Episode: #5.21 Ungesunder Menschenverstand

Der Prozess des Gravediggers steht kurz vor seinem Abschluss und alle im Jeffersonian arbeiten Überstunden, um die forensischen Beweise für eine Verurteilung zu liefern.

Diese Serie ansehen:

Foto: Deirdre Lovejoy, Bones - Copyright: 2010 Fox Broadcasting Co.; Greg Gayne/FOX
Deirdre Lovejoy, Bones
© 2010 Fox Broadcasting Co.; Greg Gayne/FOX

Brennan hat einen verstörenden Albtraum über die Totengräberin Heather Taffet. Am nächsten Morgen verfolgt Brennan die Nachrichten über den bevorstehenden Prozess gegen die Totengräberin, bei dem sich Taffet selbst verteidigen wird. Im Gerichtsgebäude fragt Booth seine Partnerin, ob es ihr gut gehe, doch sie lügt und meint, es sei nur ein gewöhnlicher Fall. Auch Max taucht auf, um seine Tochter zu unterstützen.

In der darauffolgenden Beweisanhörung erklären Cam, Hodgins, Booth und Brennan, dass die Verbrennungsspuren, die an dem Opfer gefunden wurden, mit den Verletzungen übereinstimmen, die man durch einen Elektroschocker erleiden würde. Außerdem wurden in einem Lagerraum Stahlkappenstiefel der Verdächtigen gefunden wurden. Taffet weiß, dass der Lagerraum durch einen illegalen Hinweis von Jared Booth gefunden werden konnte und beantragt, dass alles, was in dem Lageraum gefunden wurde, nicht als Beweismaterial zugelassen wird. Nach einer heißen Debatte zwischen Caroline und Taffet schließt der Richter die Beweise vom Verfahren aus. Caroline hat kaum noch etwas gegen Taffet in der Hand und weiß nicht, ob sie das Verfahren weiterführen soll. Erst ein Blick in das Gesicht von Booth und der Blinzler überzeugen sie, weiterzumachen. Nach der Anhörung wendet sich Taffet an Brennan und zweifelt an ihrer Intelligenz, da sie bisher immer noch nicht die Nummer gefunden hat.

Angela sucht mit einem Suchalgorithmus nach alarmierenden Zahlenkombinationen, die mit Taffet in Verbindung stehen. Hodgins glaubt, Taffet spiele nur mit ihr, doch Sweets widerspricht. Als Hodgins immer gereizter auf Sweets Analyse wird, schickt ihn Cam weg. Angela erzählt, dass Hodgins immer noch Albträume bekommt, worauf Sweets Brennan seine Hilfe anbietet, doch die behauptet, es gehe ihr gut. Unterdessen bringt Caroline Booth einen Karton voller Unterlagen über Taffet. Sie erkundigt sich nach Brennan und bezeichnet sie als seine Freundin. Er stellt klar, dass sie kein Paar sind, doch Caroline glaubt ihm das nicht und hofft, dass er im Zeugenstand glaubwürdiger ist. Da der Suchalgorithmus keinen Treffer landete, versucht Angela nun, die Stimme der Totengräberin auf dem Erpresserband zu identifizieren, doch die Frequenz ist verschlüsselt.

Hodgins gibt zu, dass der Fall ihn belastet. Brennan hat seit Stunden durchgearbeitet und Booth versucht sie zu einer Pause zu überreden. Sie glaubt, sie ist verletzlicher geworden, seitdem sie Berufliches und Privates nicht mehr trennt. Booth entdeckt dann in den Unterlagen eine Telefonnummer, die Taffet während ihrer Haft in Salt Lake City einmal anrief. Es ist eine Pizzeria. Booth kann keine Verbindung zwischen der Pizzeria, dessen Angestellten und Taffet finden. Angela kann sie später als GPS-Position identifizieren. An dem besagten Ort in Virginia entdecken sie die Leiche des von Taffet entführten 10-jährigen Jungen Terrance Gilroy. Brennan stellt sich die Frage, warum Taffet sie hierher geführt hat.

Als Hodgins und Brennan sich den Überresten widmen wollen, stoppt sie Caroline. Da sie ebenfalls als Sachverständige vor Gericht auftreten und zugleich Opfer sind, verbietet es ihnen die Staatsanwältin. Brennan wird klar, warum Taffet unbedingt wollte, dass sie die Leiche finden. Sie sind die Einzigen, die Taffet mit den Verbrechen in Verbindung bringen können. Sie bittet Caroline, ihre Entführungsanklage fallen zu lassen, worauf Hodgins ausrastet, doch Brennan macht ihm deutlich, dass er nicht der einzige ist, der leidet. Auch Booth hat seine Anklage gegen Taffet fallen gelassen und sucht abends Brennan zu Hause auf, der er mitteilt, dass Terrance das letzte Mal am 23. Juni im Rockland Einkaufszentrum gesehen wurde. Er will ihr helfen. Brennan gesteht, dass sie sich hilflos fühlt und Albträume hat, worauf er sie in den Arm nimmt. Am nächsten Morgen untersuchen Cam und Brennan die Überreste des Jungen und entdecken Abwehrspuren. Es scheint, als ob er erwürgt wurde. Dies stimmt nicht mit den anderen Verbrechen überein, da Taffet ihre Opfer mit einem Elektroschocker betäubte. Brennan glaubt, dass Taffet das beabsichtigte, um berechtigte Zweifel einzuräumen.

