Bewertung: 9

Review: #3.03 Neue Freunde, Neue Feinde

Foto: Eliza Dusku, Buffy - Im Bann der Dämonen - Copyright: Twentieth Century Fox Home Entertainment
Eliza Dusku, Buffy - Im Bann der Dämonen
© Twentieth Century Fox Home Entertainment

Willow war ja wieder süß in dieser Folge, als sie gleich zu Beginn Angst hatte, das Schulgelände zu verlassen und wie sie Buffy Tipps gab bezüglich Jungs im Allgemeinen und Scott im Speziellen.

Was sollte die erneute Traumszene mit Angel? Wir wissen doch auch so, dass Buffy ihn vermisst. Kann man David Boreanaz nicht endlich wieder kommen lassen? Wie es scheint, hat man mein Flehen ja am Ende doch noch erhört, Angel scheint zurück zu sein. Indem Buffy den Ring auf den Boden der Kirche legt, soll sie ihn zurück gebracht haben? Das soll man mir mal erklären.

Endlich war Joyce mal richtig cool, nämlich bei Snyder im Büro mit ihrem Ätschebätsche. :-) Allerdings fand ich es nicht so gut, dass es den Anschein hatte, dass sie Faith besser findet als Buffy. Eine Mutter sollte immer auf der Seite ihres Kindes stehen, auch wenn sie anderer Meinung ist. Ich hätte meiner Mutter was gehustet, wenn sie nicht auf meiner Seite gestanden hätte... Auf der anderen Seite war Buffy ein bisschen empfindlich, als Faith sich bei ihr zu Hause den Bauch vollgeschlagen hat.

Giles fand ich auch total cool, wie er sauer war, dass er nicht nach England eingeladen wurde wie die anderen Wächter. Außerdem hat er erneut sehr viel Feingefühl für Buffy gezeigt, indem er die Sache mit dem Bannspruch inszenierte, damit sie alles rauslässt. Alles zu erzählen hilft ja oft schon, darüber hinwegzukommen.

Dieser Mr. Trick ist ja komisch. Hat er Kakistos mit Absicht sterben lassen, damit er jetzt der Boss ist? Aber er hat wohl auch gemerkt, dass die Jägerin stärker ist als er vermutet hatte und dass es schwer wird, sie zu besiegen.

Nun ist erneut eine neue Jägerin aufgetaucht. Ich weiß noch nicht, was ich davon halten soll. Ist Buffys Linie jetzt komplett erloschen? Oder würde noch eine Jägerin auftauchen, wenn sie wieder stirbt? Warum hat man Buffy nicht wieder zur "regulären" Jägerin gemacht, als Kendra tot war? Der Rat der Wächter weiß doch, dass Buffy lebt. Faith selbst hat mir sehr gut gefallen. Ich finde es gut, wie gezeigt wird, dass eine Jägerin auch anders werden kann als Buffy. Sie scheint ja schon ein Sonderfall zu sein mit ihren Freunden und ihrer Familie. Eliza Dushku bzw. Faith ist nicht nur optisch, sondern auch menschlich eine komplett andere Person. Sie wirkt zumindest im Moment kraftvoller, energischer und auch erotischer. Ich hoffe, Buffy schaut sich ein bisschen was von ihr ab, denn den Miesepeter Buffy ertrage ich nicht mehr lange. Okay, sie trauert Angel immer noch nach, aber sie hat zu Beginn der Folge selbst gesagt, dass sie wieder ein normales Leben führen will. Ich will gern die "alte" Buffy wieder, die auch mal Spaß am Leben hat.

Cool, dass Faith jetzt erstmal in Sunnydale bleibt. Das bringt sicher noch sehr interessante Folgen. Auch Trick ist weiter in der Stadt, was sicher auch ganz interessant werden kann.

Ich vergebe der Episode mal alle Punkte. Nach den beiden lahmen Folgen zu Beginn der Staffel endlich ein richtiger Knaller.


Sweety - myfanbase.de

Diese Serie ansehen:


Vorherige ReviewÜbersichtNächste Review

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Buffy" über die Folge #3.03 Neue Freunde, Neue Feinde diskutieren.