem Verdacht, doch Dr. Nieman behauptet Watts noch nie gesehen zu haben. Beckett möchte Dr. Niemans Patientenakten durchsehen, doch die Chirurgin weiß, dass sie dazu ein Durchsuchungsbefehl benötigt und schickt Kate weg. Sie möchte ihr noch eine Geschenktasche überreichen, die Beckett jedoch nicht annimmt. Sofort kontaktiert sie Esposito, damit er Beweise für den Zusammenhang zwischen Watts und Nieman sucht.

Castle ist währenddessen auf dem Revier angekommen und Espositio klärt auf, dass sie noch keinen Schritt weitergekommen sind. Doch die IT-Spezialistin war in der Lage einige der Aufnahmen vor dem Krankenhaus in dem Dr. Nieman arbeitet zu sichten und hat eine seltsame Entdeckung gemacht. Gemeinsam mit Kate schauen sich Esposito und Caslte das Video an, darauf ist Susan Watts zu sehen, was jedoch nicht möglich sein kann. Das Video wurde am Tag zuvor aufgezeichnet, doch da war Susan bereits tot. Beckett vermutet, dass eine weitere Gesichtsoperation dahinter steckt. Sie beobachten die Frau weiter, wie sie auf die Beifahrerseite eines Autos steigt und sind geschockt, als sich der Fahrer als Jerry Tyson, alias der Dreifachmörder, rausstellt.

Gates beruft eine Teambesprechung ein und Castle fasst alle Begegnungen, die er und sein Team in der Vergangenheit hatten, kurz für alle Anwesenden zusammen. Dann wird Dr. Nieman in den Verhörraum gerufen. Nachdem sie erst nicht reden möchte, gibt sie Kate doch den Namen der Frau, die aus ihrem Krankenhaus gekommen ist, ihr Name ist Amy Barret. Endlich erhalten die Detectives einen weiteren Hinweis, dem sie sogleich folgen und die Wohnung von Michael Boudreau stürmen. Dieser möchte gerade aus dem Fenster fliehen, wird jedoch durch die Detectives aufgehalten und es stellt sich heraus, dass dieser Jerry Tyson ist, der sofort verhaftet wird. Wie er mit dem eigentlichen Verdächtigen zusammenhängt und was dieser mit Amy Barret zu tun hatte, bleibt vorerst unklar. Esposito findet Amys Handy und stellt somit sicher, dass sie sich definitiv in dieser Wohnung aufgehalten hat.

Castle und Beckett unterhalten sich hinter dem Einwegspiegel über Tyson, den sie im Verhörraum beobachten. Da alle Beweise von seinen letzten Verbrechen verschwunden sind, haben sie bisher nichts in der Hand, um ihn festhalten zu können. Die beiden unterhalten sich noch über Amys Vergangenheit und Beckett ist sich sicher, dass sie ihn zum Reden bringen werden. Dann gehen sie und Castle zu Tyson in den Raum. Dieser jedoch gibt vor, die beiden nicht zu kennen und weiß auf die Fragen, die Castle ihm stellt keine Antwort. Er hält dies alles für einen Scherz und gibt zu mit Amy zusammen gewesen zu sein, doch Susan Watts kennt er nicht. Zudem sei er nicht Jerry Tyson, sondern Michael Boudreau. Beckett legt ihm das Führerscheinfoto von Boudreau vor und es sind keinerlei Ähnlichkeiten zwischen den beiden Männern zu erkennen. Er erklärt, er habe sich einer Schönheitsoperation unterzogen und erst seit dem er wie Tyson aussieht, fühlt er sich in seinem Körper wohl. Beckett und Castle können dies einfach nicht glauben, werden von Gates aber eines besseren belerht, die erzählt, dass die Fingerabdrücke von dem Verdächtigen, tatsächlich Michael Bourdreau gehören und nicht Tyson. Castle glaubt, dass Nieman, dahinter steckt und Tyson die Fingerabdrücke des anderen transplantiert hat. Gates hält diese Theorie für unglaubwürdig und ist noch immer der Meinung, dass Tyson tot ist. Sofern Beckett nicht beweisen kann, dass es sich bei Bourdreau um Tyson handelt, werden sie ihn freilassen müssen.

