Lydia Rodarte-Quayle
Breaking Bad, Staffel 5

Lydia Rodarte-Quayle ist alleinerziehende Mutter eines kleinen Mädchens, sehr pedantisch und misstrauisch, und arbeitet in einer Führungsposition bei der amerikanischen Niederlassung von Madrigal Electromotive GmbH in Houston. Insgeheim kooperiert sie jedoch mit Gustavo Fring und beschafft diesem wichtige Chemikalien für die Herstellung von Meth. Ihr Kontaktmann ist dabei Mike Ehrmantraut, mit dem sie alle wichtigen logistischen Dinge bespricht, jedoch ist sie auch generell über die Geschäfte von Gus Fring relativ gut informiert.

Nachdem Gus Fring ermordet wurde und die DEA im Zuge dessen auf die Verbindung zwischen seinen Geschäften und der Firma Madrigal gestoßen ist, wird Lydia panisch und trifft sich mit Mike in einem abgelegenen Diner. Sie will sich aller Leute entledigen, die sie eventuell bei der DEA anschwärzen könnten, doch Mike verdeutlicht ihr, dass er seine Männer unter Kontrolle hat und niemand mit der DEA reden wird. Lydia gibt vor, dass sie ihm in der Sache vertraut, ist jedoch zu paranoid, als dass sie die Sache auf sich beruhen lassen will und beauftragt deswegen einen Mann, der alle Mitwisser, inklusive Mike, umbringen soll.

Mike kommt ihrem Plan jedoch auf die Schliche und beschließt wiederum, dass er nun Lydia umbringen muss, da sie seine perfekt durchgeplante Strategie gefährdet, da durch die Morde Panik verbreitet wurde und er jedem einzelnen seiner verbliebenen Männer nun versichern muss, dass jeder sich an den eigentlichen Plan hält. Dafür bricht Mike bei Lydia zu hause ein und bedroht sie, während ihre kleine Tochter von dem Kindermädchen ins Bett gebracht wird. Lydia denkt in diesem Moment nur an ihre Tochter und fleht Mike nicht um ihr Leben selbst an, sondern vielmehr darum, dass er ihre Leiche nicht einfach verschwinden lässt, damit ihre Tochter niemals glauben muss, dass sie diese einfach verlassen hätte. Nach einigem Zögern beschließt Mike, dass er Lydia am Leben lässt, unter der Voraussetzung, dass sie ihn weiterhin mit Chemikalien versorgt.

Kurz nachdem sie Mike mit der ersten Ladung Methylamine versorgt hat, stattet ihr Hank mit seinen DEA-Kollegen einen Besuch im Büro ab. Sie ist gezwungen denjenigen an die DEA auszuliefern, der ihr bei der Besorgung der Chemikalien in der Firma geholfen hat und bekommt erneut enorme Panik, dass sie als nächstes auffliegen wird. Als Jesse später die Fracht abholen will, reagiert sie wieder sehr paranoid und entdeckt dann schließlich auch einen GPS-Tracker unter der entsprechenden Tonne, die Jesse eigentlich mitnehmen soll. Die beiden blasen ihr Vorhaben sofort ab, doch als Jesse dies später Mike erzählt, ist dieser sicher, dass Lydia die ganze Sache inszeniert hat, um aus der Kooperation aussteigen zu können. Für ihn steht damit fest, dass Lydia ihre zweite Chance nicht genutzt hat und er sie nun umbringen muss, wogegen sich Jesse jedoch vehement wehrt.

Um auf Jesses Wunsch einzugehen, bringen Walter, Mike und Jesse Lydia in ihre Gewalt und verlangen, dass sie Hank anruft, um die Wahrheit zu erfahren. Lydia beteuert ihre Unschuld, und es stellt sich letztlich heraus, dass sie wirklich die Wahrheit gesagt hat. Mike will sie aber dennoch umbringen, da sie ein zu großen Risiko für sie darstellt, doch nach einer Unterhaltung mit Walt und dem Hinweis, wie sie an eine Menge Methylamin kommen können, sichert sie sich ihr eigenes Leben und ist wieder im Geschäft.

Aber nachdem Walter aus dem Geschäft ausgestiegen ist, hat Lydia große Problem mit ihren Abnehmern, da das Produkt enorm an Qualität verloren hat. Doch auch auf ihr Bitten hin, hat Walter nicht vor wieder in die Produktion einzusteigen. Und nachdem Lydia ihn in seiner Waschstraße besucht hat, wird sie von Skyler bedroht, die ihr klar macht, dass sie hier nie wieder auftauchen soll.

Da Lydia Walter nicht zurückbekommen konnte, verbündet sie sich mit Jack und seinen Männern. Als sie sich mit Declan trifft und ihm abermals klar macht, dass sie sehr unglücklich über die momentane Lage ist, inspiziert sie das neue Labor und hat einiges auszusetzten, was Declan ziemlich wütend macht. Lydia versucht ihn zu überzeugen Todd wieder als Koch einzustellen, was der jedoch strikt ablehnt. Als es plötzlich Probleme draußen gibt, wird Lydia im Labor alleine gelassen, was aber alles zu ihrem Plan gehört. Denn Lydia hat Todd und seinen Onkel engagiert, um Declan und seine Männer zu töten. Nachdem ihnen das gelungen ist, packen sie alles zusammen und Todd wird wieder als Koch eingesetzt.

Nachdem Walter aufgeflogen und geflohen ist, bekommt es Lydia mit der Angst zu tun, ebenfalls erwischt zu werden. Besonders das Skyler sie gesehen und mit ihr gesprochen hat, macht Lydia zu schaffen. Doch Todd, der sich in Lydia verguckt hat, nimmt die Sache in die Hand und bedroht Skyler massiv und macht ihr klar, dass sie Lydia niemals erwähnen darf. Zwar hätte Lydia Skyler lieber tot gesehen, hofft jedoch zunächst, dass Todds Drohungen ausreichen. Während Walt von der Bildfläche verschwunden ist, vertiefen Lydia und Todd ihre Geschäftsbeziehung, als einige Wochen später bei einem Treffen in einem Cafè plötzlich Walt auftaucht und vorgibt wieder einsteigen zu wollen. Gegenüber Todd lehnt Lydia das natürlich strikt ab und bittet ihn sich um die Angelegenheit zu kümmern und Walter zu töten. Doch noch am gleichen Tag geht es Lydia körperlich immer schlechter und als sie Todd anruft, um zu erfahren, ob der Auftrag ausgeführt wurde, hat sie Walter am Apparat. Der eröffnet Lydia, dass Jack und seine Männer tot sind und auch sie bald sterben wird, da er Rizin in ihren Süßstoff getan hat, den sie sich in dem Cafè in ihren Tee geschüttet hat.

Zur Beschreibung von Lydia Rodarte-Quayle in "Better Call Saul"

Annika Leichner & Nina V. - myFanbase