Booth wird in den Zeugenstand gerufen und Taffet zweifelt an seiner Aussage, dass Terrance aus dem Rockland Einkaufszentrum entführt wurde, da außer ihr noch andere Leute dort waren. Taffet behauptet, den Anruf in Salt Lake City hätte jeder machen können. Anschließend fängt Max Booth im Gang ab und meint, dass Taffet nur mit allen spiele, doch Booth ist sich sicher, dass man sie für ihre Verbrechen belangen wird. Unterdessen sucht Cam Sweets auf. Sie fühlt sich hilflos, weil sie sich Sorgen um ihre Freunde macht und dass sie keine handfesten Beweise gegen Taffet finden.

Max hat sich unterdessen beim Gefängnis hinter einem Gebüsch versteckt und will Taffet erschießen, als diese wieder zum Gefängnis zurückgebracht wird. Booth ist ihm jedoch gefolgt und kann ihn aufhalten. Als Brennan davon erfährt, ist sie entsetzt. Max ruft an und bittet seine Tochter, ihn aus dem Gefängnis zu holen, doch sie will nicht. Dann widmen sich Booth und Brennan wieder dem Fall und er erfährt, dass der Junge sich gewehrt hat, was ihn nicht groß verwundert, denn sein Sohn Parker hätte dasselbe getan. Als er erwähnt, dass Parker beißen würde, bringt dies Brennan auf eine Idee.

Im Institut untersuchen Brennan und Hodgins die Zähne des Jungen. Sie entdecken einen abgebrochenen Backenzahn. Brennan hofft, dass sich dort Gewebespuren von Heather Taffet befinden. Angela gelingt es schließlich, die Stimme auf dem Tonband zu entschlüsseln. Es ist die von Heather Taffet. Diese zeigt sich im Gerichtssaal allerdings wenig beeindruckt davon. Sie unterstellt Angela, die Aufnahme manipuliert zu haben. Als Brennan ihre Sachen für die Verhandlung zusammenpackt, erinnert Booth sie, nicht zu wissenschaftlich zu klingen. Die Jury muss erfahren, was der kleine Junge durchgemacht hat. Im Gericht erklärt sie anhand einer Videopräsentation, wie das Opfer getötet wurde. Jemand kniete sich auf den Jungen und drückte ihn dann in den Kühlschrank, in dem man ihn später tot auffand. Das Gewicht und die Größe des Mörders stimmen mit denen von Taffet überein. Die Jury glaubt Brennan, doch dann beginnt Taffet ihr Verhör und Brennan muss zugeben, dass sie in psychologischer Behandlung ist, was die Jury wieder zweifeln lässt.

Inzwischen entdeckt Hodgins im Gebiss des Jungen eine Staubmilbe, in der sich wiederum tote weibliche menschliche Hautzellen befinden und sie somit eine DNA-Probe haben. Im Gericht erklären Hodgins und Cam später, dass diese Staubmilbe von der Kleidung des Entführers stammt, und die entnommene DNA-Probe mit der DNA von Heather Taffet übereinstimmt. Taffet ist fassungslos, weil sie diese Beweise nicht vorher prüfen konnte, doch die Probe wurde bei dem Test zerstört, weil es nur wenige menschliche Zellen gab. Deshalb beantragt Taffet, die DNA als Beweis auszuschließen, doch ohne Erfolg. Am späten Abend sagt Brennan einem siegessicheren Booth, dass sie erschöpft ist. Sie wollte nur eine Anthropologin sein und keine Mörder jagen.

Nachdem Taffet und Caroline ihre Plädoyers gehalten haben und alle auf das Urteil der Jury warten, teilt Hodgins den anderen mit, dass er und Angela im Gefängnis geheiratet haben. Dann kommt Caroline und bittet sie in den Gerichtssaal. Die Jury befindet Heather Taffet in allen Anklagepunkten für schuldig. Als Taffet Handschellen angelegt werden, droht sie Brennan, dass es noch nicht vorbei sei. Glücklich und zufrieden über das Urteil und Angelas und Hodgins Hochzeit feiern Booth, Caroline, Max und die Blinzler anschließend in ihrem Stammlokal. Als sie das Lokal verlassen, entschuldigt sich Max bei seiner Tochter dafür, dass er an ihr gezweifelt hat. Dann gesteht sie Booth, dass sie das Gefühl hat, alles würde sich ändern und dass sie eine längere Auszeit braucht. Er versucht zwar, sie wieder aufzubauen, merkt aber, dass sie es ernst meint. Brennan braucht ihre Ruhe und fährt mit einem Taxi nach Hause.

Dana Greve - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Bones" über die Folge #5.21 Ungesunder Menschenverstand diskutieren.