Die IT-Spezialistin hat eine weitere Spur von einer Kreditkartenabrechung, der Beckett nachgehen möchte, während Castle versucht Tyson im Untersuchungsgefängnistrackt aus der Reserve zu locken. Er gibt weiter vor Boudreau zu sein und Caslte erinnert sich an seine Aufeinandertreffen mit ihm. Als er erkennt, dass diese ganze Geschichte mit Tysons Mutter zu tun haben muss, lässt dieser seine Maske fallen und Castle weiß, dass er recht hat. Beckett ist inzwischen bei dem Café in dem die Kreditkarte benutzt wurde, angekommen und trifft dort auf Amy. Doch diese möchte nicht mit Beckett reden, hört ihr nicht zu und geht weiter. Castle ruft sie an und klärt sie über seine Erkenntnisse auf.

Sie machen sich auf den Weg zu dessen Mutter doch die gesteht, dass sie nicht seine biologische Mutter ist. Tyson wäre das Kind ihres Freundes gewesen, doch dieser und Tysons biologische Mutter, wären längst verschwunden und inzwischen gestorben. Beckett fragt, ob sie noch persönliche Dinge von Tyson aufgehoben hat und sie überreicht den beiden eine Schuhschachtel mit Spielsachen von ihm. Alles andere hat Tyson vor Jahren abgeholt. Sie finden einen Milchzahn und wissen, dass sie mit der DNA an dem Zahn beweisen können, dass es sich bei Michael Bourdreau um Jerry Tyson handeln muss.

Beckett klärt Gates über ihre Fortschritte auf und sie beglückwünscht sie zu ihrer Arbeit. Dr. Nieman wartet im Besucherzimmer und auf Becketts Nachfrage, was sie hier zu suchen hat, gesteht sie, dass sie auf Michael Bourdreau warte, schließlich sei er ein Patient von ihr. Beckett bespricht sich mit Castle, als Amy sie anruft. Sie ist verängstigt, da sie Susan Watts in den Nachrichten gesehen hat. Beckett möchte, dass Amy dort bleibt wo sie ist und macht sich sofort zu ihr auf.

Alle auf dem Revier sind angespannt und warten auf die DNA Ergebnisse. Castle setzt sich wieder zu Tyson in dem Raum, um mit ihm zu sprechen, während Kate an dem mit Amy vereinbarten Treffpunkt ankommt. Castle konfrontiert Tyson/Bourdreau mit seinen Vermutungen, dass er als Junge gerne seine Mutter umgebracht hätte, aber da dies so offensichtlich gewesen wäre, würde er sich hübsche blonde Frauen suchen, die seiner Mutter als junge Frau ähneln und diese statt ihrer töten. Ausserdem stellt er die Vermutung an, dass Dr. Nieman ihm jetzt diese Frauen zurecht "schneide. Castle fragt ihn, ob diese Theorie stimmt und er Jerry Tyson ist. Daraufhin sagt, der Verdächtige, dass es stimmt, dass er Michael Boudreau ist.

Ryan und Espostito sind immer noch unruhig. Gates telefoniert und Dr. Nieman erhebt sich aus dem Sofa und kommt auf die Detecitves zu, während Gates zu Castle in den Raum geht und Mr. Boudrau entlässt. Hand in Hand, verlassen Dr. Nieman und Michael Bourdreau unter den Augen der anderen das Revier. Nach wie vor sind sie sich sicher, dass es sich trotz des negativen DNA Tests, um Jerry Tyson handelt. Castle entschlüsselt, dass es sich bei Ed Turner, der die Leiche von Susan Watts gefunden hat, um ein Anagramm für "returned" handelt und Tyson und Nieman genau zu diesem Zeitpunkt im Revier sein wollten. Sofort ruft Castle Beckett an, da er weiß, dass sie in Gefahr ist, doch er erreicht nur ihre Mailbox.

Zur gleichen Zeit erreicht Beckett ein Anruf, bei dem der gleiche Song in Hintergrund läuft, der damals auf dem UBS-Stick war. Dann wird ihr etwas in den Arm gejagt, sie wird in einen Rollstuhl gesetzt und fortgebracht.

Dr. Nieman und Tyson haben sich inzwischen in den Fahrstuhl gestellt. Auch Dr. Nieman erreicht einen Anruf, eine weibliche verzerrte Stimme gibt ihr Bescheid, dass es erledigt ist und Tyson zwinkert Castle zu, bevor sich die Türen des Fahrstuhls schließen.

Anika W. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Castle" über die Folge #7.14 Die Rückkehr des Dreifachmörders diskutieren.